Hilfe beim Bezahlen in USA

Diskutiere Hilfe beim Bezahlen in USA im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Gemeinde, seit ich diesem Forum hier beiwohne: Fragen über Fragen. Nicht nur, dass ich nun Uhren mit ganz anderen Augen mir nun ansehe...
Richy

Richy

Themenstarter
Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
1.280
Ort
Schwobaländle
Liebe Gemeinde,
seit ich diesem Forum hier beiwohne: Fragen über Fragen.
Nicht nur, dass ich nun Uhren mit ganz anderen Augen mir nun ansehe, nein, ich "kauf" sie mir nun auch haufenweise.

Meine Neueste ist eine Citizen Nighthawk, 2 Hand, aus N.Y. USA.
Inner Bucht für 180$ geschossen, allerdings hat der Gute kein Paypal, zumindest nicht für NON US :cry:

Er meinte nun, man könne via money order, cashier's check or bidpay.com zahlen.
Bidpa.com fällt flach, da man da ne ID braucht, die er aber in seiner Auktion nicht mit drein hat.
Die Frage nun:

Wie funktioniert ein Money Order? Was brauch ich da alles dafür?

Schnelle Hilfe wäre mir lieb, denn ich will das Dingens so schnell wie möglich hier haben.

Merci
Richy
 
J

jazzcrab

Dabei seit
18.12.2006
Beiträge
2.862
Hallo Richy,

money order kann, soweit ich mich erinnere (meine Erfahrungen hier sind allerdings älter) ziemlich teuer werden. Akzeptiert der Verkäufer keine Kreditkarten?
 
Richy

Richy

Themenstarter
Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
1.280
Ort
Schwobaländle
naja, " i try to contact" :wink:

western union will da ca. 20 Ömmen fürs "überweisen".
zwischenzeitlich weiss ich auch, warum die Amis nur money order wohl nehmen, da es sowas wie überweisungen dort noch gar nicht gibt.
wie gesagt, das beste wäre paypal, aber das will er nicht von "non US"

dann wart ich halt mal, bis der aufsteht, und meine mails liest :roll:

Danke schonmal
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.512
Cave schrieb:
Und warum will er das nicht von "non US"?
Das frage ich mich auch :roll:
Genau dafür ist es doch gedacht. Ich habe schon Messer und Uhren in Japan per paypal bezahlt. Dauert 10 sec. und das Geld ist da, schneller geht es nicht.
Würde mich stutzig machen :?
Und beim nächsten Mal vorher gucken, wie es mit dem Versand läuft. :wink:
 
Richy

Richy

Themenstarter
Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
1.280
Ort
Schwobaländle
@Paulchen:
Dass das nicht geht, merkte ich erst, als Paypal mir die "Überweisung" nicht durchführet, eben mit diesem Vermerk. Denke der Händler hat wohl schlechte Erfahrung mit Europäern, denn in manch einer US-Vorstellung sind wir immer noch in Höhlen zuhause :wink:

Werde berichten, sobald ich weiterweis....
Richy
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
7.512
ufrich1 schrieb:
@Paulchen:
Dass das nicht geht, merkte ich erst, als Paypal mir die "Überweisung" nicht durchführet, eben mit diesem Vermerk. Denke der Händler hat wohl schlechte Erfahrung mit Europäern, denn in manch einer US-Vorstellung sind wir immer noch in Höhlen zuhause :wink:

Werde berichten, sobald ich weiterweis....
Richy

Hast du schon häufiger mit paypal bezahlt, oder wäre es das erste Mal?
So fit bin ich nicht, aber man braucht doch nur eine email-Adresse anzugeben und das wars. :roll:
 
Richy

Richy

Themenstarter
Dabei seit
12.06.2007
Beiträge
1.280
Ort
Schwobaländle
Also ich bin mitlerweile soweit, dass ich fast ausschliesslich bei Paypal anbietern kaufe, ist einfach das beste.

du musst ein konto dort "anlegen" mit der einer kreditkarte hinterlegen.
Dann eldset du dich, um eine transaktion durchzuführen, einfach dort an, gibst die "emailadresse" deines empfängers ein, den betrag, und schuss.

der Identifier ist die email adresse.

zudem kannst du dich, als verkäufer, auch gegen diverse Zahlungen schützen (z.Bsp, keine zahlungen annehemn, ausserhalb von ebay, oder aber wie in meinem fall, ausserhalb von USA lebenden)

Wenn nicht restriktiert, ist paypal erste wahl, immernoch.
 
Thema:

Hilfe beim Bezahlen in USA

Oben