Kaufberatung Große schwere silberne Sprungdeckel Taschenuhr 7cm

Diskutiere Große schwere silberne Sprungdeckel Taschenuhr 7cm im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo TU Liebhaber Ich kenne mich mit Taschenuhren nicht aus und suche Informationen Ich möchte gern eine große schwere silberne...
heimex

heimex

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
55
Ort
Bayern
Hallo TU Liebhaber
Ich kenne mich mit Taschenuhren nicht aus und suche Informationen

Ich möchte gern eine große schwere silberne Sprungdeckeluhr mir kaufen
Meine Vorstellungen sind Durchmesser der TU sollte ab 7cm sein und so 200 g schwer sein
Meine Frage ist
Wurden solche großen Sprungdeckeluhren hergestellt?
Welche Uhrmacher oder Firmen waren das?
Hat jemand Fotos solcher TU?
Wo findet man diese Uhren noch?

Würde mich über eure Meinung und Informationen freuen

Danke
Steffen
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.222
Ort
bei Heilbronn
Hallo Steffen,

an der englischen Bucht werden viele "Goliath-TU" angeboten. Sie haben meist einen Durchmesser von 6,7 cm. Selten sind welche mit Silbergehäuse dabei. Nach Sprungdeckeluhren habe ich dort noch nicht gesucht. Werden wohl auch selten zu finden sein. Für mich wäre ein gutes Werk mindesten genau so wichtig.
Habe mir unlängst eine Omega gegönnt.

DSC00147.jpg

DSC00136.jpg

Gruß Willy
 
heimex

heimex

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
55
Ort
Bayern
Sehr schönes Werk!
Aber ich habe mir eine Sprungdeckeluhr in den Kopf gesetzt passt besser zu meinem bayerischen Charivari
Screenshot_20160801-212514.jpg
So in der Art etwa
 
Zimtstern

Zimtstern

Dabei seit
17.02.2015
Beiträge
501
Doxa????, ich hab auch eine Kutscheruhr von 6,7 cm Durchmesser aber als Sprungdeckeluhr ???

2016-08-02 19.10.44.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.551
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Meine Goliath ist auch eine Lepine. Sie wurden ja als Kutschenuhren und für andere Orte, an denen schlechte Lichtverhältnissen vorherrschten konzipiert. Dämmrige unbeleuchtete Ecken gab es um 1900 auch in den Stadten noch zu hauf. Da ist ein Deckel zur optimalen Ausleuchtung nicht wirklich sinnig.
Ich fürchte exact die Uhr deiner Vorstellung wurde nie bzw, nicht in größeren Stückzahlen gebaut. Große Savonnetten findest Du recht häufig vorwiegend in Amerika, aber auf ein paar cm mußt Du wohl verzichten.Alpenländische Taschenuhren haben leider meißt sehr einfache Zylinderwerke und da darf man es dann mit der Uhrzeit nicht sooo genau nehmen (liegen mit Pech im Bereich +- 4 min/Tag, aber liefen ev. auch nie genauer). Ihre Größe ist dann auch so um 5 cm.

Grüße Rübe

P.S. Meine Freundin wollte gerne große alte Rotweinkelche aus Kristallglas...auch so etwas ...
 
music-power

music-power

Dabei seit
17.01.2012
Beiträge
605
Ort
Winterbach
Hallo Steffen,

ab 7 cm? Mit Sprungdeckel? Ich selbst habe diese Kombination noch nie gesehen. Sehr große Taschenuhren wurden meist von Eisenbahnern oder Kutschern benutzt. So um 65 mm waren die in der Regel (ohne Pendant und Ring gemessen) oft mit 8-Tage-Werk und sehr großen Ziffern für optimale Ablesbarkeit.

Daß es diese Eisenbahner-Taschenuhren mit Savonette-Gehäuse gab, wäre mir neu. Wenn man andauernd auf die Uhr schauen muss, ob dieser oder jene Zug pünktlich ist oder auch nicht, wäre so ein Deckel eher hinderlich gewesen, denke ich.

Beste Grüße,
Frank
 
heimex

heimex

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
55
Ort
Bayern
Bisher habe ich es nur auf 55cm Durchmesser mit einem Gewicht von 145g geschafft
Kam heute ins Haus eine Springfield Anker von ca. 1880 USA Sprungdeckeluhr in Silber
598cb27add309e0f12bf241b0547d56de.jpg
217fe5ccdf6273b289d01da6fd75b0dc5.jpg
12bf67c6e0e935563b1877b10c6de9364.jpg

Das ist ein Anfang
 
pretium intus

pretium intus

Dabei seit
22.12.2008
Beiträge
508
Ort
Wasgau
Hallole,
es ist und bleibt schwierig; das dickste was ich in meinem Besitz habe, ist eine Hamilton Cal. 929, mit ca. 55mm (18 Size)
DSCF0010.JPGDSCF0012.JPGDSCF0014.JPGDSCF0015.JPGDSCF0055.JPG
Wäre so etwas für dich?
Ach so, Gehäuse Sterling 925/1000, Gewicht brutto ca. 130g
Die größten Uhren sind aber Lépine und als 8 Tage-Uhren ausgeführt. Doxa, Omega-Goliath,etc.
Grüßle
Hans
 
heimex

heimex

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
55
Ort
Bayern
Hallo Hans
Ein sehr schönes Stück was du da hast!!!
Wichtig ist für mich die Größe da ich es an mein Charivari anhängen will
wenn sie so (klein) ist schaut das nicht so gut aus ...
Sie soll schon was her machen wenn man sie zeigt
Also ab 6,5 cm Minimum ist ein muss
Sprungdeckeluhr ist Voraussetzung soll später auch mal weiter vererbt werden...
 
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.222
Ort
bei Heilbronn
Charivari hin oder her, es ist wohl kein Zufall, dass die tragbaren Uhren nicht zu groß sind. Je größer und schwerer die Uhren sind, desto mehr sind sie der Schwerkraft ausgesetzt.
Vermutlich würdest du mit solch einer großen Uhr nur kurzzeitig Freude habe. Beim ersten Gang zur Toilette lässt die Schwerkraft die Uhr aus ihrer Tasche gleiten und sie schlägt trotz Charivari irgendwo an und geht kaputt.
Das wichtigste und ständig sichtbare bleibt doch dein Charivari. Die Schau, die du beim Uhrablesen abziehen kannst, wird durch 1-2 cm mehr Durchmesser auch nicht größer. Da wär mir eine gute Uhrenqualität wichtiger.

Gruß Willy
 
heimex

heimex

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
55
Ort
Bayern
Hallo Willy
Da kannst du schon Recht haben, daß kann dir aber mit einer kleinen Uhr auch passiere
Mich interessiert halt ob es so große Sprungdeckeluhr gibt und welche Hersteller es waren
dann weiß ich wonach ich suchen muss

Gruß
 
music-power

music-power

Dabei seit
17.01.2012
Beiträge
605
Ort
Winterbach
Mich interessiert halt ob es so große Sprungdeckeluhr gibt und welche Hersteller es waren
dann weiß ich wonach ich suchen muss
Nein, Steffen, diese Größe wird es in der Savonette- (= Sprungdeckel) Ausführung wohl nicht gegeben haben (Siehe meinen Post #6) Das haben doch auch schon mehrere andere User angemerkt...:ok:
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.551
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Yepp Frank, da hast Du einfach recht. Ein anderes Ding Heimex...."Sprungdeckeluhr ist Voraussetzung soll später auch mal weiter vererbt werden... ". Wie kommst Du auf das schmale Brett, dass Savonetten haltbarer sind als Lepine Uhren? Ein Schanier mehr, dass ausreißen kann. Email Blätter benötigen im Gegensatz zu einigen Metallblättern kein UV Schutz.
Sicherlich, wenn Du wirkungsvoll deine Charivari einsetzen möchtest und die Zeitermittlung durch das Zeromoniell der Savonnettendeckelöffnung verlängern willst, habe ich dafür durchaus Verständnis. "The show must go on...", aber durch den Deckel verändert sich die Lebensdauer einer Uhr definitiv nicht. Da solltest Du auf Willy hören und auf die Werksqualität achten. Dumm, die wrklch feinen Werke sind oft verhältnismäßig klein, da das als Uhrmacherkunst insbesondere auf unserem Kontinent galt. Das von Willy gezeigte Omega 8 Tage Werk ist schon super und auch recht selten. Dadurch hat es aber auch seinen Preis. Nichts gegen deine Springfield Anker, aber soweit ich überhaupt amerikanische Werke ein ordnen kann, ist es chique aber aus der Gebrauchsklasse mit Messinglagern für die Räder ausgestattet. Das würde mir dann schon eher bei regelmäßigem Gebrauch sorgen für die Erben bereiten. Die von Hans ist deutlich besser und nicht weil sie blitzt und blinkt. Im Qualitätssektor sind nach oben auch keine Grenzen gesetzt was dann natürlich dann auch seinen Preis hat.
Alternativ, für den Fall dass dein Einkommen/Vermögen exorbitant ist und Geldanlagen sowieso zur Zeit nicht lukrativ sind, kannst Du natürlich auch einen riesigen Batzen Geld verbrennen und Dir deine Traumuhr versuchen an fertigen zu lassen. Ich vermute wenn der Kurs stimmt ist Glashütte dabei :-). Das wäre dann ein sehr persönliches Erbstück.

Grüße Rübe
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenfreak

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.222
Ort
bei Heilbronn
Meine größte TU hat einen Durchmesser von 8 cm. Leider ist das Glas nicht mehr original und das Zifferblatt ist wahrscheinlich bei einem Anschlag oder Sturz beschädigt worden. Das ursprüngliche Glas war sehr dick, so dass die Uhr dadurch sicher so gut geschützt war wie eine Savonette mit Deckel. Diese Uhren gibt es auch in Silber, aber sie sind nicht billig.

DSC09599.jpg

uhr 7.jpg

Gruß Willy
 
heimex

heimex

Themenstarter
Dabei seit
28.07.2012
Beiträge
55
Ort
Bayern
Vielen Dank für die vielen Tips und Ratschläge
Werde alle beherzigen und wenn ich eine habe stelle ich Fotos hier rein!

Gruß
Steffen
 
Thema:

Große schwere silberne Sprungdeckel Taschenuhr 7cm

Große schwere silberne Sprungdeckel Taschenuhr 7cm - Ähnliche Themen

  • Diver, groß und schwer, wird gesucht.

    Diver, groß und schwer, wird gesucht.: Da ich nun endlich das Rauchen aufgegeben habe, muß zur Belohnung eine Uhr her. Nichts leichter als das, hatte ich gedacht. Nun Erstens kommt es...
  • Delma Blue Shark - schwerer, größer, tiefer, extremer als alles andere

    Delma Blue Shark - schwerer, größer, tiefer, extremer als alles andere: Liebes UFO, nach längerer Zeit möchte ich hier mal wieder eine Vorstellung schreiben. Wer in der Uhrenfreunde-Facebook Gruppe ist, wird die Uhr...
  • [Erledigt] "Rhetia" (Nomos) - Werk in Topqualität Große, schwere Goldsavonette

    [Erledigt] "Rhetia" (Nomos) - Werk in Topqualität Große, schwere Goldsavonette: Und nochmal eine Taschenuhr in 14karätigem Gold: Diesmal nichts so vergleichsweise Häufiges wie eine IWC mit Kal. 53, sondern eine wirklich...
  • Everyday Diver (klein & leicht) - SKX007 zu schwer und groß

    Everyday Diver (klein & leicht) - SKX007 zu schwer und groß: Moin zusammen, ich hatte bereits eine Seiko SKX007 und habe aktuell die Citizen NY0040 Diver, doch leider komme ich mit dem Tragegefühl nicht...
  • Uhrenbeweger für schwere bzw große Kaliber

    Uhrenbeweger für schwere bzw große Kaliber: Frohe Feiertage zuerst mal :-) Nun zum Thema: habe einige große / schwere Uhren. Und es werden immer mehr. Prinzipiell über 45mm Krone und...
  • Ähnliche Themen

    Oben