Händler aufgepasst - Neue Betrugsmasche über PayPal

Diskutiere Händler aufgepasst - Neue Betrugsmasche über PayPal im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Uhrenhändler, die auch ein Angebot Ihrer Uhren auf Ebay anbieten, können eine böse Überraschung erleben. Man erhält eine E-Mail "Herzlichen...
H

horando

Uhrenshop
Themenstarter
Dabei seit
15.07.2014
Beiträge
2
Uhrenhändler, die auch ein Angebot Ihrer Uhren auf Ebay anbieten, können eine böse Überraschung erleben.

Man erhält eine E-Mail "Herzlichen Glückwunsch - Ihr Artikel wurde verkauft" und anschließend wird der Betrag via PayPal bezahlt.

Meist sind es Käufer, die noch keine einzige Kundenbewertung haben und das Konto erst kurzfristig eröffneten.
(Momentan sehr viele aus England)

Anschließend, wenn der Artikel vom Händler verschickt wurde, schreibt der Käufer an PayPal, dass das Paket nicht angekommen sei und stellt einen Antrag auf "Käuferschutz".

PayPal prüft die Angelegenheit leider nur sehr oberflächlich und erstattet dem Käufer ohne weitere Erklärung das Geld zurück!

Hierbei ist es scheinbar völlig unerheblich, ob es sich beim Händler um ein Unternehmen handelt, das bspw. ausschließlich positive Bewertungen bei Ebay hat und über PayPal bereits Transaktionen im sechsstelligen Bereich abgewickelt wurden.
 
doppelD

doppelD

Dabei seit
07.09.2011
Beiträge
1.106
Ort
Düsseldorf
Nichts Neues.

Paypal ist und war schon immer sehr gefährlich und für jeden Verkäufer ein sehr riskantes Geschäft. Betrügern ist durch Paypal allen Türen geöffnet. Man kann ja bei Kreditkartenzahlungen über PayPal diese sogar noch 6 Monate später rückbuchen lassen.

Aber leider ist PayPal im Internationalem Geschäft leider unerlässlich. Es gibt keine gleichwertige Alternative. Andere Bezahlsysteme haben nicht die hohe Verbreitung von PayPal. Nahezu jeder hat ein PayPal Konto, aber keins der anderen Bezahlsysteme.

Vielleicht steigt ja Apple oder Google mal mit ins Boot :D
 
N

Noenmon

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
407
PayPal prüft die Angelegenheit leider nur sehr oberflächlich und erstattet dem Käufer ohne weitere Erklärung das Geld zurück!
Könntest du das bitte genauer erklären. Nach den Richtlinien von Paypal sollte der Verkäufer in diesem Fall benachrichtigt werden und zehn Tage Zeit bekommen, den Versand der Ware zu belegen. Das ist nicht passiert?
 
zorro

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
739
Ort
Hamburg
...mich beschleicht das ungute Gefühl, dass der TE hier etwas Agitation gegen den Vertriebsweg Ebay/PayPal betreiben will.
Lieber Horando-Mitarbeiter (oder Geschäftsführer?), wenn Dir das so widerfahren ist, dann schreibe das auch so hin. Dann ist das nachvollziehbar.

Ich als Käufer kann das anhand eines mir widerfahrenen solchen Falles nicht unterschreiben. Ich habe über die Webseite eines polnischen Uhrenherstellers (also gewerblichen Verkäufer) eine Uhr bestellt und mit PayPal gezahlt. Erst kam sie nur nach mehreren Rückfragen etwas 6 Wochen nach Bestellung. Dann habe ich sie zurückschicken wollen, bekam vom Anbieter auch das OK, habe sie versichert zurückgesendet, sie kam nachweislich 3 Tage später dort an.... und dann war Stille.
...keine Reaktion auf Mails, Anrufe, keine Rückerstattung. Ich eröffnete einen Fall bei PayPal, der Verkäufer reagierte in letzter Sekunde, aber nur gegenüber PayPal. Dann sollte ich den Sendungsnachweis erbringen - 10 Tage Frist, ich war im Ausland und der Nachweis zuhause - ich kam 2 Tage nach Ablauf der Frist zurück, Fall war zugunsten des Verkäufers geschlossen. Uhr beim Verkäufer, Geld auch.
Ich meldete mich telefonisch bei PayPal und der wirklich nette Sachbearbeiter am Telefon öffnete für mich den Fall nochmal, ich lud sofort den Nachweis hoch und 5 Minuten später war die Rückzahlung auf meinem Konto :super:
Insgesamt hat mich das ganze Prozedere 4(!!!) Monate gekostet - bei einem Anbieter aus einem EU-Nachbarland :wand:

Klar: was hat das damit zu tun? Ich war Käufer... Nun denn: der Verkäufer hat auch behauptet, er hätte das Paket nicht bekommen - die Sendungsverfolgung hatte aber die höhere Beweiskraft. Umgekehrt wird es auch ncht anders sein - wenn der Kunde behauptet, sein Paket nicht bekommen zu haben, wird der Händler anhand der Sendungsverfolgung das Gegenteil beweisen können - und PayPal wird ihm sicher nicht das Geld wieder abbuchen...

P.S: Es wäre wirtschatlich widersinnig von PayPal, den Käufer zu bevorteilen, denn die Akzeptanz dieser Zahlungmethode krankt viel eher auf Verkäufer-Seite. Die Käufer haben ja keine Gebühren und Risiken, die schreien "juchuu" und drücken den Bezahlknopf. Ich glaube, PayPal ist schlau genug, solche versuchten Betrügereien zu unterbinden. Aber so, wie vor einiger Zeit die Chimäre vom nicht vorhandenen Käuferschutz die Runde gemacht hat, so kommt jetzt die Frustkeule von der Gegenseite. Beide Varianten fußen sehr wahrscheinlich auf wenigen, dumm gelaufenen Fällen.
 
Zuletzt bearbeitet:
DrYad3

DrYad3

Dabei seit
19.05.2013
Beiträge
689
Zorro ich bin ganz be Dir! Ich kenne auch den Fall da hat ein Käufer einen leeren Karton zurückgehen lassen und Käuferschutz beantragt. Was macht man dann als Verkäufer?
 
H

horando

Uhrenshop
Themenstarter
Dabei seit
15.07.2014
Beiträge
2
Nein, Ebay oder PayPal soll keineswegs "schlecht geredet werden".
Wir haben hier lediglich einen Fall dargestellt, wie dieser abgelaufen ist.

Leider kommt PayPal bei der ganzen Sache nicht gut weg.
Die Uhr wurde geprüft, fotografiert und mit UPS Express Saver nach England verschickt - allerdings wäre das Paket lt. Käufer nie angekommen. Der Nachforschungsauftrag von UPS hat ergeben, dass das Paket unversehrt bei dem Kunden eingetroffen ist.

Zwischenzeitlich wurde Strafanzeige gegen den Käufer (sollte es ihn geben...) und eine Klage gegen PayPal eingereicht.
Beides hat zwar wenig Aussicht auf Erfolg, aber wir wollten das Forum eben nutzen, um andere Händlerkollegen zu warnen.

Das war alles :-)

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Selbstverständlich.
Es wurde der Paketschein, die Sendungshistorie von UPS Express Saver sowie ein Foto der Uhr (als diese im Paket gepackt war) eingesendet. Leider keine Reaktion von PayPal
 
zorro

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
739
Ort
Hamburg
Das ist in diesem Fall dann ganz, ganz blöd gelaufen. Ich kann auch verstehen, dass in einem solchen Fall kompletter Vertrauensverlust die Folge ist. Ging mir auch so, als ich hilflos aus dem Ausland versucht habe, das Ultimatum per schriftlicher Bitte zu erweitern.

Bei mir kam das "Aha" erst, als ich die Hotline angerufen habe. Und das deckt sich mit meinen Erfahrungen aus dem Geschäftsleben: ruf' immer an! Sprich mit den Menschen direkt! Alles andere ist nicht verlässlich und führt zu Missverständnissen und Unmut.

Hast Du denn die Hotline kontaktiert? Falls nicht, tu' es, es könnte die Sachlage doch noch wenden.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

P.S.: Bei mir wurden auch der eingescannte Einlieferungsbeleg (hatte ich im Ausland dabei), die Fotos (auf dem Laptop dabei) und ein Screenshot der Sendungsverfolgung unbeachtet gelassen - PayPal hat auf die Vorlage dieser Nachweise gar nicht reagiert.
Ich wusste ehrlich gesagt auch nicht, was ich daheim dann noch nachliefern soll - erst der Mitarbeiter am Telefon hat mir erklärt, dass mit Sendungsbeleg das PDF gemeint sei, das man von DHL bei Online-Frankierung zum Ausdrucken erhält... Was wäre gewesen, wenn ich das Paket herkömmlich in der Filiale adressiert hätte? Ich weiss es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
DrYad3

DrYad3

Dabei seit
19.05.2013
Beiträge
689
In dem Fall Pech gehabt und seine leeren draus gezogen, dass ganze versuchen gerichtlich zu lösen hätte den Warenwert bei weitem überzogen. Und wieder bin ich ganz bei Dir, ich rufe in der Regel auch erst an bevor Emails folgen!
 
joal

joal

Dabei seit
28.09.2014
Beiträge
9
Ort
64
Die Vorgehensweise ist wirklich nicht mehr so neu. Meistens steckt hinter einem ebay Händler der keine Paypal Zahlung mehr anbietet ein Händler der Erfahrung mit dem Paypal Disput System gemacht hat.
Diese Dispute werden mehr oder weniger automatisch abgewickelt. Anfragen mittels Mailvordruck beantwortet und menschliche Ansprechpartner sind gar nicht zu erreichen.
In der Regel führt das dazu das der Kunde Den Fall gewinnt und Kaufpreiserstattung erhält.

Ob sich hier was verbessert hat seit Paypal die Banklizenz anstrebt kann ich nicht beurteilen.
 
saxog

saxog

Dabei seit
05.06.2010
Beiträge
13
Ort
Bareclona, España
Kann ich so 100%bestätigen! Klitzegleicher Fall passierte jüngst einem spanischen Forumsmitglied, nach Anzeigedrohung bekam er aber dann doch sein Geld zurūck(!), ich vermute aber leider er hatte Riesenglück.


Nein, Ebay oder PayPal soll keineswegs "schlecht geredet werden".
Wir haben hier lediglich einen Fall dargestellt, wie dieser abgelaufen ist.

Leider kommt PayPal bei der ganzen Sache nicht gut weg.
Die Uhr wurde geprüft, fotografiert und mit UPS Express Saver nach England verschickt - allerdings wäre das Paket lt. Käufer nie angekommen. Der Nachforschungsauftrag von UPS hat ergeben, dass das Paket unversehrt bei dem Kunden eingetroffen ist.e

Zwischenzeitlich wurde Strafanzeige gegen den Käufer (sollte es ihn geben...) und eine Klage gegen PayPal eingereicht.
Beides hat zwar wenig Aussicht auf Erfolg, aber wir wollten das Forum eben nutzen, um andere Händlerkollegen zu warnen.

Das war alles :-)

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Selbstverständlich.
Es wurde der Paketschein, die Sendungshistorie von UPS Express Saver sowie ein Foto der Uhr (als diese im Paket gepackt war) eingesendet. Leider keine Reaktion von PayPal
 
Zuletzt bearbeitet:
Philclock

Philclock

Dabei seit
09.10.2010
Beiträge
1.129
Ort
Berlin
Also ich hab mit Paypal schon die schlimmsten Sachen erlebt.
Ganz schlimm finde ich es,wenn ich dann mit Amazon verwechselt wird und der Käufer einfach keine Lust mehr auf den Artikel hat.

Dem Käufer sind alle Türen offen und dem Verkäufer ist Wochenlang das Geld gesperrt,bis es zu einer Entscheidung kommt.
Grundsätzlich wird von mir immer eine Sendungsnummer hinterlegt,und im eröffneten Fall lade ich auch immer Dokumente dazu hoch.
(Quittung für Versand und Sendungsnummer als Bild,Bild der Verpackung,genaue Bilder des Gegenstandes)
 
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
829
Paypal ist echt das letzte !
Taugt nur zum Kaufen - als Verkäufer zahlt man überhöhte Gebühren und zieht noch oft die A- karte bei den ganzen unredlichen Käufern da draußen !
Nuff said !
 
Thema:

Händler aufgepasst - Neue Betrugsmasche über PayPal

Händler aufgepasst - Neue Betrugsmasche über PayPal - Ähnliche Themen

  • Fragen zu gebrauchten Uhren bzw. seriösen Händlern

    Fragen zu gebrauchten Uhren bzw. seriösen Händlern: Hallo zusammen, ich bin relativ neu hier. Eigentlich nur auf der Suche nach einer günstigen, gebrauchten Seiko oder Orient-Uhr. Aufgrund eurer...
  • Welcher Händler in Hamburg tauscht die Batterie bei einer Ferrari/Cartier Uhr?

    Welcher Händler in Hamburg tauscht die Batterie bei einer Ferrari/Cartier Uhr?: Hallo zusammen, ein Uhrenfan, der hier (noch ;-) ) nicht angemeldet ist, hat mich gebeten, obige Frage einzustellen. Es geht um diese Uhr aus...
  • Händler Erfahrung mit Chrono Milano srl.

    Händler Erfahrung mit Chrono Milano srl.: Guten Abend allerseits, Ich will euch kurz meine Erfahrungen mit Chrono Milano srl. berichten, eventuell bestellt ja der ein oder andere von euch...
  • [Verkauf-Tausch] Breitling Superocean Steelfish A17390 Automatik mit Gewährleistung vom Händler und Reisecase

    [Verkauf-Tausch] Breitling Superocean Steelfish A17390 Automatik mit Gewährleistung vom Händler und Reisecase: Hallo Zusammen, zum Verkauf steht meine Breitling Superocean Steelfish Ref. A17390 im Reisecase + knapp 6 Monaten restliche Gewährleistung vom...
  • Aufgepasst: Vintage-Händler Michael Artz - www.jakob-watches.de.tl

    Aufgepasst: Vintage-Händler Michael Artz - www.jakob-watches.de.tl: Hallo alle zusammen! Kennt jemand die Internet-Seite jakob-watches.de.tl bzw. den Betreiber Michael Artz? Ich bin vor einigen Wochen zufällig...
  • Ähnliche Themen

    Oben