„Hast du immer noch dieses altbackene Teil am Handgelenk?“ - Rolex Milgauss 116400

Diskutiere „Hast du immer noch dieses altbackene Teil am Handgelenk?“ - Rolex Milgauss 116400 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Prolog Irgendwo in Alaska - Mittagszeit - eine Gruppe von Wissenschaftlern saß in der Kantine von Unit 66, einer geheimen Forschungsanlage des...
k1ng0fcha0s

k1ng0fcha0s

Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
41
Prolog

Irgendwo in Alaska - Mittagszeit - eine Gruppe von Wissenschaftlern saß in der Kantine von Unit 66, einer geheimen Forschungsanlage des US-amerikanischen Militärs.

„Sag mal Burt, ich weiß, du bist schon was älter und du stehst nicht so auf Smartphones etc., aber warum hast du immer noch diese altbackene Uhr am Handgelenk?“ Jack regte sich immer über den bärtigen Physiker auf, den er nicht eben mal via Smartwatch anfunken konnte, wenn er mal seine Expertise brauchte. Immer musste man ihn suchen gehen. Er wusste, dass auch sein junger, etwas moppelige, Kollege Richard und die Neue namens Amy so dachten. „Da siehste doch nur die Uhrzeit und kannst nichtmal deinen Blutdruck messen - das ist in deinem Alter doch auch nicht uninteressant!“

Burt brummelte:“ Lass mir doch die Freude! Das ist Kunst für mich! Die Uhr begleitet mich schon seit 2006! Das sind jetzt 35 Jahre. So lange muss dein Dingens da erstmal halten, da brauchste doch jedes Jahr ne neue..“

Leider hatte sich der Lebenszyklus von Smartwatches in den letzten Jahrzehnten trotz neuer Technik nicht gerade zum Positiven entwickelt.

Gerade als Amy herzhaft in das letzte Stück ihres Chesseburgers - die Kantine machte die Besten in ganz Amerika - beißen wollte, ertönte ein tiefer Brummton in der Basis. Die Lichter wurden auf rote Notbeleuchtung umgestellt und Richard rollte mit den Augen: „ Diese Woche übertreiben sie es wieder mit Alarmübungen! - Wahrscheinlich nur weil letzte Woche Gruppe 2 der Durchbruch mit dem Magentismus-Kram geglückt ist.. Wer weiß ob das überhaupt waffenfähig ist?“

Just in diesem Moment ertönte die angespannte Lautsprecherstimme von Coulson, dem Direktor der Einheit: „Bitte alle in Ihre Schutzbereiche, dies ist keine Übung!“ Noch nie hatte jemand in den letzten Jahren eine Durchsage wie diese gehört. Von dieser Forschungseinheit wusste eigentlich niemand außer den Menschen vor Ort - Wer sollte also hier angreifen?

Die Welt hatte sich zwar gewandelt seit dem großen Crash in den 2030er Jahren, nach den Bürgerkriegen in Nord und Südamerika und dem Zusammenbruch der europäischen Union, aber Privatarmeen und marodierende Banden konnten in den darauffolgenden Jahren wieder weitgehend in Ihre Schranken gewiesen werden. Mit den Russen, Chinesen und Indern existierten Friedensvereinbarungen. Einzig Hydra, eine Organisation, die sich nach den Bösewichten aus den alten Marvelcomics benannt hatte und heimlich nach der Weltherrschaft gierte, konnte dem neu aufgestellten amerikanischen Militär ab und zu einen Schlag versetzen. Allerdings waren die letzten terroristischen Aktionen schon Monate her und hatten meist zivile Ziele um Unordnung zu stiften.

Aufgeschreckt durch die entstandene geschäftige Panik in der Kantine begaben sich die vier mehr rennend als laufend in Richtung Ihrer Station. Im Ernstfall wurden die einzelnen Forschungsgruppen untereinander abgeschottet. Kojen, Essensvorräte, sanitäre Einrichtungen und alles, was man sonst so für einen Lockdown im Ernstfall brauchte, war vor Ort und reichte für Monate. Diese Maßnahmen waren so wichtig aufgrund der Forschungsziele von Unit 66: Von atomaren Sprengköpfen neuester Generation, über Railguns und Magnetismusbomben zur Auslöschung der Versorgung von ganzen Metropolen, wurde an allerhand abgefahrenem Kram rumexperimentiert. Lediglich biologische Kampfstoffe, wie die modifizierte Version der Coronaviren aus 2020-2030, waren in Unit 1 ausgelagert, deren Standort nicht mal hier bekannt war.

Kaum war die Gruppe in Ihrem Bereich angelangt, schlossen sich langsam die Schotten und die Kommunikationskanäle schalteten sich auf den abgesicherten Modus. Das Bild des untersetzten Direktors erschien als Hologramm in der Raummitte. Sein Blick war starr. „Hydra hat es geschafft Gruppe 2 zu unterwandern und diese Forschungseinheit zu infiltrieren! Wahrscheinlich werden wir unsere Kommunikationskanäle nicht mehr lange aufrecht erhalten können, sobald die feindlichen Agenten es geschafft haben die EMP-Bombe zu zünden, die Gruppe 2 gerade fertiggestellt hat. Seien Sie auf der Hut! Unsere Militärs werden in etwa einer Stunde vor Ort sein. So lange sind sie auf sich alleine gestellt- unternehmen Sie keine Heldenta…“

Mitten im Satz wurde es dunkel und alle Geräusch verstummten. Amy schrie entsetzt auf: „ Oh mein Gott… Ich glaube das ging schneller mit der EMP, als unser Boss gedacht hat! Was sollen wir nur tun? Wir wissen ja nicht mal mehr die Uhrzeit! Alle elektronischen Geräte sind durchgebrannt oder funktionieren nicht mehr!“

In diesem Moment flammte ein warmes Licht auf und beleuchtete Burts weißen Bart und sein in sich ruhendes, vertrautes Gesicht. Er brummelte: „Gott sei Dank habe ich meine alte Sturmlampe hier in meinem Schreibtisch gebunkert!“ Und lächelnd schaute er auf seine alte Rolex Milgauss und zwinkerte Jack zu: „Jetzt weißt du wo der Vorteil von dem altmodischen Ding liegt…“

So oder so ähnlich stelle ich mir den Beginn eines Thrillers in der Zukunft vor :-D

Die Zeit zurückgedreht in das Jahr 2022

Da meine erste Uhrenvorstellung der Tudor Blackbay (Link) schon längere Zeit her ist und ich seither eher stiller Nutznießer der unterhaltsamen Geschichten im Vorstellungsunterforum war, dachte ich, dass ich nochmal etwas zum allgemeinen Genuss beitragen könnte. Hinzu kommt, dass ich der Meinung bin, dass der Uhr in diesem Thread einfach zu wenig Beachtung zuteil wird im Rolexuniversum oder auch hier im Forum.

Wie kam ich zu dem edlen Zeitmesser?

Nach dem Kauf meiner Tudor Ende 2020 und meinem bereits vorher latent vorhandenen, bzw. existenten Uhrenfetisch, hat mich das Virus voll erwischt und ich bin wieder in regelmäßigen Abständen Gast im Uhrforum, bzw. auf den einschlägig bekannten Verkaufsbörsen und Händlerwebsites, gewesen.

Mein erstes Projekt war dann der Erwerb einer Omega Speedmaster Moonwatch „FOIS“, die ich sehr gerne trage und die ich auch noch vorstellen werde in Zukunft. Danach kam lange Zeit nichts und ich hatte beruflich und privat andere Sachen zu tun, bis mich das Virus wieder voll in Beschlag nahm. Die Zeit der Recherche wurde wieder mehr und irgendwie flammte immer mehr der Wunsch nach der ersten Rolex auf. Nur welches Modell, welcher finanzieller Rahmen, welche Bezugsquelle -viele Fragen kamen auf mich zu.

Da ich meine Uhren tragen will und sie nicht nur als Investment sehe, fiel mir die Wahl eines für mich tragbaren Rolexmodells gar nicht so leicht. Nicht zu viel Bling Bling, nicht zu viel Gold, nicht zu protzig, guter Zustand, Kostenrahmen falls möglich noch unter 10000€….


Wie es der Zufall will, bekam ich von dem Konzessionär vor Ort (der mich allerdings auf keiner Warteliste verewigen wollte) wenigstens einen aktuellen Katalog und meiner Frau gefiel als erstes Modell die neue Milgauss - grünes Glas und blaues Blatt. Eine Wahl die durchaus zu mir passt. Die etwas andere Rolex - exotisch ..

Wie es der Zufall will, gab es zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr einige Angebote in meinem Preisrahmen und ich begann mit Verhandlungen. Leider war das Entgegenkommen teilweise sehr gering und ein Geschäft fühlt sich nur gut an, wenn es für beide Seiten ein Geschäft ist. Das Gefühl, dass gerade in dem Moment, als ich mich auf die Uhr eingestellt hatte, die Nachfrage plötzlich zunahm, ließ mich nach Alternativen schauen und plötzlich stieß ich auf ein sehr gutes Angebot für meine Neue: Ohne grünes Glas und blaues Blatt, durch den orangenen Blitzzeiger und die orangenen Highlights an den Indizes leicht exotisch, eine minimalistische Andersartigkeit im Rolexuniversum.

Fotos

Da es „normale“ Fotos von jeglichen Zeitmessern zuhauf gibt, möchte ich euch hier ein Spiel mit Licht und Schatten anbieten, eine makroskopische Studie dieses (verkannten?) Schmuckstückes:

IMG_9162.JPG

IMG_9168.JPG

IMG_9166.JPG

IMG_9174.JPG

IMG_9177.JPG

IMG_9188.JPG

IMG_9205.JPG

IMG_9204.JPG

IMG_9203.JPG
IMG_9199.JPG
IMG_9196.JPG

IMG_8911.jpeg

IMG_8913.jpeg


Wenn ihr es bis hierhin geschafft habt: Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und ich hoffe, ich konnte euch gut ein bischen unterhalten!

Daten und Fakten:

Referenz: 116400
Material: Stahl
Werk: Kaliber 3131
Gangreserve: 48h
Durchmesser: 40mm
Wasserdichtigk.: 10 ATM
Glas: Saphir
Zifferblatt: Schwarz/Strichindizes
Armband/Schließe: Stahl/Faltschließe
 
Zuletzt bearbeitet:
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
9.203
Viel Spass mit der MG!
Ich habe sie in blau mit dem grünen Glas, gefällt mir noch besser. Auch die AK wäre eine Option gewesen, da sie technisch mit der MG identisch und doch für eine Rolex ungewöhnlich ist. ;-)
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
25.921
Die Milgauss habe ich immer als etwas hässliches Entlein abgetan, aber das war definitiv ein Irrtum. Dein Modell mit farblosem Glas und den orangen Akzenten ist ein Traum!
Vielen Dank für die Vorstellung und die schönen Fotos.
 
Speedmaster Tobias

Speedmaster Tobias

Dabei seit
13.10.2018
Beiträge
2.474
Danke für deine tolle Geschichte und die Vorstellung deiner Uhr. Hat mit sehr viel Freude gemacht.
Und leider ist deine erfunden Geschichte überhaupt nicht abwegig und ist leider erschrecken nah dran an am Hier und Jetzt......
LG Speedmaster Tobias
 
Star Captain

Star Captain

Dabei seit
29.11.2017
Beiträge
1.672
Ort
Hessen / MKK
Eine schöne Uhr. Für mich ist gerade diese Variante der Milgauss auch die schönste. Ich habe deshalb dieselbe. :D Es ist die einzige der vier Gäuse ohne Zahlen an der Minuterie. Tolle Geschichte auch dazu und tatsächlich andere Bilder. Vielen Dank für diese Vorstellung und viel und lang anhaltende Freude mit der Milgauss.
 
Mork_vom_Ork

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
986
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Glückwunsch zur „Black Beauty“! 👏🏻
Das Modell ist kürzlich auch bei mir eingezogen und ergänzt meine weiße und meine grün-blaue Milgauss perfekt! Einfach eine tolle Uhr und übrigens die Einzige, von der ich das gleiche Modell in mehreren ZB-Farben habe, bzw. haben musste…
 
Nuit89

Nuit89

Dabei seit
24.02.2015
Beiträge
3.573
Ort
Hamburg
Moin,

danke für die unterhaltsame Vorstellung.
Da ich auf Endzeit Filme und Serien stehe fand ich es besonders gut und hatte direkt Bilder im Kopf :D

Glückwunsch zur Milgauss, für mich die universellste weil dezenteste Milgauss mit schwarzen Blatt und normalen Glas. Gefällt mir sehr gut das Modell :klatsch:

Wünsche dir viel Freude daran und möge die Uhr alle zukünftigen EMP überstehen:face:

Gruß
Henrik
 
bellus92

bellus92

Dabei seit
11.02.2014
Beiträge
208
Ort
Trier
Extrem gelungene Vorstellung mit fesselndem Exkurs, meinen Glückwunsch zu beidem. Dem Talent und der Uhr!
 
k1ng0fcha0s

k1ng0fcha0s

Themenstarter
Dabei seit
27.12.2018
Beiträge
41
Vielen Dank für deine Vorstellung einer tollen Uhr.
Ich hätte gerne ein signiertes Exemplar (nach Fertigstellung) deines Thrillers. ;-)
Herzlichen Dank und falls es jemals passieren sollte: Ich denke an dich!

Viel Spass mit der MG!
Ich habe sie in blau mit dem grünen Glas, gefällt mir noch besser. Auch die AK wäre eine Option gewesen, da sie technisch mit der MG identisch und doch für eine Rolex ungewöhnlich ist. ;-)
Die AK stand ebenso auf der Liste, aber ich war irgendwie unsicher... Just in diesem Moment fing der Haspe um beide Uhren an..

WOW Klasse Fotos!! Speziell dieses!
Vielen Dank für das Lob! Leider komme ich zu selten zu diesem Hobby, das wäre noch ausbaufähig künftig...

Danke auch an alle anderen für die mehr als positive Rückmeldung! Man kann ja vorher nicht so wirklich abschätzen, wie so ein fiktiver Exkurs wahrgenommen wird... Allerdings lasse ich mich auch gerne unterhalten von exotischeren Uhrenvorstellungen, sodass ich mal was zurückgeben wollte :D
 
Thema:

„Hast du immer noch dieses altbackene Teil am Handgelenk?“ - Rolex Milgauss 116400

„Hast du immer noch dieses altbackene Teil am Handgelenk?“ - Rolex Milgauss 116400 - Ähnliche Themen

[Erledigt] Rolex Milgauss 116400 - Neu ungetragen August 2021 - Fullset: Ich biete eine nagelneu Rolex Milgauss mit Referenz 116400. Die Uhr habe ich letztes Jahr bestellt und erst im August diesem Jahres bekommen, es...
Rolex 116400: Die Milgauss: Hallo Heute kommt die nächste Rolex. Diesmal ist es die Milgauss mit dem blauen Zifferblatt. Die Uhr war etwas leichter zu fotografieren. Aber...
Meilensteine im Laufschritt: Jaeger-LeCoultre Polaris Chronograph Ref. 902848 und Rolex GMT-MASTER II Ref. 126710BLRO: Lieber Uhrengemeinde, es ist ein Kreuz! Als ich vor Jahren durch eine meiner Kolleginnen darauf angesprochen wurde, dass doch meine Garderobe...
Eine Krone als Zauberhut: Die Rolex Milgauss (blaues Ziffernblatt) 116400GV: Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann oder wo ich die Milgauss zum ersten Mal gesehen habe. Sie war einfach da. Und sie war da als eine...
Die ultimative Opa-Uhr: Rolex Datejust 41, Ref. 126300 silver dial: Liebe Mitforisten, liebe Uhrenfreunde, liebe Rolexfreunde, liebe Rolexhasser (ihr bitte oben rechts einfach auf X klicken), ich habe mich...
Oben