Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters

Diskutiere Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Bestimmung dieses Erbstückes helfen könnt. Die Taschenuhr trägt keine für den Laien erkennbare...
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #1
D

docbee

Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
5
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Bestimmung dieses Erbstückes helfen könnt. Die Taschenuhr trägt keine für den Laien erkennbare Markenbezeichnung. Wie ich hier im Forum gelesen habe, wurden Taschenuhren von lokalen Uhrmachern aus vorgefertigten Gehäusen und Werken zusammengestellt also gibt es wohl keine Marke der Uhr als solche. Ich schätze das Herstelldatum der Uhr auf ca 1900-1910.

Was ich zu erkennen glaube ist:
14K Gold, 585er
Deckel über dem Uhrwerk ist aus Metall, kein Gold
Uhrwerk trägt eine Punze: Greifvogel mit Erdball in den Fängen

Anbei ein paar Fotos und ich bin gespannt, was mir die Community zu der Uhr sagen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #2
D

docbee

Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
5
Taschenuhr
 

Anhänge

  • a.jpg
    a.jpg
    705,5 KB · Aufrufe: 19
  • b.jpg
    b.jpg
    512,5 KB · Aufrufe: 19
  • c.jpg
    c.jpg
    532,6 KB · Aufrufe: 16
  • d.jpg
    d.jpg
    337,6 KB · Aufrufe: 21
  • e.jpg
    e.jpg
    488,9 KB · Aufrufe: 22
  • f.jpg
    f.jpg
    428,1 KB · Aufrufe: 22
  • g.jpg
    g.jpg
    627,1 KB · Aufrufe: 20
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #3
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.894
Bei Mikrolisk mit Suchbegriff "globus" und "adler" findet sich am ehesten passend Gustave Jacot, Le Locle (CH) für das Werk
Mikrolisk - The horological trade mark index
Ansonsten ist bei diesen Werken die abgerundete Form der Federhausbrücke ein starkes Indiz auf FHF als Zulieferer mindestens für das Rohwerk.

lG Matthias
 
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #4
P

pet.sch

Dabei seit
05.05.2008
Beiträge
367
Wie Matthias schreibt, wird das Werk von FHF sein

. Wie ich hier im Forum gelesen habe, wurden Taschenuhren von lokalen Uhrmachern aus vorgefertigten Gehäusen und Werken zusammengestellt also gibt es wohl keine Marke der Uhr als solche.

Ganz so ist es nicht. Die lokalen Uhrmacher haben die Uhren empfohlen, manchmal waren sie auch mit ihrem Namen auf Zifferblatt oder Innendeckel signiert, aber die haben die Uhren auch schon komplett gekauft . Zusammengestellt bzw. zusammengebaut haben sie meist schon andere Uhrenfabriken oder größere Händler, also Großhändler mit zugekauften Teilen. Kaum eine Fabrik hat auch damals schon alle Teile selbst hergestellt. Im Unterschied zu heute haben sie dann aber auch oft nicht ihren Namen draufgeschrieben.

Gruß
Peter
 
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #5
D

docbee

Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
5
Wie Matthias schreibt, wird das Werk von FHF sein

Ganz so ist es nicht. Die lokalen Uhrmacher haben die Uhren empfohlen, manchmal waren sie auch mit ihrem Namen auf Zifferblatt oder Innendeckel signiert, aber die haben die Uhren auch schon komplett gekauft . Zusammengestellt bzw. zusammengebaut haben sie meist schon andere Uhrenfabriken oder größere Händler, also Großhändler mit zugekauften Teilen. Kaum eine Fabrik hat auch damals schon alle Teile selbst hergestellt. Im Unterschied zu heute haben sie dann aber auch oft nicht ihren Namen draufgeschrieben.
Vielen Dank für die Präzisierung.

Habt ihr eine ungefähre Hausnummer, was eine Revision der Uhr kosten könnte? Das Glas über dem ZIfferblatt ist aus Plastik, recht stumpf und fällt einem auch bereits entgegen, müsste vermutlich getauscht werden. Ich mag sie nicht aufziehen, da ich befürchte, dass dabei eher noch Schaden entsteht. Ich weiss, dass sie als funktionierende Uhr irgendwann aufs Altenteil ging und üble Korrosion erkenne ich auch nicht.
 
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #7
D

docbee

Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
5
Eine seriöse Schätzung von Revisionskosten, ohne die Uhr vor sich zu haben, ist nicht möglich.
Ach je, ich dachte es hätte jemand schonmal Erfahrung mit einer Revision gemacht, die Zerlegen, Reinigen, Ölen und Zusammenbau ohne Tausch von Teilen enthält bei einer Taschenuhr ähnlich wie hier abgebildet und wäre bereit, seinen Erfahrungswert hier zu teilen. Dass sich das BIld krass ändert, wenn echter Reparaturbedarf entdeckt wird, ist mir auch klar... aber danke für diesen wertvollen Hinweis.
 
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #8
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
911
Ach je, ich dachte es hätte jemand schonmal Erfahrung mit einer Revision gemacht, die Zerlegen, Reinigen, Ölen und Zusammenbau ohne Tausch von Teilen enthält bei einer Taschenuhr ähnlich wie hier abgebildet und wäre bereit, seinen Erfahrungswert hier zu teilen.

Natürlich ist es möglich, dass mit deiner Uhr technisch alles okay ist und eine Reinigung und etwas Öl reicht.
Aber das Ziel einer Revision (davon reden wir doch, oder?) ist, genau das herauszufinden und aus dem "möglich" eine Gewissheit mit Garantie zu machen. Alles andere ist ja nur hoffen und beten.

Ich empfehle dir mal dieses Video vom Berliner Uhrmachermeister Philipp Nitzsche. Er inspiziert eine teure Repetitionsuhr, die tiptop aussieht und eine kleine Fehlfunktion hat, die wie eine Lappalie wirkt. 🙂 Dauert etwa 20 Minuten, kannst auch vorspulen. Ich würde dir aber empfehlen, das Video ganz anzuschauen. Da bekommt man mit, wie komplex die Materie ist und wieviel Geduld und Erfahrung man braucht, um den Zustand einer Uhr wirklich beurteilen zu können. Spoiler: Die Uhr sieht gut aus, aber es kommt natürlich alles anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #10
D

docbee

Themenstarter
Dabei seit
08.08.2022
Beiträge
5
Natürlich ist es möglich, dass mit deiner Uhr technisch alles okay ist und eine Reinigung und etwas Öl reicht.
Aber das Ziel einer Revision (davon reden wir doch, oder?) ist, genau das herauszufinden und aus dem "möglich" eine Gewissheit mit Garantie zu machen. Alles andere ist ja nur hoffen und beten.

Ich empfehle dir mal dieses Video vom Berliner Uhrmachermeister Philipp Nitzsche. Er inspiziert eine teure Repetitionsuhr, die tiptop aussieht und eine kleine Fehlfunktion hat, die wie eine Lappalie wirkt. 🙂 Dauert etwa 20 Minuten, kannst auch vorspulen. Ich würde dir aber empfehlen, das Video ganz anzuschauen. Da bekommt man mit, wie komplex die Materie ist und wieviel Geduld und Erfahrung man braucht, um den Zustand einer Uhr wirklich beurteilen zu können. Spoiler: Die Uhr sieht gut aus, aber es kommt natürlich alles anders.
Ich habe eine ganz konkrete Frage mit eingrenzenden Zustandsannahmen und einem groben Umriss der vermutlich durchzuführenden Tätigkeiten gestellt. Dass bei nicht zutreffenden Zustandsannahmen es ganz anders laufen kann, ist mir auch klar.

Ich hoffe auf jemanden mit konkreten Erfahrungen zu solchen Revisionskosten und möchte eigentlich keine akademische Diskussion führen, wer welche Frage für wie sinnvoll hält. Danke!
 
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #11
monozelle

monozelle

Dabei seit
05.05.2019
Beiträge
911
Ich bitte um Entschuldigung, falls es zu akademisch wurde und gebe die Beantwortung der Frage nach den Revisionskosten der abgebildeten Uhr natürlich gern an jemanden mit Erfahrung ab. 🙂
 
  • Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters Beitrag #12
O

Oelfeld

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
972
Ich bitte um Entschuldigung, falls es zu akademisch wurde und gebe die Beantwortung der Frage nach den Revisionskosten der abgebildeten Uhr natürlich gern an jemanden mit Erfahrung ab. 🙂
Dass man so ruhig und freundlich bleiben kann, obwohl man für eine kompetente Beratung gerade absolut unsympathisch abgewatscht wurde, das nehme ich jedenfalls als Erfahrung mit...
Mehr wird von diesem Thread auch hoffentlich nicht bleiben!
Ein Hoch auf monozelle :D
 
Thema:

Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters

Goldene Taschenuhr meines längst verstorbenen Großvaters - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Taschenuhren des Großvaters bestimmen: Hallo zusammen, ich habe kürzlich zwei Taschenuhren meines Großvaters geerbt. Ich bin ein Freund von Automatikuhren aber mit Taschenuhren kenne...
Uhrenbestimmung

Taschenuhr identifizieren

Uhrenbestimmung Taschenuhr identifizieren: Hallo zusammen und allen eine gute Woche, ich habe mich hier bei euch angemeldet, um evtl. ein bisschen mehr über zwei Taschenuhren zu...
Expertenwissen gesucht-Bestimmung einer goldenen Taschenuhr: Hallo liebe Community, ich versuche mehr über meine Taschenuhr(Erbstück) rauszufinden. Selber bin ich kein Fachmann und hoffe einfach, durch Euch...
Familenerbstück: gold. Savonette: Guten Abend allerseits, meinen ersten Beitrag in diesem Forum (auf das ich eher zufällig - auf der Suche nach "Input" zur Anschaffung einer neuen...
ZENITH - Die Staubdeckel und die Medaillen: Moin moin, heute möchte ich mal etwas zu einem Thema schreiben, dessen Ergebnis ich zwar schon ein paar Jahre kenne, der ein oder andere...
Oben