Grand Seiko SBGX071

Diskutiere Grand Seiko SBGX071 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Grand Seiko SBGX071 Stand: Januar 2021 Teil 1: Die Vorgeschichte Nach der Anschaffung einiger Toolwatches in den vergangenen beiden Jahren...

yorck1976

Themenstarter
Dabei seit
07.11.2020
Beiträge
52
Grand Seiko SBGX071

DSC_0014.JPG

Stand: Januar 2021

Teil 1: Die Vorgeschichte

Nach der Anschaffung einiger Toolwatches in den vergangenen beiden Jahren und dem im letzten Quartal gereiften Entschluss, mich beruflich neuen Herausforderungen zu stellen, habe ich mich ohne Hektik nach einer sportlichen Dresswatch umgeschaut. Eine Uhr, die zum Businessanzug passt und zum Teil unter der Umschlagmanschette verschwindet. Klar, außer meiner SBBN013, der Darth Tuna, könnte ich auch alle anderen meiner Uhren gut im geschäftlichen Umfeld tragen, aber bei repräsentativen Anlässen finde ich eine Toolwatch nicht wirklich angemessen.

Was soll es also sein? Einigermaßen robust mit Stahl- oder Titanband (ich treibe täglich Sport, andere Materialien werden da sehr schnell ranzig…und beim Raufen mit dem Nachwuchs soll sie auch nicht gleich zerbröseln) und nicht zu klassisch, luxuriös oder zurückhaltend. Nicht zu teuer, denn wenn mein Sohn am Armband einen Klimmzug macht und einen Totalschaden verursacht, soll es kein Riesendrama sein. Mein Budget ist also üblicherweise bei etwa 3.000,- gedeckelt. Mit Mitte vierzig will ich auch nix braves, nix weichgespültes und nichts, was jedem gefällt. Sie muss mir gefallen und in ihrer Gesamtheit mit meinen Charaktereigenschaften harmonieren.

Eine Uhr die mir schon immer gefallen hat, ist die Rolex Milgauss Referenz 1019, egal ob mit silbernem oder schwarzem Zifferblatt. Dummerweise so um den Faktor 10 außerhalb meines Budgets. Und dann wäre es Vintage, und das will ich auch nicht. Aktuelle Milgauss? Zu fancy. Referenz 116400 (graues ZB mit weißen Indices)? Naja, joa, aber halt auch außerhalb vom Budget und auch kein leidenschaftliches Habenwollen. Omega Railmaster? Die Varianten mit grauem und schwarzem Zifferblatt gefallen mir sehr gut, aber immer noch über Budget und die Schrift zu schnörkelig und die konische Krone zu komisch.

Hm.

Und dann durch Zufall über die Grand Seiko SBGX089/091/093 bzw. SBGX291/293 (mit der Abkopplung Grand Seikos von Seiko kam 2017 das neue Branding auf den Zifferblättern, wodurch sich die Referenznummern änderten) gestolpert. Perfekt, das nenne ich mal die Verneigung einer großen Uhrenmarke vor einer anderen! Die Zifferblätter sind sehr ähnlich gestaltet und der Magnetfeldschutz ist der rote Faden, aber das Gehäuse von Grand Seiko ist ein unverkennbar japanisches Design. Doch dummerweise sind all diese Modelle (Herstellungszeitraum etwa 2012 bis 2019, in 2020 durch die Referenzen SBGX341 und SBGX343 abgelöst) nur auf dem japanischen Binnenmarkt angeboten worden, und nie international. Zwar bieten auf den einschlägigen Plattformen japanische Händler internationalen Versand an, doch meine Erfahrungen mit dem ortsansässigen Zoll in den letzten Jahren sind eindeutig: wenn es irgendwelche Regeln gibt, die die Herausgabe an den Empfänger verhindern können, dann werden diese angewendet. Und wegen fehlendem CE-Kennzeichen hatte ich das schon. Nee, bei so einem Sendungswert ist mir das zu riskant. Was also tun? Nun, ein Gesuch im Uhrenforum erstellen, Suchen in Chrono24 speichern und meine nicht vorhandene Geduld beschwören.

Und nun splittet sich diese Geschichte einer Uhr in die Geschichte von zwei Uhren und wir biegen hier Richtung SBGX071 ab! Denn auf mein Gesuch meldete sich ein freundlicher Mitforist, der eine SBGX071 zu veräußern hatte. Die war nicht auf meinem Radar und mein erster Reflex war „Neinneinnein…nicht drumherum kaufen…NIEMALS!“. Doch dann: „Atme erstmal tief durch und schau dir in Ruhe alle im Web verfügbaren Infos an!“. Und mit jedem Bild, jedem Clip gewann die Uhr etwas mehr. Dann hat der Preis auch noch gut gepasst und mit dem Beginn 2021 war die Uhr per Galle auf dem Weg zu mir!



Teil 2: Einordnung & Daten

Die Grand Seiko mit der Referenz SBGX071 (seit Abkopplung GS vom Mutterkonzern: SBGX271) gehört zur Heritage Kollektion und dort zur Familie der 9F62-Quarzmodelle mit 37mm-Gehäuse (Gehäusecode 0AB0). Folgende aktuelle Referenzen sind mir mit dem Gehäuse bekannt:

  • SBGX259 (weißes Zifferblatt, international verfügbar)
  • SBGX261 (schwarzes Zifferblatt, international verfügbar)
  • SBGX263 (champagnerfarbenes Zifferblatt, international verfügbar)
  • SBGX265 (blaues Zifferblatt, JDM)
  • SBGX267 (weißes Zifferblatt, Gehäuse und Band aus Titan, JDM)
  • SBGX269 (schwarzes Zifferblatt, Gehäuse und Band aus Titan, JDM)
  • SBGX271 (silbernes Zifferblatt mit zwei Minuterie-Quadranten in weiß und zwei in blau, JDM)
  • SBGX273 (braunes Zifferblatt mit zwei Minuterie-Quadranten in silber und zwei in schwarz, JDM)
Features & Daten der SBGX071:

  • Gehäuse aus Edelstahl mit Saphirglas
  • Quarzwerk 9F62 (+/- 10 Sekunden pro Jahr) mit Datum
  • Magnetfeldschutz 4.800 A/m bzw. 60 Gauß (Vergleich: Rolex Milgauss 1.000 Gauß, Omega Railmaster 15.000 Gauß)
  • Wasserdichtigkeit 10 ATM
  • Gebläuter Sekundenzeiger
  • Stahlband (Code D3C8AB (19)), verschraubte Glieder zur Größenanpassung
  • Erschienen in 2012, nicht mehr im Sortiment
  • Gehäusedurchmesser 37mm (ohne Krone)
  • Gehäusehöhe 10mm
  • Gehäuselänge 44mm
  • Schließenhöhe maximal 7mm
  • Anstoßbreite 19mm, Band verjüngt sich an der Schließe auf 18mm
  • Kronendurchmesser 5mm (nicht verschraubt)


Teil 3: Die Uhr & ich

Am 05.01.2021 ist die Uhr bei mir angekommen, überreicht vom freundlichen Galle-Boten. Das Paket vorsichtig, aber stilecht mit dem Kwaiken geöffnet und die Uhr erstmal wirken gelassen. Das silberne Sonnenschliff-Zifferblatt mit den weißen und blauen Minuterie-Quadranten weckt bei mir Assoziationen von Sportlichkeit, Offenheit, Leichtigkeit und Zuversicht. Ohne den Kontrast durch die farbliche Minuterie würde die Uhr meines Erachtens deutlich weniger lebendig wirken. In der japanischen Kultur symbolisiert weiß (shiro) Reinigung, dunkelblau (kon-iro) Reinheit und silber (gin-iro) Präzision und Männlichkeit. Da kann ich mich gut wiederfinden. Schön auch die dreidimensionalen, geschliffenen Indices, die für ein dauerndes Licht- und Schattenspiel sorgen. Eine Schwäche der Uhr ist sicherlich die Ablesbarkeit der silbernen Zeiger vor dem silbernen Zifferblatt; man muss sich wirklich den Augenblick Zeit nehmen und genau hinsehen. Für mich ist das bei einer Dresswatch im akzeptablen Rahmen. Und außerdem ist da der gebläute Sekundenzeiger, der gut sichtbar in exakten Schritten – immer die Sekundenmarkierung treffend - seine Runden zieht.

Die Gehäusegröße ist mit meinem Handgelenksumfang von 185mm am unteren Limit, aber noch im Rahmen. Insgesamt erinnert mich die Uhr an die Rolex Datejust Referenz 1600, die ich vor etwa 15 Jahren mal besaß. Mit der teilt sie im Großen und Ganzen die Linienführung, die durchbohrten Hörner und die polierte Lünette. Einfach toll, klassisch elegant, nicht bieder oder verschnarcht.

Mit zehn vollen und drei halben Gliedern passt das Band so locker, wie ich es gerne mag („Handrückenanschmieger“). Es wirkt und fühlt sich sehr hochwertig an, die Uhr schmiegt sich komfortabel um den Arm. Was mir auch sehr gut gefällt, sind die Bandanstöße, die ein Stück kleiner sind als der verfügbare Raum zwischen den Hörnern; bis zur Lünette sind so ein bis zwei Millimeter frei, da schaut das polierte Gehäuse halbkreisförmig hervor. Die Schließe verrichtet zuverlässig ihren Dienst, trägt nur wenig auf und das GS-Emblem ist sehr akkurat herausgearbeitet.

Die Krone ist nicht verschraubt, ausreichend groß und die zwei Positionen (Datum bei 1, Zeit bei 2) lassen sich sicher ansprechen. Das Drehen der Krone vermittelt Wertigkeit, es gibt keinerlei Geruckel und die Zeiger lassen sich sehr genau einstellen. Nach fünf Tagen ist keine Abweichung gegenüber der Atomuhr feststellbar. Passt alles. Für mich definitiv ein Keeper!

DSC_0002.JPG

DSC_0003.JPG

DSC_0004.JPG

DSC_0005.JPG

DSC_0007.JPG

DSC_0008.JPG

DSC_0012.JPG

DSC_0013.JPG

DSC_0018.JPG

DSC_0020.JPG

DSC_0021.JPG

DSC_0022.JPG

Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen.
 

DonFabrizio

Dabei seit
25.03.2018
Beiträge
537
Ort
Tief im Süden
Also japanischer geht's kaum, das ist quasi die Quintessenz der GS-Quarzuhren, ist nicht umsonst ein JDM- Modell. Sowas behält der Japaner gerne für sich ;-)

Sehr informativ, wie Du das mit den Farben erklärt hast, da spricht der Japan-aficionado!

Sehr gelungene Vorstellung einer selten gesehenen Uhr!!
 

Clouseau

Dabei seit
10.07.2011
Beiträge
1.277
Ort
Köln
Glückwunsch tun Neuzugang. Du hast Dich mit ihr sehr intensiv beschäftigt und das merkt man Deiner tollen Vorstellung an. Dazu noch diese Bilder...
Danke und Gruß von einem ebensolchen GS-Quartz Fan und meiner SBGN001!
 

timepiece1

Dabei seit
31.03.2019
Beiträge
693
herzlichen Glückwunsch zur GS und vielen Dank für die schöne Vorstellung. Dir viel Freude mit der Uhr.:super:
 

NoHi

Dabei seit
31.03.2013
Beiträge
658
Ort
Tiefstes Bayern
Eine Quarz GS... wie sie alle, wunderschön.
Herzlichen Glückwunsch!

Wie macht sich die Größe? Ich nehme an sie trägt sich optisch größer als die nominal 37mm?
 

yorck1976

Themenstarter
Dabei seit
07.11.2020
Beiträge
52
Hm, habe keine andere Uhr in der Größe zum Vergleich. Finde sie nicht zu klein und sie ist durch ihr Gewicht durchaus präsent.

B671787F-5CD3-4096-A149-09BF0FEA980B.jpeg
 

Ralle912

Dabei seit
12.10.2012
Beiträge
235
Ort
4-Ring Town
Glückwunsch zu dieser japanischen Schönheit. Ich selber habe auch eine Quarz von GS (SBGV245 mit 9F82) und bin sehr zufrieden. Eine kleinere mit dem 9F62 hab ich auch schon auf dem Zettel, ev. dein Modell. Danke fürs Zeigen.
 

vghat

Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
189
Glückwunsch zur neuen Uhr und vielen Dank für die ausführliche Vorstellung. Mir gefällt es immer zu lesen, welche Motivation hinter einer Entscheidung für ein bestimmtes Modell liegt. Damit bekommt eine Uhr gleich eine ganz andere Bedeutung. Viel Freude mit dieser schönen GS.
 

Uhren_Freund

Dabei seit
19.09.2019
Beiträge
654
Ort
Unruh
Danke für die schöne Vorstellung inkl. der tollen Bilder.

Glückwunsch zu diesem feinen Stück, die Uhr gefällt mir!
 

Dr.Hossa

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
56
Eine rundum gelungene Vorstellung!
Sowas könnte mir auch gefallen. Gibts auch Grand Seiko Modelle mit 40+mm ohne Krone?
 
Thema:

Grand Seiko SBGX071

Grand Seiko SBGX071 - Ähnliche Themen

Eben war der Mann von GLS da...: und das kam dabei raus: MP Fliegeruhr mit RONDA Automatikwerk "Rondamatic" Swiss Made Durchmesser ohne Krone 38 mm Gehäuse...
Seiko Flightmaster (SBDS001): Hallo Uhrenfreunde, ich habe gestern meine Exit-Sammlung (bzw. die, die es es werden soll) um ein weiteres Schätzchen erweitert: SEIKO...
(V) Maurice Lacroix "Masterpiece" Grand Guichet: MAURICE LACROIX Herrenuhr Automatik "MASTERPIECE" GRAND GUICHET Hier wird die Uhr neu angeboten...
Spontaner Schnapper aus der Bucht: Epos: Hallo zusammen, dieser Ticker geisterte mir schon länger im Hinterkopf rum, aber der "Habenwolleneffekt" war nicht stark genug, um die Hürde...
Seiko 5 nach Motorradunfall zerkratzt: Hallo Uhren-Freunde, seit über 15 Jahren begleitet mich eine schöne Seiko 5 mit silbernem, leicht gestreiftem Zifferblatt. Ich trage sie...
Oben