Uhrenbestimmung HILFE! | OMEGA Art Deco Tank aus 1929-1930, gab es die so wirklich?

Diskutiere HILFE! | OMEGA Art Deco Tank aus 1929-1930, gab es die so wirklich? im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Grüß euch Leute, hier kommt mein erster Beitrag! Ich bin relativ neu in dem Thema und habe gerade meine erste GUB Cal. 60 von 0 auf geserviced...
H

HAL9000-B

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2022
Beiträge
5
Grüß euch Leute, hier kommt mein erster Beitrag!

Ich bin relativ neu in dem Thema und habe gerade meine erste GUB Cal. 60 von 0 auf geserviced (Bilder Folgen).
Nun habe ich es auf eine Tank abgesehen und ein fragwürdiges Angebot bekommen.

Habe leider keine besseren Bilder:

omega tank front.jpg
omega tank back.jpg


So weit ich sehen kann, stammt das Uhrwerk aus ca. 1929-30 (F20) jedoch habe ich nirgends so ein Zifferblatt gesehen (Kam der Trend mit den Indizes nicht etwas später?) .
Das Gehäuse ist auch kaum im Netz zu finden und die Krone wirkt irgendwie zu klobig.

Könnt ihr etwas mehr dazu sagen ?

Liebe Grüße aus Berlin,

Artur
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
5.268
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Moin Artur,

willkommen im Forum.

ich halte die Uhr für Original.

Das Blatt "Strichblatt" war schon sehr typisch für die Zeit um 1931 - 34. Solche Uhren gab es von vielen Herstellern und sie galten damals als top modern. Den Bildern nach - die wirklich nicht gut sind - scheint mir alles stimmig und zusammenzupassen. Auch die Krone könnte durchaus authentisch sein.

Exakt Deine Uhr konnte ich in meinen Anzeigen/Werbungen zwar nicht finden, aber durchaus auch solche Blätter von Omega.

Du solltest aber nochmal nach besseren Bilder fragen. Mancher Verkäufer meint es mit der Bearbeitung einfach zu gut und dann kommt sowas dabei raus.
 
H

HAL9000-B

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2022
Beiträge
5
Alle klar, vielen Dank erstmal für die Rückmeldung. Bilder sind angefragt 8-)
 
5231N1324O

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
1.174
Das betrifft jetzt nur teilweise die originale Frage: Aber auf eine Uhr, bei der der Verkäufer das Werk ungeschützt auf der Zeiger-/Blattseite ablegt, hätte ich schon keinen Bock mehr.
Beste Grüße,
Christoph
 
H

HAL9000-B

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2022
Beiträge
5
Das betrifft jetzt nur teilweise die originale Frage: Aber auf eine Uhr, bei der der Verkäufer das Werk ungeschützt auf der Zeiger-/Blattseite ablegt, hätte ich schon keinen Bock mehr.
Beste Grüße,
Christoph
Kann ich nachvollziehen! Mal schauen was der Preis sein wird und was alles zutun ist. Evtl ist das ein Kandidat mit dem ich das vergolden lernen werde.
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
5.268
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Das betrifft jetzt nur teilweise die originale Frage: Aber auf eine Uhr, bei der der Verkäufer das Werk ungeschützt auf der Zeiger-/Blattseite ablegt, hätte ich schon keinen Bock mehr.
Beste Grüße,
Christoph

Na ja, die Unterlage scheint mir aus weichem Kunstoff zu bestehen. Wenn er die Einheit sorgfältig abgelegt hat, wird da kaum was passiert sein.
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
1.286
Das das Formglas (unten links) defekt ist wurde bemerkt? Deswegen ist das Zifferblatt (durch eingedrungenes Wasser) "vergraut", ausserdem gibt es Feuchtigkeitsspuren im Gehäuse (Boden). Ein originales Formglas gibt es wohl auf dem freien Markt nicht, und Omega verlangt für Ersatzteile horrende Preise, falls überhaupt noch lieferbar, bleibt nur ein Ersatzglas (PMMA) anzufertigen, es gibt da einige Firmen, die das machen. Aber das sollte im Einkaufspreis berücksichtigt werden.
 
MaJoLa

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
5.268
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Ausgezeichnete Katalogwerbung, die meine Einschätzung bestätigt.
Da hat der TS alles zusammen, was für ihn entscheidend sein dürfte.
 
H

HAL9000-B

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2022
Beiträge
5
Auf jeden Fall, vielen Dank! Habe viel gelernt. Alles überschlagen, der Verkäufer möchte ca 50% vom Ebay-Preis einer mehr oder weniger gepflegten vergleichbaren Uhr haben. Wenn ich an den Aufwand und das Material denke, kann ich seine Preisvorstellung nicht nachvollziehen.
 
5231N1324O

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
1.174
Bei Objekten rätselhaften Zustands gebe ich exakt soviel Geld aus, wie ich im Zweifelsfalle auch verbrennen könnte.
Wenn sich das Ganze dann als ökonomischer Totalschaden herausstellt, kann ich es achselzuckend meinem örtlichen Uhrmacher zum Ausschlachten schenken.

Beste Grüße,
Christoph
 
F

Flohmarkthoffi

Dabei seit
06.03.2021
Beiträge
1.286
Ich würde genau so viel Geld ausgeben, wie ich bei einem Verkauf wieder bekommen kann. Leider sehen die Verkäufer nur OMEGA auf dem Blatt und nicht den Zustand und schon schnellt der Preis in die Höhe..........
 
H

HAL9000-B

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2022
Beiträge
5
Kann ich nur zustimmen! Er meint so ein Uhrglas anfertigen zu lassen kostet 10€... Vernumpft kommt leider nicht an :(
 
5231N1324O

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
1.174
Da kannst Du dann auch nichts machen. Die Lösung wäre ja, wenn niedrige Fantasiepreise für Revisionen und Reparaturen genannt werden, sich auf diesen Aufpreis zuzüglich 10% Handling zu einigen und den Verkäufer das Ganze erledigen zu lassen. Aber der Verkäufer wird ziemlich genau wissen, dass man für 10 EUR nichts bekommen kann, das mal in einer Omega-Tüte gelegen hat.
Die Amerikaner haben für solche Fälle den schönen Begriff „dodged a bullet“ erfunden — ich denke, das wird hier passen, denn Du hättest sicherlich einen dysfunktionalen Schrotthaufen bekommen.
Beste Grüsse, Christoph
 
Thema:

HILFE! | OMEGA Art Deco Tank aus 1929-1930, gab es die so wirklich?

Oben