Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt!

Diskutiere Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt! im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Mitverrückte, ich möchte hier eine Uhr vorstellen, wobei ich nicht auf die technischen Eigenschaften eingehen möchte. Das können andere...

El Shalom

Themenstarter
Dabei seit
27.10.2016
Beiträge
19
Hallo Mitverrückte,

ich möchte hier eine Uhr vorstellen, wobei ich nicht auf die technischen Eigenschaften eingehen möchte. Das können andere viel viel besser als ich. Ich möchte was über die ungewöhnliche Entstehung erzählen.
Vor einigen Tagen habe ich hier im Forum eine Hexa Osprey, als Teil eine Tauschgeschäftes, erworben. Vorher hatte ich nie von dieser Uhrenmarke oder der Uhr selber gehört. Sie gefiel mir vom Bild her einfach gut. Sah schick aus, mit dem blauen Ziffernblatt im Sonnenschliff, das Datum ordentlich sortiert auf der Sechs, die Zeiger schlicht und elegant. Das ganze verpackt in einen massiven Edelstahlbody mit einem mindestens genauso massivem Edelstahlarmband. Angetrieben wird das Schmuckstück durch ein Miyoto 9015 Automatikwerk. Kurzum, ziemlich genau mein Geschmack. Eleganz und Zuverlässigkeit solide verpackt.

Und wie es mit Uhren nun mal so ist, entweder sie passen oder nicht. Dieses Gefühl beim ersten Anziehen, entweder man hat trotz aller Vorzüge und trotz allem brillanten Aussehen einen Fremdkörper am Handgelenk- oder eben den Eindruck, dass ein lange vermisstes Körperteil endlich wieder an seinem Platz ist. Genausso war es bei der Hexa Osprey. Vorher noch nicht einmal gekannt aber angelegt und- war da jemals eine andere Uhr?

Kurzum, ich fand und finde die Hexa so gelungen, dass ich im Internet die Herstellerseite aufrufen wollte. Was hat Hexa denn noch im Angebot! Aber, kein Hexa mehr, keine Internetpräsenz, kein Händler, nichts!
Wie konnte sich eine so schöne Uhr nicht am Markt durchsetzen? Also forschte ich weiter in den unendlichen Weiten des Netzes und stieß auf bemerkenswerte Ergebnisse. Vermutlich wird das nicht allen Lesern neu sein, aber ich finde es so bemerkenswert, dass ich es in dieser Vorstellung unbedingt berichten möchte.

Die mir vorliegende Hexa Osprey ist das Ergebnis des sogenannten F74 Projektes. Hierbei handelt es sich um einen Thread des amerikanischen Uhrenforum watchuseek.com,in dem User die Gestaltung der Uhr mitbestimmen konnten. Zum start dieses Projektes wurde durch "HEXA" im November 2013 folgendes geschrieben:

"Dank für Ihre Teilnahme! Wir sind sehr zufrieden mit dem Fortschritt - und freuen uns darauf, mit Ihrer Hilfe eine bemerkenswerte Uhr zu kreieren.

Nachfolgend finden Sie die aktuellen Spezifikationen und das Rendering. Mit diesen Informationen können wir eine solide Preisschätzung für 550 USD pro Stück zuzüglich Versandkosten abgeben. Wir hoffen, Sie stimmen zu, dass dies für eine derart begrenzte Version mit diesen Funktionen äußerst vernünftig ist. Wie eingangs erwähnt, brauchen wir 100 Käufer, um produzieren zu können. Es wird eine Anzahlung von 50% von jedem Kunden erhoben, um in die Produktionsphase überzugehen. Die Produktionszeit beträgt ca. 4-6 Monate.

Es gibt noch einige Punkte, für die wir Umfragen durchführen möchten (Akzentfarbe (n), Design des Gehäusebodens usw.). In Zukunft bitten wir nur diejenigen, die sich registriert haben, an den Umfragen teilzunehmen."

Quelle: Official F74 Project Watch Registration Thread



Im ersten Entwurf war das Ziffernblatt noch grau, das Datum befand sich zwischen der Vier und der Fünf (siehe Bild im Anhang). Zumindest gelang es Hexa über 100 verbindliche Anmeldungen zu bekommen und mit der Produktion der Uhr zu beginnen. Ich konnte sogar noch die Liste mit den verbindlichen Anmeldungen im Forum finden:

Official F74 Project Registration List

Da alle Anmeldungen mit Benutzernamen aufgelistet sind und die Liste frei zugänglich ist, sollte der Datenschutz wohl nichts einzuwenden haben. 8-)

Angeblich wurden alle Teile der Uhr, das Werk wurde natürlich zugekauft, in den USA, Florida, per Hand zusammen gesetzt. Bei der geringen Stückzahl erscheint mir das auch als wahrscheinlich.

Denn, so meine Recherchen, ist die Stückzahl auf maximal 99 Stück für das Blaue und 99 Stück für das schwarze Zifferblatt beschränkt. Wie viele tatsächlich gebaut wurden, konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Jede Uhr hat eine fortlaufende Seriennummer im Boden eingraviert. Sie durch drei Stellen gebildet. Bei mir ist es die 075.
In amerikanischen Foren wurde diese Tatsache auch schon betrachtet. Es konnten jedoch keine Seriennummer 100 oder höher festgestellt werden.
Also, wer von Euch Lesern eine Hexa Osprey sein Eigen nennt, sollte mal nachsehen welche Seriennummer seine Uhr hat.

Trotz dieser innovativen Idee, den Kunden am Design und den Eigenschaften der Uhr zu beteiligen, ist Hexa vom Markt verschwunden. Vielleicht konnten sie sich gerade wegen dieser Idee nicht behaupten. Die Hexa Osprey wurde zur Markteinführung für 900 US Dollar angeboten. Später fand der "Abverkauf" dieser Uhr für 300 US Dollar. Der Verkauf der Uhr müsste Mitte 2015, nach zwei Jahren Entwicklungsdauer, begonnen haben.

Neben dem für meinen Geschmack herausragenden Aussehen der Uhr finde ich die Geschichte, dass es ein Projekt von Hexa unter Beteiligung von Mitgliedern eines Uhrforum war und die geringe Produktionszahl derart interessant, dass ich die Uhr hier gerne nochmal vorstellen wollte.
Sollte jemand andere oder detailliertere Erkenntnisse zur Osprey haben, bin ich für jede Information dankbar.
Die schlechten Bilder bitte ich zu entschuldigen, meine technische Ausstattung erlaubt leider keine besseren Bilder.

Danke fürs Lesen ;-)
 

Anhänge

  • hexa_f74_concept_specs2.jpg
    hexa_f74_concept_specs2.jpg
    97,8 KB · Aufrufe: 40
  • IMG_20200106_155631.jpg
    IMG_20200106_155631.jpg
    256 KB · Aufrufe: 25
  • IMG_20200106_155650.jpg
    IMG_20200106_155650.jpg
    433,6 KB · Aufrufe: 28
  • IMG_20200106_155705.jpg
    IMG_20200106_155705.jpg
    174,2 KB · Aufrufe: 31
  • IMG_20200106_160007.jpg
    IMG_20200106_160007.jpg
    350,6 KB · Aufrufe: 33
  • IMG_20200106_160021.jpg
    IMG_20200106_160021.jpg
    365,1 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_20200106_160044.jpg
    IMG_20200106_160044.jpg
    313,1 KB · Aufrufe: 30
  • IMG_20200106_160101.jpg
    IMG_20200106_160101.jpg
    250,8 KB · Aufrufe: 27
Zuletzt bearbeitet:

Mr-No

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
5.487
blaues Zifferblatt und graue Lünette gefällt mir sehr gut :super: .
Dazu das Datum auf der 6 und als Farbklecks die rote Sekundenspitze .
Glückwunsch zu dem massiven Teil !
 

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.432
Ort
Bayern
Hallo, El!

Danke sehr!

Faszinierend, welche inhärente und stimmige Rundumsolidität diese Uhr ausstrahlt:
=>
Ich kann Deine Empfindungen sehr gut nachvollziehen!

Grüße auch!
BB
 
G

Gast49980

Gast
Hallo,
warum Hexa vom Markt verschwunden ist kann ich auch nicht sagen. Die Uhr sieht toll aus. Erinnert stark an Oris, aber hat doch noch etwas besonderes. Das rote Ende des Sekundenzeigers ist zwar nicht meins, aber wenn es einem gefällt, dann gerne. Der Preis sollte auch ok sein, leider kenne ich selber die Qualität der Marke nicht.
Mit der Uhr kann man bestimmt viele tolle Stunden haben. Viel Spaß damit.
 

62kurt

Moderator
Dabei seit
05.07.2011
Beiträge
6.719
Ort
NRW
Gute Infos zu einer sehr guten Uhr @El Shalom
Alles in allem kann ich bestätigen das die Uhr 1 a verarbeitet ist .
 

Gatter

Dabei seit
14.06.2018
Beiträge
643
Moin!
Danke fürs Zeigen und für die Hintergrundinformationen zur Uhr/dem Hersteller. Schönes Blau!
Grüße, Joachim.
 

403max

Dabei seit
19.05.2016
Beiträge
1.174
Ort
Im Westen der EU...
Hallo,
Glueckwunsch zu deiner neuen Hexa! Ich habe vor Jahren eine Osprey von einem netten Forenmitglied gekauft weil der Design mich
inrgendwie angesprochen hatte. Als sie eingetroffen war ich erstaunt ueber der hohen Qualitaet der Bearbeitung der Uhr aber auch des
Stahlbandes und der Boxe und Schutzverpackung in der sie hierher kam. M.M.n koennte sie leicht in der 2 bis 3K Euro Klasse mit machen.
Spaeter gab es noch eine K500 und Q500 Uhr aber kurz danach war alles leider "Ruhe" mit der Marke Hexa obwohl der Website immer noch
UAR ist....
Abb. meiner Osprey (Die Qualitaet der Abb. ist leider wie ueblich von mir minimal :-( ) :
2911685
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt!

Hexa Osprey- ein ungewöhnliches Projekt! - Ähnliche Themen

Meine Breitling Chronomat Longitude und ich: Hallo Forianer*innen, ich heiße Gregor und habe mich vor ein paar Tagen hier angemeldet. *Ist, als würde ich einer Selbsthilfegruppe beitreten -...
Omega Speedmaster Alaska Project - 311.32.42.30.04.001: Hallo liebe Forumskollegen! An einem meiner ersten Arbeitstage – noch parallel zum Maschinenbau Studium – als Konstrukteur von...
Hanhart 417ES. Meine erste Uhr: Nach einiger Zeit als stiller Mitleser möchte ich meine positiven Eindrücke zur Hanhart 417ES mit euch teilen. Groß geworden bin ich, entspechend...
Unverhofft kommt oft - Omega Seamaster Ref. 2759: Liebe Community, heute möchte ich euch meinen aktuellsten bzw. den aktuellsten Neuzugang den ich euch auch vorstellen möchte präsentieren. Wie...
Meilenstein Nr. 2: Sinn 104 St Sa I: Moin liebe Gemeinde! Nachdem meine erste Vorstellung ganz gut angekommen ist, dachte ich mir, dass es Zeit wäre, mit meinem zweiten "Meilenstein"...
Oben