Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind

Diskutiere Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind im Vintage-Uhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo zusammen, jeder, der sich intensiver mit Uhrwerken beschäftigt, stolpert ab und an über ein Werk, über das im Internet nichts zu finden...
#1
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Hallo zusammen,

jeder, der sich intensiver mit Uhrwerken beschäftigt, stolpert ab und an über ein Werk, über das im Internet nichts zu finden ist. Manchmal gelingt es einem dann doch, das Werk über diverse Primär- und Sekundärliteratur zu identifizieren.

Ich dachte mir, dass wir hier im Uhrforum Abbildungen und Informationen zu solchen (sicher) identifizierten Werken sammeln könnten. Natürlich mit dem Hintergedanken, dass sie von hier aus früher oder später auch in eines der großen Archive von Ranfft und Co aufgenommen werden.

Was haltet Ihr von dieser Idee?

Hier mal exemplarisch zwei Bespiele:

Kaliber: Omega 40,6 S T2 15P

Maße: 18''' (40,6 mm), Höhe 5,8 mm
Funktionen: Kronenaufzug, kleine Sekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: ca. 30h (nicht geprüft)
Unruh: Bimetallische Schraubenunruh mit Breguet-Spirale
Herstellungszeitraum: 1923 - 1936 (dieses Werk aufgrund der Seriennummer ca. 1933)
Identifizierung: Werkbeschriftung (unter Unruh) 40.6S.T2.15P und Classification Horlogère von 1936.
Anmerkungen:
  • Seltene Savonnette-Variante des Kalibers 40,6. Vom Kaliber 40,6 wurden zwischen 1923 und 1936 959.400 Stück gefertigt, davon aber nur 54.600 in der Savonnette-Variante
  • Im Flume K1 ist das Kaliber 40,6 nur als Lépine-Variante verzeichnet. In der Classification Horlogère von 1936 ist die Savonnette-Variante aufgeführt, aber nur die Lépine abgebildet
  • Kaliberbezeichnung 40.6S.T2.15P steht für:
    - Durchmesser 40,6 mm
    - S = Savonette
    - T2 = Transformation 2 (also die zweite Veränderung zum Ausgangskaliber)
    - 15P = 15 Pierres, also 15 Lagersteine

Omega_40.6_1.jpg Omega_40.6_2.jpg


Kaliber: Ronda 4135

Maße: 8 3/4''', Höhe 4,25 mm
Funktionen: Handaufzug, Zentralsekunde, Datum
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: KIF Protechoc
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: ca. Ende 1970er bis Anfang 1980er
Identifizierung: Werkbeschriftung und Originalunterlagen von Ronda
Anmerkungen:
Ronda_2.jpg Ronda_1.jpg


So, jetzt bin ich auf eure Kommentare gespannt. Habe noch einige Werke herumliegen, die bisher in den Werkarchiven nicht zu finden sind...

Gruß
Badener
 
#2
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.728
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo, Badener;

die Idee ist gut:-)! Zwar liefern die Seiten von Roland und Christoph sehr gute Anhaltspunkte, sind aber doch lange nicht komplett. Wenn ich das Uhrwerk in der "Grandville" von Herrn Eckel identifiziert bekommen habe (ich habe ihn gebeten, von der Zifferblattseite ein Foto zu machen), stelle ich das (vermutlich) Judex-Kaliber als Beispiel hier ein, vielleicht ist das für jemand Anderen eine Hilfe. Sonst sind in meinen Vintages nur Wald- und Wiesenkaliber eingebaut, die von den beiden Herren oben bereits gut dokumentiert sind.

Ich wünsche dir viel Glück und Unterstützung bei deinem Projekt:-D.

Viele Grüße, Otto
 
#3
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.285
Ort
Harz
Hallo Badener,
gute Idee.
Habe die Werke im watch-wiki angelegt:
Omega 40,6 S T2 15P
Ronda 4135
Die Idee des Watch-wiki ist aber, daß die Nutzer mitarbeiten. Ein Uhrenlexikon von Vielen für Viele.
Also wäre es schön, wenn sich noch ein paar Helfer finden.
Meine Hilfe ist zugesichert.
Gruß Holger

PS: Wieviele Bohrungen sind in der WHF?
 
#4
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Hier kommen die nächsten zwei:

Kaliber: Doxa 2

Maße: 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel?
Herstellungszeitraum: Unbekannt, aber vor 1936 (siehe Identifizierung)
Identifizierung: Flume K1 und Classification Horlogère von 1936.
Anmerkungen: -

Doxa01.jpg Doxa02.jpg


Kaliber: Doxa 67

Maße: 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug, kleine Sekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Glucydur-Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Unbekannt
Identifizierung: Beschriftung unter Unruh, im Flume K2 verzeichnet, aber ohne Bild
Anmerkungen: -

Doxa67_01.jpg Doxa67_02.jpg


@Holger:
Wie viele Bohrungen die WHF des Ronda-Werkes hat, kann ich leider nicht sagen. Das Werk ist gerade in einer Uhr eingebaut...
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Und noch zwei:

Kaliber: Pierce 1699

Maße: 11 1/2'''
Funktionen: Handaufzug, Zentralsekunde, Datum
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Monorex?
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Schraubenunruh, Nickel?
Herstellungszeitraum: Unbekannt, ca. 1970?
Identifizierung: Beschriftung neben Unruh, im Flume K3 verzeichnet, aber ohne Bild
Anmerkungen: Werk vergoldet mit Streifenschliff

Pierce1699_1.jpg Pierce1699_2.jpg


Durowe 270

Maße: 7 1/4'''
Funktionen: Automatic, Zentralsekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 25
Stoßsicherung: Duro-Swing
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel-Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: 1959 (laut Hampel: Automatic Armbanduhren aus Deutschland,...)
Identifizierung: Beschriftung unter Unruh, im Flume K3 verzeichnet, aber ohne Bild, im Hampel abgebildet
Anmerkungen:Beidseitiger Aufzug über rubingelagerten Wippenwechsler

Durowe270_1.jpg Durowe270_2.jpg
 
#6
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Heute zwei Werke von Felsa:

Kaliber: Felsa 52 I

Maße: 5 1/4''' x 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Bimetallische Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Vermutlich vor 1925, da F-Punze ohne Ebauches SA-Schild
Identifizierung: Flume K1 und Classification Horlogère von 1936.
Anmerkungen:
  • Im Flume sind drei Varianten (I, II, III) des Kalibers 52 verzeichnet, die sich durch ihre Winkelhebelfedern unterscheiden.
  • Bei beiden mir vorliegenden Werken dieses Kalibers ist die Winkelhebelfeder defekt. Diese scheint also anfällig zu sein.
  • Im Flume und in der Classification wird das Werk mit 5 1/4''' angegeben. Tatsächlich sind es aber eher 5 3/4'''.

Fels52_1.jpg Fels52_2.jpg


Kaliber: Felsa 71 (= ZentRa 51A)

Maße: 10 1/2'''
Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Bimetallische Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Unbekannt, aber sicher vor 1936 (siehe Identifizierung)
Identifizierung: Flume K1 und Classification Horlogère von 1936.
Anmerkungen:-

Felsa71_1.jpg Felsa71_2.jpg
 
#7
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Hallo zusammen,

ich wollte den Thread eigentlich nicht alleine füllen :D. Also nur her mit den Werken, die ihr identifiziert habt :super:.

Zur Anregung noch zwei weitere Werke:

Kaliber: ETA 370

Maße: 5 3/4''' x 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel-Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Zwischen 1932 (Gründung der ETA) und 1936 (siehe Identifizierung)
Identifizierung: Classification Horlogère von 1936.
Anmerkungen:
  • Blaue Steine.
  • Basis des 372 ist das 371, das Sperr- und Kronrad befinden sich beim 372 aber unter der Platine (in der Classification als System Patek bezeichnet -> siehe Bild unten).
  • Im Flume und in der Classification wird das Werk mit 5 1/4''' angegeben. Tatsächlich sind es aber eher 5 3/4'''.
  • Beim abgebildten Werk ist die Winkelhebelfeder defekt.

ETA372_1.jpg ETA372_2.jpg

ETA372_Classification.jpg


Kaliber: Helvetia 102 (= Dugena 755)

Maße: 7 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Incabloc
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Unbekannt
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vor 1972 (siehe Identifizierung)
Identifizierung: Flume K3 (1972)
Anmerkungen:
  • Kif-Duofix-Kombifutter für Ankerrad

Helvetia102_1.jpg Helvetia102_2.jpg
 
#8
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Kaliber: FHF 1156

Maße: 10 1/2'''
Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Bimetallische Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Unbekannt, ca. 1920?
Identifizierung: Flume K1 (Teil von 1947)
Anmerkungen: -

FHF1156_1.jpg FHF1156_2.jpg


Kaliber: FHF 69-3

Maße: 6 3/4 x 8'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Incabloc
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt. Ca. 48h analog zu ähnlichen FHF-Werken?
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Unbekannt, ca. 1975?
Identifizierung: Siehe hier: https://uhrforum.de/detektivarbeit-fhf-69-3-das-unbekannt-werk-t77470
Anmerkungen: -

FHF_69-3_ZB_Seite.jpg FHF_69-3_Rueckseite.jpg
 
#9
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Kaliber: Sensation 19 1/2'''

Maße: 19 1/2'''
Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Unbekannt
Identifizierung: Flume K1 (Teil von 1947)
Anmerkungen:
  • Über den Hersteller Sensation konnte bisher nichts in Erfahrung gebracht werden, noch nicht einmal die Info, aus welchem Land er stammt.
  • Die Blechbrücke vom zweiten zum ersten Zeigerstellrad ist nicht original. Sie wurde angebracht, da da beim ersten Stellrad die Schraube im Gewinde abgebrochen ist.
  • Beim vorliegenden Werk sind die Steinlager des Räderwerkes gebrochen, ein Lager des Sekundenrades fehlt ganz.

Sensation19_1.jpg Sensation19_2.jpg
Sensation_Flume.jpg

Kaliber: Kaiser 38/0

Maße: 19'''
Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde
Hemmung: Stiftanker
Steine: 0
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Unbekannt
Identifizierung: Flume K1
Anmerkungen: -

Kaiser38_1.jpg Kaiser38_2.jpg
 
#10
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Kaliber: ETA 735

Maße: 7 3/4 x 11'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel-Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Erstmalig vermutlich zwischen 1932 (sonst hätte das ETA-Logo kein Ebauches SA-Schild) und 1936 (siehe Identifizierung)
Identifizierung: Flume K1 (Teil von 1947) und Classification Horlogère von 1936.
Anmerkungen:
  • Beim vorliegenden Werk ist die Winkelhebelfeder defekt.

ETA735_1.jpg ETA735_2.jpg

ETA735_Classification.jpg


Kaliber: Otero 840

Maße: 11 1/2'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Rufa-Anti-Shock
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vermutlich ca. 1970
Identifizierung: Flume K3
Anmerkungen:
  • Das Otero 840 scheint weitgehend identisch mit dem 740 zu sein, ist aber 0,2 mm höher gebaut.

Otero840_1.jpg Otero840_2.jpg
 
#11
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.728
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo, Badener;

gute Beschreibungen der Uhrwerke und detailierte Fotos, vielen Dank für die Mühe, die du dir mit den Identifikationen machst:-).

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Gruß, Otto
 
#12
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Hallo Otto,

vielen Dank!
Ich hoffe ja immer noch auf ein paar Mitstreiter ;).

Gruß
Badener
 
#13
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Kaliber: KF 88 (Kurth Frères)

Maße: 5 1/4 x 8 3/4'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Steinanker
Steine: 15
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel-Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vermutlich vor 1936
Identifizierung: Aufschrift auf der ZB-Seite. Im Flume K1 (Teil von 1952) verzeichnet, aber ohne Bild.
Anmerkungen:
  • In der Classification Horlogère von 1936 und 1939 nicht enthalten. Die dort verzeichneten KF-Werke haben höhere Kaliber-Nummern.

KF88_1.jpg KF88_2.jpg


Kaliber: Junghans 623.21

Maße: 11,5'''
Funktionen: Handaufzug, Zentralsekunde, Datum mit Schnellschaltung
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Star-Shock (Junghans-spezifisch)
Schlagzahl A/h: 21.600
Gangreserve: Unbekannt, vermutlich ca. 42h, wie ähnliche Junghans-Werke
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Unbekannt, um 1978
Identifizierung: Aufschrift auf der Räderwerkbrücke.
Anmerkungen:

Junghans623.21_1.jpg Junghans623.21_2.jpg
 
#14
JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.508
Ort
Niederbayern
Hallo Badener,
wirklich lobenswert, Deine enorme Arbeit hier!
Zum 623:
Angeblich hat Junghans die Produktion von mechanischen Uhren 1976 eigestellt.
Wenn ich recht sehe ist unter der Unruh A76 gepunzt, was hergestellt Januar 1976 heißt.

Gruss
 
#15
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Halo JungHans,

für mich sieht das eher nach 78 statt 76 aus:

Junghans623_Punze_Jahr.jpg

Auf der linken Seite der rechten Zahl ist eindeutig eine Einkerbung zu sehen, die bei einer 6 nicht da sein dürfte.

Gruß
Badener
 
#16
JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.508
Ort
Niederbayern
tja könnt man meinen,
aber auf einer Betriebsversammlung 1976 wurde es den Beschäftigten vom damaligen Direktor mit geteilt, und so steht es in den Büchern, wie zB im neuen "150 Jahre Junghans".
 
#18
Badener

Badener

Themenstarter
Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.438
Ort
Starnberg
Kaliber: Lord (AHS) 10,5'''

Maße: 10 1/2'''
Funktionen: Handaufzug
Hemmung: Stiftanker
Steine: 0
Stoßsicherung: Keine
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: Unbekannt
Unruh: Nickel
Herstellungszeitraum: Unbekannt
Identifizierung: Flume K1
Anmerkungen:
  • Alte Version mit Sperrkegel (statt Blattfeder) und Körnern (statt Zapfen)

Lord_1.jpg Lord_2.jpg


Kaliber: Otero 28

Maße: 10 1/2'''
Funktionen: Handaufzug, Kleine Sekunde
Hemmung: Steinanker
Steine: 17
Stoßsicherung: Trishock
Schlagzahl A/h: 18.000
Gangreserve: 40h
Unruh: Schraubenunruh
Herstellungszeitraum: Unbekannt, vermutlich zwischen 1952 und 1957 (siehe Identifizierung)
Identifizierung: Flume K1 (Teil 1957). Im Teil von 1952 noch nicht enthalten.
Anmerkungen:
  • Gesperr auf der Zifferblatt-Seite
  • Kronenschaltung mit Wippe
  • Das Otero 29 entspricht dem 28, hat aber eine Zentralsekunde statt der kleinen Sekunde

Otero28_1.jpg Otero28_2.jpg
 
#19
Fischkopf

Fischkopf

Dabei seit
30.01.2009
Beiträge
519
Ort
HH & HWI
Moin Badener,

die Idee mit diesem Fred ist grandios :super::klatsch:. Wo hast Du bloß die ganzen Info´s her?

Über meine Vertreter habe ich nicht viele Info´s im Netz gefunden :-(

Ich fange mal mit der ersten an ...
... bei der mich Holger auf folgende Fährte lockte ;-): AS 625

Angaben zum genauen Alter habe ich leider keine :wand:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#20
Fischkopf

Fischkopf

Dabei seit
30.01.2009
Beiträge
519
Ort
HH & HWI
über diese Uhr habe ich nirgendwo etwas finden können :oops:

Gottlob hat mir der Uhrmacher die Ausdrucke der Zifferblatt-Seite geschickt.:super:

Es ist das AS 867- mit´ner Stiftankerhemmung- vermutlich ebenfalls aus den Anfängen der 20-er Jahre.

Mehr Info´s zu beiden Uhren habe ich leider nicht. :-(
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind

Identifizierte Uhrwerke, die weder bei Ranfft, Lorenz noch im Watch-Wiki zu finden sind - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Mal eine Frage: Gibt es aktuelle Uhren mit einem originalen Pforzheimer Uhrwerk?

    Kaufberatung Mal eine Frage: Gibt es aktuelle Uhren mit einem originalen Pforzheimer Uhrwerk?: Hallo, ich kam gestern darauf : Gibt es eigentlich heute aktuelle Uhren mit einem originalen Pforzheimer (oder zumindest im Inland produziertem)...
  • Uhrenbestimmung Hochwertiges Uhrwerk. Wer ist der Hersteller ?

    Uhrenbestimmung Hochwertiges Uhrwerk. Wer ist der Hersteller ?: Hallo, kennt jemand den Hersteller von diesem Werk? Vielen Dank
  • Geräusche vom Uhrwerk Datejust 41

    Geräusche vom Uhrwerk Datejust 41: Hallo. Ich habe eine Frage an die Fachleute und erfahrenen Rolex Eigentümer Ich besitze seit wenigen Wochen eine neue Datejust 41. Gekauft bei...
  • EB 8800 Uhrwerk Probleme

    EB 8800 Uhrwerk Probleme: Hallo Leute. Ich EB 8800 Stiftankerwerk zerlegt, gereinigt. Die Rutschkupplung wieder in gang gebracht aber ich bekomme keine vernünftige...
  • Uhrenbestimmung Im Film "Le Mans" eine Beauty entdeckt und nicht identifiziert

    Uhrenbestimmung Im Film "Le Mans" eine Beauty entdeckt und nicht identifiziert: Hallo liebe Freunde, im Film "Le Mans" kann man in Minute 16 / Sekunde 49 eine Armbanduhr sehen, die eventuell eine Heuer Autavia sein könnte...
  • Ähnliche Themen


    Oben