Ideale Einstellung für den Uhrenbeweger

Diskutiere Ideale Einstellung für den Uhrenbeweger im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; Hallo zusammen Habe mir soeben den Uhrenbeweger "Primus" von Designhütte (für 2 Uhren) bestellt - das Gerät macht nebenbei soweit einen...
#1
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Hallo zusammen

Habe mir soeben den Uhrenbeweger "Primus" von Designhütte (für 2 Uhren) bestellt - das Gerät macht nebenbei soweit einen ordentlichen Eindruck und hat ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. (Ist halt eine einigermaßen etablierte Marke und keine No-Name-China-Ware, ich denke da weiss man was man hat...)

Nun gibt es dort 4 Modi:

"a) Rotation für 33 Sekunden gefolgt von 12 Minuten Ruhephase
b) Rotation für 10 Minuten gefolgt von 90 Minuten Ruhephase
c) Rotation für 30 Minuten gefolgt von 3 Stunden Ruhephase

d) Rotation für 1 Stunde gefolgt von 3 Stunden Ruhephase"


Aktuell verwende ich die Einstellung c).

Meine Frage ist folgende: Was ist die "sinnvollste" (was man auch immer definiert) Einstellung für eine Uhr mit einem Soprod A 10, die ist quasi das "Sorgenkind" unter meinen Uhren: Soprod A10, Problem mit der Gangreserve

Die Drehung lasse ich in beide Richtungen zu - jedenfalls muss mindestens in die Richtung gedreht werden mit der sich die Uhr aufzieht. (Ist ja nur in eine Richtung bei den meisten (allen?) Uhren?)

Vielen Dank für die Feedbacks.
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
DerSammler

DerSammler

Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
273
Ort
im Ruhrpott
Meiner Erfahrung nach benötigen Automatikkaliber ca 900 Umdrehungen um die Gangreserve für einen Tag aufzubauen bzw zu halten. Da es einseitig wirkende Rotoren gibt, muss man wissen oder austesten wie das Kaliber aufgezogen wird. Also erst mal ca 900 Umdrehungen pro Tag in einer Richtung laufen lassen, wenn die Uhr stehen bleibt, die Aufzugsrichtung wechseln.

Irgendwo im Netz gibt es sogar ne Übersicht welches Kaliber wie aufzieht.

Grüße Jörg
 
#3
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Danke fürs Feedback.

"Irgendwo im Netz gibt es sogar ne Übersicht welches Kaliber wie aufzieht."

Weiss jemand wo?

...aktuell bin ich, wie bereits erwähnt, auf Stufe C. Das sind dann, gemäss Anleitung, 1100 Umdrehungen pro Tag. Allerdings vorerst mal in beide Richtungen wenn ich es richtig verstanden habe mit der Anleitung - also 550 Umdrehungen pro Richtung.
 
#4
Fulano

Fulano

Dabei seit
19.10.2016
Beiträge
668
Ort
Gau Mountains
Es gibt zahlreiche Datenbanken, z. B. bei Orbita. Auch Designhütte hatte immer eine gute Datenbank, aber die ist wohl gerade offline.

Bei 3-Zeigern mit ETA und Co reichen normalerweise 650u/d.
Chronos brauchen meist etwas mehr, ein 7750 läuft gut mit 800u/d.

900 Umdrehungen hab ich noch bei keiner Uhr benötigt. Das erscheint mir doch sehr viel.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
DerSammler

DerSammler

Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
273
Ort
im Ruhrpott
Ohne jetzt eine Diskussion anleiern zu wollen bezgl. Sinn / Unsinn / Verschleiss in Verbindung mit Uhrenbewegern folgende Überlegungen:
Die Verhältnisse von Drehzeit zu Standzeit sind bei den unterschiedlichen Programmen
a. 1 /24
b. 1 /9
c. 1 /6
d. 1 /3
Wenn du jetzt wissen möchtest wie möglichst wenig Umdrehungen / Tag ausreichend sind schlage ich folgendes Vorgehen vor.

1. Drehrichtung auf eine Richtung festlegen. Falls die Uhr nach 2 Tagen stehen bleibt hast du Erkenntnisgewinn. Die Uhr hat einen einseitig aufziehenden Rotor. Änderung der Drehrichtung. Sollte die Uhr wieder stehen bleiben spricht das für einen defekten Aufzug.
2. Reduktion der Anzahl der Umdrehungen / Tag. Selbst wenn die Uhr durch die Intervalle nicht in den Vollaufzug gebracht wird, so führt doch die ständige Bewegung dazu, dass die Feder sich nur langsam dem Zustand der Entlastung nähert. Das kann Wochen dauern. Bis dahin findet sie bestimmt den Weg an deinen Arm und wird durchs Tragen wieder voll aufgezogen.

Also erstens Drehrichtung in eine Richtung festlegen, wobei statistisch betrachtet (Häufigkeit in verbreiteten Uhren) es mehr einseitig rechts aufziehende Kaliber gibt, die gesamte Valjoux 775x Familie, als einseitig links aufziehende. Für beidseitig aufziehende Kaliber ist es wurscht. Nach 3 Tagen der Check, laufen die Uhren noch? Ja, dann auf Betrieb a umschalten und abwarten wie lange es dauert bis die erste Uhr stehen bleibt. Und das kann dauern.

ein freundliches Moin von Jörg
 
#9
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Hallo zusammen!

Danke für die Feedbacks!

Ob sich der Rotor nur in eine Richtung aufzieht, kann man doch daran erkennen wenn es nur in eine bestimmte Richtung Widerstand gibt. Bei meiner Union Viro Chrono mit 7750 denke ich zumindest das ganz deutlich zu erkennen.

Die Uhren in meinem Uhrenbeweger sind aktuell folgende:

- Perrelet Turbine A1064/3: Perrelet-Uhrenfamilie Turbine (Meine Problemuhr mit dem Soprod A10: Soprod A10, Problem mit der Gangreserve)
- Lamberti Orologiai Chronodromatic: 22412 CHRONODROMATIC (Hat einen chinesischen Venus-Klon (Schaltrad) drin mit aufgesetzem Rotor. Gangreserve mittelmässig. Sonst ist die Uhr ganz OK für den Preis, aber das Stahlband war schrottig...)
 
#10
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Also die "Chronodromatic" scheint ein ST1940 von Seagull drin zu haben. Quasi ein Venus-Schaltradwerk-Klon mit aufgesetzem Rotor...

Das Soprod A10 ist CH-Ware, allerdings scheiden sich die Geister welchen Ursprung das Werk wirklich hat: Soprod A10, Problem mit der Gangreserve
 
#12
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Vielen Dank, also zu Soprod steht bei beiden in der Liste vorhandenen Werke 650 U. pro Tag - in beide Richtungen. Zu Seagull steht natürlich nichts drin.
 
#13
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Also die Einstellung A (in beide Richtungen) ist definitiv zu wenig - am Anfang hatte ich B (ebenfalls in beide Richtungen), und zu dem Zeitpunkt wo ich auf A umgeschaltet habe war die Zeit auf beiden Uhren (soweit ich mich erinnern kann) noch korrekt.

Evtl. könnte man die Umdrehungen auch nur in eine Richtung bewegen lassen - ich kann bei beiden Uhren definitiv erkennen dass sich der Rotor in die eine Richtung deutlich leichter drehen lässt als in die Andere.

Nach ca. 10-14 Tagen (?) mit der Einstellung A zeigen beide Uhren völlig unterschiedliche Zeiten an - na ja, so ungenau können sie denn auch nicht sein! Zwar ist eine leichte Ungenauigkeit der Grund für die Messung im Uhrenbeweger (weil ich nicht 2 Uhren gleichzeitig tragen will! ;-)), doch diese ist gegen die aktuelle Abweichung kaum spürbar... jedenfalls habe ich nun auf Gang B (wieder in beide Richtungen) umgeschaltet.

In ein paar Tagen werd' ich dann wohl wieder nachschauen!
 
#14
rh_j

rh_j

Dabei seit
17.03.2016
Beiträge
646
Auf der Munichtime letztes Jahr hat mir ein Uhrmacher empfohlen, die geringste Anzahl von Drehungen zu nehmen und nur zu steigern, wenn die Uhr tatsächlich stehen bleibt, um sie mit möglichst geringer Amplitude am Leben zu erhalten.
 
#15
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
"...die geringste Anzahl von Drehungen zu nehmen und nur zu steigern, wenn die Uhr tatsächlich stehen bleibt ..."

Das ist genau das, was ich herauszufinden versuche - mal schauen, was sich dabei ergibt!

Kann mir das mit der Drehrichtung (nur auf eine Seite?) evtl. zumindest für das 7750 bestätigen? Oder zieht es sich in beide Richtungen auf?
 
#16
DerSammler

DerSammler

Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
273
Ort
im Ruhrpott
Die 775x- Familie ist einseitig rechtsdrehend aufziehend, die Uhr muss sich im Uhrzeigersinn drehen.
 
#17
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Danke für die wertvolle Information!! :-)
 
#18
J

jm83

Themenstarter
Dabei seit
10.08.2011
Beiträge
370
Ja, die Sache hat sich nun ergeben - es ist definitiv so, dass die beiden Uhren mind. Position B ("Rotation für 10 Minuten gefolgt von 90 Minuten Ruhephase ") brauchen. Nur mit einer Drehrichtung werde ich es vorerst wohl lassen, das entspricht von mir aus gesehen nicht im Geringsten der Praxis. Wer schafft es schon, den Rotor einer Uhr am Handgelenk tagelang nur in eine Richtung drehen zu lassen...? ;-)

(Ich werde es vorerst vor allem mal sein lassen, weil ich jetzt endlich mal die Ganggenauigkeit wissen will und gerade keine Lust auf Experimente habe! ;-))
 
#19
Dancing Hands

Dancing Hands

Dabei seit
01.08.2017
Beiträge
174
Ort
Schleswig-Holstein (nahe Hamburg)
Auf der Munichtime letztes Jahr hat mir ein Uhrmacher empfohlen, die geringste Anzahl von Drehungen zu nehmen und nur zu steigern, wenn die Uhr tatsächlich stehen bleibt, um sie mit möglichst geringer Amplitude am Leben zu erhalten.
So mach Ich dat auch und um das zu erreichen benutze Ich zusätzlich zu den Programmen des Bewegers eine "normale" Zeitschaltuhr.
 
Thema:

Ideale Einstellung für den Uhrenbeweger

Ideale Einstellung für den Uhrenbeweger - Ähnliche Themen

  • Vorläufiges Ende der Sammlung / Ideale Endaufstellung ?

    Vorläufiges Ende der Sammlung / Ideale Endaufstellung ?: Hallo Mitbekloppte, Seit einiger Zeit treibt mich die Suche nach der Uhr für den nächsten runden Geburtstag um. Ich schwanke zwischen dieser und...
  • [Erledigt] CWC SBS Royal Navy Diver (ideal für schmale Handgelenke)

    [Erledigt] CWC SBS Royal Navy Diver (ideal für schmale Handgelenke): Hallo liebe Uhrenfans, verkaufe die CWC SBS mit komplettem Zubehör. Habe die Uhr in 03/18 direkt bei CWC gekauft. Restgarantie also noch etwa 31...
  • [Erledigt] Pelicase 1120, gelb, ideal als Reiseetui für Uhren

    [Erledigt] Pelicase 1120, gelb, ideal als Reiseetui für Uhren: Ich löse nach und nach meine umfangreiche Natobandsammlung auf. Da es gilt rund 200 Bänder zu verkaufen, wird das einige Zeit in Anspruch nehmen...
  • [Erledigt] 3er Bänder Konvolut blau rot 22mm Rob Waffle ideal für Seiko PADI

    [Erledigt] 3er Bänder Konvolut blau rot 22mm Rob Waffle ideal für Seiko PADI: Hallo Jungs Biete hier drei quasi neue Bänder an in 22mm Einmal das tolle Waffle Strap von Monsterwatches.NL (Rob) Ein blaues Leder Band...
  • [Erledigt] Nato Regimental Strap schwarz mit zwei beigen Streifen ideal für Dan Henry

    [Erledigt] Nato Regimental Strap schwarz mit zwei beigen Streifen ideal für Dan Henry: Halo zusammen, ich habe mir vorschnell obiges Nato für eine Dan Henry gekauft, die Uhr aber wegen Nichtgefallens zurück geschickt, sodass das...
  • Ähnliche Themen

    Oben