Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind

Diskutiere Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Kaliber: Sea-Gull / Seagull ST1902 / TY2902 bzw. ST1901 / TY2901 Maße: 14''' Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde bei 9, Chronograph mit...
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: Sea-Gull / Seagull ST1902 / TY2902 bzw. ST1901 / TY2901

Maße: 14'''
Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde bei 9, Chronograph mit Schaltrad und horizontaler Kupplung, 30 Minutenzähler bei 3, 12 Stunden-Anzeige bei 6 (nur ST1902/TY2902)
Hemmung: Steinanker
Steine: 23
Stoßsicherung: Incabloc-ähnlich (China-Nachbau)
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Unbekannt, möglicherweise Glucydur
Herstellungszeitraum: Beginn unbekannt, Werk ist aus neuer Produktion
Identifizierung: Webseite des Herstellers Sea-Gull und Angabe des Uhrenherstellers
Anmerkungen:
  • Das Basiswerk ST1901 ist ein lizenzierter Nachbau des Venus 175 auf Original-Maschinen. Das ST1901 hat im Unterschied zum Venus 175 nicht 18.000 A/h sondern 21.600 A/h. Auch die Deckplatte auf der Zifferblattseite ist beim Venus 175 nicht vorhanden (siehe Bilder).
  • Das Werk gehört zur Werkgruppe ST19:
    ST1901: 2 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3
    ST1902: 3 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, 12 h register at 6 that mirrors the time-keeping hour hand
    ST1903: 3 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, 24 h register at 6 that is not affiliated with the chronograph function
    ST1904: unused model number, possibly being reserved for an automatic winding or true 3 register chronograph version
    ST1905: 2 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, decentral power reserve at 4:30
    ST1906: 2 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, decentral power reserve at 6
    ST1907: 2 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, central power reserve indicator
    ST1908: 4 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, date at 12, real moon phase at
    ST1940: 2 register, small seconds at 9, 30 min counter at 3, automatic
    (Quelle: Tianjin Seagull - Chinese Watch Industry Wiki)
  • ST19xx und TY29xx sind unterschiedliche Bezeichnungen für dasselbe Werk
  • ST1902 und ST1901 unterscheiden sich nur durch die zusätzliche 12 Stunden-Anzeige des ST1902, die durch zwei zusätzliche Räder auf der Zifferblattseite realisiert wird:
    ST1902_vs_ST1901.jpg
    Wozu eine 12 Stunden-Anzeige gut sein soll, entzieht sich aber meinem Verständnis.

ST1902_1.jpg ST1902_2.jpg ST1902_3.jpg
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: AM 612

Das AM 612 ist bei Lorenz verzeichnet (Uhrwerk / Movement), das dort abgebildete Werk ist aber ein AM 617 (s. u.).

Maße: 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Zylinderhemmung
Steine: 10
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vermutlich um 1936 bis 1939
Identifizierung: Bildmarke AM und Trustmarke der Ebauches SA (ab 1936 benutzt) auf der Zifferblattseite. Ab 1939 wurde das AM-Logo durch des Ebauches SA-Schild ersetzt. Im Flume K1 und in der Classification Horlogère von 1936 verzeichnet. Bild aus der Classification, das auch den Unterschied zwischen AM 612 und 617 zeigt:

AM_612_617.jpg

Anmerkungen: /

AM_612_1.jpg AM_612_2.jpg
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: Prim 68.4 / 684

Das Kaliber 68 des tschechischen Herstellers Prim (heute Elton) wurde im Laufe der Zeit in verschiedenen Varianten 68.x gebaut (Details siehe unten). Da die Punzierung des Punktes oft schwach ausgeprägt ist, wird auf dem Werk häufig 68x statt 68.x gelesen.
Das 68.3 ist bei Lorenz als 683 verzeichnet: Uhrwerk / Movement

Maße: 11''' laut Hersteller, tatsächlich eher 11 ½''', da 25,7 mm
Funktionen: Handaufzug, Zentrale Sekunde, Datum mit Schnellverstellung durch Zurückdrehen bis 23:30 Uhr
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Kif Satellor
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Unbekannt
Herstellungszeitraum: 1976 - 1993 (alle Varianten des Kalibers 68 von 1967 - 1993)
Identifizierung: Beschriftung unter der Unruh, Webseite PhotoWatches.eu - Home > Výrobci - Manufacturers > Czech Manufacturers > Prim > Prim - vyráb
Anmerkungen:
  • Laut PRIM-Webseite ist Kaliber 68 wie 66, aber mit Datum
  • 68, 68.1, 68.3, 68.4 sind Versionen, die im Laufe der Zeit entwickelt wurden und sich nur in folgenden Konstruktionsmerkmalen unterscheiden:

    Prim_68.x_Unterschiede.jpg

    Nach einer persönlichen Mailinformation von PRIM ist 68.2 nie in Produktion gegangen. 68.2 sollte eine genietete Unruh statt der gepressten erhalten.
  • Datumschaltung über einen Malteserkreuz-Mechanismus.

Prim_68.4_1.jpg Prim_68.4_2.jpg
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: AS 749

Maße: 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Zylinderhemmung
Steine: 4
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Unbekannt
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vermutlich um 1935
Identifizierung: Punze 749 auf der Räderwerkbrücke. Im Flume K1 verzeichnet, aber ohne Bild. In der Classification Horlogère von 1936 verzeichnet. Vermutlich gab es mehrere Varianten des AS 749, da die Abbildungen in der Classification Horlogère weder auf der Zifferblattseite noch auf der Brückenseite ganz exakt zum vorhandenen Werk passen:

AS_749.jpg

Anmerkungen: /

AS_749_1.jpg AS_749_2.jpg
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: Emes Kaliber 1 aka Sea-Gull ST1612

Emes war eine Marke der 1879 in Schwenningen von Johann Müller-Schlenker gegründeten Uhrenfabrik. Diese produzierte bis in die 1980er Jahre. Die Markenrechte liegen mittlerweile anscheinend bei der 2001 gegründeten EMES UHRENVERTRIEB KASSEL GMBH der Brüder Wolfgang und Johannes Heck. 2003 stellte die Firma das "Manufakturkaliber" 1 vor, das in der "Emes Präsident" verbaut wurde. Im Uhren-Magazin 4/2004 steht hierzu:
Denn dort, genauer gesagt in China, wird das Emes-eigene Manfaktur-Kaliber 1 gefertigt. "Acht Jahre lang habe ich diesem Manufakturwerk meine ganze Zeit geopfert und jetzt funktioniert es tadellos", erzählt Uhrmacher und Geschäftsführer Wolfgang Heck. "Das Kaliber 1 wird komplett in China hergestellt, nur die Nivarox-Spirale kommt aus Deutschland…".

Was daran ein Manufakturwerk sein soll, hat sich mir beim Zerlegen des Werkes leider nicht erschlossen. Soweit ich es beurteilen kann, ist es in allen Details identisch mit dem chinesischen Sea-Gull ST1612. Reicht eine Vergoldung und ein modifizierter Rotor, um daraus ein Emes-Manufakturwerk zu machen? Ob die Nivarox-Spirale wirklich aus Deutschland stammt, kann ich leider nicht beurteilen, sie ist aber Sea-Gull-typisch in das Spiralklötzchen eingeklebt.

Maße: 11 1/2'''
Funktionen: Automatik, Datum mit Schnellschaltung auf mittlerer Kronenposition, Sekundenstopp
Hemmung: Steinanker
Steine: 21
Stoßsicherung: Vermutlich KIF Ultraflex
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: 40 Stunden
Unruh: Glucydur mit Nivarox-Spirale
Herstellungszeitraum: Ab 2003, bis wann unbekannt
Identifizierung: Aufschrift "Kaliber 1 Emes..." auf Rotor, Webseite des Herstellers Sea-Gull
Anmerkungen:
  • Im Uhren-Magazin wird als Stoßsicherung des Werkes "Contrashock" angegeben. Eine solche ist mir bisher nicht bekannt. Es gibt aber eine Contrachoc (Schreibweise...) von Mauthe, die sieht aber ganz anderes aus.
  • Das Sea-Gull-Werk gehört zur Werkgruppe ST16. Diese ist eine vereinfachte Konstruktion des Miyota-Werkes 8205/8215 in Kombination mit einem von Seiko inspirierten bidirektionalen Automatik-Aufzug (Magic Lever).
  • Das ST16 ist auch Basis des Claro CL-888

Emes_1_1.jpg Emes_1_2.jpg Emes_1_3.jpg
Zum Vergleich ein Sea-Gull ST1612 (Quelle: Webseite Sea-Gull):

Sea-Gull_ST1612_1.jpg Sea-Gull_ST1612_2.jpg
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.416
Ort
Rheinhessen
Interessant, was einem alles als Manufakturkaliber verkauft wird! Ich kann mich noch gut an den Bericht über die Emes Präsident im UM erinnern. Seit damals war ich der Meinung, es handele sich um eine eigene Konstruktion.
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Hallo Gerd,

das dachte ich zunächst auch. Es klang ja so, als ob dies wirklich ein von Emes selbst entwickeltes Werk wäre, das halt in China produziert wird. Da mir die Emes Präsident optisch ganz gut gefällt, habe ich hier im Forum nach einer gesucht und diese auch gefunden. Sie ist durchaus gut und wertig verarbeitet, sogar der Werkhaltering ist massiv. Die genauere Betrachtung des Werkes war dann aber doch ernüchternd.

Interessanterweise ist das Emes Kaliber 1 auch im Uhrenmagazin Almanach als eigenständiges Werk aufgeführt, zumindest in meiner Ausgabe von 2011.

Gruß
Badener
 
ChocoElvis

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.549
Ort
Saarland
Hi,

vieleicht wars umgekehrt und Sea-Gull hat von Emes geklaut...?
Wenn die Chinesen eins gut können, dann kopieren... ;)

Gruß Elvis
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Hallo Elvis,

der Haken an deiner Vermutung ist der, dass es das Sea-Gull ST16 seit 1997 gibt, das Emes Kaliber 1 erst ab 2003...
Das ST16 ist eine Eigenentwicklung von Sea-Gull, allerdings mit deutlichen Designanleihen beim Miyota 8200 und beim Magic Lever-Aufzug von Seiko.

Gruß
Badener
 
ChocoElvis

ChocoElvis

Dabei seit
31.12.2011
Beiträge
3.549
Ort
Saarland
hmpf ... na dann kann man nur sagen:

Pfui EMES ... wie kann man nur von Chinesen klauen ;)

Gruß Elvis
 
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: Hamazawa 5026A

Weitere Informationen zum japanischen Hersteller und zum Werk hat Aeternitas hier sehr schön zusammengestellt: https://uhrforum.de/urika-hamazawa-ehe-ohne-schein-bei-der-es-aechzt-im-gebaelk-t119313

Maße: 11 1/2'''
Funktionen: Automatik (Handaufzug möglich), Zentrale Sekunde, Datum mit Schnellverstellung auf mittlerer Kronenposition), Tag ohne Schnellverstellung
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Seiko-Diashock
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Unbekannt
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vermutlich um 1975
Identifizierung: Beschriftung auf dem Rotor
Anmerkungen:
  • Vermutlich ein umbenanntes Orient 16720 o. ä. (das 16720 hat nur Datum, keinen Tag!). Im Hampel sind ein Orient 16700 und 16720 verzeichnet, aber ohne Bild und Details. Bild des 16720 siehe Ceas de mana Orient. Orient Automatic albastru 17 rubine. Ceasuri de mana Orient - Ceasuri de mana.
  • Bisher bekannte Hamazawa-Kaliber derselben Familie:
    5020A = Handaufzug, Zentralsekunde
    5022A = Handaufzug, Zentralsekunde, Datum
    5023A = Handaufzug, Zentralsekunde, Datum, Tag
    5025A = Automatk, Zentralsekunde, Datum
    5026A = Automatik, Zentralsekunde, Datum, Tag
  • Krone und Aufzugswelle aus einem Stück, AW mit Stellritzel für die Zeigerstellung:
    Hamazawa_AW.jpg
  • Der Automatikaufzug ist ein Magic Lever von Seiko:
    Urika_2_Magic_Lever.jpg

Urika_2_Werk_1.jpg Urika_2_Werk_2.jpg
Urika_2_Werk_3.jpg
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
3.964
Ort
Niederrhein
Hier ein WESTCLOX, gepunzt mit Cal. 637:

westclox_637_werk.jpg

Das Werk scheint ein hauseigenes Manufakturkaliber zu sein, das ich hier einstelle, weil es eine nicht mehr so häufig anzutreffende Unruh - BRÜCKE statt eines Klobens besitzt. Seine mir bekannten Daten sind:
westclox_637_daten.jpg

Was ich bisher über WESTCLOX erfahren habe, läßt sich auf der englischsprachigen WIKIPEDIA - Seite und bei MIKROLISK nachlesen, betrifft aber nur den amerikanischen Uhrenhersteller gleichen Namens. Net-Recherchen zu dessen Kalibern haben keine Aufschlüsse gebracht.

Das ZB, das zu diesem Werk gehört, ist mit "Great Britain" signiert. Möglicherweise ist demnach ein amerikanisches Werk in der schottischen Dependence von WESTCLOX eingeschalt worden.

EDIT (dank member Badener :D):
Bei dem vermeintlichen "Manufakturkaliber" handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um ein modifiziertes Smiths 612, in der vorliegenden Form mit 17 Steinen und Steinankerhemmung, das dann als "Cal. 637" daherkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnupperfuss

Dabei seit
11.07.2009
Beiträge
4.823
Ort
Bahnhof Altenessen
Kaliber:Kaiser 19
Maße:10,5 Linien
Hemmung:Steinanker
Schlagzahl:18000
Funktion:Stunde,Minute Zentralsekunde
Aufzug:Automatik mit Handaufzug
 

Anhänge

malikka

malikka

Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.036
Ort
Berliner Speckgürtel
Bei Roland habe ich Durowe nur bis 7525/3 gefunden . Ich möchte euch das 7525 /4 vorstellen .

Werk Durchmesser 26 mm
Höhe : 7mm
Schlagzahl: 21600 /52 °
Steine : 21 Steine
Datumsschnellschaltung auf mittlerer Position
Besonderheiten :
geschlossener Rücker ,
Rubingelagertes Kronenrad,
Datumsschaltfeder integriert am Befestigungsblech (sehr freundlich )
Am meisten außergewöhnlich fand ich die Rubine - fürs Kronenrad , und beide Automatikräder als Stiftrubine
und die sehr ungewöhnliche Sperrfeder
Sehr umständlich fand ich leider den geschlossenen Rücker (Nicht zum öffnen)
und die sehr tief liegende Stoßsicherung -Zifferblattseite , das fand ich als sehr reparaturunfreundlich , ansonsten ein sehr schönes Werk und noch unverbaut

Oh ,ich habe noch was vergessen , was mir bisher auch noch nie untergekommen ist :
Die Datumsschaltung ist unterm Wechselrad integriert .
Also Wechselrad und Datumschaltrad ist eine Einheit .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.566
Ort
Eurasburg
Kaliber: FE 163-4

Ein interessantes Formwerk mit rundem Datummodul.

Maße: 6 ¾ x 8''' (Basiswerk) bzw. 8 ¾''' mit Datumaufbau
Funktionen: Handaufzug, Zentrale Sekunde, Datum mit Schnellverstellung durch Wechsel 22 -> 24h
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Keine, Unruhwelle nur in Kombifutter
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Vermutlich um 1980, die in diesem Dokument von 1981 erwähnt: EUR-Lex - 21981A0801(01) - DE
Identifizierung: FE-Logo unter der Unruh und 163-4 unter dem Ankerrad gepunzt. In keinem mir bekannten Werkverzeichnis enthalten, aber online bei Boley verzeichnet. Original-Datenblatt (undatiert) liegt als PDF vor.
Anmerkungen:
  • Rundes Datummodul ist komplett auf das Form-Basiswerk aufgeschraubt und wird von einem hohen Zahnkranz am Stundenrad angetrieben
  • Varianten des FE 163:
    163: Ohne Sekunde (Höhe: 3,61 mm)
    163-1: Datum, ohne Sekunde (Höhe: 4,51 mm)
    163-3: Zentralsekunde (Höhe: 4,20 mm)
    163-4: Zentralsekunde, Datum (Höhe: 5,10 mm)

FE_163-4_1.jpg FE_163-4_2.jpg
FE_163-4_3.jpg FE_163-4_4.jpg
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Guten Abend zusammen.

In einer heute bei mir angekommen "Hirsch" habe ich das "AHS 150" vorgefunden, das in den oben genannten Quellen nicht erwähnt wird. Leider kann ich nur eine Aufnahme der Deckelseite einstellen, da ich mit meinen sehr beschränkten Mitteln und Fähigkeiten das Werk nicht ausbauen kann:

IMGP4657.JPG

Auch die technischen Angaben, die ich dazu machen kann, sind eher dürftig: Werksgröße 11,5''', 21 Steine (laut Zifferblatt), Zentralsekunde, zweischenklige Unruh, Palettenanker, 18.000 Halbschwingungen, Stoßsicherung Trishock (?). Im Gegensatz zu den bei Christoph und Roland gezeigten "AHS"-Kalibern wirkt das 150 recht hochwertig, soweit ich das als Laie beurteilen kann.

Viele Grüße, Otto

PS @Badener: Hast du bei Flume oder einem anderen Nachschlagewerk noch weitere Informationen zu dem "AHS"? Danke schon mal im Voraus fürs Nachschauen!:-)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnupperfuss

Dabei seit
11.07.2009
Beiträge
4.823
Ort
Bahnhof Altenessen
Kaliber:Intex 523
Steine:21
Stoßsicherung:Ja
Hemmung:Steinanker
Funktion:Stunde,Minute Zentralsekunde und Datum
Größe:10,5 Linien
 

Anhänge

Thema:

Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind

Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind - Ähnliche Themen

  • Schmuck aus alten mechanischen Uhrwerken

    Schmuck aus alten mechanischen Uhrwerken: Hallo! Habe heute durch Zufall eine Halskette mit einem alten mechanischen Uhrwerk gesehen und gleich nach der Internetadresse des Herstellers...
  • [Suche] Uhrwerk Junghans Kaliber 93 aus September 1966 (J6)

    [Suche] Uhrwerk Junghans Kaliber 93 aus September 1966 (J6): Hallo Uhrenfreunde, ich möchte einen Jahrgangsticker verschenken und suche dafür ein passendes Uhrwerk von Junghans aus September 1966. Ideal...
  • [Suche] Akku für Solar Uhrwerk von Citizen ADEC 7J60A Nr. 298-226

    [Suche] Akku für Solar Uhrwerk von Citizen ADEC 7J60A Nr. 298-226: Hallo ins Forum! Ich habe eine Uhr mit Solar-Werk ADEC 7J60A auf den Tisch bekommen. Da ist leider der Akku hinüber. Jetzt versuche ich einen...
  • Uhrwerk Tausch: wer kann helfen?

    Uhrwerk Tausch: wer kann helfen?: Hallo liebe Uhrforisten, Mein lokaler Uhrmacher sagte, er könne mir nicht helfen. Ich habe aber die Hoffnung, dass es ein Experte aus diesem...
  • Uhrenbestimmung Im Film "Le Mans" eine Beauty entdeckt und nicht identifiziert

    Uhrenbestimmung Im Film "Le Mans" eine Beauty entdeckt und nicht identifiziert: Hallo liebe Freunde, im Film "Le Mans" kann man in Minute 16 / Sekunde 49 eine Armbanduhr sehen, die eventuell eine Heuer Autavia sein könnte...
  • Ähnliche Themen

    Oben