Kaufberatung Im Stile einer: Omega Seamaster Aqua Terra

Diskutiere Im Stile einer: Omega Seamaster Aqua Terra im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo zusammen, bereits seit einiger Zeit bin ich als stiller Mitleser hier im Forum unterwegs und habe auch bereits vor einem halben Jahr einen...

TeamO

Themenstarter
Dabei seit
26.06.2015
Beiträge
21
Ort
OWL
Hallo zusammen,
bereits seit einiger Zeit bin ich als stiller Mitleser hier im Forum unterwegs und habe auch bereits vor einem halben Jahr einen Kaufberatungsthread eröffnet, bei dem ich mich allerdings nicht zu einem Kauf durchringen konnte.

Dieses mal geht es bei der Kaufberatung um eine Uhr für meinen Vater (56 Jahre). Dieser hat im April 25 jähriges Jubiläum seiner Selbstständigkeit und möchte sich die erste Uhr teurer Uhr gönnen.
Am letzten Wochenende waren wir beide zusammen unterwegs und mein Vater war zum ersten mal bei einem Konzessionär für Rolex, Omega, Patek, (...). Es soll seine erste Uhr im gehobenen Preissegment werden, daher zeigte ihm der Konzi Anhand verschiedener Modelle von Omega welche Arten von Uhren es gibt. Schnell wurde dabei klar in welche Richtung meiner Vater tendierte. Es soll etwas vom Stile einer Omega Seamaster Aqua Terra werden.
Im Laden hatte er dann die Omega Seamaster Aqua Terra 150m Co-Axial Master Chronometer 41mm in weiß, orange (Ref 220.10.41.21.02.001) am Arm.
Diese gefiel ihm schon wirklich sehr gut, irgendwas fehlte aber noch, was er selbst nicht genau definieren konnte.

soldier-22010412102001.png

Wir haben auch den gesamten Katalog von Omega mitgenommen und sind dort bereits am Blättern, ob es vllt noch ein Modell gibt was ihm besser gefällt.
Gerne würde wir von euch noch Vorschläge haben, auch von anderen Marken wenn es hier optisch ähnliches in der ungefähr gleichen Preisregion gibt, vielleicht sogar mit nochmal besser Qualität, Service, Werterhalt, ...
Auf andere Marken sind wir nämlich beim Konzi gar nicht mehr zu sprechen gekommen und haben auch keinen Katalog mitgenommen.

Vielen Dank schon mal für eure Meinungen.
 

Krönchen

Dabei seit
11.11.2011
Beiträge
1.768
Ort
Trier
Die Aqua Terra ist auf jeden Fall eine gute Wahl. Allerdings ist die von dir gezeigte Variante schon sehr jugendlich. Ich kann mir vorstellen, dass dein Vater eine etwas dezentere Variante bevorzugen würde. Da es aber eine große Zahl von Zifferblättern, Sondermodellen usw. gibt, stehen die Chancen nicht schlecht, das Richtige für ihn zu finden.
Ich würde an deiner Stelle mal auf der Omega-Homepage oder in der Google-Bildersuche nach der AT mit blauem oder schwarzen Zifferblatt schauen.
Alternativ könnte die kürzlich neu aufgelegte Railmaster interessant sein.

Der große Konkurrent der AT ist die Rolex Datejust. Sie gibt es in zwei Größen (36 und 41 mm), zwei Armbandvarianten (Oyster / Jubilee) und zwei Lünettenformen (glatt / geriffelt). Dazu kommt eine große Zahl verschiedener Zifferblätter, sodaß insgesamt sehr große Konfigurationsmöglichkeiten bestehen. Nachteil: die DJ ist deutlich teurer als die AT.
Eine Alternative bei Rolex könnte noch die Explorer sein (Ref. 214270) - etwas sportlicher aber trotzdem allroundfähig.
 

TeamO

Themenstarter
Dabei seit
26.06.2015
Beiträge
21
Ort
OWL
@Krönchen
Denke auch dass ihn gerade das gestört hat, mir selbst wäre sie mit dem Orange auch zu "verspielt", obwohl ich 28 Jahre jünger bin.
Die Railmaster ist wirklich eine sehr interessante Alternative. Die werde ich ihm nochmal zeigen.

Bei der Rolex Datejust gibt es wirklich sehr schöne Modelle, ich glaube allerdings dass die preislich über seiner Schmerzgrenze liegen.
Selbst bei der Omega Seamaster Aqua Terra sind wir schon auf dem Graumarkt am schauen ob dies evtl eine Alternative darstellt, da sie mit 5.100€ Listenpreis auch schon über dem eigentlichen Budget liegt, wenn man die Graumarktpreise sieht wäre das aber noch in Ordnung.
Mal schauen was beim Konzi machbar ist, würden sie schon lieber da kaufen.

Habt ihr evtl noch andere Vorschläge die in diese Kategorie fallen außer die Omega Aqua Terra und die Rolex Datejust?
Wobei dass ja eigentlich schon eine Riesenauswahl ist :oops:
 

Blackwälder

Dabei seit
05.01.2018
Beiträge
370
braucht sie ein Datum?
dann schaut Euch doch mal die Omega Globemaster mit blauem oder weißem ZB und 39mm an. Die ist nicht ganz so „jugendlich“ wie die AT, aber auch ne tolle Uhr.

ohne Datum würde ich auf jeden Fall noch die Rolex Oyster Perpetual Modelle auf die watchlist nehmen... auch sehr schön.

Guten Abend,
Jürgen
 

uhr-wiener

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
471
Wenn schon Tag Heuer, dann passt wohl eher die Carrera Calibre 5 ins Schema. Ansonsten wurde hier eigentlich schon alles gesagt. Günstige Alternativen zur AT gibt es natürlich auch, finden sich in div. Fäden, dürften in dem Fall aber gar nicht gefragt sein.

Fazit: nimm ruhig die AT, ist eine tolle Uhr. Für den Ein-Uhr-Träger würde ich aber eine klassische schwarze empfehlen. Achja, einige (auch ich) finden das Vorgängermodell mit den vertikalen Streifen besser, sollte z.Zt. auch noch problemlos zu haben sein.
 

corsafreak2001

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
2.264
bei Rolex wirst auch nicht soviel Rabatt bekommen wie bei Omega. Dafür ist der Werterhalt bei Weitem besser(Du hast in deinem ersten Post danach gefragt). Die Aqua Terra gibt es auch mit blauem ZB. Sieht in jedem Alter super aus.....

Die OP von Rolex wäre preislich noch unterhalb der Explorer (und Du bekommst mehr Rabatt).
 

TeamO

Themenstarter
Dabei seit
26.06.2015
Beiträge
21
Ort
OWL
Info noch die ich oben vergessen habe.
Mein Vater hat einen HGU irgendwo zwischen 18,0 und 18,5.

@Mr. Green
Danke für die schöne Uhr. Das Zifferblatt hat was!
Da mein Vater sich aber das erste mal eine teure Uhr kauft, glaube ich ist ihm der Werterhalt schon wichtig, da dürfte Omega vorne liegen, oder?
Bei Werterhalt geht es auch nicht darum, dass die Uhr jemals wieder verkauft wird, sondern einfach um das Gefühl, das man später nicht mal beim Uhrmacher steht und der einem mitteilt, dass die Uhr mittlerweile wertlos ist und man sie nur noch auf dem Flohmarkt verkaufen kann, was jetzt natürlich nicht direkt auf die Rado zutreffen muss.

@TimeWillTell
Auch eine sehr schöne Uhr, aber leider aus den gerade genannten Gründen auch nicht passend.

@hugoMuc
Die Globemaster hatten wir kurz mal angeschaut, dachte die wären deutlich teurer als die Aqua Terra Modelle, daher haben wir den Gedanken schnell wieder verworfen.
Die Entscheidung ob mit oder ohne Datum ist noch nicht gefallen. Ich schätze meinen Vater da so ein, dass die Uhr ihm optisch einfach gefallen muss, dass ist sowohl mit als auch ohne Datum möglich und dass er sicher sein möchte eine gewisse Wertigkeit für sein Geld zu bekommen.

@ZeroKelvin
Uhren mit "Taucher-Lünette" fallen für meinen Vater raus. Sprechen ihn optisch nicht so an.
Die Rolex Explorer (nicht 2) hat ja keine "Taucher-Lünette" und wäre daher interessant, ist aber wenn ich richtig informiert bin nicht im Preis einer Omega Aqua Terra zu bekommen?!

@Littlebigbenn
Danke für den Tipp.
Ist leider aufgrund der Lünettenart nichts für meinen Vater.

@uhr-wiener
Die TH Carrera Calibre 5 gefällt mir persönlich sehr sehr gut. Finde TH macht einfach wunderschöne dunkle Zifferblätter die in der Sonne einmalig aussehen.
Die werde ich meinem Vater auf alle Fälle auch nochmal zeigen. Danke schon mal für den Tipp, hatte die Uhr so gar nicht auf dem Schirm!
Wobei Du natürlich recht hast, das günstigere Alternativen gar nicht unbedingt das sind was er sucht.
Er will halt sichergehen, dass er für sein Geld auch wirklich die beste Qualität bekommt, zumindest kommt es mir so vor.

@corsafrek2001
Ist beim Werterhalt ein großer Unterschied zwischen Omega und Rolex?
Denke mal es wird auf folgende Modelle hinauslaufen:
-Omega Aqua Terra
-Omega Railmaster
-Omega Globemaster
-Rolex OP (hatte nicht gedacht, dass sie in dem preislichen Rahmen liegt)
Ist da großer Unterschied zwischen den Modellen was Verarbeitungsqualität und auch Werterhalt angeht?
 

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
12.980
Ort
Oberhessen
Ich werfe nochmal Grand Seiko ins Rennen. Einer Omega oder Rolex ebenbürtig, aber dezenter (falls das gewünscht ist). Verarbeitungsqualität würde ich eher höher einschätzen.

http://www.grand-seiko.de/detailansicht-uhrenmodell/product/SBGR307.html

Ansonsten kannst Du bei der Auswahl bisher nichts falsch machen.

Und lass lieber die Diskussion um Werterhalt, das führt zu nichts außer unschönen Diskussionen. Warum ist das auch interessant, wenn es die tägliche Trageuhr sein soll und zu einem besonderen Anlass gekauft wird.
 

TeamO

Themenstarter
Dabei seit
26.06.2015
Beiträge
21
Ort
OWL
Danke Uhrbene!
Mir war vorher leider nicht bewusst, dass diese Diskussion hier nicht so gerne gesehen wird. :oops:
Wobei man es sich in einem Liebhaberforum eigentlich denken kann.

Für meinen Vater spielt das Thema halt eine Rolle, da er lange auf diesen Moment hingearbeitet hat und daher keinen Fehler machen möchte.
Er hat immer von einer solchen Uhr geträumt, aber man merkt wie schwer er sich dann am Ende doch tut.

Die Diskussion um den Wert / Wertigkeit kann dann als beendet betrachtet werden ;-)
 

corsafreak2001

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
2.264
@ Team O

natürlich ist zwischen Omega und Rolex ein großer Unterschied vom Werterhalt. Schau mal bei chrono24 wie "hoch" 10 Jahre alte Rolex gehandelt werden.....

Bei den Grauen bekommt man bei Omega gut 20 Prozent, bei Breitling auch. Nur bei Rolex nicht. Daher kommt der hohe Werterhalt!

Ob Omega bei der Qualität besser oder schlechter als Rolex ist kann ich nicht beurteilen. Beide spielen auf einen sehr hohen Niveau.

Ich habe eine OP. Die Verarbeitung ist exzellent!

Wenn dir der Werterhalt wichtig ist, musst zu Rolex greifen! Bei der OP bekommst auch noch einen für Rolex-Verhältnisse "guten" Rabatt.
 

Plaggy

Dabei seit
20.06.2016
Beiträge
4.958
Ort
Westerwald
Bei der OP bekomme man, wie du sagtest auch mit deutlich mehr Rabatt und dementsprechend schlechter ist auch der Werterhalt
Die Preise auf Chrono24.de würde ich auch nicht immer für bare Münze nehmen, da ist bei Gebrauchtware viel unverschämte Hoffnung dabei, dass sich ein Unwissender findet.

Die OP ist (obwohl gleichauf bei Werk und Verarbeitung) weniger bekannt und beliebt als andere Sportmodelle wie z.B. Milgauss, Explorer, Sub und Datejust - das spiegelt sich eben auch wieder, obwohl es eine Rolex ist.

Rein technisch ist die AT, vor allem die aktuelle, der OP überlegen, die OP hat nur einen Vorteil (den Rolex-Stahl mal aus vorgelassen) und das ist die etwas bessere Schließe mit Feinverstellung.
Alles andere ist Geschmackssache wie ich finde, aber die AT finde ich im gesamten Finish, von Band bis Gehäuse, Glasboden mit wirklich toller Werkssicht und einem wirklich schön verziertem, technisch anspruchsvollem Werk ansprechender. Bei der OP war ich genauso wie bei der Explorer (I und II) irgendwie einfach enttäuscht... nicht unbedingt von der Haptik, aber von der Sterilität der ganzen Uhr.

Dazu ist die AT deutlich günstiger und liegt im Graupreis je nach Händler über 1.000€ niedriger - da kann man auch mal ein paar hundert € Wertverlust in Kauf nehmen finde ich.

Die alte Ref mit den vertikalen Streifen ist übrigens immer noch recht gut verfügbar und auch einen Blick wert. Technisch gibt sich das nicht viel, da sollte man nach Design entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

corsafreak2001

Dabei seit
25.08.2008
Beiträge
2.264
1. du hast recht, dass die OP in Sachen Beliebtheit/Wertherhalt nicht mit einer Sub oder Daytona vergleichbar ist, aber für die wirst trotzdem nach beispielsweise 10 Jahren prozentual immer noch mehr bekommen als für jede andere Omega......

2. Feinverstellung der Schließe haben nur die Datum-Versionen der OP.

Für den TS wäre es am besten, wenn er mal zu einem Konzi gehen würde, der beide Marken führt.
 

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.011
Bei Werterhalt geht es auch nicht darum, dass die Uhr jemals wieder verkauft wird, sondern einfach um das Gefühl, das man später nicht mal beim Uhrmacher steht und der einem mitteilt, dass die Uhr mittlerweile wertlos ist und man sie nur noch auf dem Flohmarkt verkaufen kann...

Ich würde sagen, so wie Du hier den Werterhalt definiert hast, ist da kein großer Unterschied zwischen den von Dir gelisteten Uhren.

Auch bezüglich der Verarbeitungsqualität sehe ich keine wesentlichen Unterschiede, wobei auf mich die Aqua Terra oder Globemaster gefühlt hochwertiger wirken im Vergleich zur Railmaster. Das liegt aber einfach daran, dass die Railmaster ein weniger elegantes Design hat. Und das ist letztlich Geschmackssache.

Den Vergleich zur OP sehe ich persönlich ähnlich wie Plaggy. Für mich ist die AT irgendwie die interessantere Uhr. Aber das ist absolut subjektiv.

Gruß
Alex
 
Thema:

Im Stile einer: Omega Seamaster Aqua Terra

Im Stile einer: Omega Seamaster Aqua Terra - Ähnliche Themen

Omega Seamaster Zifferblätter - verschiedene Blautöne?: Hallo zusammen, die Omega Seamaster Day-Date hat auf den Fotos der Herstellerseite eine anderes Blau als die "neuen Modelle. Ist das auch in...
Alternative zur Omega Seamasters Aqua Terra gesucht: Liebe Community Ich bin auf der Suche nach einer kostengünstigen Alternative zur OMEGA Aqua Terra, weil mir das Design sehr gut gefällt. Es ist...
[Suche] Omega Aqua Terra blaues ZB 38.5mm Datumsfenster 231.10.39.21.03.001: Hallo zusammen, ich suche eine Omega Aqua Terra mit blauem Blatt, Datumsfenster, Automatikwerk, 38.5mm Durchmesser und Stahlband inklusive...
Suche diese Omega Aqua Terra in 39mm oder kleiner - Stahl ‑ Sedna™‑Gold mit Kautschukband 220.22.41.21.02.001: Omega Aqua Terra Guten Abend zusammen, ich bin beim stöbern zufällig auf diese wunderschöne Omega Aqua Terra gestoßen. Das Design hat es mir...
[Suche] Omega Seamaster Aqua Terra Ref. 2503.50.00 schwarz 39mm: Suche Omega Seamaster Aqua Terra, Ref. 2503.50.00, schwarz, 39mm Durchmesser.
Oben