Gibt es hier eigentlich Piloten / Flugbegeisterte

Diskutiere Gibt es hier eigentlich Piloten / Flugbegeisterte im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Liebe Gemeinde, ich habe ein bisserl gestöbert und nix zum Thema Piloten / Flieger gefunden. Ich glaube aber nicht, dass ich der einzige bin...
#1
Rol_ator

Rol_ator

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
48
Ort
Midde im Hesseländsche
Liebe Gemeinde,

ich habe ein bisserl gestöbert und nix zum Thema Piloten / Flieger gefunden. Ich glaube aber nicht, dass ich der einzige bin, den besonders in der wärmeren Jahreszeit noch eine weitere Leidenschaft plagt.
Daher würde ich mich freuen, wenn alle, die ein ähnliches Problem haben, hier mal ihre Geschichten erzählen würden !

Ich mache dann mal den Anfang.

Ich habe vor knapp 10 Jahren meine Motorfluglizenz gemacht und mir vor 5 Jahren einen Traum erfüllt - das eigene Flugzeug.
Mainstreamflieger wie Cessna/Beech/Piper waren mir zu langweilig, es wurde eine Yak 52, ein russischer Militärtrainer aus den 80ern mit 9-Zylinder-Sternmotor und 360 PS, voll kunstflugtauglich.

YF2.JPG

YF4.JPG

Hier sind mal die ersten beiden Fotos, die ich gerade griffbereit hatte, da gibt´s natürlich noch mehr, viel mehr. Die Kennung habe ich absichtlich nicht unkenntlich gemacht,
da der Flieger in der Szene bekannt und auf Flugtagen zu sehen ist.
So, jetzt bin ich mal gespannt,

Grüße - Thies
 
#2
Lindi1977

Lindi1977

Dabei seit
05.02.2011
Beiträge
2.517
Ort
Gebäude 51
Cool :super:, wenn das Ding jetzt noch eine Borduhr hat, bist du der Held meines Tages ;-).

Gruß, Marco
 
#3
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
2.191
Hallo,
das ist ne tolle Maschine und tolle Bilder die Du hier zeigst. Ich interessiere mich für Fliegereigeschichte wie überhaupt für Technikgeschichte. Fliegen kommt für mich jedoch niemals in Frage, zumindest nicht am Steuerknüppel. Wenn ich mal nur einen Kopfstand machen soll oder auch früher am Reck turnen .... ein Fiasko sondergleichen. Meinereiner Kopf unten = völlige Orientierungslosigkeit ist die Folge, das wäre in der Fliegerei einfach nur tödlicher Leichtsinn sich so ans Steuer zu begeben. Leider :-( Ich beneide Dich wirklich.
 
#4
Mr-No

Mr-No

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
4.899
hallo Thies ,
herzlich willkommen :super:
hast du auch eine Flieger Uhr ? (zum Vorstellen ) ;-)

Ich treibe mich gerne auf kleinen Flughäfen rum , kann zwar nicht fliegen ,aber ich mag das Ambiente .
z.B. um Fotos meiner Uhren zu machen .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#5
Fregatte212

Fregatte212

Dabei seit
05.01.2017
Beiträge
175
Ort
Bonn
Ich habe meinen Pilotenschein Ende der 90er Jahre in den USA gemacht. Das war eine klasse Ausbildung und die Erlebnisse dabei sind für mich unvergesslich. In regelmäßigen Abständen bin ich wieder mal dort und fliege einfach durch die Gegend - schon wegen dem Schein und der Erfahrung. Es ist und bleibt ein besonderer Moment - und Du weißt ja, starten tun die Dinger alleine, Fliegen kann jeder, nur beim Landen zeigt sich ob man tot oder Pilot ist...

...ach ja, meine tatsächliche Fliegeruhr ist die Sinn 142.
 
#7
grmpf

grmpf

Dabei seit
28.12.2016
Beiträge
517
Ort
Ludwigsburg-Oßweil
Da bist Du nicht allein. :-D
Selbst mitfliegen ist nicht (wäre inzwischen eh schwierig), aber dafür ist die Auswahl an Fluggerät größer. Ich glaube, bis man in real von (Motor-)Segler über Motormodelle und "Drohnen" bis zum Heli alles fliegen darf muss man sehr viel Geld investieren. Ist zwar auch in Modell nicht billig, aber zumindest zahlbar.
 
#10
Rol_ator

Rol_ator

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
48
Ort
Midde im Hesseländsche
@ Frank:
Die Dinge entwickeln sich ... langsam. Erst fliegt man durch die Gegend, genießt den Ausblick, das königliche Gefühl alles von oben sehen zu dürfen, dann kommt man an den Punkt, wo das nicht mehr genügt - da gibt´s doch noch mehr, oder ? Freunde sagen einem: Du musst ´ne Kunstflugberechtigung machen, das erweitert Deinen Horizont. Also, hab´ich gemacht, hätte vorher nie gedacht, dass das was für mich sein könnte.
Glaube mir, ist alles trainierbar, ich fange im Frühjahr auch nicht mit dem Maximum an, schön langsam, gerade was das Thema G-Belastungen angeht.

Grüße - Thies
 
#11
Moving time

Moving time

Dabei seit
04.04.2013
Beiträge
15
Ort
Nordenham
Moin,

ich fliege seit 1987 beruflich. So einen Warrior finde ich allerdings schon mega...

Ich fliege derzeit eine DO 228 bei der Marine, jedoch im zivilen Umweltauftrag. Egal wie modern so eine Mühle ist, eine bordspannungsunabhängige Borduhr muss immer noch an Bord sein. ;-)
 
#12
Bas-T

Bas-T

Dabei seit
30.01.2017
Beiträge
18
Ich bin auf einem Flugplatz groß geworden. Mit 14 Segelflug angefangen und bin beim UL geblieben. Beruflich bin ich Techniker für B737.
20161017_201501.png

@Thies wo ist deine Yak gebased?

Basti
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
Rol_ator

Rol_ator

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
48
Ort
Midde im Hesseländsche
Hey Basti,
YF steht normalerweise in EDFB, im Moment jedoch nicht - viel Arbeit diesen Winter.
Grüße - Thies

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@ Andreas:
die 52 war ein Schulungsflugzeug bei den Russen, einerseits für Basistraining Kunstflug, andererseits als Jettrainer für spätere Mig-Piloten, dementsprechend ist zwar Aussehen und Verarbeitungsqualität sehr militärisch, das war´s aber schon zum Thema "Warrior".
Aber Vorsicht: SUCHTPOTENTIAL !

--- Nachträglich hinzugefügt ---

noch ´ne Borduhr ;-)

IMG_0106.jpg

extrem bordspannungsunabhängige "Stromversorgung"
 
#14
Skletti

Skletti

Dabei seit
21.04.2012
Beiträge
1.096
Ort
Luxembourg
Ich hatte an meinem 25ten Geburtstag meine erste Solostunde …unvergesslich.

Etwa vier Jahre später hatte ich einen beinah Crash, bei der Landung, wegen eines Fahrwerkproblems. Beim Aufsetzen ist mir die Kiste plötzlich nach links ausgeschert, in Richtung eines, auf Starterlaubnis wartenden Flugzeuges. Ich bekam meine Maschine gerade noch so hoch, um die andere nicht zu berühren. Viel hat aber nicht gefehlt.

Nach dem Durchstarten habe die Kiste heil heruntergebracht. Ist zwar wieder ausgeschert, aber ich war ja darauf vorbereitet und habe auf den zwei „gesunden Beinen“ ganz rechts auf der Landebahn aufgesetzt, so dass derer Breite ausreichte, um zum Stillstand zu kommen.

Bin danach noch ein paarmal geflogen, aber die Angst flog ab da immer mit. Dazu kam noch Hausbau und Kind und so habe ich mit dem fliegen aufgehört. Jetzt bin ich 59, hätte die Zeit und das Geld und obwohl die Sehnsucht da ist, wenn ich so ein Ding über mir sehe, kann mich irgendwie nicht motivieren, wieder anzufangen.
 
#15
BlueSky

BlueSky

Dabei seit
02.01.2009
Beiträge
828
Ort
OWL
Ich fliege als Pax gerne und oft mit allem, was Auftrieb produziert (mit Ausnahme von Helikoptern der Firma Robinson). Allerdings nur zum Spaß und zum Zwecke der Fotoerstellung. Ich werde oft gefragt, warum ich nicht selbst Pilot werden will, wenn ich doch so gerne fliege. Antwort: weil ich nicht über die notwendige Selbstdisziplin verfüge, um jederzeit die Sicherheit gewährleisten zu können. Gut für den Rest der Welt, dass ich mich so einschätze...:shock:

Ich fliege derzeit eine DO 228 bei der Marine, jedoch im zivilen Umweltauftrag.
ah....Pollution Control. Die habe ich auch schon öfters mal gesehen :super:
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
theAzzi

theAzzi

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
752
Ich bin auch seit meiner Kindheit Luftfahrtbegeistert und wollte dieses Jahr evtl. mal das Thema PPL angehen.

Wie ist der Rat der erfahrenen hier: Ich habe ein kleines Kind und entsprechend wenig Zeit. Zudem möchte ich nicht gleich Unmengen an Geld in ein weiteres Hobby jagen.

Für mich spricht daher vieles für Motorsegler. Reines Segelfliegen kostet viel Zeit, reines Motorfliegen kostet viel Geld. Dazu hat der Flugverein hier um die Ecke zwei Motorsegler zum Leihen.

Daher scheint der Motorsegler für mich der beste Kompromiss, auch wenn von vielen scheinbar als "Mopped der Lüfte" verschrien.

Kann von Euch jemand aus der Erfahrung einen Rat geben?
 
#18
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.624
Ort
Ostfriesland
Die Yak ist natürlich etwas Besonderes. Vor allem in Camouflage sicher nicht alltäglich. :super:

Die Fliegerei fasziniert mich seit meiner frühesten Kindheit. Mein Vater war Sportpilot und ich bin oft in einer Cessna 172 mitgeflogen.
Selbst kann ich mir einen Flugschein und die Mitgliedschaft in einem Verein nicht leisten. Und für die Beschäftigung im Segelflugverein fehlt mir die Zeit.
Aber, immerhin, einen Schnupperflug habe ich mal gemacht und ich war des öfteren im Segelflugzeug unterwegs, auch mal am Steuerknüppel.

Munter!

Axel
 

Anhänge

#19
Thunderstorm

Thunderstorm

Dabei seit
14.01.2015
Beiträge
2.228
Ort
Shelter 7
Bin ebenfalls an der (Militär-)Fliegerei interessiert. War für mich wg. Dioptrien seinerzeit leider nicht drin und für PPL und das Drumherum fehlen wie bei Axel Zeit und Geld.
Mit einem Cessna 172-Mitflug kann ich ebenfalls dienen :D, ansonsten nur Alpha Jet- und Tornado-Simulator...immerhin nicht am PC ;-)...
 
#20
Rol_ator

Rol_ator

Themenstarter
Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
48
Ort
Midde im Hesseländsche
@ theAzzi:
das Problem kenne ich, ich hatte zum Zeitpunkt, als ich den PPL machte schon drei Kinder und eine Frau, die sich NULL für die Fliegerei interessiert ... Du hast verschiedene Möglichkeiten: wenn Du den Schein bei einem Fliegerclub machst, sparst Du in der Regel Geld, brauchst aber mehr Zeit. Wenn das Zeitproblem im Vordergrund steht, geh zu einer kommerziellen Flugschule und Du wirst schneller zu Deinem Schein kommen (soziale Dinge wie Kontakte zu Kameraden in den Clubs lasse ich jetzt mal außen vor). Die Idee mit dem Motorsegler ist gar nicht so schlecht, da man das Fliegen "etwas softer" erlernt und die Stundenpreise wegen der deutlich niedrigeren Unterhaltskosten geringer sind.
Bliebe dann noch die Möglichkeit, eine UL-Lizenz zu erwerben, die mit Abstand günstigste Methode. Da bin ich aber der falsche Ansprechpartner, das ist mir einfach zu minimalistisch.
Weitere Infos gern auch per PN !

@ SINNlich:
naja, zumindest trägst du eine SINN Uhr, Helmut forever:klatsch:
 
Thema:

Gibt es hier eigentlich Piloten / Flugbegeisterte

Gibt es hier eigentlich Piloten / Flugbegeisterte - Ähnliche Themen

  • GShock: wieviele Mudman Versionen gibt es eigentlich?

    GShock: wieviele Mudman Versionen gibt es eigentlich?: Ich stoße im Internet immerzu auf verschiedene Varianten. Hat jemand eine Aufstellung, wieviele Modellreihen ( nicht Farbvarianten) der Mudman es...
  • Seit wann gibt es eigentlich die Bezeichnung "SWISS MADE"?

    Seit wann gibt es eigentlich die Bezeichnung "SWISS MADE"?: Guten Tag, ich habe zu meiner Frage vorher schon bei Wikipedia vorbeigeschaut und dort wird auf eine Verordnung vom 23. Dezember 1971 verwiesen...
  • Gibt es eigentlich einen SEIKO Diver mit 43mm oder mehr Durchmesser??

    Gibt es eigentlich einen SEIKO Diver mit 43mm oder mehr Durchmesser??: Hallo Forum, meine Frage ist schon im Titel gestellt! Ich meine natürlich ohne Krone gemessen! Danke für Hinweise.
  • [Verkauf] Graphit Dichtungen ,die es eigentlich gar nicht mehr gibt

    [Verkauf] Graphit Dichtungen ,die es eigentlich gar nicht mehr gibt: Hallo Gemeinde , ich glaube schon ein paar mal gelesen zu haben ,das Bedarf und Nachfragen nach diesen Dichtungen besteht . Ich möchte euch meine...
  • Gibt es eigentlich schon den "knapp überboten: Schei...!" Thread?

    Gibt es eigentlich schon den "knapp überboten: Schei...!" Thread?: Eine Heulecke für die um 50 cent Überbotenen: Bei mir waren es heute 2 Uhren!:wand: Nach dem Motto: Das wäre ihr Preis gewesen und: "Du hast sie...
  • Ähnliche Themen

    Oben