Indiskrete Frage

Diskutiere Indiskrete Frage im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Auch wenn ich erst seit kurzer Zeit angemeldet bin, so habe ich hier im Forum schon eine ganze Weile begeistert mitgelesen. Aus Neugierde und um...
U

Uhrkrebs

Gast
Auch wenn ich erst seit kurzer Zeit angemeldet bin, so habe ich hier im Forum schon eine ganze Weile begeistert mitgelesen. Aus Neugierde und um mein Konsumverhalten besser einschätzen zu können möchte ich heute eine extrem indiskrete Frage stellen.

Wie lange müsstet ihr heute arbeiten, um Eure teuerste im Besitz befindliche Uhr zum aktuellen Preis bezahlen zu können?

Interessant finde ich die Frage auch, weil ich in mehreren Beiträgen Formulierungen wie „entspricht nicht meinen Verhältnissen“ gelesen habe. Denn ich glaube dass es eher etwas mit Prioritäten als mit den finanziellen Möglichkeiten zu tun hat.

Bei mir ist es übrigens ziemlich genau eine Woche. (Das Modell verrate ich aber nicht.)
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.860
10 Tage. Das Modell verrate ich auch nicht ;-)
 
MBj

MBj

Dabei seit
23.04.2007
Beiträge
903
Ort
Near MUC
Denn Sinn verstehe ich jetzt nicht ganz, aber bei gerechneten 20 Arbeitstagen pro Monat, brauche ich netto 1,5 Tage um meine teuerste in meinem Besitz befindende Uhr zu bezahlen.
Aber was bringt Dir das jetzt?!

Für meine Traum Uhr würde ich netto 16 Tage benötigen.

Aber diese Rechnung ist ja sehr unfair, da ich ja nicht mein ganzes Gehalt für Uhren ausgeben kann :wink:
 
U

Uhrkrebs

Gast
MBj schrieb:
Denn Sinn verstehe ich jetzt nicht ganz, aber bei gerechneten 20 Arbeitstagen pro Monat, brauche ich netto 1,5 Tage um meine teuerste in meinem Besitz befindende Uhr zu bezahlen.
Aber was bringt Dir das jetzt?
Nicht viel. Aber es könnte mir dabei helfen einzuschätzen, was im z.B. Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern als „akzeptabel“ empfunden wird. Zumal mir hier keine Konventionen bekannt sind.

Und wenn hier noch ein paar Leute „drei Monate“ schreiben würde mir das vielleicht bei der anstehenden Diskussion mit meiner Mitbewohnerin helfen.
 
J

Jaess

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
118
Ort
Hannover
ziemlich genau einen Monat.

Wobei ich bei der nächsten Uhr die sich in der gleichen Preisregion befindet mit einer Sparzeit von ca. 1 Jahr rechne. (Mann muss ja auch leben und nen paar Rücklagen, die nicht für ne Uhr draufgehen sind auch nicht schlecht)

Finde die Frage übrigens tatsächlich extrem indiskret aber ich bin nicht minder gespannt auf die Antworten :wink:
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Jaess schrieb:
Finde die Frage übrigens tatsächlich extrem indiskret aber ich bin nicht minder gespannt auf die Antworten :wink:
Es muß ja niemand antworten. :wink:

Meine bisher teuerste ca. 1,5 Tage; meine demnächst teuerste vermutlich ca. 3,5 Tage. Von Uhren, die in die Nähe eines Monatsgehaltes kommen, träume ich nicht einmal.


eastwest
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
6.501
Ort
nähe Wien
bei einer derartigen gleichung mit 2 variablen :roll:

gib uns bescheid wenn du ein ergebnis hast.. :-D
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Uhrkrebs schrieb:
MBj schrieb:
Denn Sinn verstehe ich jetzt nicht ganz, aber bei gerechneten 20 Arbeitstagen pro Monat, brauche ich netto 1,5 Tage um meine teuerste in meinem Besitz befindende Uhr zu bezahlen.
Aber was bringt Dir das jetzt?
Nicht viel. Aber es könnte mir dabei helfen einzuschätzen, was im z.B. Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern als „akzeptabel“ empfunden wird. Zumal mir hier keine Konventionen bekannt sind.

Und wenn hier noch ein paar Leute „drei Monate“ schreiben würde mir das vielleicht bei der anstehenden Diskussion mit meiner Mitbewohnerin helfen.
Naja, ich schrieb drei Monate. Bin ich der Sprössling eines Multimilliardärs, von Beruf Sohn und verdiene somit 20000 Euro/Monat (weil mir Papi jeweils so viel überweist) dann sind drei Monate ne richtig, richtig, richtig teure Uhr.

Bin ich aber Student und verdiene nur um die 400 Tacken pro Monat ist es zwar immer noch kein Alditicker - aber eben auch keine unbezahlbare High-End Uhr.


Ich frage mich also auch was dir meine Antwort bringt... :wink:
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.234
"...
Aber es könnte mir dabei helfen einzuschätzen, was im z.B. Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern als „akzeptabel“ empfunden wird. Zumal mir hier keine Konventionen bekannt sind.
..."

Ich will nicht gemein sein, aber wer Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern hat, sollte genug Menschenkenntniss und Situationsgefühl haben, dies selbst einschätzen zu können. Wer sich in Dubai im Hotel trifft, um einen Bauauftrag über 13 Hotels vom Scheich zu kriegen trägt vielleicht eine andere Uhr,als der IT Selbständige, der einen günstigen Vertrag über eine Datensicherung an den Mann bringen will.

Wie machst Du das denn bei Deinen anderen Kleidungsstücken? Krawatte oder nicht, Anzug ja/nein, Schuhe?

Oder fängst Du erst mal NUR mit der Uhr an ;-)
 
berlioz73

berlioz73

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
das werde ich wohl nie ganz verstehen können - irgendwie typisch deutsch es als indiskret zu empfinden, wenn nach dem monatsgehalt, dem preis der letzten uhr oder nach der länge der arbeitszeit für die teuerste im eigenen besitz befindliche uhr gefragt wird.

z.B: haben italiener bezüglich solcher fragen überhaupt keine probleme, ihnen kann man fragen bezüglich ihres verdienstes problemlos stellen, ohne das gefühl haben zu müssen in ihre intimsten geheimnisse vorgedrungen zu sein.

was soll hier geschützt werden, was kann denn passieren?

- das jemand neidisch wird, weil einer anderer mehr verdient, oder sich teuerere uhren leisten kann.
- das man ein schlechtes gefühl bekommt weil einer nicht so viel verdient wie man selber.
- oder eine mischung aus beidem???

frei nach dem motto über geld spricht man nicht, das hat man?!

na egal, da gäbe es andere fragen die ich als indiskret bezeichnen würde, über die möchte ich aber nun wirklich nicht reden *rot werd* ;)

also bei mir kann man das so nicht rechnen, da ich als freiberufler nicht jeden monat das gleiche geld bekomme - variiert teilweise sehr.

aber um die frage zu beantworten, ca 1/2 monat. man muss ja schliesslich auch noch von irgendwas leben. ;)

über den sinn einer solchen fragestellung kann man allerdings zweigeteilter meinung sein. inwieweit es dir persönlich weiterhilft - von allmöglichen leuten (schüler, studenten, arbeiter, akademiker, etc.) die monatlich völlig andere summen zu verfügung haben, eine antwort zu bekommen - kann ich dir nicht sagen.

da solltest du für dich ein gefühl entwickeln, welches in einem vernünftigen verhältnis zwischen den alltäglichen finaziellen belastungen und den mechanischen-uhren (nicht wirklich lebensnotwendig) steht.

überspitzt gesagt: für mich würde es keinen sinn machen eine uhr für 3500.-€ zu tragen, die alten klamotten meines großen bruders aufzutragen und nicht zu wissen ob ich bspw. die monatliche miete zahlen kann.
das wäre ein eher lächerliches missverhältnis zwischen uhr und realität.

PS:wenn sich an solcheiner frage wirklich jemand stört, ist er ja auch nicht gezwungen darauf zu antworten. ;)

gruß dirk :)
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Also, die teuerste im Moment - tja, das wären wenn ich ein Durchschnittsgehalt von mir nehme und meine sonstigen Abgaben rechne, also mindestens - wenn nicht mehr - ich glaub sogar noch länger... ;)

Roundabout, ohne daß ich dann gut n halbes Jahr im Dispo verbringe würd ich sagen zwei Monate.
 
DocDickie

DocDickie

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
204
Ort
Höhr-Grenzhausen
Also da ich mein ganzes Geld für meine Hobbies ausgeben kann (nunja nich ganz) bräuchte ich für meine teuerste ca 10-15 Tage (hab halt auch nur ca 400€) und jetzt wo ich verlobt bin, nunja, es wird halt nicht billiger wenn man zu zweit ist ;) Vorallem wo ich auchnoch son hoffnungsloser Gentleman bin ><
 
U

Uhrkrebs

Gast
mecaline schrieb:
"...
Ich will nicht gemein sein, aber wer Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern hat, sollte genug Menschenkenntniss und Situationsgefühl haben, dies selbst einschätzen zu können. Wer sich in Dubai im Hotel trifft, um einen Bauauftrag über 13 Hotels vom Scheich zu kriegen trägt vielleicht eine andere Uhr,als der IT Selbständige, der einen günstigen Vertrag über eine Datensicherung an den Mann bringen will.

Wie machst Du das denn bei Deinen anderen Kleidungsstücken? Krawatte oder nicht, Anzug ja/nein, Schuhe?

Oder fängst Du erst mal NUR mit der Uhr an ;-)
Ganz so schlimm ist meine Verunsicherung nicht. Schließlich habe ich bei der Arbeit schon Uhren getragen, bevor ich die Frage hier im Forum gestellt habe.

Ich persönlich bin nicht in der Lage einzuschätzen, wie teuer Kleidung und Schuhe sind. Hier kann ich nur allgemeine Aussagen machen wie „rahmengenäht“, „guter Schnitt“ oder „irgendwie fieser Stoff“. Bei einer Uhr ist der Preis häufig sofort zu erkennen.

Eine Submariner Date scheint mir beispielsweise für den Vorstandsvorsitzenden eines DAX-Konzerns mehr als angemessen; andere Leute sehen dies anders. Und einem Lieferanten, den ich kürzlich auf seine Lange angesprochen habe, war dies (zu unrecht) sehr peinlich. So ist das in Deutschland.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.234
Hallo Uhrkrebs,

ja, nicht unwahr.

Vielleicht sagst Du uns grob, welche Tätigkeit und hast und in welchem Segment bzw. Auftragsvolumen Du mit Kunden und Partnern arbeitest.

Da ist dann eine bessere Einschätzung vielleicht möglich und damit auch die Lösung der eigentlichen Kernfrage.
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Hm, wenn ich mir die Ausführungen von Uhrkrebs so durchlese komme ich zum Schluss, das ich unangemessen (Uhrentechnisch) zur Arbeit erscheine - zumindest dann, wenn ich meine Topuhr in Form einer Omega Seamaster Professional trage. Das darf ich als Auszubildender dann wohl nämlich nicht... Und wenn ich das Sparen hinbekomme und mir um Weihnachten herum eine Speedmaster kaufe... Die darf ich dann wohl erst tragen wenn ich mindestens mal im Vorstand bin, oder?

:(
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo Uhrenkrebs!

Ich verdiene ca. 2.600,- € netto im Monat und meine bisher teuerste Uhr
ist eine Marcello C. Nettuno 3 zum damaligen Kurs von 398,- €.

Den Rest kannst Du Dir ganz bestimmt selber ausrechnen... ;-)


So nebenbei: Ich gebe zu, ich habe Probleme damit, wenn eine Uhr wesentlich mehr als 200,- € kostet... denn dann beginnt bei mir das Grübeln, ob ich nicht lieber mehrere preiswerte Uhren anstelle einer teuren kaufen soll!



Viele Grüße

Wolfgang
 
U

Uhrkrebs

Gast
Cave schrieb:
Hm, wenn ich mir die Ausführungen von Uhrkrebs so durchlese komme ich zum Schluss, das ich unangemessen (Uhrentechnisch) zur Arbeit erscheine - zumindest dann, wenn ich meine Topuhr in Form einer Omega Seamaster Professional trage. Das darf ich als Auszubildender dann wohl nämlich nicht... Und wenn ich das Sparen hinbekomme und mir um Weihnachten herum eine Speedmaster kaufe... Die darf ich dann wohl erst tragen wenn ich mindestens mal im Vorstand bin, oder?

:(
Falsch.
 
Thema:

Indiskrete Frage

Indiskrete Frage - Ähnliche Themen

  • Frage zum kontaktlosen bezahlen per Kreditkarte

    Frage zum kontaktlosen bezahlen per Kreditkarte: Ich habe jetzt ein paar Mal mit meiner Kreditkarte kontaktlos beim Discounter gezahlt. Letztens wollte ich bei Aliexpress dann wie gewohnt mit...
  • Frage zum Uhrwerk Breitling Kaliber 13

    Frage zum Uhrwerk Breitling Kaliber 13: Guten Abend, vielleicht kann jemand helfen. Besitze eine Breitling Old Navitimer 2 mit der Referenznummer A13022.1, die ja bekanntlich das...
  • Kaufberatung Erste Rolex, diverse Fragen

    Kaufberatung Erste Rolex, diverse Fragen: Hallo liebe Uhrenfreunde, mein Name ist Marcel und ich lese hier schon laenger mit. Heute habe ich den Drang auch mal ein paar Fragen...
  • Kurze Frage zur Tudor BB GMT

    Kurze Frage zur Tudor BB GMT: Auch nach vielem Suchen finde ich nicht die Länger über die Hörner der BB GMT. Kann mir bitte einer der Besitzer Auskunft geben? Danke!
  • Ähnliche Themen
  • Frage zum kontaktlosen bezahlen per Kreditkarte

    Frage zum kontaktlosen bezahlen per Kreditkarte: Ich habe jetzt ein paar Mal mit meiner Kreditkarte kontaktlos beim Discounter gezahlt. Letztens wollte ich bei Aliexpress dann wie gewohnt mit...
  • Frage zum Uhrwerk Breitling Kaliber 13

    Frage zum Uhrwerk Breitling Kaliber 13: Guten Abend, vielleicht kann jemand helfen. Besitze eine Breitling Old Navitimer 2 mit der Referenznummer A13022.1, die ja bekanntlich das...
  • Kaufberatung Erste Rolex, diverse Fragen

    Kaufberatung Erste Rolex, diverse Fragen: Hallo liebe Uhrenfreunde, mein Name ist Marcel und ich lese hier schon laenger mit. Heute habe ich den Drang auch mal ein paar Fragen...
  • Kurze Frage zur Tudor BB GMT

    Kurze Frage zur Tudor BB GMT: Auch nach vielem Suchen finde ich nicht die Länger über die Hörner der BB GMT. Kann mir bitte einer der Besitzer Auskunft geben? Danke!
  • Oben