Identifizierung von (Vintage-)Uhren mittels Bilderkennung / Künstlicher Intelligenz

Diskutiere Identifizierung von (Vintage-)Uhren mittels Bilderkennung / Künstlicher Intelligenz im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hi zusammen, gerne möchte ich einen kleinen Tipp bzw. eine Anregung mit allen teilen, die gerne auf der "Jagt" nach besonderen Vintage-Uhren sind...
mr.meca

mr.meca

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
51
Hi zusammen, gerne möchte ich einen kleinen Tipp bzw. eine Anregung mit allen teilen, die gerne auf der "Jagt" nach besonderen Vintage-Uhren sind - egal ob auf dem Flohmarkt oder im Internet.

Meist hat man auf diversen Kleinanzeigenplattformen Inserate mit dem Titel "Uhren aus Nachlass" oder "Uhren Konvolut". Man kann sich dann durch die Bilder scrollen und mit etwas Glück kann man aus seinem Erfahrungsschatz zurückgreifen und einen kleinen "Schatz" identifizieren. Jeder kennt die Story: Die Besitzer haben die Uhren nur auf einem Dachboden gefunden oder geerbt und können/(wollen) nichts zu den Uhren sagen, weil sie kein Fachmann sind. Manchmal ist auch eine Uhr dabei, dessen Hersteller man nicht kennt, aber optisch interessant ist.

Meist kommen dann solche Fragen auf:
  • Ist das eine Automatik-Uhr oder Quartz? Welches Uhrwerk ist verbaut?
  • Wer ist der Hersteller? Wie heißt das Modell?
  • Aus welchem Jahr ist die Uhr?
  • Wie sind die Abmaße? (sieht man ja schlecht auf den Bildern)
  • Ist das eine Originaluhr und wo ist sie preislich angesiedelt?
Früher habe ich bei einer interessanten Uhr umfangreich recherchiert und teilweise viel Zeit verschwendet, um dann herauszufinden, dass die Uhr das billigste Quartz-Werk verbaut hat und eine kostenlose Beigabe für den Abschluss eines Zeitschriftenabos war...zumindest sah sie schick aus ;)
Heute gibt eine einfache Methode, sich durch Bilderkennung in den meisten Fällen diese Erstinfos zu besorgen. Das klappt nicht immer, aber doch ganz gut. Nach meinem Bauchgefühl würde ich sagen so zwischen 60-70 % der Uhren konnte ich dadurch unter eine Minute und ziemlich genau ermitteln. Umso besser das Foto, umso wahrscheinlicher ist ein guter Treffer. An anderen Stellen ist die KI noch ausbaufähig und findet manchmal auch falsche Treffer, aber aufgrund des geringen Analyseaufwandes hat man ja keine Zeit verloren.

Ich nutze dazu die KI von Google (keine Werbung), genau gesagt die App "Google Fotos", die auf den meisten Android-Telefonen ohnehin vorinstalliert ist. Hier ist die KI von Google integriert (Google Lens)! Um eine Analyse durchzuführen gehe ich wie folgt vor:
  1. Erstellen eines Screenshots oder Download des Fotos (meist zoome ich an die Uhr heran und erstelle dann einen Screenshot)
  2. Wenn du Google Fotos bereits nutzt, erscheint der Screenshot in der Bilderliste. Wenn nicht, musst du es dort reinladen.
  3. Du rufst das Bild auf und klickst auf das Analyse Symbol (dann wird mittels Google Lens analysiert)
  4. Das Ergebnis wird angezeigt, und man kann sich weitere Infos anzeigen lassen und wird zu unterschiedlichen Quellen weitergeleitet.
Auf dem Flohmarkt kann man alternativ zum Screenshot ein schnelles Foto schießen. ;)

Hier mal ein Beispiel, wo es sehr gut funktioniert hat

1616187095981.png


Vielleicht kann ja jemand berichten, ob es bei Apple Geräte auch funktioniert. Google Fotos gibt es auch für iOS. Vielleicht gibt es sogar Google Lens für Apple?

Wie führt ihr eine Identifikation durch? Habt ihr noch Anregungen oder Tipps? Freue mich auf einen Austausch!
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
1.350
Wie führt ihr eine Identifikation durch?
Auf Basis erlernten Wissens und Einschätzungen, die sich anhand von Indizien ergeben. Und vor Allem auf Fokussierung auf ein, zwei oder drei Sammelgebiet(e). Denn niemand kann von allem Ahnung haben. Auch Google nicht. Und wenn es um Kaliberbestimmung geht, ist die KI in der Regel noch nicht so weit.

Grüße,
Unruhgeist
 
Leksa

Leksa

Dabei seit
06.02.2021
Beiträge
1.145
Ort
Berlin
Früher habe ich bei einer interessanten Uhr umfangreich recherchiert und teilweise viel Zeit verschwendet, um dann herauszufinden, dass die Uhr das billigste Quartz-Werk verbaut hat und eine kostenlose Beigabe für den Abschluss eines Zeitschriftenabos war...zumindest sah sie schick aus ;)
Für mich macht genau das den Reiz des Sammelns aus. Auch die "Fehlgriffe" fand ich immer sehr lehrreich. Was ich auch gelernt habe: Eine leichte Beute ist meist nicht die, die wirklich dein Herz erobert. Eher war es oft die Mühe, die das Glücksgefühl und meine Bindung zu einer Uhr verstärkt hat. Wenn es nur um eine Geldanlage o.ä. geht, spielt das natürlich nicht so eine Rolle. Vielleicht bin ich ja einfach altmodisch.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
5.136
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Wo bleibt denn da der Schpass?

Hört sich eher wie beim Gebrauchtwagenankauf an; schnell dem VK den "günstigsten Preis im Netz" zeigen, um in die Verhandlung einzusteigen.
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
Beiträge
1.350
dem VK den "günstigsten Preis im Netz" zeigen, um in die Verhandlung einzusteigen.
Etwas OT:
Wobei diese Gespräche immer schnell in den Griff zu bekommen sind mit dem Argument "...Donnerwetter, der ist ja xxx Euro billiger als meiner! Das ist DER Schnapper für Sie. Gehen Sie hin, kaufen Sie den und allzeit gute Fahrt"
Danach werden VK-Gespräche oft ein Tickchen entspannter.
OT off

Grüße,
Unruhgeist
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.207
Danach werden VK-Gespräche oft ein Tickchen entspannter.
Oder sehr still :lol:
Aber genau so sollte man reagieren.

Zur Frage. Ich hab Google Bilder auch schon mal benutzt, aber fand das Ergebnis nicht berauschend. Der Rest kommt halt schlicht durch Erfahrung und Interesse mit der Zeit.
Oder man kennt jemanden der es weiß...nennt sich wohl neudeutsch Networking;-)
 
mr.meca

mr.meca

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
51
Oha. Die KI hat eine Bulova Accutron Spaceview erkannt. Der Mensch kann abdanken. Morgen übernimmt diese KI die Welt. Ach was sag ich: das Universum.
Okay, die Funktion scheint bei den Uhrenliebhabern nicht gut anzukommen. :)

Ich kann verstehen, dass gerade die Recherche für viele den Reiz ausmacht. Ihr habt aber aus meiner Sicht immer eure "Expertenbrille" auf. Insbesondere als Neuling hat mir diese Funktion geholfen, einen Einstieg in die Uhrenwelt zu finden und zumindest auch mal nähere Informationen zu eine Uhr zu beschaffen. Da kann man nicht auf die langjährige Erfahrung zurückgreifen.

Auch finde ich deinen Kommentar @rega nicht unbedingt angemessen.

Faden kann aus meiner Sicht geschlossen werden.
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.207
Okay, die Funktion scheint bei den Uhrenliebhabern nicht gut anzukommen. :)
Das würde ich so nicht sagen, aber die ist weit davon entfernt ausgereift oder echt hilfreich zu sein.
Ein, zwei Positivbeispiele gibt es immer, aber in der Mehrzahl wird dir da irgendein Wirrwarr angezeigt der nicht hilfreich ist.
Liegt auch daran, dass für eine KI Uhren eben oft verdammt ähnlich sind und diese KI erstmal erfolgversprechend trainiert werden müsste. Das ist beim Thema Uhren nicht so einfach wie man denken mag.
Bei Katzen übrigens auch nicht :D
 
G

Gast80518

Gast
Die Google-KI kann meines Erachtens nur für den Schnelleinstieg brauchbar sein, also so wie im Beispiel Accutron Spaceview. So wird die KI auch eine Rolex Day-Date erkennen oder vielleicht noch eine Moeris 007. Aber gerade im Vintage-Bereich geht ja dann die Arbeit erst los, und dann ist die KI hoffnungslos überfordert: Sind die Zeiger authentisch oder getauscht? Sind die Tritium-Dots echt? Ist das ZB aufbereitet, womöglich mit falschen Schriftfonts? Ist die Uhr stark poliert? Ist das Armband original? All das - und noch einiges mehr - kann die KI nicht leisten. Dazu bedarf es ND ("Natürlicher Dummheit";-)), also genaues Hinschauen, Betrachten mit der Lupe, Nachschlagen in der Fachliteratur...

Gruß
strazzi1965
 
mr.meca

mr.meca

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
51
Aha. Mal ehrlich: diese Uhr zu erkennen ist nun wirklich keine Kunst, auch für eine Software nicht. Umgekehrt ist es so: die Software würde höchstwahrscheinlich auch eine Fake Uhr als echt erkennen und damit gerade Anfängern das Leben nicht leichter machen.
Das war einer der Stärken der App. Letztens gab es eine IWC und es war mir nicht ganz klar, ob Fake oder nicht.

Einmal gescannt und schon habe ich das Original gefunden und konnte vergleichen. Bei der Originaluhr waren die Zeiger deutlich länger als im Angebot. Vielleicht solltest du es einfach mal probieren?

Und genau darum geht es, man kann sich schnell das Modell oder das Jahr ermitteln.
 
R

rega

Dabei seit
13.12.2012
Beiträge
2.363
Das war einer der Stärken der App. Letztens gab es eine IWC und es war mir nicht ganz klar, ob Fake oder nicht.

Einmal gescannt und schon habe ich das Original gefunden und konnte vergleichen. Bei der Originaluhr waren die Zeiger deutlich länger als im Angebot. Vielleicht solltest du es einfach mal probieren?
Wie Du selbst gesagt hast: Du hast es erkannt. Nicht die KI. Und nein, ich brauche das nicht.
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.207
Wenn du davon überzeugt bist dann nutz sie doch weiterhin. Die Herausforderung für die KI ist schon mal das passende Modell zu finden. Das klappt selbst bei modernen Modellen nur bedingt.
Und unterschiedlich lange Zeiger...so leicht sind nicht alle Fakes zu erkennen und bei Vintage Modellen wäre nicht mal sicher, ob das immer ein Garant dafür ist, wenn ich bedenke was es früher alleine so an Varianten gab.

Zumal ich davon aus ging, dass es hier um die reine Identifikation einer Uhr ging, nicht um deren Echtheit.
 
RIM

RIM

Dabei seit
02.06.2019
Beiträge
805
Ort
Rhein-Main
Bei mir erscheint dieses Lens-Symbol nicht. Stattdessen ein "i" in einem Kreis, wohinter sich aber keine Analysefunktion verbirgt. :hmm:
 
mr.meca

mr.meca

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2020
Beiträge
51
Wie Du selbst gesagt hast: Du hast es erkannt. Nicht die KI. Und nein, ich brauche das nicht.
Ich habe ja gesagt, dass man sich Erstinformationen einholen kann, auf deren Basis man natürlich weiter recherchieren kann und soll. Ich habe nicht gesagt, dass man seinen Kopf ausschalten soll und wie ein Roborter den Google Lens Button klickt.

Und unterschiedlich lange Zeiger
Das war doch nur exemplarisch, da gab es noch weitere Faktoren. Wenn man das nutzt, soll man doch nicht seinen Kopf ausschalten und man kann es unterstützend nutzen.
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.207
Meine Anmerkung gilt auch exemplarisch. Man versuche sich mal allein in das Thema Vintage Speedmaster einzuarbeiten :D
 
Thema:

Identifizierung von (Vintage-)Uhren mittels Bilderkennung / Künstlicher Intelligenz

Identifizierung von (Vintage-)Uhren mittels Bilderkennung / Künstlicher Intelligenz - Ähnliche Themen

WOLKEs Uhren, Teil 1: Ikonen der 70er (Citizen X8 Chronometer Titan, Accutron Spaceview Centenario, Seiko 35SQC Astron, Certina Diamaster Tigerauge): Liebe Mitinsassen, die Tage zwischen den Jahren haben ja so ihre Eigenheiten... endlich ein wenig Zeit dringende Dinge zu erledigen. Leider fehlt...
MB&F unterhält MAD Gallery um nicht nur Uhren zu zeigen, sondern auch ausgefallene Sachen und Bilder, etc..: Ich weiss, das ist keine Uhr. Es ist jedoch eine Neuigkeit von einer Uhrenfirma. MB&F präsentiert seine Uhren in der Galerie in Genf und anderen...
Oben