Gibt´s hier auch Hobbyköche?

Diskutiere Gibt´s hier auch Hobbyköche? im Small Talk Forum im Bereich Community; leider konnten wir nix kaufen, da ja Hotel und keinen Kühlschrank im Zimmer und keine Kühlbox im Auto. Aber etwas genascht haben wir schon 😉 Für...
pressluftjunky

pressluftjunky

Dabei seit
13.05.2012
Beiträge
2.625
Ort
Werder / Havel
Traum am Morgen :-D

Auch die Bilder vom Naschmarkt sind sehr inspirierend, so kurz vor dem eigenen Einkauf.
:super:@pressluftjunky
leider konnten wir nix kaufen, da ja Hotel und keinen Kühlschrank im Zimmer und keine Kühlbox im Auto.
Aber etwas genascht haben wir schon 😉
Für uns Hobbyköche ist das aber ein Paradies, genauso wie die Markthalle in Budapest 👍🏻
D5F288ED-0CB3-40E2-A6A5-8A1E4D57053A.jpeg
96860886-964F-4EB3-B501-25C584F146E1.jpeg
9103A645-4412-4AA6-818E-BD6A06FAC5C6.jpeg
428D87C5-E66D-49F8-9B90-868115A6CE9E.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
DRE-DAH

DRE-DAH

Dabei seit
18.01.2017
Beiträge
1.056
So, nachdem sich alle wieder an die Regeln halten, die aus meiner Sicht das gesellschaftliche Leben sehr viel klarer und einfacher machen (wenn sich alle (!) dran halten), geht's mit Kulinarik weiter:

Lasagne
Jede Menge Gmias (Gemüse, für die Außerbairischen) von Hand klein geschnippelt - wozu hab ich mir denn mein japanisches Gemüsemesser - Nakiri genannt - selbst gebaut:
1637408239755.png

Knollensellerie, Fenchel, Karotten, Lauch, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Topinambur und das in der Pfanne angeröstet. Dann mit Rotwein abgelöscht und 2 Dosen San Marzano-Tomaten dazu gegeben. Gewürzt mit Salz, Pfeffer, Trockenpilzpulver, Lorbeer und ganz viel Oregano. Drei Stunden leicht köcheln lassen.

Um ehrlich zu sein: Das war das Vortagsrezept und die Zubereitung einer Bolognese, der verbliebene Rest geht halt in dieses Rezept ein. Bin echt nicht der Fleischlos-Fan, aber hätte ich es nicht gewusst, hätte ich geschmacklich nie vermutet, dass hier kein Tierbestandteil im Spiel war.

1637406011265.png

Dazu zubereitet eine "Bechermehl"-Soße :lol:, wobei vom Mehl allerdings nur ein Esslöffel voll dazu gegeben wurde.

Und da ich (hatte ich es schon erwähnt?) kein fleischlos-Fan bin, hab ich noch etwas Salsiccia gewürfelt, angebrutzelt und mit in den Lasagneschichten verteilt.

Ab in den Ofen für ca. 45 Min.
1637406246191.png
Hinweis: Kann Spuren von Käse enthalten.

Backzeit (Kochen ist kein Backen!!! :D ) vorbei:
1637406343804.png

Tellerportion:
1637406368805.png

Hat allen geschmeckt, was will man mehr ...

PS:
Heute geschmackliche Reise ans gegenüber liegende Ende des Planeten: Geplant ist ein Thai-Curry mit Hühnchen. Und Reis. Und Prik nam pla.
 
Zuletzt bearbeitet:
DRE-DAH

DRE-DAH

Dabei seit
18.01.2017
Beiträge
1.056
Zum Thema Markt: Meine Frau kam gerade vom Münchner Viktualienmarkt (Sprich: "Ficktualien"..., es heißt ja auch nicht "Wögel" ... ) zurück:

Weißer Trüffel (7g á €9,70/g), Guanciale, Oliven, von einer ital. Nonna hergestellte Tomatensoße, Maroni, Wasabi-Nüsse, ...

Erwartet weitere Berichte von mir in dieser Rubrik ...
 
princedenmark

princedenmark

Dabei seit
21.01.2013
Beiträge
12
Ort
Im Herzen von Europa
"Don't feed the troll" gewinnt im Faden für Hobbyköche ja eine ganz eigene humoreske Dynamik. Als gebürtiger und aufgewachsener Däne schaue ich mir das teutonische Ringen um das "Sie" ja ohnehin eher belustigt an. Aber zurück zum Thema, bei mir startet jeder Einkauf am Wochenende vor dem Kochen immer damit:

1637433464706.jpg

Es steht nicht nur in der Zeitung, es passiert tatsächlich. Die Tochter bringt seit drei Wochen beständig RSV und Magen-Darm aus der Schule mit, daher heute eine leicht bekömmliche Suppe, Pho:

1637433464690.jpg

1637433464657.jpg

1637433464640.jpg

Beinscheibe vom Rind einkochen, Zwiebel und Ingwer verbrennen und dazu geben. Simmern lassen, nach drei Stunden Kardamom, Zimtstange, Sternanis, Salz und Pfeffer dazu und weiter simmern lassen. Irgendwann mal das zu Kauende entfernen und dann...war es zu spät, die Suppe zu klären. Da wir alle nur Hobbyköche sind verzeihen wir uns Schwebstoffe in Suppen, richtig?

Angerichtet wird das Alles dann mit Lauchzwiebeln, gehacktem Koriander, Minze und Thai-Basilikum, Sprossen, Limette und Reisnudeln, gewürzt mit Fischsauce:

1637433464544.jpg

Im Hintergrund übrigens deutlich zu sehen der Resopalplattentisch meiner Frau, ein Erbstück von ihrer Oma. Aber dazu in den nächsten Tagen auch von meiner Seite biographisches.

Allen Hobbyköchen und Hobbylesern ein schönes Wochenende!
 
Zuletzt bearbeitet:
DRE-DAH

DRE-DAH

Dabei seit
18.01.2017
Beiträge
1.056
...
Heute geschmackliche Reise ans gegenüber liegende Ende des Planeten: Geplant ist ein Thai-Curry mit Hühnchen. Und Reis. Und Prik nam pla.
So, Vollzugsmeldung:

Zutaten für ein gelbes Thai-Curry.

Thai-Auberginen, grüne Pfefferkörner, Ingwer, Limette, Chili, Kokosmilch, gelbe Curry-Paste, ausgelöstes Hühnerbein, Fischsoße, Koriandergrün, Bambussprossen, Prik nam pla (quasi im Uhrzeigersinn von oben links.)
1637434273529.png


Im Wok die Currypaste leicht angeröstet, das "harte Gemüse" dazu, mit Kokosgeschlönz (1) abgelöscht, Fleisch und die restlichen Zutaten dazugegeben, 5 Min. schmorcheln lassen, ...
1637434666248.png

... nebenbei Deko und Aromaten zubereiten und herrichten:
1637434744260.png
Geröstete Cashews, Röstwiebeln, Prik nam pla (Thailändische Würzsoße aus Fischsoße, Limettensaft, braunem Zucker, Knoblauch und Chili - extrem lecker!!!), Koriandergrün.

Das Curry servieren und dekorieren:
1637434822599.png

Meine Family hat sich demokratisch 3:1 gegen meinen Beilagenvorschlag (Reis) ausgesprochen und wollte Fladenbrot haben. Was macht der fürsorgende Familienvater dann eben in einer solchen Situation: Fladenbrot.

(1) Ich hatte keine Kokosmilch mehr. Aber eine Tüte Snack-Kokosspäne. Um die mal aus der Resteschublade zu bekommen, hab ich die in Wasser gegeben und eine halbe Stunde weich gekocht. Meine Pürier-Idee war, daraus eine milchartige dicke Flüssigkeit zu bekommen. Allerdings war das Ergebnis nur eine wässrig-milchige Flüssigkeit mit Kokosflocken. Die Konsistenz des Curries war nicht so geschmeidig, wie ich es haben wollte, mein Sohn der die dicke, spanige Pampe mit Stäbchen gegessen hatte, sah das aber als Vorteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.621
Während Ihr kulinarsch noch im Fernen Osten seid, füllt sich mini die Hamsterbäckchen für einen langen, harten Winterlockdown.
Mit Brezelknödeln.
C6785622-AAD5-41A9-B007-562AC65F1B3D.jpeg

CDB5BAD5-6950-400F-A57E-DCD3B35F4A3E.jpeg

Sechs wurden direkt mit Edelpilzragout und Rosenkohl verkonsumiert, die restlichen 34 gehen bei -8°C ins Hamsterbäckchen.
ABA746C6-8B21-434B-A02E-431FCB43989D.jpeg

Vom heutigen Gericht gibts leider kein Bild, vergessen. :-(

Gruss
Mathias
 
DRE-DAH

DRE-DAH

Dabei seit
18.01.2017
Beiträge
1.056
Da mein Sohn heute einen Kumpel zu Gast hatte, der mal Brezn backen wollte, haben wir das heute auch gemeinsam gemacht.

Hier nach dem Laugen und vor dem Backen:
82A8E351-B907-471C-8670-9B2410712F1B.jpeg

Leider kein Finalfoto gemacht.

Aber die Dinger wurden weggefuttert, als gäbe es kein Morgen. Somit keine Reste, um verknödelt zu werden …
 
Zuletzt bearbeitet:
Time_traveler

Time_traveler

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
140
Ich habe mich heute Abend mal an einem Topfbrot versucht und bin etwas gescheitert.
323B31C4-382A-467C-B463-241B5555B27B.jpeg
Das Schoko-Cranberry-Brot hält sich noch krampfhaft am Boden der Cocotte. Ein wenig Backpapier wäre nicht verkehrt gewesen. Mal sehen ob der Widerstand nachlässt wenn es abgekühlt ist.
Aber es duftet gut und sieht einigermaßen gut aus. Wenn es jetzt auch noch schmeckt…,

Brotbacken ist doch nicht so einfach und braucht Übung. Vielleicht sollte ich mich doch erst mal an den „normalen“ Broten versuchen.
Das hier war erst mein drittes selbstgemachtes Brot.
 
Time_traveler

Time_traveler

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
140
Kleiner Nachtrag:
Das Brot ließ sich nur mit geringem Verlust der Bodenkruste zur Aufgabe bewegen.
Der Geschmack ist allerdings klasse und ich werde irgendwann einen neuen Versuch starten.
Ich muss nur noch etwas den Umgang mit Hefe üben.
 
Christian. R

Christian. R

Dabei seit
18.02.2020
Beiträge
1.626
Ort
Ostfriesland
(....wenn sich alle (!) dran halten), geht's mit Kulinarik weiter:


Daher:
Sachlich bleiben!!! ;)

Die Idee für Semmelnknödeln war auch bei uns da....

PB210007 (2).JPG


...wurde aber später auf später vertagt.

Sicher,
Knödel hätten zur Lammlachse und zum Reststück der Hirschkeule von neulich gepasst...

PB210017 (2).JPG


aber nicht zum, jetzt kurz beschriebenen, Rest:

Apfel

PB210003.JPG

Kürbis

PB200001.JPG

Oliven

PB210012.JPG

Nüsse:
(Kennt man ja: "Apfel, Nuss- und Mandelkern....")

Alles wurde [nacheinanden] für ein paar Augenblicke in Puderzucker karamelisiert.

PB210010.JPG

Halt!!!
Die Oliven hatte ich vorher noch etwas in heißem Wasser blanchiert!

PB210008.JPG

Den Kürbis hab ich etwas klein geschnitten und ihn dann, zusammen mit vorgekochten Kartoffelschnitzen und einer (karamelisierten) Zwiebel, für das Backrohr (200° Ober/ Unterhitze) vorbereitet.

PB210024.JPG

Den Bräter hab ich mit Rapsöl ausgestrichen.
Die Kürbisschnitze mit einer Mischung aus Ahornsirup und Rabsöl, Pfeffer und Salz bestrichen.
Salbei und Rosmarin (Blätter und ein Zweig ;)) ergänzten die Pfanne.

Später (gut 30 min. später), kamen die [karameilisierten] Apfelschnitze, die [karameilisierten] Kerne und die [karameilisierten] Oliven dazu.

PB210026.JPG

Da man kaum 30 min. Zeit für alles hat, musste ich eine Tütensoße verwenden :shock:
Ja!
Ich gebe zu, dass es meine Tütee waren, in der ich Soßenreste vom letzten Hirsch- und Lammessen eingefroren hatte.

PB210001.JPG

In jedem Fall immer noch besser als: "Knorr auf den Teller, Kraft auf den Tisch" :???:

PB210014 (2).JPG

Das Fleisch??
Wenn es gut ist....


PB210032.JPG

....ist es gut.

Wenn es schlecht ist, wechsle den Anbieter.
Oder... :hmm:
...den Koch.
Ehrlich.

PB210034 (2).JPG

PB210041.JPG

Allen die nach : "Viel Soße" lechzen, sei gesagt. Gab es, aber "à Part"


PB210045.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
princedenmark

princedenmark

Dabei seit
21.01.2013
Beiträge
12
Ort
Im Herzen von Europa
Manchmal kommt es vor, daß die Kochpläne sich grundlegend ändern, an den Kalbsbeinscheiben im Angebot konnte ich nicht vorbeigehen, Osso Bucco ist dafür Herbstgericht genug.

1637433464622.jpg

1637433464606.jpg

Das Sofritto muss dabei ähnlich wie das Fleisch aus meiner Sicht mit ganz viel Zunder angebraten werden.

1637433464591.jpg

Das italienische Slow-Food-Kochbuch empfiehlt, mit Salbei und Lorbeer zu kräutern. Habe ich erstmalig probiert und kann es durchaus weiterempfehlen. Faul wie ich bin mit Hahnenbrühe (war noch vom Coq au Vin über) angegossen und im Ofen abgeschoben. Traditionell dazu Risotto Milanaise, Bilder vom fertigen Essen gab es leider keine.

Dafür Resteverwertung, hier zur Pasta als Pulled Veal:

1637520333683.jpg

Als Beilage weitere Resteverwertung, die Foccacia war schon etwas altbacken, also in einen Salat eingearbeitet.

1637520333665.jpg

Einen guten Start in die neue Kochwoche allen!
 
mini

mini

Dabei seit
11.08.2009
Beiträge
7.621
Mario.
Es ist wie im wirklichen Leben:
Man ist immer nur so gut, wie die Kritiker es "zulassen"
:prost:

und
Der Mann am Herd isst immer nur so gut, wie er es selbst zubereitet
:prost:

Da hast Du recht.
Du bist aber ein guter Guter, in Wort, Bild und am Herd. :super:

Bei minis gibts heute Fleischklops vom Freiland-Kalb mit Schafskäse (no-Bifteki!) mit Kürbis-Ingwer-Klecks und Ofenkartoffelspalten.
2AAC0174-3CA3-42EC-B000-DD3718359114.jpeg

Da ich zu viel Hackfleisch aufgetaut habe, wurde das restliche Fleisch gecuttert.
Hab mich dann an einer Kalbsterrine mit Kapernäpfeln, Sardellen, Artischockenherzen und Sommertrüffel versucht.
7515CA9F-3016-4CB0-9A1C-B1BFF2DD9E12.jpeg

Mal sehen, optisch geht da noch deutlich mehr…

Gruss
Mathias
 
Time_traveler

Time_traveler

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
140

Nach meinem etwas missglückten Brot, habe ich mich noch kurzerhand entschlossen einen Apfel-Streuselkuchen zu machen.

Als Boden habe ich einen Mürbeteig (Mehl, Zucker, Butter, Ei) recht zügig geknetet und in Folie gewickelt kaltgestellt.

1637527464358.jpeg
1637527464457.jpeg
1637527464538.jpeg
1637527464673.jpeg

Die Streusel (Mehl, Zucker, Butter) mit den Fingern (bis sie eine krümelige Konsistenz haben) vermengt und ebenfalls kaltgestellt.

1637527464791.jpeg
Das Foto der Streusel ist anscheinend verloren gegangen, sind aber im Hintergrund auf dem Foto des Rührteigs zu sehen.

Anschließend werden die Zutaten für die Füllung (Mehl, Zucker, Vanillezucker, Butter, Magerquark, Schlagsahne, Eier) mit der Küchenmaschine vermengt. Die Zutaten müssen nicht, wie oft zu lesen ist, in einer vorgeschriebenen Abfolge zugegeben werden.

1637527464882.jpeg

Jetzt noch ungefähr 750gr. Äpfel waschen, schälen und in kleine dünne Scheiben schneiden. Diese werden nochmals mit der Maschine untergehoben.

1637527464968.jpeg

1637527465067.jpeg

Während der Backofen auf 185 Grad Ober- und Unterhitze aufheizt, wird eine runde Kuchenform leicht mit Butter eingerieben.
Nun wird der Mürbeteig in der Form mittig platziert und verteilt. Der Rand wird ebenfalls ca. 4cm hoch mit Mürbeteig ausgekleidet.

1637527465150.jpeg

Jetzt den Rührteig einfüllen und glatt streichen.

1637527465218.jpeg

Abschließend die Streusel drüber bröseln und für 60 Minuten in den Ofen.

1637527465317.jpeg

Ich lasse den Kuchen zum Abkühlen, bei handbreit geöffneter Tür, im Backofen ruhen.

1637527465401.jpeg
1637527465482.jpeg

Wenn der Kuchen noch eine minimale Restwärme hat, schmeckt er mir am besten.

PS
Die Menge an Quark, Sahne und Äpfel halte ich immer variabel und passe sie dem Kühlschrankvorrat an.
 
Time_traveler

Time_traveler

Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
140
Wie ich schon mal dabei war, gab es heute Abend, angeregt durch den Thread, Lasagne.


Neben Hackfleisch habe ich noch kleingeschnittene Paprika, Zucchini und Champignons dazugegeben.

1637529860254.jpeg
Das Foto der Champions habe ich vergessen. Schon das zweite Foto für heute.

Nach dem anbraten des Hackfleischs
1637529860401.jpeg
und Zugabe des Gemüse werden noch gehackte und passierte Tomaten zugegeben.
1637529860510.jpeg

Das ganze bleibt nach dem Würzen ca. 30 Minuten auf dem Herd.

Jetzt die Auflaufform „leicht“ buttern und mit der ersten Lage Lasagneblätter auslegen.
1637529860638.jpeg
1637529860745.jpeg

Danach abwechselnd drei Lagen Hackfleisch/Gemüsefüllung schichten.
1637529860851.jpeg

Auf die oberste Schicht Lasagneblätter kommt noch die Béchamelsoße (Butter, Mehl, Milch, Pfeffer, Muskat)

1637529860916.jpeg
Jetzt noch etwas geriebener Käse drüber und ab in den Backofen.
1637529861021.jpeg

Nach ca. 40 - 45 Minuten sollte die Lasagne fertig sein.

1637529861143.jpeg
1637529861255.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Gibt´s hier auch Hobbyköche?

Gibt´s hier auch Hobbyköche? - Ähnliche Themen

Vom Leser zum User, meine erste Vorstellung - die Rolex GMT Master (BLRO): Hallo zusammen, nach langer Zeit des stillen Lesens auf dem Sofa als Feierabendritual, nun also mein erster Beitrag. Zunächst mal "Hallo" in die...
Mal was anderes: EDOX Chronorally S: Hallo, ich möchte Euch heute meinen letzten Neuerwerb vorstellen, die EDOX Chronorally S, Ref 08005 3BUCBU BUBG. Fragt mich jetzt bitte nicht...
Kaufberatung Diver Sammlung vervollständigen/abschliessen - Blauer Diver?: Hey Freunde, Ich wollte euch mal fragen, was ihr für Tipps habt, wie ich meine Diver Sammlung vervollständigen bzw. vllt sogar abschliessen...
Ein Traum wird wahr! Rolex Datejust 41 Referenz 126300-0011: Hallo und guten Morgen an diesem sonnigen Sonntag. Heute möchte ich euch meine Rolex Datejust 41 mit schwarzem Ziffernblatt, Oysterband und...
Kaufberatung Brauche Euren Rat- Omega Seamaster Megaquartz: Hallo Leutes, wenn man so über die Jahre uhrenbekloppt ist, bekommen das ja auch die Menschen in meiner Umgebung mit. Und dann kommt hin und...
Oben