Gibt's hier auch Motorrad-Fahrer?

Diskutiere Gibt's hier auch Motorrad-Fahrer? im Small Talk Forum im Bereich Community; Die akustische Ganganzeige ist bei deiner 90er wohl eher Resultat einer nicht sauber trennenden Kupplung und ansonsten meist ein stummer Schrei...
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
1.250
Ort
Mayence
Ok.

1. Gang: rrrrrrnockkk!!!
2. Gang: rrklock!
3. Gang: klonck...
4. Gang: klack.
5. Gang: klick

Gilt natürlich nur für die Fünfgang-Modelle.
Bei Viergang fällt das „klick“ weg.

Gruss
Mathias
Die akustische Ganganzeige ist bei deiner 90er wohl eher Resultat einer nicht sauber trennenden Kupplung und ansonsten meist ein stummer Schrei nach Liebe, den das Getriebe dem gefühllosen Maschinisten zuruft. Tatsächlich kenne ich nur ein einziges BMW-Getriebe (R60/5), das sich partout nicht leise schalten lässt, egal ob schnell oder langsam und ob mit oder ohne wohl dosiertes Zwischengas.

Thema im 4. vor der Ampel ausrollen: Das kann man mit einem BMW-Getriebe getrost vergessen. Während bei Mopeds mit Ölbadkupplung das Öl für ein gewisses Schleppmoment sorgt und sich dadurch Gänge stehend sortieren lassen, weil die Getrieberäder auch im Stand stets leicht mitdrehen, verharren sie bei einer klassischen BMW (außer bei @mini 's) still. Dann liegt es wieder am Fahrer, durch zartes Anlegen der Kupplung Bewegung in die Wellen zu bringen. Deswegen käme ich nie auf die Idee, mit gezogener Kupplung im 4. an eine Ampel ranzurollen.

Am Samstag Ventile bei der KTM eingestellt. Ein Job für Leute, die durch den Briefschlitz einen Hausflur tapezieren können...
2893600

Pitt
 
Marv

Marv

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
614
Mittlerweile bin ich aber garnicht sicher, ob es mit meinem Anhänger geht, ein Motorrad sicher zu transportieren.
Puh, Glück gehabt - ich hatte heute früh schon ein schlechtes Gewissen, weil mir erst auf der Strecke eingefallen ist, dass ich das Teil ja einfach hätte in den Kofferraum schmeissen können, damit Du es Dir heute Abend anschauen kannst...

:wand:
 
Uhrsprung

Uhrsprung

Dabei seit
15.06.2010
Beiträge
610
Ort
Schwarzwald
Puh, Glück gehabt - ich hatte heute früh schon ein schlechtes Gewissen, weil mir erst auf der Strecke eingefallen ist, dass ich das Teil ja einfach hätte in den Kofferraum schmeissen können, damit Du es Dir heute Abend anschauen kannst...

:wand:
Sorry, das habe ich jetzt nicht verstanden.
Treffen wir uns heute und du hast mir nichts davon erzählt?
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.971
Ort
Minga Oida!
Thema im Stand schalten: Zumindest bei den Big Twins von HD geht da auch gar nix, ohne zwischen drin mit der Kupplung nachzuhelfen. Viele Kollegen kämpfen zudem mit dem Leerlauf rum, da habe/hatte ich bisher keine Probleme.
Bei meinen früheren 2-Ventil Boxern war der erste immer hörbar, aber die weiteren Gänge gingen mit etwas Gefühl geräuschlos. Einzig das 4-Gang Getriebe der R 75/5 war immer der Meinung, dass Schalten kein Geheimnis sein soll.
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.427
Genau so kenne ich das auch von 50/5 und 75/5. Die 90S ist mit dem Fünfgang etwas smoother, aber das Einrasten der Zahnräder, vor allem im ersten Gang, wird (verglichen mit den nachfolgenden Hastenichtgesehen-Verzahnungen) immer noch deutlich kundgetan.
:ok:

Gruss
Mathias
 
Zuletzt bearbeitet:
steinhummer

steinhummer

Dabei seit
09.01.2018
Beiträge
1.250
Ort
Mayence
@mini und @Jonny : Kenne die Vierganggetriebe aus eigener Erfahrung nur von Schwingenmodellen, wobei deren Schaltboxen und die der /5 konstruktiv nah beieinander sind. Kann schon sein, dass die Viergänger generell eher zu hörbarer Rückmeldung neigen, siehe auch die von mir erwähnte 60/5. BMW hat ja über die Jahrzehnte an den Dingern immer weiter rumgetüftelt und versucht, die besser zu machen, zumal die Schaltbarkeit ewiges Thema in jedem Motorradtest war. Oft wird behauptet, der leichte Schwung (ab Modelljahr 1981) habe die Schaltbarkeit verbessert. Ich hatte lange eine /7 und auch mit der nie Probleme.

Einzig die R25 ist beim Anfahren im Berg eine echte Herausforderung. Der erste Gang ist so kurz, dass du quasi wieder stehst, bis der Einzylinder so weit abgetourt hat, dass der Zweite sauber reinginge - ist ein bisschen wie mit den alten Magirus-Heulern bei der Bundeswehr. In den Fällen heißt es dann Ohren zu und durch.

Was anderes: War schon mal einer der hier Anwesenden auf dem Trans-Euro-Trail unterwegs? Ich überlege, mit der 250er mal die französische Ostroute zwischen Luxemburg und Mulhouse zu fahren, immerhin ist das Ding eine seit 70 Jahren erprobte Hardenduro...
2893901

Pitt
 
Redskins

Redskins

Dabei seit
13.02.2008
Beiträge
334
Ort
jetzt in Bayern
Thema im Stand schalten: Zumindest bei den Big Twins von HD geht da auch gar nix, ohne zwischen drin mit der Kupplung nachzuhelfen. Viele Kollegen kämpfen zudem mit dem Leerlauf rum, da habe/hatte ich bisher keine Probleme.
Bei meinen früheren 2-Ventil Boxern war der erste immer hörbar, aber die weiteren Gänge gingen mit etwas Gefühl geräuschlos. Einzig das 4-Gang Getriebe der R 75/5 war immer der Meinung, dass Schalten kein Geheimnis sein soll.
Bei meiner alten HD 96er Motor, habe ich auch ewig den Leerlauf gesucht, die Gänge liessen sich aber immer tadellos schalten.
Beim neuen 114er Milwaukee 8 Motor, geht das wesentlich einfacher.

Als ich damals meine FJ 1200 hatte, habe ich auch einen Ölwechsel selbst gemacht gehabt und hatte mich auf die Ölempfehlung vom Polo Mitarneiter verlassen, was ein Fehler war. Er hatte teilsynthetisch empfohlen.
Das Ergebnis war, das ich problemlos hochschalten konnte, runterschalten während der Fahrt ging auch, aber im Stand die Gänge wechseln ging gar nicht.
Nur Leerlauf und 1. Gang und wieder zurück. Wenn ich im 2. oder 3. Gang mal unverhofft bremsen musste (in Berlin nicht unüblich), dann kam ich nicht mehr in den Leerlauf oder in einen anderen Gang.
Ich also zu meiner Schrauberwerkstatt und der wusste sofort was los war, das Öl war schuld. Nur mineralisches Öl nehmen.
Also, Öl raus, Kupplungslamellen gereinigt und mineralisches Öl rein, danach war alles wieder gut.
Ich war rechtzeitig beim Schrauber, sonst wäre eine komplett neue Kupplung fällig gewesen.
 
Uhrsprung

Uhrsprung

Dabei seit
15.06.2010
Beiträge
610
Ort
Schwarzwald
Und gab es eine Erklärung für diese Wundersame Wirkung vom teilsynthetischen Öl?
 
Marv

Marv

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
614
Das würde mich auch interessieren - bei der XJR hast Du dann eher das Problem, dass sie für immer trennt.

Der Motor dreht dann zwar fröhlich, aber der Karren bewegt sich nicht mehr...
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.971
Ort
Minga Oida!
Ich selber habe als Technik Depp keine Ahnung warum, aber die Ölsorte hat bei HD aus praktischer Erfahrung großen Einfluss auf die Schaltbarkeit des Getriebes und wie sehr der Ventiltrieb (Hydraulikstößel) nagelt.
Wie gesagt, keine Ahnung warum, aber die Praxis zeigt es.

@steinhummer: Wenn du heute, mit dem Gerät, diese Tour fährst, dann solltest du für eine Motorradzeitschrift einen Bericht schreiben :super:
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.790
Ort
Ostfriesland
Oha, dass bei teisynthetischen Ölen die Kupplung rutschen kann, habe ich schon gehört, aber dass sie nicht mehr trennt?

Bei meiner GTR in kaltem Zustand ließ sich der zweite Gang beim ersten Mal nur mit Gewalt und Gewürge einlegen, bis ich einfach mal Zwischengas gegeben habe. Dann flutschte der zweite Gang ein und es gab fortan nie mehr Probleme.
Bei der FJR ist der erste Gang eine kleine Jerichoer Trompete. Klingt toll, wenn ein Korso FJR an der Ampel gleichzeitig schaltet. :D
Die geradverzahnten BMW-Getriebe muten mir immer wie Vorkriegstechnik an. Aber meine lässt sich gut schalten, eben so, wie Pitt das beschrieben hat. Da wollen die Gänge immer sorfältig vor Kurven und vor der Ampel sortiert werden.

Munter!

Axel
 
Redskins

Redskins

Dabei seit
13.02.2008
Beiträge
334
Ort
jetzt in Bayern
Und gab es eine Erklärung für diese Wundersame Wirkung vom teilsynthetischen Öl?
Nicht wirklich. Ausser das so ziemlich jeder einem erzählt, das ältere Fahrzeuge ausschliesslich mit mineralischen Öl gefahren werden sollen.
Da scheint wohl etwas dran zu sein, aber wie das technisch zusammenhängt......keine Ahnung.
Wahrscheinlich verkleben dann die Lamellen. Wenn man mal googelt, ist das Problem öfters zu lesen. Aber eine Erklärung warum und wieso, habe ich auch nicht gefunden.
 
dr.-hasenbein

dr.-hasenbein

Dabei seit
02.12.2017
Beiträge
723
Weil die im Vollsynthetischen Öl befindlichen Additive (u.U.) dafür sorgen können, dass die Belagflächen der Kupplungsscheiben aufquellen, verkleben, einen anderen Reibwert erzeugen etz...

Ich fahre drei solche Eintöpfe, die sich das gleiche Öl für Motor und Getriebe teilen und in allen Handbüchern wird vom Hersteller vollsynthetisches Öl empfohlen bzw vorgeschrieben (10W60 Agip Racing) und habe nirgends Probleme damit. (ich kenne z.B. auch gar kein 10W60 in mineralisch)

In Foren ließt man immer wieder "diese funktionieren nur mit mineralischem Öl" genausoviele Beiträge findet man zu "die funktionieren nur mit Vollsynthetischem Öl"... beide Statements berufen sich auf unantastbare Erfahrung und sind jeweils unumstößlich :roll:

Meiner (langjährigen) Erfahrung nach beim Revidieren von solchen Motoren, nutzen sich die Stahlscheiben im Betrieb der Kupplung mehr ab, als die Reibscheiben selbiger. Getauscht werden aber immer (nur) die Reibscheiben und zwar blind ohne Sie zu vermessen...

Verbaut man gereinigte Reibscheiben und Stahlscheiben mit einer Paketdicke wie im Werkstatthandbuch angegeben sowie nen Satz neue Kupplungsfedern (6 Stück, zusammen ~15€) gehts plötzlich wieder alles normal mit jedem Öl...
 
Zuletzt bearbeitet:
sevenfifty

sevenfifty

Dabei seit
12.09.2017
Beiträge
1.840
Bei meiner ollen CB (Honda aus 1996) hatte ich damals auch, nach dem Update auf modernes teilsynthetisches Öl, Probleme mit rutschender Kupplung.
Letztendlich mussten dann später die Lamellen erneuert werden.
 
dr.-hasenbein

dr.-hasenbein

Dabei seit
02.12.2017
Beiträge
723
teilsynthetisch ist eh immer Beschiss, weil es dafür keine gesetzlichen Vorgaben gibt. Ein Tropfen (teures) vollsynthetisches Öl auf (z.B.) 1000L (billigeres) mineralisches Öl lässt sich schon prima als teilsynthetisches verhökern...

Also entweder mineralisch oder vollsynthetisch ;-)
 
S

Seikolex

Dabei seit
23.07.2019
Beiträge
53
Ich habe ja leider nur den Autoführerschein (--> zu jung, also nur 50ccm) und freue mich über diese Neuregelung. Liebäugle seit Jahren mit dem ein oder andren kleinen Moped bis 125 ccm, will aber definitiv keinen großen Schein machen.
ganz genau meine Situation und meine Intention!

Ich träume seit Jahren davon, mit einer leichten Enduro ein wenig bei uns durch die Gegend zu juckeln. Wenig Straße, viele Feld- u. Waldwege. Ich habe keinerlei Ambitionen für Schräglage, Speed und dergleichen. Heizen kann ich mit dem Auto und überlasse das mit dem Motorrad gerne anderen.

Ich werde das mit dem vereinfachten 125er-Schein wohl machen und mir eine 125er Enduro mit 15PS besorgen. Das ist zwar eher Moped als Motorrad, aber ich kann abschätzen, dass es ganau das ist, was mir für ein wenig Extraspaß noch fehlt.
 
Jonny

Jonny

Dabei seit
22.03.2009
Beiträge
3.971
Ort
Minga Oida!
Gerade im aktuellen Tourenfahrer berichtet der Chefredakteur im Vorwort, dass er im Urlaub in Lateinamerika mangels anderer Geräte im Verleih eine 150er Enduro mit 13 PS hatte, die im sehr viel Spaß bereitet hat.
Wenn du in deiner Region die passenden, befahrbaren, Feldwege hast, dann ist weniger sicher mehr, denn mit jedem Kilo weniger steigt der Spaß abseits des Asphalts.
 
S

Seikolex

Dabei seit
23.07.2019
Beiträge
53
Ja, hier kann man viel abseits fahren. Und da man praktisch keine 125er Enduro kaufen kann, die nicht schon von einem Teenager vollkommen zerbastelt wurde (waren wir anders...?), schiele ich auf eine aktuelle Aprilia RX125.... genau mein Geschmack:
RX.jpg
 
Thema:

Gibt's hier auch Motorrad-Fahrer?

Gibt's hier auch Motorrad-Fahrer? - Ähnliche Themen

  • Gibt's noch Werkhalteringe mit Metallfederlaschen ?

    Gibt's noch Werkhalteringe mit Metallfederlaschen ?: Früher gab's Werkhalter aus dünnen Metall, die über den Werk ein paar kleine federnden Laschen hatten, die beim Schließen des Bodens das Werk...
  • Seagull ST2130: Gibt's Uhrmacher, die das reparieren?

    Seagull ST2130: Gibt's Uhrmacher, die das reparieren?: Hallo! Forum Ich habe eine Dongfeng, die ich sehr gerne trage. Anfangs war die Ganggenauigkeit bei mir auch sehr gut. Seit einiger Zeit ist es...
  • Kaufberatung Hochwertiger Diver mit robustem Handaufzugwerk - gibt's das (außer bei Panerai)?

    Kaufberatung Hochwertiger Diver mit robustem Handaufzugwerk - gibt's das (außer bei Panerai)?: Werte Gemeinde, fast 20 Jahre hat mich diese Uhr durch den Alltag begleitet: Das hat mir zwei Dinge klargemacht: 1. liebe ich Handaufzug, und...
  • Gibt's hier eigentlich auch Musiker?

    Gibt's hier eigentlich auch Musiker?: Ich oute mich mal als Bassist von zwei Rockbands: in der einen machen wir Latin-Rock-Mucke im Stile von Altmeister Carlos Santana (Cover und...
  • - Seiko Neuheiten 2019 - gibt’s was?

    - Seiko Neuheiten 2019 - gibt’s was?: Ich warte schon seit einiger Zeit auf irgendwelche Seiko Neuvorstellungen für 2019. Bislang habe ich noch nichts, bzw. noch nichts ansprechendes...
  • Ähnliche Themen

    Oben