Uhrenbestimmung Gustav Becker Sekundenpendeluhr

Diskutiere Gustav Becker Sekundenpendeluhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo lieber Themenstarter, ich hoffe du hast nichts dagegen wenn ich mich deinem Bericht anschließe. Ich vermute, dass meine Sekundenpendeluhr...

Quickly

Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
185
Ort
Mittelfranken
Hallo lieber Themenstarter,
ich hoffe du hast nichts dagegen wenn ich mich deinem Bericht anschließe. Ich vermute, dass meine Sekundenpendeluhr deiner sehr ähnlich ist. Ich denke sogar, dass sich die Werke sehr gleichen.
Ich bin gerade dabei die Uhr zu überholen. Wenn alles wieder fertig ist, werde ich dann einen kleinen Bericht folgen lassen. Nur wenn es dir recht ist, werde ich dann meine Bericht hier anhängen.
Hier schon mal ein paar Bilder:

IMG_20210109_175222.jpg
RIMG0127.JPG
RIMG0128.JPG
RIMG0129.JPG
RIMG0130.JPG
RIMG0131.JPG
Viele Grüße
Willi
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.624
Ort
O W L
Das ist exzellent. Ich denke nicht dass das noch besser geht, ich vermute eher dass Du den Gang nicht dauerhaft halten kannst, ohne Temperatur- und Luftdruckkompensation.

Diese Tannenholzpendel sind eigentlich sehr konstant. Die Pendellins dient ja z.T. auch als "Kompensation" Und mal ehrlich: was für Temperaturschwankungen haben wir denn heute in den Innenräumen? 4-5 ° maximal. Und Luftdruckkompensationen wirken sich im 100stel Sekundenbereich aus. 0,5 Sek./Woche ist aber okay, würde da nichts mehr dran versuchen.
 

Quickly

Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
185
Ort
Mittelfranken
Wenn es recht ist, fahre ich mit meinem Bericht hier fort.
Ich vermute auch, dass diese Uhr so um 1910 gebaut wurde. Sie hing, bevor ich sie bekam, immer bei einer Uhrmacherfamilie in zwei Generationen. Sie wurde in den 50ger Jahren durch eine Junghans ATO als Reverenzuhr abgelöst und lief seit dieser Zeit im Hausgang des Geschäftes weiter. Nach der Auflösung des Uhrenfachgeschäftes nahm sie der letzte Besitzer (es gab keinen Nachfolger) mit in seine Wohnung, wo sie weiterhin die Zeit angezeigt hat. Erst nach dem Umzug des Uhrmachermeisters ins Altenheim kam sie in meinem Besitz. Bei mir hängt sie im Eingangsbereich des Hauses nun schon seit ca. 15 Jahren und wurde von den meisten Besuchern immer sehr bewundert. Seit der letzten Überholung sind bestimmt schon 25 Jahre vergangen und es wurde Zeit für eine weitere Überholung.

Ich habe das Werk ganz zerlegt, gereinigt mit Elma 1:9, gespült in destilliertem Wasser und in Wundbenzin noch einmal gereinigt und getrocknet.
Es mussten zwei Lager erneuert werden, war kein so großes Problem, weil diese Lager schon vor Jahren mal erneuert wurden. Die alten Lager mussten nur ausgepresst und neue eingepresst werden. Die Zapfen der Räder waren okay und mussten nicht poliert werden, ebenso die Ankerpaletten. Bei den Trieben sind aber schon Spuren einer Abnützung zu sehen, aber die Räder laufen aber noch sehr schön durch.
Ich habe auch den Nylonfaden nicht durch eine Darmsaite ersetzt, erstens hatte ich keine passende Darmsaite gefunden (0,5 mm stark und 1,75 m lang) und zweitens hat die Uhr, solange ich sie kenne immer einen Nylonfaden.
Das Werk hat, wie schon von einigen Usern vermutet, ein Gegengesperr, auch bei meiner Uhr läuft der Sekundenzeiger beim Aufziehen weiter.

Hier ein paar Bilder, technische Daten zum Schluss:

RIMG0139.JPG
RIMG0140.JPG

Das zerlegte Trommelrad

RIMG0141.JPG

Das Gegengesperr

RIMG0142.JPG

Fertiges Trommelrad mit dem Sperrkegel

RIMG0144.JPG

Das Zeigerwerk

RIMG0145.JPG

Räder mit Anker, Anker mit Graham-Paletten. Auf dem Ankerrad sitzt der Sekundenzeiger, darum der lange Zapfen.

RIMG0146.JPG


Zeigersatz

RIMG0150.JPG

Zeigerwerk

RIMG0153.JPG

Die Rückseite des Werkes

RIMG0154.JPG

Einblick ins Werk, links

RIMG0155.JPG

Einblick rechts mit Gegengesperr

IMG_20210112_133211.jpg

Fertig, nur noch regulieren! Ob meine Uhr auch mal so genau geht wie die von Jpl612, ich lass mich überraschen.

Technische Daten:

Trapezplatine ohne Signatur oder Stempel: Breite oben 7 cm, unten 11 cm, eingestanzte Nr. 105960
Länge der „Darmsaite“ 175 cm, Stärke 0,5 mm
Pendelgewicht 1100 g
Durchmesser des Pendels 16,5 cm
Pendellänge von der Aufhängung bis zur Gewindespitze 110 cm
Aufzuggewicht 2000 g
Gehäusegröße 150 cm hoch und oben 50 cm breit

Viele Grüße
Willi
 
Thema:

Gustav Becker Sekundenpendeluhr

Gustav Becker Sekundenpendeluhr - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Neues Familienmitglied - Gustav Becker? Wanduhr: Ich bin zwar schon seit 5 Jahren hier angemeldet, habe aber bisher nichts wirklich zielführendes beigetragen. Zu allererst möchte ich mich bei...
Gustav Becker Standuhr: Hallo Uhrengemeinde, ich hoffe mir kann jemand helfen.... Ich habe eine Gustav Becker Standuhr vermacht bekommen. Nun wollte ich wissen wie alt...
Eine Jahresuhr "GB" wiederbelebt: So, da wollte ich doch auch mal eine GB-Jahresuhr zerlegen und wenn möglich auch wieder zusammensetzen. Man ahnt es schon: Es ist gelungen...
Uhrenbestimmung Neuling braucht Hilfe bei Gustav Becker P35: Hallo zusammen, ich bin ein Newbee und melde mich wegen einer alten Wanduhr von Gustav Becker. Ich habe sie beim Hauskauf im Keller entdeckt. Das...
Gustav Becker (?) Tisch-/Kaminuhr mit Westminster 4/4 und Stundenschlag: Hallo Zusammen, ich bin der "Neue" und komme jetzt öfter ... kurz zu mir, ich bin der Andi (54 Jahre) aus Hamburg, ein absoluter "Uhrenlaie"...
Oben