Herodia Series 1 Arthur - Vintagesytyle Diver

Diskutiere Herodia Series 1 Arthur - Vintagesytyle Diver im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Herodia Series 1 Arthur Vorstellung einer (einmaligen?) Taucheruhr Liebe Gemeinde, hier soll es heute um eine Uhr gehen,die es bisher, so ich...
tiktak66

tiktak66

Themenstarter
Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
14.816
Ort
... da, wo's schön ist
IMGP0472.JPG

Herodia Series 1 Arthur

Vorstellung einer (einmaligen?) Taucheruhr

Liebe Gemeinde, hier soll es heute um eine Uhr gehen,die es bisher, so ich die SuFu des Uhrforums richtig anzuwenden in der Lage bin, nicht auf diese Plattform, weder in die Uhrennews, noch in einen Zeigethread, geschafft hat.

Die Rede ist von der Herodia Series 1, Modell Arthur

IMGP0455.JPG

Herodia wird dem ein oder anderen vielleicht etwas sagen, zumindest, wenn er üblicherweise in Vintagegefilden unterwegs ist. Handelt es sich dabei doch um eine Marke, die 1948 von Henri Bargenter in Reconvillier gegründet wurde. Besonderes Renommee erwarb die junge Firma wohl wegen der außergewöhnlichen Qualität ihrer Uhrengehäuse. Aber wie so viele Hersteller verschwand auch diese Marke im Zuge der Quartzkrise. Ende der 2010er Jahre kam es dann zu einem Relaunch unter Federführung der Familie Maggi, die auch hinter den Uhren von Squale stehen. Auf seine schweizer Vergangenheit weist man voller Stolz im historischen Überblick auf der Hompage hin und versichert, Zitat: „...And to this end, the whole manufacturing process, from design to production, is carried out in Switzerland by master watch-makers.“

IMGP0461.JPG

Die Firma selbst scheint jedoch in Australien zu sitzen, wie man anhand der Hompage (Herodia Watches - Swiss Made Dive Watches) erkennen kann. Auch der Shop auf der Seite führt zu einer australischen Seite (Dive Watches and Watch Straps for the Adventurer | Monsoonal), die neben Herodia auch Uhren von Squale und Gruppo Gamma vertreibt, Erhältich sind die Uhren aber auch über andere Shops, bspw. Gnomonwatches in Singapur und Swisswatchpassion aus Chiasso .

Kurz gesagt,für mich ist Herodia eine klassische Microbrand mit Rückbesinnung auf klassische Vorbilder. Wobei ich mir bis heute nicht sicher bin, ob es sich um ein „Swiss Made“ ala Steinhart handelt oder um ein endemisches schweizer Produkt, wie es der markige Marketingspruch suggeriert.

Der Diver Series 1 ist das einzige Modell von Herodia, welches aber in verschiedenen Varianten erhältlich ist.

  • Arthur, die Uhr um die es hier geht, mit schwarzem Blatt und roter Lünetteneinlage,
  • Athos, blaues Blatt, blaue Lünetteneinlage (aqua)
  • Sean, schwarzes Blatt, schwarze Lünetteneinlage
  • Deep Blue, dunkelblaues Blatt dunkelblaue Lünetteneinlage
  • Bronzed, olives Blatt, schwarze Lünetteneinlage und bronziertes Gehäuse

Kommen wir also zur hier vorzustellenden Uhr, der Arthur. Frage mich bitte keiner, was zu dieser Namensgebung geführt hat.

IMGP0465.JPG

Die technischen Fakten in Kürze:

  • Edelstahlgehäuse mit gebürstenen Fla:Dnken und Oberseiten, polierten Fasen
  • Abmessungen: 42 mm ohne Krone; 48 mm Lug tp Lug
  • Bandanstoß: 22mm
  • Höhe: 14 mm
  • Glas: Saphirglas, plan, Innen mit Antireflexbeschichtung
  • Lünette: 120 clicks, unidirectional mit Aluminiumeinage
  • Zifferblatt: mattschwarz Indexe mit Superluminova C3, grün leuchtend, belegt
  • Zeiger: Stundenzeiger mit Dreiecksspitze, Minutenzeiger raketenfömig, Sekundenzeiger mit Lollipop am hinterern Ende. Alle Zeiger ebenfalls mit C3 belegt.
  • Krone: verschraubt und groß dimensioniert
  • WaDi: 300 m
  • Werk: Selitta SW 200, 28.800 Halbschwingungen, 26 Jewels, 38 h Gangreserve


Wie kam ich zu dieser Uhr?

EBAY 3-2-1-Meins: gesehen – geboten – bekommen und das sogar erstaunlich günstig

Warum gekauft?

Ich bin schlicht und ergreifend an dem Zeigersatz hängengeblieben. Mein Faible für Vintage-inspirierte Diver hatte ich ja schon mit den beiden Huldras von Aevig ausgelebt, aber als ich diese Zeiger sah, musste ich die Herodia einfach haben.

Der Zeigersatz wurde einem Prototypen der 80er Jahre entnommen, den Omega niemals zur Serienreife entwickelte. Den Seamaster 1000 „Ploprof“-Varianten mit Stimmgabelwerk (f300, Kaliber 1250) bzw Megaquartzwerk (Kaliber 1510). Die Gründe hierfür waren wohl stark steigender Stromverbrauch im kalten Wasser und hohe Gangabweichungen des nicht temperaturkompensierten Quartzes beim Eintauchen ins kalte Wasser.

IMG_0228-retouched-500x500.jpgprototype-8-500x500.jpg

Links die Stimmgabelvariante, rechts die Megaquartz (Bildnachweis: www.omegaseamaster1000.com)

Die Uhr kam zu mir im „Fullset“ mit der originalen Holzschachtel, Hang-Tag, Garantiekarte, Bedienungsanleitung sowie dem originalen Lederband und einem „Isofrane“-Style Rubber. Laut Garantiekarte wurde sie im November 2019 gekauft.

IMG_20200518_183548544-01.jpeg
Die Holzbox ist schön gearbeitet, wird aber sicher, wie alle Verpackungen von Uhren bei Menschen die ein paar mehr Zeitmesser ihr eigen nennen, in irgendeiner Schublade oder im Keller veschwinden. Auf einer Schaumstoffrolle aifgeschnallt findet man dann im Innern der Box…..

Überraschung ….

eine Uhr.

IMGP0469.JPG

Der bereits oben erwähnte Zeigersatz nimmt den Blick sofort gefangen, so dominant ist er. Als zweites fällt das rote Aluminiuminlay in Auge, Es weist eine leichte Textur auf, ist matt anstatt hochglänzend und die Farbe wurde künstlich leicht verblast. Durch diesen fadded-look stellt sich automatisch ein Vintagefeeling ein,

Dieser Vintagetouch setzt sich beim Zifferblatt fort. Es ist ebenfalls matt gehalten und weist neben markanten Viertelstundenstrichmarkierungen kräftige Lumedots für die 5 Minutenmarkierungen auf. Die Lume wurde direkt auf das Zifferblatt aufgebracht und nicht mittels aufgesetzter indexe appliziert. Auch hier also ehre eine Oldscholl-Herangehensweise, Auf 3-Uhr befindet sich das Datumsfenster.

IMGP0462.JPG

IMGP0463.JPG

Durch das plane Saphirglas, das eine wirklich gute Entspiegelung besitzt, kommt es bei seitlicher Betrachtung nicht zu den bei gewölbten Gläsern üblichen Verzerrungen. Ich persönlich finde das ganz angenehm, geht doch der Trend bei vielen Taucheruhren in Richtung domed, double domed und highley domed Saphirgläsern.

Die Lünette ist griffig mit markant ausgearbeiteten „Zähnen“, die leider etwas scharfkantig sind. Da dürfte im Laufe der Zeit der ein oder andere Manschettenrand zugrunde gehen. Dafür rastet die Lünette sauber und ohne Spiel ein. Dazu ist sie perfekt ausgerichtet. Griffig ist auch das richtige Wort für die mit 8 mm groß bemessene verschraubte Krone. Auch hier wurde sehr sauber gearbeitet, da wackelt und hakt auch nichts. Bemerkenswert aus meiner Sicht, der Gewindegang der Kronenverschraubung beträgt mehr als 4 Umdrehungen bis dass die Krone festgezogen ist.

IMGP0459.JPG

IMGP0456.JPG

Im Makro sieht man leider jeden Microswirl.

Das Gehäuse ist sicher eines der Highlights dieser Uhr, Hier wird dir Brücke zu den Ahnen der Marke geschlagen, Gehäuse galt wohl als Kernkometenz der Marke Herodia in früheren Jahren. Das kissenförmige Divergehäuse schmiegt sich schön ans Handgelenk und trägt sich durch die gefasten Gehäuseunterseite sehr bequem.

IMGP0467.JPG

IMGP0457.JPG

Das Oberflächenfinish ist sauber gearbeitet, der Bodendeckel eher einfach gehalten, ohne die sonst so üblichen Gravuren allen möglichen Meeresgetiers.

IMGP0468.JPG

Durch die sanft heruntergezogenen Hörnchen liegt die Uhr gut am Handgelenk und aufgrund der moderaten Abmessungen dürfte sich auch an schmaleren Handgelenken gut tragbar sein. Für meinen siebzehnfünfer Arm passt sie jedenfalls perfekt.

IMGP0473.JPG

Zum Werk läßt sich nicht viel sagen, es handelt sich um das Selitta SW 200, was technisch dem ETA 2824 entspricht. Solide Technik halt, 28.800 Hablbschwingungen, gelagert auf 26 Steinen, mit Sekundenstop und Datumsschnellschaltung.

Als Fazit möchte ich sagen, dass es sich bei der Arthur um eine hochwertige, sehr gut gemachte Taucheruhr handelt, die ich qualitativ durchaus auf schweizer Niveau sehe. Über den üblichen Microbrandstandard hebt sie sich sicherlich hinaus.

IMGP0464.JPG
Alle Fotos wurden mit dem Originalband geschossen. Dieses ist qualitativ durchaus wertig, hat an meinem Arm aber den Nachteil, dass es aufgrund des recht großen Lochabstandes nicht 100%ig zu meinem Handgelenk passt. Ist also immer einen Ticken zu weit oder halt zu eng. Bandalternativen sind aber im Zulauf,

Ein paar improvisierte Lumeshots aus dem Keller habe ich auch noch. Sie ist kein Lumemonster, aber ausreichend hell und lange ist die C3-Leuchtmasse dann doch. Für eine gute Ablesbarkeit durch die Nacht hindurch reicht es allemale.

IMGP0477.JPG

IMGP0476.JPG

So, ich habe fertig, bedanke mich für euer Interesse und freue mich auf eure Kommentare.
 
Faisaval

Faisaval

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.171
Klasse Vorstellung, Markus. Absoluter Lesegenuss. Und eine "heroische" Uhr. Cooler Ticker. Super!
 
Sein&Zeit

Sein&Zeit

Dabei seit
31.05.2019
Beiträge
1.166
Ort
Berlin
☄ Ja, es sind doch immer Details, an denen es sich letztendlich entscheidet: Der Sekundenzeiger ist outstanding... - TOLL! 💫

Danke für diese famose Vorstellung! :super:

Viel Freude damit...,

Marc
 
Speedmaster Tobias

Speedmaster Tobias

Dabei seit
13.10.2018
Beiträge
907
Ort
Ein Düsseldorfer Jong
Tolle Uhr ,durch denn doch sehr extravaganten Zeigersatz hebt sich diese Uhr positiv heraus. Scheint auch sonst sauber verarbeitet zu sein. Danke für die tolle Vorstellung,
LG Speedmaster Tobias
 
thehunt

thehunt

Dabei seit
11.08.2012
Beiträge
250
Ort
Berlin
Tatsächlich mal eine nette Abwechslung im Diver-Einerlei.

Gefällt mir!
 
Tapestry

Tapestry

Dabei seit
27.02.2019
Beiträge
584
Ich bin vorhin zuerst am Namen hängen geblieben. Herodia?! Arthur?! Dann bin ich über die Farben gestolpert. Und dann erst nahm ich die Zeiger bewusst auf.

Was für eine tolle Uhr! Danke für die sehr lesenswerte Vorstellung und für die schönen Fotos!
 
tiktak66

tiktak66

Themenstarter
Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
14.816
Ort
... da, wo's schön ist
@Speedmaster Tobias : Ja die Verarbeitungsqualität ist in der Tat seht hochwertig. Hab' selten eine Uhr neu bekommen, die mich vom Fleck weg so begeistert hat.

@thehunt : du sagst es :super:

@Tapestry : so rum funktionierts natürlich auch :D. Aber es freut mich, wenn dir mein Geschreibsel und Geknipse gefallen hat.
 
Vanstr

Vanstr

Dabei seit
10.12.2014
Beiträge
558
Ort
Laniakea
Schöne Vorstellung zu einer schönen Uhr. Lediglich das runde Ende des Sekundenzeigers erinnert an ein Einbahnstraßenschild. ⛔
 
Thema:

Herodia Series 1 Arthur - Vintagesytyle Diver

Herodia Series 1 Arthur - Vintagesytyle Diver - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Casio G-Shock Uhrenaufsteller "Uhrenbettchen" aus der hochwertigen Display Serie mit Lederkissen

    [Erledigt] Casio G-Shock Uhrenaufsteller "Uhrenbettchen" aus der hochwertigen Display Serie mit Lederkissen: Ich bin Privatanbieter, kein gewerblicher !! Hallo ihr Lieben, ich dünne mal wieder etwas meine Vitrine aus und einige schöne Stücke kommen...
  • [Erledigt] UNIVERSAL GENEVE Polerouter Kaliber 215, erste Serie des Mikrorotors in Stahl Jahr 1958-60 SAS

    [Erledigt] UNIVERSAL GENEVE Polerouter Kaliber 215, erste Serie des Mikrorotors in Stahl Jahr 1958-60 SAS: Zum Verkauf steht ein Klassiker aus Ende der '50er, die bekannte Universal-Genève Polerouter Microrotor. Jahr 1958-1960. Automatikwerk UG215 mit...
  • [Crowdfunding] Mechanische Uhr aus Frankreich: Système Formel - Série spéciale : Mathématiques

    [Crowdfunding] Mechanische Uhr aus Frankreich: Système Formel - Série spéciale : Mathématiques: Hallo, heute neu auf Kickstarter, eine Uhr mit Handaufzug aus Frankreich. Interessant für jeden Mathematiker und mathematik-affinen Menschen, da...
  • Neue Uhr: Graham Chronofighter Vintage Special Series Emergency Gold

    Neue Uhr: Graham Chronofighter Vintage Special Series Emergency Gold: Gehäuse : Stahl Durchmesser : 44mm Wasserdicht : 100m Uhrwerk : G1747 (basis Valjoux 7750) Gangreserve : 48 Stunden Extra: Auf 50 Stück limitiert...
  • Ähnliche Themen
  • [Erledigt] Casio G-Shock Uhrenaufsteller "Uhrenbettchen" aus der hochwertigen Display Serie mit Lederkissen

    [Erledigt] Casio G-Shock Uhrenaufsteller "Uhrenbettchen" aus der hochwertigen Display Serie mit Lederkissen: Ich bin Privatanbieter, kein gewerblicher !! Hallo ihr Lieben, ich dünne mal wieder etwas meine Vitrine aus und einige schöne Stücke kommen...
  • [Erledigt] UNIVERSAL GENEVE Polerouter Kaliber 215, erste Serie des Mikrorotors in Stahl Jahr 1958-60 SAS

    [Erledigt] UNIVERSAL GENEVE Polerouter Kaliber 215, erste Serie des Mikrorotors in Stahl Jahr 1958-60 SAS: Zum Verkauf steht ein Klassiker aus Ende der '50er, die bekannte Universal-Genève Polerouter Microrotor. Jahr 1958-1960. Automatikwerk UG215 mit...
  • [Crowdfunding] Mechanische Uhr aus Frankreich: Système Formel - Série spéciale : Mathématiques

    [Crowdfunding] Mechanische Uhr aus Frankreich: Système Formel - Série spéciale : Mathématiques: Hallo, heute neu auf Kickstarter, eine Uhr mit Handaufzug aus Frankreich. Interessant für jeden Mathematiker und mathematik-affinen Menschen, da...
  • Neue Uhr: Graham Chronofighter Vintage Special Series Emergency Gold

    Neue Uhr: Graham Chronofighter Vintage Special Series Emergency Gold: Gehäuse : Stahl Durchmesser : 44mm Wasserdicht : 100m Uhrwerk : G1747 (basis Valjoux 7750) Gangreserve : 48 Stunden Extra: Auf 50 Stück limitiert...
  • Oben