Grand Seiko Katsu-iro Iwao (SBGA469)

Diskutiere Grand Seiko Katsu-iro Iwao (SBGA469) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Bisher habe ich eine sportliche GMT mit Keramiklünette (SBGE255), die unvergleichliche Snowflake (SBGA211) und eine klassische 44GS mit einem...
munichblue

munichblue

Themenstarter
Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
1.959
Ort
Munich
Bisher habe ich eine sportliche GMT mit Keramiklünette (SBGE255), die unvergleichliche Snowflake (SBGA211) und eine klassische 44GS mit einem blauen Mount Iwate Dial (SBGJ235) in meiner kleinen Grand Seiko Sammlung. Und da ich restlos begeistert von jeder einzelnen dieser Uhren bin, kam diese Woche endlich ein Neuzugang dazu, eine SBGA469.

Ich habe mal ein Rendering von der Grand Seiko Homepage eingefügt, da meine Smartphone Fotos dieses Blatt nicht so gut einfangen können.

BC269E6D-5481-4FBB-9EE0-6D8B87368FDD.jpeg


Grand Seiko testet seit einiger Zeit auch den Online-Vertriebskanal und bringt immer wieder Modelle auf den Markt, die nur über ihre Website bestellt werden können. Letztes Jahr kam auf diesem Weg die SBGA469 zu uns Enthusiasten, eine Uhr die anfänglich sofort ausverkauft war. Offensichtlich bringt Grand Seiko hier bestimmte Stückzahlen auf den Markt und produziert bei entsprechender Nachfrage nach. Das führte am Anfang zu einiger Verwirrung, auch weil auf dem Glasboden der Uhr „Limited Edition“ steht. Da ich persönlich weder etwas auf dieses Konzept gebe, noch dem Irrglauben unterliege, damit etwas Exklusives zu erwerben, ist mir das aber auch ziemlich egal.

Für uns Europäer läuft so eine Online-Bestellung über die Website https://store.grandseikoboutique.eu, welche komplett über die Bestände der Grand Seiko Boutique in Paris abgewickelt wird. Da ich dort schon als Kunde bekannt bin - die SBGJ235 ist eine Boutique-only Version - hatte ich die Abwicklung vorher telefonisch mit dem mir bekannten Kontakt besprochen. Ein kleiner Vorteil, weil es immer noch ein paar Gimmicks im Päckchen garantiert. Außerdem konnte ich mit ihm schon einmal abklären, dass er mir den neuen (hoffentlich kleineren) Diver reserviert, der wahrscheinlich Ende März vorgestellt wird.

So, genug der einführenden Worte, jetzt direkt zur Uhr.


Dial und Zeiger

Fangen wir mit dem Star der Uhr an, dem wunderschönen Zifferblatt. Der Farbton des Zifferblatts nennt sich in Japan Katsu-iro, was bei uns einem tiefen Indigoblau entspricht. Erneut geht die Tradition zurück bis in das 15. Jahrhundert, die Sengoku-Periode. Die Samurai dieser Zeit haben angefangen diese Farbe zur Verzierung ihrer Rüstungen zu verwenden, da sie im Kampf Glück bringen sollte. Diese außergewöhnliche Farbe wurde bisher erst einmal von Grand Seiko bei einem goldenen Chrono (SBGC238) verwendet.

Wie fast immer, hat dieses Modell natürlich auch ein strukturiertes Zifferblatt, eines der herausragenden ästhetischen Merkmale für das Grand Seiko mittlerweile so bekannt und auch beliebt ist. In diesem Fall handelt es sich um das sogenannte Iwao-Zifferblatt, welches die Textur von natürlichen Felsgestein widerspiegelt. Bekannt wurde das Iwao durch die sehr beliebte und erfolgreiche Referenz SBGA413, die Shunbun aka Spring mit dem tollen blassrosa Zifferblatt.

Mir persönlich gefällt es nach eingehender Betrachtung aber als Katsu-iro noch viel besser. Zum einen bin ich eben ein Fan der Farbe Blau (wie man schon am Usernamen sieht), zum anderen weil das Iwao-Pattern zusammen mit dieser tiefblauen Farbe eine noch viel subtilere Wirkung erzielt. Je nach Lichteinfall wirkt das Zifferblatt mal sehr dunkel, fast schwarz, und die Struktur ist kaum zu erkennen. Dann aber sieht man die Musterung in seiner ganzen Vielfalt und die Farbe erstrahlt satt und tief. Es ist genau diese permanente Abwechslung, die eine so große Faszination ausübt und eine Grand Seiko niemals langweilig werden lässt.

DB1FB82F-9165-419B-BEA7-A8DE4E666643.jpeg237414E9-F7A6-4221-9D3B-19E6405E507F.jpeg 8D5C3CFB-D677-424E-973F-B707E8538A93.jpeg


Grand Seiko hat sich dafür entschieden, die Oberseite der diamantgeschliffenen Zeiger und Indizes zu bürsten. Gebürstete Oberflächen sind gleichbedeutend mit Licht, und da sie bei direktem Lichteinfall heller erscheinen, ist es natürlich sinnvoll, gebürstete Oberflächen im Gegensatz zum dunkleren Indigo-Ton des Zifferblatts zu verwenden. Die polierten Schulterfacetten der Indizes und Zeiger bilden einen eleganten Kontrast und sorgen dafür, dass jede helle Fläche von einer angrenzenden schattierten Fläche begleitet wird. Wie immer folgt das Design der Regel der optimierten Ablesbarkeit, ein elementarer Bestandteil der Design-Philosophie bei Grand Seiko, welches ich sehr schätze.

Ich hoffe ihr könnt erahnen wie messerscharf die Zeiger geschliffen sind. Die Oberflächenbehandlung der Indexe ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

16D2F80D-7CDB-49D5-BBD1-E6BE3B59AB2A.jpeg DE1B238A-2D51-4D22-9D10-F78A579BF775.jpeg


Auf die Anzeige für die Gangreserve möchte ich gar nicht eingehen, da diese ja immer wieder Anlass für sehr emotionale Diskussionen gibt. Ich mag diese Komplikation sehr bei meinen Spring Drives, andere hassen sie leidenschaftlich. Die Datumsscheibe ist glücklicherweise nicht weiß, aber eben leider auch nicht in der Farbe des Zifferblattes, sondern schwarz. Na ja, besser als nichts. Aber offensichtlich ist das ein nicht lösbares Problem bei nahezu allen Herstellern und ich habe mittlerweile resigniert.


Case

Das Case der SBGA469 ist anders als das der 44GS oder 62GS, es ist 1:1 das gleiche wie bei einer SBGA211, der Snowflake. Allerdings eben nicht in Titanium, sondern in Edelstahl. Gleichwohl folgt es dem „Grammar of Design“ und bietet natürlich zu 100% Grand Seiko DNA, was man offensichtlich sofort an der Bearbeitung der Oberflächen mit der Zaratsu-Politur und dem Spiel zwischen Licht und Schatten erkennt.

Insgesamt gibt es auf den Oberflächen mehr Zaratsu-Polituren als gebürstete Flächen. Von oben sind eine verzerrungsfreie polierte Lünette und haarfein gebürstete Bandanstöße zu sehen. Die gebürsteten Anstöße haben jedoch starke, konisch zulaufende Zaratsu-Polierschliffe, die durch eine scharfe, mit bloßem Auge erkennbare Linie von den Seiten getrennt sind. Die Gehäuseflanken bieten auch hier das vertrautes Format mit gebürsteten Frontelementen und polierten Seiten. Zu Zaratsu wurde mittlerweile sehr viel geschrieben und ich muss bestimmt nicht erneut auf die Qualität und das Finishing der Oberflächenbehandlung eingehen. Diese sucht für eine Uhr in dieser Preisklasse sicher ihresgleichen.

9DDB30B4-7203-402D-ADD1-C71D85C15B61.jpeg

Uhrwerk

In der SBGA469 werkelt das allseits bekannte 9R65 Spring Drive mit 72 Stunden Gangreserve, welches auch in meiner Snowflake für dieses unvergleichliche Schweben des Zeigers über das Zifferblatt sorgt. Die Meinungen zu SD gehen weit auseinander, ich bin ein großer Fan dieses Antriebs. Grand Seiko ist sehr konservativ bei der Angabe der Toleranzwerte zur Genauigkeit, aber meine Snowflake hat eine ungefähre Abweichung von +/- 1 Sekunden. Nicht am Tag, im Monat! Ansonsten gibt es viele Berichte zur Funktionsweise und Zuverlässigkeit dieses Werkes, ich erspare mir hier weitere Erläuterungen. Wer mag kann das schön dekorierte Werk durch den Glasboden betrachten.


Armband

Am Gehäuse ist das bekannte fünfgliedrige Standardarmband mit einer Breite von 20 mm angebracht, mit drei gebürsteten Gliedern und zwei schmalen polierten Zwischengliedern - die äußeren Glieder sind an den Rändern schön abgeschrägt und tragen zum Tragekomfort bei. Tatsächlich steckt Grand Seiko viel Aufwand in die Bearbeitung, es befinden sich sechs polierte Oberflächen und fünf gebürstete Oberflächen an diesem Edelstahlband, welches bei den meisten Modellen der Heritage-Kollektion verwendet wird.

Grand Seiko steht wegen seiner Bänder häufig in der Kritik und ich kann mich da in einem Aspekt anschließen. Als Premiumhersteller sollte man in dieser Preisklasse eine Feinverstellung der Schließe anbieten, bestenfalls sogar als Schnellverstellung. Trotzdem ist es für mich kein Problem die Bänder über Halblinks optimal an meinen Arm anzupassen, was aber offensichtlich nicht bei jedem Typ Handgelenk funktioniert. Abgesehen davon bekommt man ein sehr hochwertiges und aufwendig bearbeitetes Armband, welches sich bei optimaler Anpassung sehr bequem trägt und optisch das Design des Gehäuses (polierte und gebürstete Flächen) wunderbar unterstützt.


Fazit

Was mir an der Uhr alles gefällt, kommt hoffentlich aus der bisherigen Beschreibung hervor. In Summe ist sie eine optimale Ergänzung meiner bisherigen Sammlung und bekommt nun erstmal viel Tragezeit. Am Zifferblatt kann ich mich kaum sattsehen.

Ob 5.000,- Euro ein angemessener Preis für diese Uhr ist, muss jeder für sich selber entscheiden, aber ich persönlich sehe in dieser Preisklasse keinen vergleichbaren Mitbewerber. Das ist allerdings meine ganz subjektive Einschätzung. Und wenn alles gut geht, kommt bald noch eine weitere, sportlichere Ergänzung meiner Grand Seiko Sammlung hinzu. Und es wird voraussichtlich nicht die letzte sein, aber heute Abend mach ich mir erstmal zur Willkommensfeier einen japanischen Single Malt auf….

Made in Japan….

CD65AA59-643D-4695-8A24-D77CB6049EDA.jpeg

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, ich hoffe es hat Spaß gemacht.

Sayonara!



Abschließend noch die technischen Daten (von der Grand Seiko Homepage):

Material des Gehäuses: Edelstahl

Material des Glases: Doppelt gewölbtes Saphirglas

Glasbeschichtung: Beschichtung zur Entspiegelung auf der Innenseite

Gehäusegröße: Durchmesser 41mm, Länge 49mm, Höhe 12.5mm

Verschluss: Sicherheitsfaltschließe

Kalibernummer: 9R65

Antriebssystem: Spring Drive

Gangreserve: Etwa 72 Stunden (3 Tage)

Genauigkeit: ±15 Sekunden pro Monat (Durchschnitt) (±1 Sekunde pro Tag)

Wasserdichtigkeit: 10 bar Wasserdichtigkeit

Gewicht: 150g
 
Zuletzt bearbeitet:
CanPam

CanPam

Dabei seit
14.12.2010
Beiträge
643
Ganz starke GS, Danke für die Vorstellung!
Schade dieses Online-Exclusive, ansonsten hätte ich sie auch schon, sie gefällt mir auch seit ihrer Vorstellung. Weiterhin ganz viel Spass mit der schicken Blauen!
 
P

Pede

Dabei seit
10.01.2022
Beiträge
64
Hammer Uhr, danke fürs zeigen!

...mit dem finish in dieser Preisliga kann auch eine Aqua Terra nicht mithalten 👍🏻
Ganz viel Freude wünsche ich Dir 😀

Zum Glück für meinen Kontostand verzichtet GS hier nicht auf den 4. Zeiger 🥳
 
stephan120272

stephan120272

Dabei seit
21.04.2013
Beiträge
886
Vielen Dank für die interessante und schön bebilderte Vorstellung. Tatsächlich hätte ich die Uhr sogar teurer eingeschätzt. Auf jeden Fall ein wirklich schönes Stück!
 
Alex.K

Alex.K

Dabei seit
06.10.2021
Beiträge
69
Schöne Vorstellung zu einer schönen Uhr.. das Zifferblatt ist wirklich besonders... Ein Bild von der Rückseite wäre noch toll...
 
ShamrockRagEl

ShamrockRagEl

Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
563
GS kann’s einfach. :klatsch:
Danke für die Vorstellung und herzlichen Glückwunsch!
 
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.651
Fantastische GS! Gratulation und Vielen Dank für die Vorstellung.
Ich stimme absolut zu. Diese ZB-Struktur und die Farbe harmonieren perfekt.
Hätte ich nicht schon die Snowflake, käme ich jetzt sehr in Versuchung.
So nur ein bisschen... ;-)

Gruß
Alex
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
8.032
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Servus Mike,

vielen Dank für deine Vorstellung dieser wunderbaren Schönheit. Das Zifferblatt ist in der Tat grandios - einfach traumhaft! 🤩

Wie du schon selbst angemerkt hast, gibt es einige Dinge, die noch nicht so optimal sind. Was mich persönlich super gefällt, ist das Armband. Dass trägt sich tatsächlich, auch ohne Schnellverstellung, wunderbar und super bequem. Dennoch würde ich es sehr begrüßen, wenn GS endlich mal darauf reagieren würde. Einen weitere Punkt haben sie ja zum Teil schon in den Griff bekommen - nämlich die Gangreserveanzeige. ☺️😇

Ich wünsche dir viel Freude mit dem tollen Stück 👏🏼👏🏼👏🏼👌🏼🍻
 
vghat

vghat

Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
884
Glückwunsch zu dieser Schönheit und Danke für Deine Vorstellung. Was für ein wunderbares Blau! GS ist und bleibt eine eigene Hausnummer für sich. Viel Freude mit Deinem Neuzugang.
 
uwe733

uwe733

Dabei seit
30.09.2018
Beiträge
677
Glückwunsch zu dieser ausgesprochen schönen GS! Die tollen Bilder*, gepaart mit einem interessanten und unterhaltsamen Text, haben mir ein paar Minuten Freude gebracht heute, wo es ja sonst nicht so viel zum Freuen gibt.! Danke dafür!

Viele Grüße, Uwe

*Rückansicht wäre schon schön, da nichtmal auf der GS Homepage zu sehen ;-)
 
Dr.Hossa

Dr.Hossa

Dabei seit
19.06.2020
Beiträge
712
Vielen Dank für diese sehr detaillierte Vorstellung! Da fühle ich mich mit der Vorstellung meiner GS etwas klein 😅

Zur Uhr:
bevor ich meine GMT gekauft habe, hatte ich die hier auch auf dem Schirm. Die Struktur des Blatts finde ich auch sehr schön, mich stört allerdings der Farbton, der für mich etwas zu sehr ins lila abdriftet. Schön und sehr passend finde ich die Indizes, die offensichtlich exakt die gleichen wie bei den kleinen GMTs sind.
 
atzek777

atzek777

Dabei seit
11.08.2019
Beiträge
3
Bisher habe ich eine sportliche GMT mit Keramiklünette (SBGE255), die unvergleichliche Snowflake (SBGA211) und eine klassische 44GS mit einem blauen Mount Iwate Dial (SBGJ235) in meiner kleinen Grand Seiko Sammlung. Und da ich restlos begeistert von jeder einzelnen dieser Uhren bin, kam diese Woche endlich ein Neuzugang dazu, eine SBGA469.

Ich habe mal ein Rendering von der Grand Seiko Homepage eingefügt, da meine Smartphone Fotos dieses Blatt nicht so gut einfangen können.

Anhang anzeigen 4350932


Grand Seiko testet seit einiger Zeit auch den Online-Vertriebskanal und bringt immer wieder Modelle auf den Markt, die nur über ihre Website bestellt werden können. Letztes Jahr kam auf diesem Weg die SBGA469 zu uns Enthusiasten, eine Uhr die anfänglich sofort ausverkauft war. Offensichtlich bringt Grand Seiko hier bestimmte Stückzahlen auf den Markt und produziert bei entsprechender Nachfrage nach. Das führte am Anfang zu einiger Verwirrung, auch weil auf dem Glasboden der Uhr „Limited Edition“ steht. Da ich persönlich weder etwas auf dieses Konzept gebe, noch dem Irrglauben unterliege, damit etwas Exklusives zu erwerben, ist mir das aber auch ziemlich egal.

Für uns Europäer läuft so eine Online-Bestellung über die Website https://store.grandseikoboutique.eu, welche komplett über die Bestände der Grand Seiko Boutique in Paris abgewickelt wird. Da ich dort schon als Kunde bekannt bin - die SBGJ235 ist eine Boutique-only Version - hatte ich die Abwicklung vorher telefonisch mit dem mir bekannten Kontakt besprochen. Ein kleiner Vorteil, weil es immer noch ein paar Gimmicks im Päckchen garantiert. Außerdem konnte ich mit ihm schon einmal abklären, dass er mir den neuen (hoffentlich kleineren) Diver reserviert, der wahrscheinlich Ende März vorgestellt wird.

So, genug der einführenden Worte, jetzt direkt zur Uhr.


Dial und Zeiger

Fangen wir mit dem Star der Uhr an, dem wunderschönen Zifferblatt. Der Farbton des Zifferblatts nennt sich in Japan Katsu-iro, was bei uns einem tiefen Indigoblau entspricht. Erneut geht die Tradition zurück bis in das 15. Jahrhundert, die Sengoku-Periode. Die Samurai dieser Zeit haben angefangen diese Farbe zur Verzierung ihrer Rüstungen zu verwenden, da sie im Kampf Glück bringen sollte. Diese außergewöhnliche Farbe wurde bisher erst einmal von Grand Seiko bei einem goldenen Chrono (SBGC238) verwendet.

Wie fast immer, hat dieses Modell natürlich auch ein strukturiertes Zifferblatt, eines der herausragenden ästhetischen Merkmale für das Grand Seiko mittlerweile so bekannt und auch beliebt ist. In diesem Fall handelt es sich um das sogenannte Iwao-Zifferblatt, welches die Textur von natürlichen Felsgestein widerspiegelt. Bekannt wurde das Iwao durch die sehr beliebte und erfolgreiche Referenz SBGA413, die Shunbun aka Spring mit dem tollen blassrosa Zifferblatt.

Mir persönlich gefällt es nach eingehender Betrachtung aber als Katsu-iro noch viel besser. Zum einen bin ich eben ein Fan der Farbe Blau (wie man schon am Usernamen sieht), zum anderen weil das Iwao-Pattern zusammen mit dieser tiefblauen Farbe eine noch viel subtilere Wirkung erzielt. Je nach Lichteinfall wirkt das Zifferblatt mal sehr dunkel, fast schwarz, und die Struktur ist kaum zu erkennen. Dann aber sieht man die Musterung in seiner ganzen Vielfalt und die Farbe erstrahlt satt und tief. Es ist genau diese permanente Abwechslung, die eine so große Faszination ausübt und eine Grand Seiko niemals langweilig werden lässt.

Anhang anzeigen 4350933Anhang anzeigen 4350934 Anhang anzeigen 4350935


Grand Seiko hat sich dafür entschieden, die Oberseite der diamantgeschliffenen Zeiger und Indizes zu bürsten. Gebürstete Oberflächen sind gleichbedeutend mit Licht, und da sie bei direktem Lichteinfall heller erscheinen, ist es natürlich sinnvoll, gebürstete Oberflächen im Gegensatz zum dunkleren Indigo-Ton des Zifferblatts zu verwenden. Die polierten Schulterfacetten der Indizes und Zeiger bilden einen eleganten Kontrast und sorgen dafür, dass jede helle Fläche von einer angrenzenden schattierten Fläche begleitet wird. Wie immer folgt das Design der Regel der optimierten Ablesbarkeit, ein elementarer Bestandteil der Design-Philosophie bei Grand Seiko, welches ich sehr schätze.

Ich hoffe ihr könnt erahnen wie messerscharf die Zeiger geschliffen sind. Die Oberflächenbehandlung der Indexe ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

Anhang anzeigen 4350936 Anhang anzeigen 4350937


Auf die Anzeige für die Gangreserve möchte ich gar nicht eingehen, da diese ja immer wieder Anlass für sehr emotionale Diskussionen gibt. Ich mag diese Komplikation sehr bei meinen Spring Drives, andere hassen sie leidenschaftlich. Die Datumsscheibe ist glücklicherweise nicht weiß, aber eben leider auch nicht in der Farbe des Zifferblattes, sondern schwarz. Na ja, besser als nichts. Aber offensichtlich ist das ein nicht lösbares Problem bei nahezu allen Herstellern und ich habe mittlerweile resigniert.


Case

Das Case der SBGA469 ist anders als das der 44GS oder 62GS, es ist 1:1 das gleiche wie bei einer SBGA211, der Snowflake. Allerdings eben nicht in Titanium, sondern in Edelstahl. Gleichwohl folgt es dem „Grammar of Design“ und bietet natürlich zu 100% Grand Seiko DNA, was man offensichtlich sofort an der Bearbeitung der Oberflächen mit der Zaratsu-Politur und dem Spiel zwischen Licht und Schatten erkennt.

Insgesamt gibt es auf den Oberflächen mehr Zaratsu-Polituren als gebürstete Flächen. Von oben sind eine verzerrungsfreie polierte Lünette und haarfein gebürstete Bandanstöße zu sehen. Die gebürsteten Anstöße haben jedoch starke, konisch zulaufende Zaratsu-Polierschliffe, die durch eine scharfe, mit bloßem Auge erkennbare Linie von den Seiten getrennt sind. Die Gehäuseflanken bieten auch hier das vertrautes Format mit gebürsteten Frontelementen und polierten Seiten. Zu Zaratsu wurde mittlerweile sehr viel geschrieben und ich muss bestimmt nicht erneut auf die Qualität und das Finishing der Oberflächenbehandlung eingehen. Diese sucht für eine Uhr in dieser Preisklasse sicher ihresgleichen.

Anhang anzeigen 4350939

Uhrwerk

In der SBGA469 werkelt das allseits bekannte 9R65 Spring Drive mit 72 Stunden Gangreserve, welches auch in meiner Snowflake für dieses unvergleichliche Schweben des Zeigers über das Zifferblatt sorgt. Die Meinungen zu SD gehen weit auseinander, ich bin ein großer Fan dieses Antriebs. Grand Seiko ist sehr konservativ bei der Angabe der Toleranzwerte zur Genauigkeit, aber meine Snowflake hat eine ungefähre Abweichung von +/- 1 Sekunden. Nicht am Tag, im Monat! Ansonsten gibt es viele Berichte zur Funktionsweise und Zuverlässigkeit dieses Werkes, ich erspare mir hier weitere Erläuterungen. Wer mag kann das schön dekorierte Werk durch den Glasboden betrachten.


Armband

Am Gehäuse ist das bekannte fünfgliedrige Standardarmband mit einer Breite von 20 mm angebracht, mit drei gebürsteten Gliedern und zwei schmalen polierten Zwischengliedern - die äußeren Glieder sind an den Rändern schön abgeschrägt und tragen zum Tragekomfort bei. Tatsächlich steckt Grand Seiko viel Aufwand in die Bearbeitung, es befinden sich sechs polierte Oberflächen und fünf gebürstete Oberflächen an diesem Edelstahlband, welches bei den meisten Modellen der Heritage-Kollektion verwendet wird.

Grand Seiko steht wegen seiner Bänder häufig in der Kritik und ich kann mich da in einem Aspekt anschließen. Als Premiumhersteller sollte man in dieser Preisklasse eine Feinverstellung der Schließe anbieten, bestenfalls sogar als Schnellverstellung. Trotzdem ist es für mich kein Problem die Bänder über Halblinks optimal an meinen Arm anzupassen, was aber offensichtlich nicht bei jedem Typ Handgelenk funktioniert. Abgesehen davon bekommt man ein sehr hochwertiges und aufwendig bearbeitetes Armband, welches sich bei optimaler Anpassung sehr bequem trägt und optisch das Design des Gehäuses (polierte und gebürstete Flächen) wunderbar unterstützt.


Fazit

Was mir an der Uhr alles gefällt, kommt hoffentlich aus der bisherigen Beschreibung hervor. In Summe ist sie eine optimale Ergänzung meiner bisherigen Sammlung und bekommt nun erstmal viel Tragezeit. Am Zifferblatt kann ich mich kaum sattsehen.

Ob 5.000,- Euro ein angemessener Preis für diese Uhr ist, muss jeder für sich selber entscheiden, aber ich persönlich sehe in dieser Preisklasse keinen vergleichbaren Mitbewerber. Das ist allerdings meine ganz subjektive Einschätzung. Und wenn alles gut geht, kommt bald noch eine weitere, sportlichere Ergänzung meiner Grand Seiko Sammlung hinzu. Und es wird voraussichtlich nicht die letzte sein, aber heute Abend mach ich mir erstmal zur Willkommensfeier einen japanischen Single Malt auf….

Made in Japan….

Anhang anzeigen 4350938

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, ich hoffe es hat Spaß gemacht.

Sayonara!



Abschließend noch die technischen Daten (von der Grand Seiko Homepage):

Material des Gehäuses: Edelstahl

Material des Glases: Doppelt gewölbtes Saphirglas

Glasbeschichtung: Beschichtung zur Entspiegelung auf der Innenseite

Gehäusegröße: Durchmesser 41mm, Länge 49mm, Höhe 12.5mm

Verschluss: Sicherheitsfaltschließe

Kalibernummer: 9R65

Antriebssystem: Spring Drive

Gangreserve: Etwa 72 Stunden (3 Tage)

Genauigkeit: ±15 Sekunden pro Monat (Durchschnitt) (±1 Sekunde pro Tag)

Wasserdichtigkeit: 10 bar Wasserdichtigkeit

Gewicht: 150g
tolle Uhr, danke für die Vorstellung und die Bilder
 
Sunlion

Sunlion

Dabei seit
05.01.2021
Beiträge
488
Die Oberflächenbehandlung der Indexe ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen.
Ist es nicht wunderbar und überraschend, mit der Lupe solch schöne Details zu entdecken? Sie offenbaren nur dem Eingeweihten, wie viel Leidenschaft die Japaner in ihre Uhren stecken, und ihr Streben nach Perfektion.
 
munichblue

munichblue

Themenstarter
Dabei seit
31.03.2014
Beiträge
1.959
Ort
Munich
Danke allen für das Feedback. Wenn man sich die Mühe mit einer Vorstellung macht, ist es schön auch eine Reaktion zu bekommen.
 
Thema:

Grand Seiko Katsu-iro Iwao (SBGA469)

Grand Seiko Katsu-iro Iwao (SBGA469) - Ähnliche Themen

Endlich ist der Frühling da, mit der Grand Seiko SBGA413 (Shunbun): Vorbemerkung: Ohne den User @Radiopirat, hätte ich diese Vorstellung nicht geschrieben. Ist also alles seine Schuld…. ☺️ Diese Uhr wurde hier...
Grand Seiko Diver SBGA231 (Kyojin): Ich hatte voller Vorfreude der Watches & Wonders in Genf entgegengesehen, da im Vorfeld einige Leaks zu Neuvorstellungen von Grand Seiko im Netz...
Neue Boutique-Version: Grand Seiko Evolution 9 SLGH011»Green Birch«: Erhältlich ab September 2022 Evolution 9 Kollektion Grand Seiko SLGH011 (Boutique Exclusive) Zitat Grand Seiko Website (DE): »SLGH011 fängt die...
Endlich eine neue Uhr - Grand Seiko Snowflake: Nach dem ich bestimmt drei Jahre mit dem Gedanken gespielt habe war es heute soweit. Ich beschloss, mit meiner Frau in die Stadt zum Grand Seiko...
Seiko SLA037J 62MAS 55th Anniversary Limited Edition: Guten Morgen zusammen, ich bin ja ein großer Seiko Fan und habe schon einige Uhren am Handgelenk getragen. Einige sind gekommen und fast alle...
Oben