Hilfe bei spezieller Glassuche für eine Dugena Ref. 157 Yachting

Diskutiere Hilfe bei spezieller Glassuche für eine Dugena Ref. 157 Yachting im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenfreunde, ich benötige mal wieder Euer geballtes Wissen. Für die Restaurierung einer Dugena Yachting ( ich nenne sie jetzt mal...
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Hallo liebe Uhrenfreunde,

ich benötige mal wieder Euer geballtes Wissen.
Für die Restaurierung einer Dugena Yachting ( ich nenne sie jetzt mal so), Referenznummer 157, benötige ich ein neues Glas. Es ist wie folgt aufgebaut:

Glas.JPG

Die Darstellung dient nur der Veranschaulichung der Form. Mein gesuchtes Glas muss 32.2mm Außendurchmesser I, 31.5mm Außendurchmesser II und 29.9mm am Armierungsring haben. Die Höhe ist 6.0 mm. Wichtig ist die Kante am äußeren Glas, da durch sie die Lünette gehalten wird.
Bei GS und Sternkreuz habe ich leider nichts gefunden, bis auf dieses ähnliche, aber zu kleine Modell.

Leider hab ich die Uhr schon zerlegt, daher hier nur Bilder vom Kauf:

14424841_1309920225693141_4467988417023279154_o.jpg
14479522_1309920239026473_391106375485760554_n.jpg

Besten Dank,

Nico
 
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Ich hab leider keine Drehbank oder Zugriff auf eine. Meinem Uhrmacher hab ich die Idee gleichwohl auch vorgetragen,...er hat nur mit dem Kopf geschüttelt :D

Nico
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
3.087
Wäre aber das Naheliegendste denke ich ... ein Innenpositiv drehen ... Kugelgelagerte Mitlaufspitze auf den Reitstock und da vorne ein Gummikissen drauf welches das Plexi leicht auf die Aufnahme presst ... das Drehen könnte ein bissel heikel werden und das zentrieren auf der Aufnahme ist ein Gefriemel aber im Vergleich zum auf Sichtfläche aus dem Vollen drehen definitiv wirtschaftlicher...allerdings wird es vielleicht etwas instabil wenn man es auf 0.5mm Wandstärke runterdreht und dann einpressen will..
Andererseits ist das Original vielleicht auch so entstanden

Was würde das 322 Glas kosten? - evtl. kannst Du ja das Risiko eingehen bevor Du Dir jetzt einen Wolf suchst!!

Was auch geht wenn Du eine Fräse hast kannst Du Dir mit einem O-Ring und einer Kreistasche auch eine Vakuumspannvorrichtung bauen und den Absatz ganz vorsichtig fräsen
 
Zuletzt bearbeitet:
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Ich bin da voll bei euch, ich experimentiere ja selbst gern an außergewöhnlichen Methoden zur Rettung der alten Ticker. Nur die Möglichkeiten bezogen auf DAS Vorhaben fehlen mir leider ;)
Danke natürlich trotzdem für euren wertvollen Input!

Grüße Nico
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
3.087
Weisst Du was das 322 Glas kostet und kommst Du dran?

Kannst Du mal eine Skizze machen wie das Glass von der Lünette gehalten wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Ich denke ich werde dann ein High Dome 322 suchen.

Hier die hoffentlich verständliche Skizze :D ( Ohne Maße)

skizze.jpg


Das originale Glas ist ja noch intakt und kann gern als Rohling herhalten. Es befindet sich halt nur ein unschöner Riss mittendrin (siehe Bilder oben)

Gruß Nico
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
3.087
Wenn Deine Zeichnung 1:1 stimmt ist der zylindrische innere Ansatz für mich das Indiz, dass die Passung ebenfalls gedreht ist bei Deinem Glas - Acryl schrumpft wahnsinnig während dem Aushärten und dann eine Presspassung auf hundertstel hinzubekommen nur durch Gießen wäre nahe an einem Wunder!
Allerdings ist es auch wunderbar wie dieses Glass bei Sonne Wind und Regen einfach gesteckt ( Kraftschluss) dort bleibt und nicht beim kleinsten "Andätschen" mit der Lünette raushüpft..... Wie gesagt finde mal raus was das roh Glas kosten würde und überleg Dir mal ob der zu findende Preis bei einem Risiko von- ich sach mal 50:50 zum Erfolg oder Misserfolg Dir den Versuch wert wäre -wie gesagt - ganz trivial isses nicht .... (ist jetzt noch kein Angebot es zu machen -der Aufwand drumrum ist ziemlich groß- verglichen mit der eigentlichen Arbeit ( Weswegen vermutlich auch Dein Uhrmacher abgewunken hat) ... - aber geh mal in Dich ... )
 
Zuletzt bearbeitet:
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Danke dir Harpye, ich schau mal ob ich ein vergleichbares Glas auftreiben kann.
Ich hab mich zudem noch einmal an einem Makro versucht:

IMG_0494.JPG

Gruß Nico

Edith: Ich hab mir mal das Glas bestellt: http://www.ebay.com/itm/371433966918
denke das sollte genug "Fleisch" haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tschasovschik

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
1.022
Ort
Linker Niederrhein
Hallo zusammen,
Welchen genauen Durchmesser hat der Glasfalz eigentlich? Möglicherweise ist die Buchtbestellung garnicht notwendig.
Gruß
Werner
 
Philclock

Philclock

Dabei seit
09.10.2010
Beiträge
1.200
Ort
Berlin
Da kann eigentlich jeder Uhrmacher mit einem Kranzfutter oder einem Ringfutter helfen.

Ich hatte neulich das Problem mit einem Junghans Qlympic Chrono.

K800_DSC_0034.JPG

K800_DSC_0042.JPG

Bei Boxberg müsste das auch gehen.

Ich hab eine neue Arbeit und komme immer kaputt nach Hause,ich kann da leider nicht helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
3.087
Das Futter fehlt mir leider noch ! - hätte da selber etwas machen müssen auch deshalb frickelig......! Aber wie Phil sagt - Bei einem UhrMACHER -der noch mehr tut als Rädchen und Armbänder auszutauschen sollte es gehen
 
Zuletzt bearbeitet:
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Danke euch!

@Phil: Das Gehäuse ist sehr ähnlich zu meinem und das Glas wohl auch genauso aufgebaut. Danke fürs Zeigen.

Ich werde mich dann mal bemühen, einen Uhrmacher der alten Schule zu finden. Ich hab da auch schon jemanden neues im Blick. Drückt die Daumen.
Ansonsten Danke für die Tipps, notfalls versuch ich mein Glück bei Boxberg. Ich glaube preislich nimmt sich das alles nichts.
Ich warte jetzt erstmal auf das DT Glas und werde dann hoffentlich Mitte / Ende November mit einer Erfolgsmeldung aufwarten können.

Gruß und schönen Sonntag,

Nico
 
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Ah sorry, das ist untergegangen :) Welchen Glasfalz meinst du genau? Den äußeren Durchmesser des "unteren, abgesetzten" Teil des Glases? dann 31.5mm.

Gruß und Danke,

Nico
 
T

tschasovschik

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
1.022
Ort
Linker Niederrhein
Bei einem Glasfalzdurchmesser von 31,5 bin ich ziemlich sicher, daß das oben gezeigte XAC 316.560 passen wird. Die Bemaßung zeigt dieses deutlich, 1/10mm Übermaß ist doch korrekt.
 
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Schau mal in meinen ersten Beitrag. Da hab ich das Glas ja als Beispiel gezeigt. Ich dachte du meinst den abgesetzten Durchmesser. Der äußere Durchmesser des Glases oberhalb der Pfalz ist 32.2 mm. Das Glas wäre sonst perfekt, ist aber leider zu klein (31.6 & 30.0 zu 32.2 und 31.5).

Danke dir trotzdem!

Nico
 
T

tschasovschik

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
1.022
Ort
Linker Niederrhein
Der abgesetzte Durchmesser beträgt doch 316, dieser ist für einen Glasfalz (Zylindrische Glasaufnahme im Gehäuse) von 315 vorgesehen. Der Außendurchmesser ist doch nicht wichtig, Hauptsache der Taucherring wird davon gehalten. Ok, es wäre schön, wenn dieser Durchmesser in der Zeichnung zusätzlich angegeben würde.
 
JimJupiter

JimJupiter

Themenstarter
Dabei seit
14.07.2013
Beiträge
1.917
Ort
Berlin
Ha, du hast absolut recht! Ich hab die Zeichnung falsch gelesen und bin immer vom maximal Durchmesser des Glases ausgegangen!
Danke dir, dann versuche ich mal das Glas zu bestellen ;)

Ihr seid spitze,

Nico
 
Thema:

Hilfe bei spezieller Glassuche für eine Dugena Ref. 157 Yachting

Oben