Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport

Diskutiere Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Gehe ich absolut mit :super::klatsch:
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #661
Nuit89

Nuit89

Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
4.007
Ort
Hamburg
Sicher. Wenn Micros Deine Präferenzen erfüllen, bist Du dort gut aufgehoben zumal die durchschnittliche Qualität in den letzten 15 Jahren wirklich gut geworden ist. Bleibt halt der Pferdefuß Ersatzteilversorgung (abseits Werk) und Service nach Ablauf kurzer Fristen. Billiger Uhren verkaufen ist keine Kunst wenn man nur abgeschwächte Gewährleistung, keinen Service, keine eigene Herstellung und keine Kapitalbindung in Ersatzteilbevorratung kalkulieren muss. Ich habe eine ganze Reihe Micros besessen und besitze immer noch ein paar. Am Ende fehlt mir meistens doch nach einiger Zeit etwas die Würze im Sinne vom Glanz eines Namens, etwas Historie oder dem Image. Für Würzloses ist mir dann auch 300 oder 500 Euro schon zu viel Geld.

Gehe ich absolut mit :super::klatsch:
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #662
LeoHaPunkt

LeoHaPunkt

Dabei seit
20.04.2020
Beiträge
2.511
Ort
Baden
Ich denke, dass die Schweizer noch viel ungehobenes Potential im Einsteigerbereich haben. Da sehe ich noch lange kein Verschwinden aber immer mehr Handlungsbedarf. An fehlenden Optionen sollte es mMn nicht scheitern.
Volle Zustimmung. Viele schweizer Quartzer haben schlechtes Design, Marketing oder bleiben hinter den technischen Möglichkeiten zurück, da kommt auch Mehreres zusammen.
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #663
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.616
Das Wachstum im Dezember wurde getrieben von Zuwächsen bei Uhren mit Edelmetallgehäusen. Modelle mit Stahlgehäuse hingegen verzeichneten einen signifikanten Rückgang bei den Stückzahlen (-27,5 %) und verloren wertmäßig 4,3 %.
Da hammses inzwischen wohl auch bei der oberen Mittelklasse überreizt - mit Sellita-Dreizeigern für 4-5k und Chronos ab 7k aufwärts… :D

@bachmanns : Mal ein explizites Dankeschön an Dich hier immer zeitnah die neuesten Zahlen einzupflegen :super:
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #664
Monaco-Steve

Monaco-Steve

Dabei seit
05.10.2020
Beiträge
2.412
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #665
ostseeuhr

ostseeuhr

Dabei seit
08.03.2017
Beiträge
5.062
Für uns Uhrliebhaber heißt das wohl, sich nach anderen Herstellern außerhalb der Schweizer Uhrindustrie umzuschauen um noch bezahlbare Zeitmesser zu finden?

Es gibt ja genügend Alternativen aus anderen Ländern .;-)
Ich glaub ich steige auf das Sammeln hochwertiger Kaffeemaschinen um! :lol:

Wenn ichs ganz dicke habe kommt Kopi Luwak rein, wenn ich richtig geizen muss eben Malzkaffee.
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #668
ostseeuhr

ostseeuhr

Dabei seit
08.03.2017
Beiträge
5.062
Ohne Speedy würde Omega ganz schön blass aussehen, da ist was dran.
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #669
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
6.388
Ort
Franken
Ihr kennt die Verkaufszahlen der einzelnen Modelle?
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #670
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.616
Ich muss mich hier leider outen, das auch ich in diesen Preisklassen bedeutend weniger unterwegs bin als noch vor 3-4 Jahren:

Das hat mehrere Gründe:
  • Mehr Budget für Uhren
  • Mehr Freude an der Verarbeitung von Uhren >3000 Euro Omega, Breitling, etc.
Nur nochmal zur Klärung (wie fast jeden Monat) ;-) :
Die Preise, die diese Spannen definieren, sind die „ex factory“-Preise. Ein oberes Ende von 3k bedeutet also im Laden ein Preisschild bis 7k.

EDIT: Ich war wohl noch zu konservativ mit meinen 7k. Siehe hier: Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #671
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.616
Ich denke, dass die Schweizer noch viel ungehobenes Potential im Einsteigerbereich haben. Da sehe ich noch lange kein Verschwinden aber immer mehr Handlungsbedarf. An fehlenden Optionen sollte es mMn nicht scheitern.
Ich kann’s selbst kaum glauben, aber denke Helmut plädiert hier ganz offen für eine „Eterna reloaded“ Initiative… :D

;-)
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #672
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
6.388
Ort
Franken
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #673
windjammer

windjammer

Dabei seit
03.12.2022
Beiträge
158
...oder Favre Leuba, gell Helmut. Grundig und so... 😆
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #674
windjammer

windjammer

Dabei seit
03.12.2022
Beiträge
158
Die "Swiss Made" Einstiegsklasse wird früher oder später aussterben oder zumindest stark ausgedünnt werden.
Das glaube ich nicht. Das Label ist zu stark und spricht die Masse nach wie vor an. Dass die Schweizer Uhrenindustrie innovativ und erschwinglich sein kann, zeigt sie z.B. mit dem Powermatic 80.
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #675
TomS2

TomS2

Dabei seit
13.05.2019
Beiträge
6.388
Ort
Franken
So, hier mal die ersten Graphiken für die Jahre 2000, 2005, 2010, 2015, 2018 - 22:

SW.PNG

SW_2.PNG

Im zweiten Diagramm sieht man sehr schön, wo die Reise je Preiskategorie hingeht: < 200 nach unten bei Stückzahl und Exportwert mit Ausnahme der letzten beiden Jahre; 2022 darf man sich wohl bei der MoonSwatch bedanken. > 3000 kontinuierlich nach oben.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #677
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
14.721
@bachmanns : Danke wieder für die gute Zusammenfassung der aktuellen Zahlen.

Ob es uns hier im Forum - eine inzwischen für den Gesamtmarkt nicht mehr repräsentative Gruppe - nun gefällt oder nicht: Die Schweizer Uhrenindustrie hat mit ihrer vor rund 10-15 Jahren getroffenen Grundsatzentscheidung in Richtung Luxus-only am Ende auf das richtige Pferd gesetzt.

Weshalb sie auch das ganze Angstthema Smartwatch inzwischen locker sehen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #678
realreyes

realreyes

Dabei seit
16.11.2021
Beiträge
46
Ort
im Siegtal
Fazit für mich: Damit das Umsatzplus zu Stande kommt, müssen wir immer höhere Preise für letztlich gleichbleibende Qualität berappen (ja, hier und da kommt was dazu, aber nicht passend zu diesen Preissprüngen). Das ist keine besonders schöne Entwicklung aber darauf läuft es wohl hinaus.
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #679
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.616
Einfache Lösung: Uhren von Firmen, die diese Strategie fahren einfach nicht mehr kaufen. Es gibt wahrlich genug Alternativen.

Beispiel: Wenn ich keine Lust habe für eine Breitling Superocean Heritage mit Kenissi-Werk 5k abzudrücken UND auf das Logo verzichten kann, bekomme ich auch anderswo einen Swiss-Made-Vintagediver mit dem selben Werk zum halben Preis. „Problem“ gelöst.
 
  • Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport Beitrag #680
bachmanns

bachmanns

Themenstarter
Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
27.550
Ort
Mittelhessen
...müssen wir immer höhere Preise für letztlich gleichbleibende Qualität berappen ...
Ich sage mal: es kommt darauf an und führe bei sowas gerne meine Lieblingsmarke Longines als Beispiel an. Deren Uhren sind auch teurer geworden, aber tatsächlich bekomme ich als Kunde dort heute auch mehr geboten. Früher hat Longines hauptsächlich nur Standard-ETA in Elaboré verbaut, heute bekommt man dort hausexklusive Werke, teils als Chronometer und mit Siliziumspirale und dazu mit bis zu 72h Gangreserve bei Dreizeigern. Dazu Komplikationen, die andernorts mit dem drei- bis vierfachen Preisschild versehen sind (Jahreskalender). Außerdem hat die Verarbeitungsqualität zugenommen. Meine Spirit steht kaum hinter meiner Omega Aqua Terra zurück. Da sehe ich schon einen sehr reellen Mehrwert für den Mehrpreis.
 
Thema:

Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport

Industrie-Neuigkeiten: Aktuelle Zahlen der FHS zum Uhrenexport - Ähnliche Themen

Industrie Neuigkeiten: Schweizer Uhren-Exporte im Dezember und für das Gesamtjahr 2017: Der Januar ist fast vorbei, so dass der Verband der Schweizer Uhrenindustrie nun die Exportzahlen für den Dezember und somit erste Zahlen für das...
Oben