Heritage? Ja bitte, gerne: Longines Military Marine Nationale L2.833.4.93.2

Diskutiere Heritage? Ja bitte, gerne: Longines Military Marine Nationale L2.833.4.93.2 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Meine erste "richtige" Uhrenvorstellung, weil ich monatelang zwischen erstem Wunsch und letztendlicher Entscheidung gerungen habe. Vielleicht...
DrPool

DrPool

Themenstarter
Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
291
Meine erste "richtige" Uhrenvorstellung, weil ich monatelang zwischen erstem Wunsch und letztendlicher Entscheidung gerungen habe. Vielleicht erkennt ihr ja manche Schnittmenge wieder, auf geht's... ;-)

Kurze Vorgeschichte: Ich bin Longines-affin und habe schon mehrere Sportuhren dieser Marke. Aber auch an Retro- bzw. Heritage-Uhren interessiert, irgendwann würde also ein Ergänzung kommen (müssen).
Da war ich allerdings ganz entspannt und habe einfach abgewartet, bis mich die Muse küsst. Schließlich gibt es ja bei Longines einen reichen Fundus und die Firma stößt in einem riesigen Tempo immer wieder Neues aus. Man kauft schließlich nicht ständig Uhren, sondern die richtige Uhr sucht sich seinen Käufer aus. Ich erspare mir jetzt auch die Dieter Nuhr-Geschichte der Stowa... 8-)
Allerdings wollte ich keine Dirty Dozen- oder sonstige zeitgenössische Militäruhr. Die Heritage Militarys 1938 (mit und ohne Datum), die Heritage RAF sowie die Heritage 1945 fielen also weg.
Die Uhr sollte retromäßig klein sein (deutlich unter 40mm), arabische Ziffern samt Leuchtmasse haben, nach dem Krieg produziert worden und am liebsten keine Feld- oder Pilotenuhr sein - das Zielfenster für eine Longines Heritage war also winzig.

Zack, da kam im Mai der erste teaser der Marine Nationale um die Ecke, eine Neuauflage der Ref.5774 von 1947 für die Französische Marine. Freu... :-D
Alles fügte sich zusammen: Seefahrt, Baujahr, Größe, Ziffern, Zeiger, Leuchtmasse und eine gelungene Umsetzung des damaligen Vorbildes. Hier das Original:

69c087.jpg

Von der neuen Uhr gibt es viele positive reviews, z.B. von Fratello, Hodinkee oder (besser) WatchProZine. Auch die technischen Daten können überall nachgelesen werden:
Durchmesser 38.5mm, Höhe 12.5mm (samt gewölbtem Glas), Bandanstoß 19mm, Kaliber L888.5 (Si-Spirale, aber kein COSC), Automatik, heruntergetaktete 25.200 Halbschwingungen pro Stunde, dafür Gangreserve von 64 Stunden.
Soweit so gut, hier die neue Marine Nationale:

DSCF5570.jpg

Jetzt kommt das "Ringen" vom Anfang ins Spiel. Gibt es irgend etwas, was vom Kauf abhält? Ich für meinen Teil versuche dann immer, die Nadel im Heuhaufen zu finden. Zuerst die Positivliste:
  • Ein toll umgesetztes Zifferblatt. Farbe und Patina stimmt, nicht so ein wildes Gesprenkel wie z.B. der Heritage RAF.
  • Eigenständige Zeiger, gebläuter Stahl, die Sekundenzeigerform samt Verlängerung perfekt kopiert.
  • Gottseidank nicht irgendein Datumsfenster hineingequetscht wie bei anderen Longines-Neuauflagen (z.B. der A-7 oder mancher Legend Diver).
  • Korrekt schöne Kronengröße.
  • Die Beschriftung, es gibt drei verschiedene. Hier wurde löblicherweise Sans Serif large der ersten Generation gewählt (selbst die "7" hat den korrekten Haken nach unten), es gibt auch die späteren Serif large und Serif étroit. Die Originaluhr im ersten Bild hat schon Serif large, man vergleiche den Buchstaben "N".
  • Durchbohrte Bandanstöße.
  • Der Schraubboden aus Stahl mit den typischen sechs MN-Ausfräsungen. Dass die Fräsungen länger als beim Original sind, muss man wegstecken. Ist halt keine Replika...
Als Ergänzung ein paar mögliche Kritikpunkte, die ich aber schnell verworfen habe. Hier muss man sich zwischen Authentizität und/oder technischem Fortschritt entscheiden:
  • Ein Plexiglas wäre stilsicherer. Aber das Safirglas ist wegen der Kratzresistenz halt zeitgemäß, nur minimal anders geformt und ahmt sehr schön die Wölbung des Originalplexis nach.
  • Das Werk ist eine moderne Automatik von der Stange. Hier einen Handaufzug zu entwickeln wie Union mit der 1893, wäre natürlich sehr schon gewesen...
  • Die Krone hat dann doch ein Longines-Relief mit Logo bekommen. Naja, Werbung muss wohl sein, stört zum Schluss dann auch nicht mehr groß.
  • Prägung und Positionierung des Bodendeckels sind offenbar willkürlich ausgerichtet. Zum einen wäre es schön, wenn die Krone genau zwischen zwei der sechs Fräsungen bei eingeschraubtem Boden stünde (kann man berechnen), dann stört nichts die Haptik bei der Bedienung der Krone. Und auch die Ausrichtung des halben Romans auf der Rückseite könnte man so verbessern (anders als auf den Werbebildern, wo immer alles schön gerade steht).

DSCF5577.jpg

DSCF5574.jpg

DSCF5581.jpg

Das war Jammern auf hohem Niveau und hat zumindest mich nicht vom Kauf abgehalten. Jetzt kommen noch die Live-Eindrücke wie Haptik und Tragekomfort dazu:
  • Die Uhr trägt sich willkommen leicht, eben der geringen Größe geschuldet. Wie ein Teil vom Arm, man spürt fast gar nichts.
  • Mein HU ist 19.5cm, die Anstöße der MN sind aber relativ lang und gehen gut in die Wölbung des Handgelenks über. Durch die Breite der Lünette wirkt das Zifferblatt aber kleiner, insgesamt ein sehr gut gelungener Kompromiss zwischen Optik (die Originaluhr hatte nur 33.5mm) und Tragekomfort.
  • Das Aufziehen durch die Krone geht für meinen Geschmack viel zu leicht. Hier gibt es leider überhaupt kein Vintage-Gefühl mehr, kaum Widerstand. Wie schön wäre da die Sperrklinke von einem Handaufzug.
  • Zum Schluss das Finish des Bodendeckels. Schon als ich die Schutzfolie abgezog, wusste ich: Das wird nix. Dieser Boden zieht Mikrokratzer geradezu magisch an. :shock:
Ein Wort noch zum grünen Armband: Ausgeliefert wird die Marine Nationale in der typischen Longines Heritage-Box mit mittelbraunem Lederband und Dornschließe.
Um die Authentizität zu steigern, habe ich über Etsy einen custom strap maker aufgetrieben, der ein handgefertigtes 19/18mm Vintageband mit gebürsteter Oberfläche und gelben Nähten passend zur Zifferblattfarbe gemacht hat. Ich bin schwer begeistert von der Qualitat des Bandes. Haptik, Verarbeitung, Komfort, sogar der Ledergeruch - absolut premium. So bekommt die MN farblich noch etwas mehr "field-Charakter" wie beim Originalfoto. Jaja, eigentlich wollte ich ja keine richtige Militäruhr... 8-)
Da hier eine Dornschließe stilsicherer ist, habe ich dem übrig gebliebenen Originalband noch eine neue Faltschließe gegönnt.

WP_20201222_10_27_34_Rich-2.jpg

Ist jetzt doch etwas länger geworden als gedacht.
Vielen Dank für die Geduld beim Lesen und vielleicht auch Nachvollziehen mancher Gedanken. Viel Freude noch bei euren nächsten Entdeckungen und Entscheidungen, liebe Grüße aus dem Ruhrgebiet!

Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
7.667
Tolles Wiederaufleben einer schönen Uhr.
Vor allem das Thema Zeiger Lume haben sie hier vorbildlich gelöst.
 
DrPool

DrPool

Themenstarter
Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
291
Tolles Wiederaufleben einer schönen Uhr.
Vor allem das Thema Zeiger Lume haben sie hier vorbildlich gelöst.
Das habe ich noch vergessen: Die Lume ist leider sehr schwach, kein Vergleich zu meinen HydroConquests. Nur der Vollständigkeit halber... ;-)
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
18.732
Ort
Mittelhessen
Herzlichen Glückwunsch zur Longines und vielen Dank für die sehr ausführliche und gut gelungene Vorstellung! Ich bin ebenfalls ein großer Fan der Marke und nenne 5 Uhren aus St. Imier mein Eigen. Es gibt hier sogar Stimmen, die mir Markenbotschaftereigenschaften nachsagen;-) Für die neueren Heritagemodelle kann ich mich allerdings nicht wirklich begeistern, aber das ist schlicht und einfach eine Frage des persönlichen Geschmacks. Longines Nr. 6 soll nächstes Jahr aber auch eine Heritage werden: ein Monopusher-Chronograph.

Alles in Allem finde ich Deine MN aber doch recht gut gelungen. Und bin, genauso wie Du, froh über die Tatsache, daß man hier auf das Datum verzichtet hat. So kommt das Gesamtpaket doch sehr stimmig rüber. Was auf jeden Fall bei Longines auch immer stimmt, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Man bekommt sehr viel Uhr fürs Geld auf den „langen Wiesen“:)

Viel Freude mit Deiner neuen Longines und allzeit gute Gangwerte :super:
 
schweizerUhren

schweizerUhren

Gesperrt
Dabei seit
26.08.2020
Beiträge
335
Echt eine wunderschöne Uhr!
Danke für die gelungene Vorstellung und allzeit gute Gangwerte.
 
ETA2824

ETA2824

Gesperrt
Dabei seit
04.11.2018
Beiträge
11.140
Ort
En Suisse
Wie @bachmanns bin ich ein Fan der Marke und selber habe ich derzeit 3 Longines, davon eine
schon 50jährige Conquest. Bei meiner Frau sind es auch nochmals 3 Longines.
Deshalb verfolge ich die Modellpolitik mit einigem Interesse. Bei der Heritage-Linie bin ich bis
heute nicht richtig warm geworden. Schon eher bei der Spirit-Linie.
Die von Dir gezeigte MN🇫🇷 aber zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht!👍 Wohl sehr nahe am Original.
Herzlichen Glückwunsch, langanhaltende Freude an der MN und danke für die engagierte
Vorstellung! 🙂
 
DrPool

DrPool

Themenstarter
Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
291
Schönen Dank an alle für die freundlichen Antworten. Gebe ich alles gerne zurück, man liest sich. 🙂
 
Schalosch

Schalosch

Dabei seit
28.07.2014
Beiträge
634
Ort
München
Von mir auch einen herzlichen Glückwunsch und viel Freude mit der Uhr.
Ich selbst habe letztes Jahr eine Heritage Military gekauft und bin höchst zufrieden. Heute müsste ich scharf nachdenken, ob ich diese oder deine MN kaufen würde. Finde beide auf ihre Art sehr schön. Größe, Gehäuseform und Werk sind jedenfalls in beiden Fällen nach meinem Geschmack.
 
Zerospieler

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.943
Interessante Vorstellung, vielen Dank dafür. Das grüne Band passt übrigens perfekt.
 
timeinside

timeinside

Dabei seit
09.07.2013
Beiträge
1.118
Glückwunsch und viel Spaß mit der sehr stimmigen Longines! Das Band passt auch perfekt. :super:
 
AE_Conrady

AE_Conrady

Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
359
Gut ausgesucht, Glückwunsch zur Uhr. Das Band wäre mir "zuviel", ich hätte wohl ein braunes gewählt.
 
DrPool

DrPool

Themenstarter
Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
291
Gut ausgesucht, Glückwunsch zur Uhr. Das Band wäre mir "zuviel", ich hätte wohl ein braunes gewählt.
Ein braunes gehört ja schon zum Lieferumfang und ich wollte dem Original von 1947 ziemlich nahe kommen.
Aber die Möglichkeiten sind vielfältig, ich hatte zuerst auch an ein Marinegrau gedacht. Es gibt einige Ref.5774 mit dieser Farbe, und das hätte ein wenig mehr zu Frankreichs Nationalfarbe Blau gepasst. Zum Schluss habe ich dann doch das Grün gewählt...

Wen es interessiert, hier ist der link zu besagtem custom strap maker. Man kann für fast jedes Band Länge und Stegbreiten wählen, Abwicklung ist durch Etsy abgesichert, der Kontakt sehr freundlich und angenehm:
watch strap maker and handmade leather artisan von Seventhcreation
 
Zuletzt bearbeitet:
munichblue

munichblue

Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
1.632
Ort
Munich
Ganz tolle Vorstellung mit vielen interessanten Informationen, hat mir richtig Spaß gemacht. Und herzliche Glückwünsche zum Neuerwerb! :super:
 
stinker

stinker

Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
431
Sehr schöne Vorstellung. Wie so einige andere hier habe ich mittlerweile 6 Longines und diese hier hat die Chance, Nummer 7 zu werden
 
DonFabrizio

DonFabrizio

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
593
Ort
Tief im Süden
Danke, danke, danke!

Habe jetzt in der Vorweihnachtszeit das Netz nach einer brauchbaren Vorstellung durchstöbert, leider vergeblich.

Und hier wird prompt geliefert!

Danke und Glückwunsch zu dem historisch interessanten Stück.

Wenn die Konzis wieder öffnen ... werde ich wohl mit von der Partie sein.
 
DrPool

DrPool

Themenstarter
Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
291
Danke, danke, danke!
Ich werd' rot... :oops: ;-)
Gern geschehen, auch nochmals Danke für die letzten anderen positiven Kommentare!

Ich habe auch schon sehr viel Wissen und Eindrücke hier getankt, ohne dieses Forum hätte ich gar nicht so schnell in die ganze Materie eintauchen können. Da gibt man gerne mal was zurück.
Und wenn ich daran denke, mit wieviel Akribie hier die anderen (z.B. @Alex1974 ) immer wieder neue Uhren vorstellen - das ist Arbeit! :super:
 
DonFabrizio

DonFabrizio

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
593
Ort
Tief im Süden
Allerdings wollte ich keine Dirty Dozen- oder sonstige zeitgenössische Militäruhr. Die Heritage Militarys 1938 (mit und ohne Datum), die Heritage RAF sowie die Heritage 1945 fielen also weg.
Die Uhr sollte retromäßig klein sein (deutlich unter 40mm), arabische Ziffern samt Leuchtmasse haben, nach dem Krieg produziert worden und am liebsten keine Feld- oder Pilotenuhr sein - das Zielfenster für eine Longines Heritage war also winzig.

Deine Gedanken entsprechen genau meiner Intention: echtes bzw. auf echt gemachtes military Equipment mit echter Einsatzerfahrung spricht mich irgendwie gar nicht an. Vor diesem Hintergrund ist die MN absolut einmalig und füllt eine winzige Lücke: zwar military, aber zivil aufgemacht, deutlich nachkrieg, und weckt Assoziazionen an Strand, Meer, graue Schiffe, blaue Jungs mit roten Bommeln auf der Matrosenmütze etc. Gefällt mir ausnehmend gut.

Unsere Lastenhefte sind ähnlich ...

Vive la france! ;-)
 
DrPool

DrPool

Themenstarter
Dabei seit
10.03.2020
Beiträge
291
@DonFabrizio Hätte ich nicht besser ergänzen können. ;-)

Zum Thema Zielfenster bzw. Einmaligkeit: Ich fand schon beim teaser sehr bemerkenswert, dass Longines eine solch reduzierte und unscheinbare Uhr lanciert. Andererseits hat neben den Fliegern und Felduhren halt noch eine zeitgenössische Marineuhr gefehlt.
Auf jeden Fall war selbst eine Social Media Mitabeiterin der Schweizer (ich betreue auch noch eine Facebook Longines-Gruppe...) und der Juwelier sehr erstaunt, dass ich mich genau für diese Uhr entscheiden wollte.
Der Juwelier (Brogle, mehrere Filialen, viel Onlinegeschäft) sagte, er würde Longines wie geschnitten Brot verkaufen, aber ich wäre sein erster Kunde für dieses Modell. Er hat sogar ein wenig erstaunt nach meiner Intention gefragt...

Ich schätze mal, dass diese MN nur sehr wenig verkauft wird und in einem halben Jahr auch nicht mehr bei Longines gelistet ist. Die Zielgruppe wird einfach zu klein sein. Da ist eine Limited Edition quasi ab Werk schon eingebaut. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Heritage? Ja bitte, gerne: Longines Military Marine Nationale L2.833.4.93.2

Heritage? Ja bitte, gerne: Longines Military Marine Nationale L2.833.4.93.2 - Ähnliche Themen

Longines Heritage Military Marine Nationale: Longines Heritage Military Marine Nationale, Referenz L2.833.4.93.2 Gehäuse Edelstahl, 38.5 mm Durchmesser, Edelstahlboden Wasserdichtigkeit 30 m...
Die Jubiläumsuhr, Teil 1 oder Tissot Heritage Navigator 160th Anniversary Chronometer, Ref. T078.641.16.057.00: Ein frohes neues Jahr für alle Mitforenten und herzlich willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung in 2021! Während der letzten 3 Monate war...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Tudor MN (Marine Nationale) 7016/0: Tudor militäruhren Rolex hatte beim Vertrieb der Tudor Submariner nicht den gewohnten Erfolg der bekannten Rolex Submariner Ref. 5512 und 5513...
Breitling Superocean Heritage II 42 -vs- Seiko SLA017J1 "62MAS" Die Erbschleicher kommen: Einleitung Mit Seiko und Breitling heften gleich zwei namhafte Traditionshersteller im Jahr 2017 ihren historischen Tauchlegenden Erbschleicher...
Oben