Hommagen

Diskutiere Hommagen im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Mit Hommagen ist das so ne Sache: gerade das bekannte Rolex Design wird oft und gerne übernommen und adaptiert und das nicht erst seit 2 Jahren...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • Hommagen Beitrag #21
T

tiktaktobi78

Dabei seit
05.09.2012
Beiträge
1.472
Mit Hommagen ist das so ne Sache: gerade das bekannte Rolex Design wird oft und gerne übernommen und adaptiert und das nicht erst seit 2 Jahren und auch nicht von den bekannten "Nachbauern", sondern früher auch gern von renommierteren Firmen. Ich toleriere das ganze, mach aber idR einen Bogen um die Hommagen, hab selbst auch nur eine, die steinhart vintage GMT, weil mir das Design gut gefallen hat und das original eher selten und sündhaft teuer ist. Verwerflich finde ich an der Praxis, Hommagen auf den Markt zu bringen, nichts, auch Uhrenfirmen müssen wirtschaftlich arbeiten und der Markt verlangt danach. Davosa wie steinhart haben auch eigenständige Uhren, die kaufen halt nur wenige, was ich persönlich auch schade finde, da die beiden Firmen durchaus gute Arbeit abliefern.
Letztendlich ist das Thema Hommagen ein klassisches Streitthema, weil die Linie zwischen klassischer Hommage und dreistem Nachbau eben sehr verwässert ist. Es muß jeder für sich entscheiden, ob die unerreichbare Designikone durch einen Nachbau in die Uhren sammlung muß oder ob man sich andere schöne Töchter sucht: meins ist es nicht, ich verurteile aber auch niemanden, der eine davosa oder steinhart Sammlung hat: jedem Tierchen sein pläsierchen, das gilt auch und vor allem für ein Hobby!
 
  • Hommagen Beitrag #22
AlexanderEX2

AlexanderEX2

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2019
Beiträge
1.498
Auch der Begriff Hommage für einen optischen Nachbau, empfinde ich irgendwie seltsam.
Eine echte Hommage ist für mich z.B. die neue Snoopy in Anlehnung der damaligen Speedmaster.
 
  • Hommagen Beitrag #23
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
1.185
Steinhart und Davosa sind doch was die Stückzahl ihrer Uhren betrifft winzig im Vergleich zu den bekannten chinesischen Hommageanbietern.
Die werden hier wohl eher als die Schmuddelkinder von den Uhrenkennern verschmäht , trotz ihrer großen Beliebtheit und recht guter Qualität .
 
  • Hommagen Beitrag #24
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
4.124
Ort
Zentraleuropa
Ich würde dem Begriff an sich nicht allzuviel Bedeutung geben.

Wer verkaufen will nimmt selbstverständlich und legitim natürlich einen positiv besetzten Begriff.
Niemand wird von sich aus "Geistiger Diebstahl" oder eine "Nachahmung" verkaufen.

Über Marketingsprech sollte man ganz generell drüberstehen. Als mündiger Konsument kann ich mir ein Bild machen und trotzdem den Firmen ihre Sprache lassen.
 
  • Hommagen Beitrag #25
ernst1101

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
2.325
Ort
Jurasüdfuss
Davosa wie steinhart haben auch eigenständige Uhren, die kaufen halt nur wenige, was ich persönlich auch schade finde, da die beiden Firmen durchaus gute Arbeit abliefern.
Das ist wirklich so. Ich denke, dass die durchaus gute Uhren bauen (hab allerdings selber keine). Die verbauten Caliber sprechen für sich. Und alles in allem ergibt dies ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis.
Wahrscheinlich sind aber deren kommerziellen Zugpferde die "Hommagen" ... wobei grad bei Steinhart und Davosa durchaus von "Designklau" gesprochen werden kann, da die Uhren bis ins Detail aussehen wie das Original. Das ist sicher DER Grund, warum man diese Uhren in der Schweiz kaum kaufen kann. ICE hingegen, die das Design lediglich adaptieren, gibt's überall ...
 
  • Hommagen Beitrag #26
Nonick79

Nonick79

Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
949
Ort
NRW
Nummer bestätigt
Guten Morgen,
ich hatte die gleiche Frage schon mal im Forum zur Disposition gestellt. Mir erschließt sich nicht, warum manche "nachbauten" als Hommage und andere als Kopie gesehen werden.
Sobald bist auf den Firmennamen das gleiche Design aufgenommen und verwurstet wird, ist es für mich nichts anderes als ein Nachbau/Kopie.
Anders ist es zb bei einer Sinn 903 die ja das nahezu identische Design wie die Navitimer haben. Dort wurden aber seinerzeit Rechte bzw Bauteile von Breitling erworben....
....ist das dann eine Hommage....eher nicht, oder? ;-)

Gruß
Maik
 
  • Hommagen Beitrag #27
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
14.835
Guten Morgen,
ich hatte die gleiche Frage schon mal im Forum zur Disposition gestellt. Mir erschließt sich nicht, warum manche "nachbauten" als Hommage und andere als Kopie gesehen werden.
Sobald bist auf den Firmennamen das gleiche Design aufgenommen und verwurstet wird, ist es für mich nichts anderes als ein Nachbau/Kopie.

Die Zeit macht den Unterschied.

Der Designschutz verfällt in Deutschland und in der EU nach genau 25 Jahren, danach steht es jedem frei jede beliebige Uhr exakt bis ins kleinste Detail nachzubauen. ( ohne Markenname)
Vor Ablauf der 25 Jahre ist es - wenn der Original-Hersteller sein Design zum Schutz angemeldet hat, und der Nachbauer keine Erlaubnis hat - eben eine Straftat, danach nicht mehr.
 
  • Hommagen Beitrag #28
K

Klausuhr

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
8.875
Ort
Niedersachsen
Ich kann mich nur meinen Vor(schreibern) anschließen. Ich besitze seit längerem eine Davosa Ternos. Klar hätte oder könnte ich mir auch eine Rolex kaufen - aber das überlasse ich nur zu gerne den Leuten, die nie so genau wissen, was sie sich noch gerade kaufen müssen, weil das Geld keine Rolle spielt. - Ich sehe das pragmatisch: Geld spielt natürlich eine Rolle, außerdem bin ich (zugegeben) sehr sparsam:oops:. Was sich der Rolex-Kunde mit Wartelisten und Verkäufen über UVP alles bieten lässt....naja.
Darüber hinaus gefällt mir das Design der Submariner ausgesprochen gut. Die Qualität der Davosa ist ausgezeichnet und Preis-Leistung sind derart stimmig, dass sich eine solche Uhr mit meinem Verständnis von Angebot und Nachfrage hervorragend vereinen lässt. Die Uhr ist für mich kein Prestige-Objekt, sondern mir gefällt Design, Verarbeitung gepaart mit dem mechanischen Antrieb. Ob das nun für den einen oder anderen Uhren-Parias sind, ob Davosa in der Schweiz angeboten wird.....ist mir alles komplett egal. Ist einfach ne tolle Uhr, die sich fabelhaft trägt!
Jetzt nach dem Erscheinen der neuen moonwatch und der Preisgestaltung von Omega sowie deren Vermarktungs-Strategien warte ich geduldig auf eine entsprechende "Hommage" mit toller Qualität zu "normalen" Preisen. Auch dieses Design ist klassisch und derart stimmig, dass sich für mich das Warten darauf lohnt.
Diese beiden Design`s sind allerdings die einzigen auf dem Markt, bei denen für mich der Kauf von entsprechenden Hommagen in Frage kommt.
Zudem ist der Kunde (für mich) immer noch König, auch wenn die sogenannten großen Namen das in der Realität mittlerweile komplett vergessen lassen wollen:wand:!
 
  • Hommagen Beitrag #29
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
8.970
Ort
Bamberg
Auch der Begriff Hommage für einen optischen Nachbau, empfinde ich irgendwie seltsam.
Eine echte Hommage ist für mich z.B. die neue Snoopy in Anlehnung der damaligen Speedmaster.
Ich finde "Lookalike" besser (gibt keinen guten deutschen Begriff dafür). Für eine Uhr desselben Herstellers fände ich aber Hommage als Begriff semantisch unpassend, denn eine "Hommage" soll ja eine Ehrbezeugung/Würdigung sein. Kann man sich selbst die Ehre bezeugen? Omega selbst nennt ja seine Nachbauten früherer Modelle "Replika", soweit ich weiß. Das ist natürlich ein noch problematischerer Begriff, weil man darunter ja im Allgemeinen "Fake" versteht, was natürlich beim Originalhersteller nicht sein kann.
Im Kunstbereich ist eine Hommage ja eine Art "Zitat". Und nicht eine Nachbildung. Deswegen müssen Hommagen auch nicht optisch 1:1 genauso aussehen, man muss nur wissen, was "zitiert" wird. Ein Lookalike hingegen will meist genau so aussehen. Aber selbst das ist manchmal nicht ganz der Fall. Ich hab zB die Steeldive "Sub no date", aber in der Form, wie Steeldive die verkauft, hat es das als Modell von Rolex nie gegeben, da es quasi ein auf vintage gemachtes bedrucktes Zifferblatt ist, aber in einem Gehäuse im neuen Stil. Ist das dann eine "Hommage"? Sicher auch nicht. Aber auch keine 1:1 Kopie. Eher ein Mischmasch bekannter Rolex-Elemente.
 
  • Hommagen Beitrag #30
ernst1101

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
2.325
Ort
Jurasüdfuss
Ob das nun für den einen oder anderen Uhren-Parias sind, ob Davosa in der Schweiz angeboten wird.....ist mir alles komplett egal.
Ich sag ja nicht, ob das gut oder schlecht ist. Die Aussage ist keine Wertung, lediglich eine Feststellung, dass dem eben so ist.
Der Faden hier macht ja explizit klar, dass es eben nicht um persönliche Vorlieben oder Abneigungen geht. Ob dir das nun komplett egal ist oder ob du es klasse findest tut nichts zur Sache.
Ansonsten ja. Ich denke auch, dass das gute Uhren sind zu einem sehr guten Preisleistungsverhältnis. Ohne Zweifel.
 
  • Hommagen Beitrag #31
I

IchausZH

Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
491
Die Zeit macht den Unterschied.

Der Designschutz verfällt in Deutschland und in der EU nach genau 25 Jahren, danach steht es jedem frei jede beliebige Uhr exakt bis ins kleinste Detail nachzubauen. ( ohne Markenname)
Vor Ablauf der 25 Jahre ist es - wenn der Original-Hersteller sein Design zum Schutz angemeldet hat, und der Nachbauer keine Erlaubnis hat - eben eine Straftat, danach nicht mehr.
Wieso gibt es dann von der Royal Oak keine bekannte Hommage?
Und auf der anderen Seite frage ich mich, warum Steinhart Hommagen von aktuellen Rolex-Modellen (mit Keramiklünette) machen darf (lässt Rolex nicht jeweils das Design der aktuellsten Modellgeneration schützen)?
 
  • Hommagen Beitrag #33
K

Klausuhr

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
8.875
Ort
Niedersachsen
@ernst1101: Ich habe dich durchaus verstanden, Ernst, und bestätige nur das, was du gesagt hast.
Trotzdem denke ich ich schon, dass es darum geht, welche Vorlieben man -ganz subjektiv- hat bzw. was einem persönlich so gar nicht zusagt, oder?!
 
  • Hommagen Beitrag #34
Himmi

Himmi

Dabei seit
21.12.2010
Beiträge
253
Ort
Heimbach/Eifel
Immer wieder schön wie doch die "Kopien" gerechtfertigt werden. Da wird die 47. chines. Edition einer Uhr (mit geringen Änderungen zum Original) gefeiert wie eine große mechanische Komplikation! Tolle Qualität und so ganggenau! Zum Glück ist das Uhrenhobby sehr vielseitig, jeder findet seine Sparte.

Ich geb zu eine "Kopie" zu besitzen, eine steinharte Ocean One Vintage GMT, aber nicht weil ich ja sooo begeistert von der Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis bin, ich kann mir das Original einfach nicht leisten. Vielleicht sollte ich mehr Arbeiten gehen statt hier im Forum abzuhängen.

Gerne darf "Kopie" durch Hommage ersetzt werden.

Allen viel Freude an ihren Uhren und beste Grüße
Himmi
 
  • Hommagen Beitrag #35
K

Klausuhr

Dabei seit
28.01.2011
Beiträge
8.875
Ort
Niedersachsen
Wieso gibt es dann von der Royal Oak keine bekannte Hommage?
Und auf der anderen Seite frage ich mich, warum Steinhart Hommagen von aktuellen Rolex-Modellen (mit Keramiklünette) machen darf (lässt Rolex nicht jeweils das Design der aktuellsten Modellgeneration schützen)?
...auch die Davosa Ternos hat eine wunderbare Keramik-Lünette;-).
 
  • Hommagen Beitrag #36
watch_nerd

watch_nerd

Dabei seit
29.07.2018
Beiträge
887
Oder bei Amazon.
 
  • Hommagen Beitrag #37
herki

herki

Dabei seit
21.06.2013
Beiträge
2.985
Ort
Philadelphia, PA
Hier im China Faden gibt es täglich die feinsten "Hommagen" aktueller Hochpreisuhren zu bestaunen, da wird sich nüscht um 25 Jahre Geschmacksmuster o.Ä geschert.
 
  • Hommagen Beitrag #38
ernst1101

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
2.325
Ort
Jurasüdfuss
Hier im China Faden gibt es täglich die feinsten "Hommagen" aktueller Hochpreisuhren zu bestaunen, da wird sich nüscht um 25 Jahre Geschmacksmuster o.Ä geschert.
So ist das in China. Das ist ja auch kein Rechtsstaat. Deswegen prozessiert da auch jemand dagegen. Das Urteil weiss man schon vorher.
Aber wer in Europa produziert respektiert besser die Gesetze, sonst wird's ganz teuer :ok:
 
  • Hommagen Beitrag #39
AlexanderEX2

AlexanderEX2

Themenstarter
Dabei seit
07.04.2019
Beiträge
1.498
Ich mache hier jetzt zu, da es leider wieder komplett abschweift.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Hommagen

Hommagen - Ähnliche Themen

Das Hinterfragen der Leidenschaft...: ...oder wie sich meine Einstellung änderte (Lesedauer cirka 6 Minuten) Mir ist sehr wohl bewusst, dass meine folgenden Zeilen nicht jedem...
Eine 90 Jährige Wandlerin zwischen den Kontinenten - Favre-Leuba Calcutta Bombay: Es wird viel über Vintage-Uhren aus Indien geschrieben, der Begriff "Mumbai Special" kommt einem in den Sinn. Interessant ist aber auch, dass...
Vorstellung neue Marke BWG Bavarian Watch: Liebe Foristinnen und Foristen, Ich möchte mich und meine neue Uhrenmarke hier vorstellen. Ich bin Frank Giese, Gründer und Designer der Marke...
Test verschiedener China-Uhren: Prolog Es handelt sich hier samt und sonders um "Hommages". Ich betone das, damit nicht jemand meint, hier wäre der Original-Name geklaut, weil...
Technos Technomatic [ 70er Jahre ]: Heute darf ich Euch die Technos Technomatic aus den 70er Jahren vorstellen. Es war meine letzte Uhrenanschaffung in diesem Jahr. Die Uhr und ich...
Oben