Günstiger Batteriewechsel bei Citizen Aqualand mit Tiefenmesser?

Diskutiere Günstiger Batteriewechsel bei Citizen Aqualand mit Tiefenmesser? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, meine Citizen Aqualand mit Tiefenmesser aus den 90ern hat mal wieder eine leere Batterie und ich hoffe im Sommer mal tauchen gehen zu...
Chronoist

Chronoist

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
36
Hallo,

meine Citizen Aqualand mit Tiefenmesser aus den 90ern hat mal wieder eine leere Batterie und ich hoffe im Sommer mal tauchen gehen zu können.
Welche günstigen Online-Batteriewechsel-Anbieter könnt ihr empfehlen?

Bislang scheint der günstigste Anbieter für einen Batteriewechsel mit Dichtungswechsel, Dichtigkeitsprüfung und Versand bei ca. 34€ zu liegen (Tauchfieber).
Ähnlich günstig ist auch Taucheruhren24.
Hat jemand Erfahrungen mit diesen Anbietern?
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
5.532
Ort
O W L
Hallo,

meine Citizen Aqualand mit Tiefenmesser aus den 90ern hat mal wieder eine leere Batterie und ich hoffe im Sommer mal tauchen gehen zu können.
Welche günstigen Online-Batteriewechsel-Anbieter könnt ihr empfehlen?
Keinen. Mit so etwas geht man zu einem Fachmann, der anschließend auch eine WD Prüfung macht. Und wenn ein paar € mehr kostet, so what?
 
Chronoist

Chronoist

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
36
Keinen. Mit so etwas geht man zu einem Fachmann, der anschließend auch eine WD Prüfung macht. Und wenn ein paar € mehr kostet, so what?
Das dachte ich mir auch. Bei Citizen waren 60€ fällig. Das übersteigt dann relativ rasch den Wert der Uhr (550 Mark anno 1997) da die Batterien immer nur 2 Jahre halten. Ich habe auch schon einige Batteriewechsel online machen lassen und hatte bislang keine Probleme. In der Vergangenheit war es glaube ich bei Benzing, sicher bin ich mir aber nicht mehr.
Edit: Hab grad mal geguckt auf eBay, die Uhr dürfte ca. 100€ Wert sein, eher weniger da von der Lünette die Farbe komplett abgegangen ist. Zudem ist die Uhr nur das Backup für den Tauchcomputer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
13.056
Bislang scheint der günstigste Anbieter für einen Batteriewechsel mit Dichtungswechsel und Dichtigkeitsprüfung bei ca. 34€ zu liegen (Tauchfieber).

34€ ist ein guter Preis.

Bloßen Batteriewechsel machen Sie Dir auch hinterm Bahnhof für 5€.
Wechsel mit anschließendem Dichtigkeitstest macht Dir jeder Uhrmachermeisten für ca. 15€.

Aber: Hier geht es aber um den Wechsel der Dichtungen, was ein Orginalersatzteil ist. Das kostet immer.

Dichtungen braucht man aber bloß alle 10-15 Jahre austauschen zu lassen (solange man kein Berufstaucher ist) , dann sind diese Gummiteile die in der Regel schon leicht zerbröselt.
Fazit: Bei einer 30 Jahre alten Uhr mit der Du ins Wasser gehen willst, ist das volle Programm für 34€ echt Pflicht.
 
Chronoist

Chronoist

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
36
Ja ich bin mir nicht sicher wann ich den letzten Wechsel hab machen lassen, ist vermutlich deutlich länger her als 2 Jahre.. eher so 6 Jahre.
Die Dichtung würde ich also schon ganz gerne mit wechseln lassen.
 
MonacoDasch

MonacoDasch

Dabei seit
21.07.2020
Beiträge
379
Ort
Boarisch Monaco
Du erwähnst den Wert der Uhr nach eigener Einschätzung.

Jedoch war sie bislang ein treuer Begleiter beim Tauchen.

Dann muss dir die Uhr auch ein wenig was Wert sein.

Preise vergleichen für Batterie-/ Dichtungswechsel und sparen ist legitim. Irgendwann ist das Limit nach unten jedoch erreicht, wenn du es einer seriösen Firma machen lässt.


Alternativ kannst dir ja ne neue Taucheruhr zulegen. Dann brauchst dich auch um das Lünettenproblem nicht mehr kümmern. Batterie ist neu und wasserdicht ist die dann auch. Hochrechnen, wann der nächste Service auf dich zukommt etc wäre auch noch zu berücksichtigen.
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.492
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Chronoist,

60,-€ für eine WD-Herstellung inc. Batteriewechsel bei einer Aqualand ist ein Spottpreis. Da sind nicht nur die Dichtungen und die Li-Zelle zu bezahlen. Allein das zerlegen, reinigen und remontieren des Gehäuses mit neuen Dichtungen dauert mindestens eine halbe Stunde! Wenn Du die Uhr wirklich zum Tauchen nutzen willst, und sei es nur als Backup, solltest Du das auf jeden Fall machen lassen. Sonst ist der Computer ganz schnell das Backup für die abgesoffene Uhr.
Und wenn die Dichtungen neu sind, kannst Du die nächsten zwei Batteriewechsel auch beim Uhrmacher mit WD-Prüfgerät im Überdruckverfahren machen lassen. Dadurch holst Du die höheren Kosten wieder rein.

Bis dann:
der Schraubendreher (ebenfalls Taucher)
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
5.044
Gut, bei der Lithium kann man nichts mehr tunen aber bei den Silberoxid könnte man Renata Gold einsetzen halten dann eventuell was länger.
Renata selbst sagt bis zu 60% aber das ist ja von verschiedenen Faktoren abhängig.
 
Mavica

Mavica

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.149
Zudem ist die Uhr nur das Backup für den Tauchcomputer.
"nur" und "Backup" passen nicht in einen Satz. Beim Tauchen hat ein Backup mindestens die gleiche Zuverlässigkeit zu haben wie das Erst-System.
Deshalb sollte man hier beim Batteriewechsel auf keinen Fall sparen. Dazu gehört die Verwendung einer auslaufsicheren Marken-Batterie, das Austauschen verbrauchter Dichtungen, Reinigen (insbesondere der Dichtflächen) und der anschließende WD-Test. (Ich mache so etwas selbst, aber ich habe auch alles zur Hand, was ich dafür benötige - incl. WD-Testgerät.)
All diese Punkte hat man nicht in der Hand, wenn man die Uhr irgendwo hinschickt, um die Batterie wechseln zu lassen. Das kann gut gehen, muss es aber nicht. Ein günstiger Preis sollte da kein Argument sein.

Soll die Uhr nicht mehr ernsthaft als Backup für den Tauchcomputer dienen, könnte man den Batteriewechsel selber mit einer frischen Marken-Knopfzelle durchführen. Auch dann würde ich nicht auf ein Online-Angebot zurückgreifen. Schließlich besteht auch noch die Gefahr, dass dort eine überlagerte, und/oder billige Batterie eingebaut wird. Sollte die dann nicht auslaufsicher sein, ruiniert das möglicherweise die ganze Uhr.
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.356
Ort
Kärnten
Hallo

Ich bekomme immer öfters Citizen Taucheruhren aus den 80/90ern herein, die angeblich nicht mehr funktionieren. Die jüngeren Kollegen und Kaufhaus Juweliere wissen nicht mehr, wie man diese Uhren resettet.
Ich würde direkt zu Citizen raten.

Gruß hermann
 
DerSammler

DerSammler

Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
741
Ort
im Ruhrpott
Mir sträuben sich die Nackenhaare. Die Uhr soll als Backup für den Tauchcomputer dienen? Das heißt u.U. hängt dein Leben davon ab! Da müssen finanzielle Aspekte, wir reden über 30 bis 50 €, absolut letztrangig sein.
Ich neige nicht dazu, Menschen etwas vorzuschreiben, ich will dich lediglich vor einer totalen Dummheit bewahren.
Wenn dir der Aufwand bei dem Wert dieser Uhr, und das regelmäßig, zu teuer ist. Lasse "am Bahnhof" für nen 5er die Batterie wechseln und nutze diese Uhr nicht zum Tauchen.
Kauf dir eine mechanische Taucheruhr, die gibt es schon für 200 bis 300 €, und lasse da alle 5 Jahre die Dichtungen wechseln und WD prüfen vor jedem Tauchurlaub.
Ich gehöre zu den Pussies die nicht Tauchen, aber auch Taucheruhren besitzen. Wenn mir eine Uhr beim Planschen absäuft, ist das ärgerlich, aber es kostet mich nur eine Reparatur aus eigener Dummheit, gefährdet aber nicht mein Leben.
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
5.044
Naja, Taucher verlassen sich heutzutage auf Tauchcomputer.
 
Sette

Sette

Dabei seit
14.07.2012
Beiträge
370
Ort
Ostösterreich
Mir sträuben sich die Nackenhaare. Die Uhr soll als Backup für den Tauchcomputer dienen? Das heißt u.U. hängt dein Leben davon ab! Da müssen finanzielle Aspekte, wir reden über 30 bis 50 €, absolut letztrangig sein.
Ich neige nicht dazu, Menschen etwas vorzuschreiben, ich will dich lediglich vor einer totalen Dummheit bewahren.
Wenn dir der Aufwand bei dem Wert dieser Uhr, und das regelmäßig, zu teuer ist. Lasse "am Bahnhof" für nen 5er die Batterie wechseln und nutze diese Uhr nicht zum Tauchen.
Kauf dir eine mechanische Taucheruhr, die gibt es schon für 200 bis 300 €, und lasse da alle 5 Jahre die Dichtungen wechseln und WD prüfen vor jedem Tauchurlaub.
Ich gehöre zu den Pussies die nicht Tauchen, aber auch Taucheruhren besitzen. Wenn mir eine Uhr beim Planschen absäuft, ist das ärgerlich, aber es kostet mich nur eine Reparatur aus eigener Dummheit, gefährdet aber nicht mein Leben.
Nana, nicht übertreiben. Dass beide Geräte ausfallen ist schon unwahrscheinlich. Und selbst wenn, führt das maximal zu einem vorzeitigen Tauchgang-Ende. Man hat ja immer einen Buddy dabei, der zumindest die gleiche Uhrzeit-Anzeige dabei hat.
 
Mavica

Mavica

Dabei seit
20.02.2010
Beiträge
1.149
hmmm... Schon mal von "Murphys Gesetz" gehört?

Aber es stimmt schon, dass Beides ausfällt ist unwahrscheinlich. In zwanzig Jahren als Taucher ist mir weder der Computer, noch die Uhr unter Wasser ausgefallen. Dennoch, auch mit dem Buddy als "größtem Backup", am Unterwasser-Equipment darf man nicht sparen. Man hat da schön blöde Sachen gesehen, die eine Kleinigkeit als Ursache hatten.

Und:
In einem von vielen Fällen geht es eben doch schief und die Uhr säuft ab. Klar, der Computer hat durchgehalten und man hat den TG ganz normal überlebt. Nur ist die schöne Citizen dann kaputt und man ärgert sich. Das ist doch dann auch blöd.
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.963
Ort
Bamberg
Die paar Kröten würde ich bei Citizen investieren.
Das Argument des fehlenden "Restwerts" der Uhr kann man nicht gelten lassen, finde ich.
Insgesamt ist es halt doch billiger, als was neues kaufen. Unterhaltskosten hat man ja bei einer neuen Uhr dann auch wieder plus den Anschaffungspreis der neuen Uhr. Insgesamt ein Draufzahlgeschäft. Wieso also nicht die alte weiter benutzen und ihr einen anständigen Service mit neuen Dichtungen gönnen?
 
Chronoist

Chronoist

Themenstarter
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
36
Oha, da werden ja richtige Emotionen geweckt! Man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen. Die meisten Taucher haben als Backup für ihren Tauchcomputer nur den Tauchcomputer des Buddies. Wenn alle Tauchcomputer ausfallen sollten ist das zwar ärgerlich aber auch keine Katastrophe - dann taucht man halt schön langsam auf.

Und wenn die Uhr eines Tages den Geist aufgibt, dann werde ich mir definitiv eine holen bei der kein Batteriewechsel mehr nötig ist. Darauf anlegen werde ich es nicht. Die Uhr dürfte bereits locker 6 Batteriewechsel hinter sich haben, davon die ersten paar bei Citizen, dann einige bei Chris Benz(?). Bislang hat sie alles gut überstanden, auch knapp 100 Tauchgänge.
 
Harpye

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
3.281
100% @Sedi Immerhin bezahlt man ja nicht fuer eine alte Uhr sondern fuer eine neue Batterie und wenn man nur fuer die und nicht fuer die zum Tauchen wohl nicht ganz unwichtige Wasserdichtigkeit mitbezahlen will, sollte man halt anschliessend Wasser meiden. Wenn ich ( ok einen nicht ganz neuen) Porsche fahren will, muss ich mir die richtigen Reifen dazu leisten, und Dichtungen sind halt ebenso Verbrauchsartikel. Und Spass hab ich dabei nur wenn ich die Reifen auch richtig aufziehen lasse , von jemand ders kann und nicht bei einem Rad die Muttern / Schrauben lose lässt .
Hier kreuzt in letzter Zeit so viel guensig Nachfrage im Werkstattchannel obwohl gar keine Preisaussagen getroffen werden duerfen, dass man dafuer eigentlich ne guenstiger Rubrik aufmachen koennte.
 
Thema:

Günstiger Batteriewechsel bei Citizen Aqualand mit Tiefenmesser?

Günstiger Batteriewechsel bei Citizen Aqualand mit Tiefenmesser? - Ähnliche Themen

Aqua oder Land oder doch lieber gleich eine Aqualand? - Citizen Promaster JP2000-08E: Hallo liebe Forengemeinde, heute möchte ich Euch mal wieder eine Uhr vorstellen. Es handelt sich dabei um die Citizen Promaster Aqualand...
[Erledigt] Citizen Promaster Aqualand JP2000-08e am Hirsch Performance Band: Ich biete hier meine Citizen Promaster Aqualand JP2000-08e zum Kauf an. Bedingt durch meine anhaltende Uhrenflipperities habe ich mir mal wieder...
[Erledigt] Citizen Promaster Sea -AQUALAND JP2000-08E: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Citizen Promaster Sea -AQUALAND JP2000-08E Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Eine günstige Modeuhr als Wendepunkt im (Uhren-) Leben - Neff Flava XL Surf: Hallo an alle und willkommen zu meiner ersten Uhrenvorstellung. Vorab kurz zu mir: seit ein paar Jahren bin ich stiller Mitleser im Uhrforum, seit...
[Erledigt] Citizen Promaster Aqualand Konvolut: Im Laufe der Zeit haben sich 3 Aqualands hier angesammelt. Alt, mittel, relativ neu. Citizen Promaster Aqualand GN-4-S Kaliber C022: Ein...
Oben