Hat sich ein bisschen was angesammelt inzwischen 😜

Diskutiere Hat sich ein bisschen was angesammelt inzwischen 😜 im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Tja liebe Freunde... seit Mai letzten Jahres bin ich dabei, und das ist der Stand der Dinge: Meine Sammlung! Hier grob nach Geburtsdatum sortiert...
monozelle

monozelle

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
BeitrÀge
328
Tja liebe Freunde... seit Mai letzten Jahres bin ich dabei, und das ist der Stand der Dinge: Meine Sammlung!
Hier grob nach Geburtsdatum sortiert, manchmal gesichert dokumentiert, manchmal aber auch geschÀtzt. Die Angaben entsprechen meinem aktuellen Kenntnisstand, ihr könnt aber gerne korrigieren, wenn euch was auffÀllt.

Teilweise vom Uhrmacher ĂŒberholt oder repariert, teilweise habe ich selbst Hand angelegt. Ist keine Riesen-Kollektion, aber alle laufen und fast alle laufen sogar gut. 😁

Ich habe im Moment auch so einen Punkt erreicht, an dem ich mich frage, wo oder ob es mit der Sammlung weiter gehen soll. đŸ€”
Es ist sowieso immer was zu tun an den SchĂ€tzchen, aber vor allem bin ich eigentlich total glĂŒcklich und zufrieden, wie prĂ€chtig es bisher gediehen ist - auch mit meinem eigenen Wissen und meinen (immer noch ausbaufĂ€higen) FĂ€higkeiten bei kleinen Reparaturen, beim Reinigen, Auseinander- und Zusammenbauen. Es ist ein riesiger Vorteil, manche Sachen selbst machen zu können - und es macht Spaß! Fun Fact am Rande: Ein Großteil dieser Uhren hat um die 30 Euro gekostet (ein paar natĂŒrlich etwas mehr), ich habe sie geputzt, gewartet und sogar drei davon wieder zum Leben erweckt.

Aber ohne die UnterstĂŒtzung des Uhrforums und auch Pocketwatch.ch wĂ€re ich nie soweit gekommen! Ihr habt meine nervigen Fragen gelesen und beantwortet, mich korrigiert, wenn ich Quatsch verzapft habe und mir wertvolle Tipps gegeben. So, und als Dankeschön habe ich euch ein Bild gebastelt. GrĂŒĂŸe aus Berlin! đŸ™‚â±â±â±â±â±â±

Sammlung-DE.jpg
 
monozelle

monozelle

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
BeitrÀge
328
Gute Frage... Das einzig Gemeinsame: Es sind alles Kolbenzahn-Ankerhemmungen. Ansonsten ein buntes StrĂ€ußchen, nicht?

Ich hatte keine Kriterien, zumindest am Anfang. Fast alle haben Beulen, Haarrisse, Kratzer... das stört mich nicht.
Wenn ich irgendwo eine billige (manchmal auch defekte) Uhr fĂŒr wenig Geld entdeckt hatte, die halbwegs so aussah, als könnte man die wieder hinkriegen, dann war mein Interesse meistens schon geweckt. Nachdem ich meine ersten Ängste vor der Technik nach und nach hinter mir gelassen hatte, wurde ich immer neugieriger, wie ein Werk aufgebaut ist und wie alles funktioniert. Ich konnte es kaum erwarten, eine frisch erworbene Uhr erstmal auseinanderzunehmen und mir alles anzuschauen. Und dann... hoffentlich auch wieder richtig zusammenzusetzen. 😉

Super gefallen mir die amerikanischen 18s-Kaliber in den fetten Nickel-GehĂ€usen. Die Gunmetal-Goliath war eine echte Überraschung, die hab ich hier auch mal gezeigt... auch die Droz & Perret ganz links, jetzt frisch zurĂŒck vom Uhrmacher, einfach traumhaft.
 
Unruhgeist

Unruhgeist

Dabei seit
17.06.2012
BeitrÀge
911
Schöne Sammlung. Und das nach einem Jahr! Das sind ja 1,5 Uhren / Monat. Da wird sich schon noch eine Spezialisierung einstellen denke ich.
Die Kunst einer Sammlung ist ja auch die Kunst der BeschrĂ€nkung. Also nach eigenem GutdĂŒnken die Spreu vom Weizen zu trennen. Schlussendlich nennt sich das dann Thema.
Momentan sieht es augenscheinlich aber noch sehr ausgeglichen aus. Amis vs. Schweiz vs. Franzosen.
Da bin ich mal gespannt wie es nÀchstes Jahr um diese Zeit aussieht.

Viel Spaß weiterhin!

GrĂŒĂŸe,
Unruhgeist
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
BeitrÀge
733
Nach unten um ein Jahrhundert abrunden. Wenigstens eine Spindel, und wenn es nur als Exot zur Demonstration der technischen Historie ist, braucht der Mensch (ich hab gut reden, meine eine ist mir wie der ganze Rest aus 2 1/2 NachlÀssen zugeflogen...).
Was auf dem Bild nicht, aber aus Deinen BeitrĂ€gen umso mehr zu sehen ist, Du bist in einem guten Jahr zu einem geĂŒbten Amateur-Uhrmacher gereift, und traust Dich an Sachen ran, die ich wahrscheinlich aus lauter Angst um das gute StĂŒck lassen wĂŒrde (hab schon wieder gut reden dank einem alten Haudegen von Uhrmacher in kurzer Reichweite)

lG Matthias
 
monozelle

monozelle

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
BeitrÀge
328
Und das nach einem Jahr! Das sind ja 1,5 Uhren / Monat.
Stimmt... oh mein Gott. đŸ˜± Ich glaube, ich mach einen Entzug. 😂

Nach unten um ein Jahrhundert abrunden. Wenigstens eine Spindel, und wenn es nur als Exot zur Demonstration der technischen Historie ist, braucht der Mensch
Hat mich ehrlich gesagt nie so richtig interessiert. Ich will die Uhren ja tragen. Eine Uhr, die ĂŒber 200 Jahre oder Ă€lter ist, ist ja zu empfindlich und zu wertvoll zum Herumschleppen...
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
BeitrÀge
733
Also, meine Spindel lĂ€uft und gar nicht mal so ungenau (Hut ab vor dem vorhin erwĂ€hnten alten Haudegen von Uhrmacher, den ich sozusagen von meinen Eltern mitgeerbt hatte - die Rechnung von der Instandsetzung incl. Adresse war zusammen mit der Spindel in einem Waschlappen im BadezimmerschrĂ€nkchen, guter Platz fĂŒr alte Uhren in Wohnungsauflösungen....:face:), und ich hatte nur noch nicht den Anlaß. Eigentlich möchte ich jede Uhr, die besser als nur mit den letzten Zuckungen lĂ€uft, auch mal ausfĂŒhren.
 
CFG

CFG

Dabei seit
09.02.2019
BeitrÀge
3.477
Sehr schön optisch dargestellt die Uhren, das erfreut mein GemĂŒt, vielen Dank.
Wie hast Du das bewerkstelligt?
Einzelne Exemplare gefallen mir richtig gut, z. B. die Hampden und die Harriet.
@Matthias MUC Was bedeutet bei Deiner Spindel gar nicht so ungenau in Minuten?
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
BeitrÀge
733
Ich meine (jetzt ganz aus dem Bauch), das war, als ich sie zuletzt laufen gelassen hatte, besser als 10 Minuten am Tag. Habe die alte Lady (geschÀtzt 1820 rum...) mal gerade aufgezogen und gestellt. Ich mag hier nicht @monozelles Thread kapern, bei Interesse bitte PN, wobei ich dem Forum sowieso noch eine Vorstellung der alten Lady schulde....
 
monozelle

monozelle

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2019
BeitrÀge
328
Sehr schön optisch dargestellt die Uhren, das erfreut mein GemĂŒt, vielen Dank. Wie hast Du das bewerkstelligt?
Danke! Einzeln in meiner selbst gebastelten Fotobox (Schuhkarton und weißes Papier) mit dem Handy fotografiert und dann in Photoshop zusammengeschoben. 🙂

Einzelne Exemplare gefallen mir richtig gut, z. B. die Hampden und die Harriet.
Auch vielen Dank! Die Harriet war tatsĂ€chlich meine teuerste Anschaffung von allen - mit frischer Revision von einem Uhrmacher aus Köln. Die lĂ€uft fĂŒr ihr Alter richtig super, lĂ€uft 32 Stunden, geht manchmal 1 Minute nach und sieht fast fabrikneu aus. Ich habe bei ihr auch nie das Werk rausgeholt oder irgendwas dran gemacht.
Die Hampden hat nur einen Bruchteil gekostet, hat aber eine ziemlich lange Historie von ersten dilettantischen Reparaturversuchen an einer 18s-Amerikanerin und verschiedenen Teiletausch-Aktionen... die wollte ich unbedingt zum Laufen kriegen, da hatte ich mich richtig festgebissen. Ich glaube, von der "Original-Uhr" (wenn man das ĂŒberhaupt so sagen kann) sind nur noch Zifferblatt und Zeiger ĂŒbrig. Der Rest ist wohl... naja, die puristischen Sammler wĂŒrden sagen "Frankenwatch". Aber immerhin... mittlerweile "running strong and keeping good time"! 😉

Was auf dem Bild nicht, aber aus Deinen BeitrĂ€gen umso mehr zu sehen ist, Du bist in einem guten Jahr zu einem geĂŒbten Amateur-Uhrmacher gereift
Danke, aber Amateur-Uhrmacher, das wÀre ich gern, da fehlt noch einiges!
 
  • GefĂ€llt mir
Reaktionen: CFG
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
BeitrÀge
15.689
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Schöne Sammlung. Mal eine Frage zum Übersichtsfoto. Hast Du Zugang zu einem Fotostudio oder ist das eine App, mit der man seine Uhrensammlung dokumentieren kann?

Ist ja fantastisch ausgeleuchtet :super:
 
Thema:

Hat sich ein bisschen was angesammelt inzwischen 😜

Oben