Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren??

Diskutiere Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren?? im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Echt? Außer den etwas scharfen Kannten an der Innenseite der Hörner, was aber beim Tragen keinen Effekt hat, kann ich mich an nichts...
F

fone

Dabei seit
05.04.2011
Beiträge
39
Und für mein Empfinden ist auch der Preis der "Didn't Design" RO haptisch nachzuvollziehen. Besonders gut finde ich sie nicht. Für 75 Euro, die ich gezahlt habe, jedoch okay. Mehr aber auch nicht..

:prost:

LG
Echt? Außer den etwas scharfen Kannten an der Innenseite der Hörner, was aber beim Tragen keinen Effekt hat, kann ich mich an nichts bemerkenswertes Erinnern. Alles sauber und genau gearbeitet, poliert und gebürstet*.
Ich geh mal davon aus, dass es zum Original einen krassen Unterschied gibt. Ich hab 65$ bezahlt, da darf schon ein Unterschied sein.

*) nur die Schraubenverbindung Band-Gehäuse ist Mist.

Meine ~50€ Starkings und Cadisens kommen da deutlich einfacher daher.
 
IceWatch99

IceWatch99

Dabei seit
23.11.2020
Beiträge
4
Noch zu Corgeut: Ich finde die Marke an sich nicht schlecht, besitze aber selber keine. Sie ist aber von allen mir bekannten Erfahrungsberichten mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis in Verbindung zu bringen. Allerdings sind die Bänder aber meist schlecht oder sehr scharfkantig. Ein Gewisses Risiko bleibt bei typischen China-Uhren aber immer, wie ich finde, weil wie Pedal2Metal auch schon sagte, bei der Endkontrolle oft (nicht immer) gespart wird.
 
Micky87

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.279
Echt? Außer den etwas scharfen Kannten an der Innenseite der Hörner, was aber beim Tragen keinen Effekt hat, kann ich mich an nichts bemerkenswertes Erinnern. Alles sauber und genau gearbeitet, poliert und gebürstet*.
Ich geh mal davon aus, dass es zum Original einen krassen Unterschied gibt. Ich hab 65$ bezahlt, da darf schon ein Unterschied sein.

*) nur die Schraubenverbindung Band-Gehäuse ist Mist.

Meine ~50€ Starkings und Cadisens kommen da deutlich einfacher daher.
Also, bei der Didun RO stört mich tatsächlich am meisten die Haptik, die fühlt sich einfach billig, scharfkantig, an. Zumindest das Armband und das macht bei dem Design viel von der Uhr aus.

Zusätzlich ist der chinesische Miyota-Nachbau extrem laut.

Die Uhr ist für 75 Euro nicht schlecht, aber eben auch nichts besonderes und die werden ja oft für 100 Euro oder mehr verkauft. Das sind sie m. M. n. nicht wert.

Eine China-Uhr, die wie ich finde, ihren Ursprung erahnen lässt. Das sieht bei Steeldive und Co anders aus.

:prost:
 
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
419
Warum über scharfe Kanten ärgern, da nehme ich ein kleines Stück mehrfach gefaltetes 1000er Schleifpapier und glätte die Stellen und nach 5 Minuten ist da aber mal garnix mehr scharfkantig .
Mache ich bei fast allen Uhren , Edelstahl läßt sich gut bearbeiten .
Danach ist die Haptik genauso gut wie bei einer Edeluhr .
 
LinusKing

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
92
Ort
Marl
Einen schönen guten Morgen an euch alle,

ich musste einige Tage zwangs Abstinent sein, da ich leider gegen die Regeln des Forums verstoßen habe ( der Blacklist ) was natürlich so nicht gewollt war, aber das sollte mir so hoffe ich, nun nicht mehr passieren, dafür kann ich mich nur noch einmal entschuldigen. Ich hoffe das kommt an der richtigen Stelle an ( ganz Klar, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht ) das ist auch absolut ok so. Übrigens danke kay_w die HIMQ habe ich tatsächlich noch nicht, aber ich dachte auch das die HIMQ eigentlich aus dem Hause Proxima kommt und absolut baugleich mit dieser sei, eben bis auf den Schriftzug. Oder Irre ich mich da ?

Beste Grüße
 
LinusKing

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
92
Ort
Marl
Hallo,
ich noch einmal, in der Zwischenzeit ist eine Bliger ( Gebraucht ) bei uns eingezogen, nun sollte sie mich einige Zeit begleiten und durch ihr Tragen überzeugen.
Was ich bis jetzt nur schon mal sagen möchte, ist das sie mich bis jetzt überzeugt hat ( natürlich wieder mein rein subjektives Empfinden ) im Bezug auf ihre Wertigkeit beim Tragen, gemessen natürlich an ihrem Preis der wirklich günstig war. So nun bleibt natürlich abzuwarten wie sie sich auf etwas längere Sicht so schlägt. Wenn ich die Bliger mal mit meiner Speedy ( eine Racing M.Schumacher ) vergleiche, finde ich allerdings das sie sich vom Tragegefühl nicht schlechter anfühlt, ich hoffe die Omega Fan-Gemeinde steinigt mich jetzt nicht für mein Empfinden und meinen Vergleich, also verzeiht.

Beste Grüße
 
Vespa_Cruiser

Vespa_Cruiser

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
385
Bitte nicht falsch verstehen ich will weder spalten, ärgern noch sticheln, aber ich tue mir schwer ein Tragegefühl im Verhältnis zum Preis festzustellen.
Wenn ich versuche Tragegefühl zu vergleichen fallen mir im wesentlichen vier Dinge auf.
Das Gewicht der Uhr und ihr Gewicht im Ensemble mit dem Band.
Die Zeit bis die Uhr bzw. Uhr und Band warm geworden sind und ob sich die Uhr auf Dauer auch weiter auf Körperwärme hält.
Wie und ob die Uhr auf meinem Handgelenk rutscht oder eher klebt (ich trage die Uhren lockerer und dann kommt es schon mal ab und an zu einer Schüttelbewegung um sie an eine angenehme Stelle am Arm zu bekommen, insbesondere wenn ich Zweirad fahre kommt das regelmäßig vor).
Ob und wie ich Uhr und Band an mein Handgelenk anpassen kann - also die Einstelltoleranzen der Bänder (meist Stahlbänder).

Nun und da gibt es gefühlt wenige Unterschiede zwischen Schweiz, USA, Frankreich, Japan und China.
Meine geliebte Sea Dweller ist schwer und Kopflastig und trägt sich entsprechend. Im Verhältnis zum Preis hat man da ordentlich was am Arm ;-)
Eine vom Gewicht vergleichbare Aragon, Deep Blue oder Rover & Lakes kommt der wohl gleich. Würde ich Preis : Gewicht messen, hätte die Rolex verloren, weil sie pro Gram um ein Vielfaches teurere ist. Vergleiche ich das in Bezug auf das Gleiten am Arm, gewinnt die Deep Blue. usw. usw.
Geht eine von den Uhren aber mal kaputt, kostet mich die Rolex erneut einen vierstelligen Betrag um sie zu reparieren, die Deep Blue und die Aragon wohl ein, zwei Hunderter und die R&L kommt direkt in den Müll (nicht nachhaltig, ist aber wohl so). Wer gewinnt dann?
Wie gesagt, ich will nicht spalten aber Uhren sind eher extreme Luxusobjekte, so oder so und da wird es halt auch unmittelbar subjektiv wenn man ihren Preis zum Komfort ins Verhältnis stellen will und das kann ich für mich einfach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf Pagode

Wolf Pagode

Dabei seit
25.04.2020
Beiträge
419
Wenn im direkten Vergleich garnix mehr hilft dann kommt das Argument vom Prestigegefühl beim Tragen und dem Gefühl sich was besonderes gegönnt zu haben , ein Stück Handwerkskunst , also Erfüllung der Träume . :-D
 
N

Nonfarmale

Dabei seit
10.05.2020
Beiträge
441
Ort
Erzgebirge
sondern nur im Kopf.
... und im Portemonnaie :D .

Was das Tragegefühl angeht - mir sind eigentlich die Uhren am liebsten, deren Existenz am Arm erst beim Draufschauen ersichtlich wird. Vielleicht war ich deshalb so lange ein Fan von Titan-Quarzern.
 
Vespa_Cruiser

Vespa_Cruiser

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
385
Wenn im direkten Vergleich garnix mehr hilft dann kommt das Argument vom Prestigegefühl beim Tragen und dem Gefühl sich was besonderes gegönnt zu haben , ein Stück Handwerkskunst , also Erfüllung der Träume . :-D
Na ja, meine alte Mutter, die mit Uhren so gar nix am Hut hat hat mich vor Wochen mal auf meine Pagani DJ Hommage in Grau angesprochen.
Mamma: "Das ist aber eine schöne Uhr".
Ich: "Mamma, das ist eine Kopie von Papas Rolex aus den 70ern (die ich dann noch als Vergleich auch noch aus der Kiste gekramt hatte).
Mamma: "Kann schon sein, ist mir aber wurscht, die da finde ich gut."
Ich: Mamma, die kostet gerade mal 70 Euro und die von Papa heute gekauft kommt aus irgendwas um 7.000,-)
Mamma: "Umso schöner, dann macht es nix wenn mal was dran kommt, Dein Vater hat immer so ein Tamtam um seine Uhren gemacht.
Ich: "Willst Du sie haben?"
Mamma: "Wenn Du die für meinen Arm passend machen kannst, ja. Wenn die so billig war ist das ja kein Verlust für Dich - zwinkert mit dem linken Auge und grinst verschmitzt - ).

Fazit: Meine fast 80jährige Mutter trägt nun seit ein paar Tagen meine ehemalige Pagani DJ Hommage und ist stolz darauf.
Besser geht es doch nicht und für mich ein echtes Beispiel dafür nicht immer alles so ernst nehmen zu müssen.
Vermutlich hab ich das auch von meiner Mutter. Ich kaufe und trage was mir gefällt, weil es mir was wert ist und nicht weil es was kostet.
 
LinusKing

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
92
Ort
Marl
Hallo und einen schönen guten Morgen,
Hey Vespa_Cruiser, weder verstehe ich das was du schreibst als Sticheln oder Ärgern und schon gar nicht Spalten.
Was du schreibst ist zu 100% richtig, es ist möglich, das ich mich weiter Oben nicht ganz verständlich ausgedrückt habe, aber genau das was du schreibst wollte ich eigentlich damit zum Ausdruck bringen. Erstens ist das Tragegefühl immer eine rein Subjektive ( Persönliche ) Empfindung und richtig, es gibt sicherlich Parameter die man persönlich damit verbindet so wie Gewicht, wie schnell wird die Uhr am Arm warm, wie schmiegt sich das Band an den Arm des Trägers an ( egal ob Leder, Kautschuk oder eben Stahl ). Aber ich glaube wirklich das einer der wichtigsten Punkte des Tragegefühls einer Uhr vom Unterbewusstsein gesteuert wird, soll heißen, was uns persönlich gefällt empfinden wir auch gern als schön bzw. angenehm und wertig, was glaube ich die Objektive Wahrnehmung sicherlich zum Teil verzehrt und trübt. Ich wollte mit meinem Vergleich der Bilger mit meiner Omega genau das sagen, die Speedy ( doch schon Hochpreisig ) wie ich finde zur Bilger ( sehr günstig vom NP ) und trotz allem, trägt sich die Bilger für mich persönlich genau so angenehm und wertig wie die Omega, sicherlich sind die Verwendeten Materialien der Bilger nicht auf dem Niveau oder Level einer Omega, aber weil sie mir eben sehr gut gefällt empfinde ich sie vom Tragegefühl auch als super Angenehm ( da ist es das Unterbewusstsein ).
Wie gesagt, schön das es die vielen verschiedensten Lager gibt wie zb. Rolex, Omega, Panerai, Patek, Breitling, Lange, Seiko usw. wir können da sicherlich alle stundenlang weitermachen, aber welche Marke uns am Ende gefällt ist sicherlich nicht von der Qualität der verwendeten Materialien abhängig ( auf jeden fall nicht allein ) sondern viel mehr von unserer Optischen Wahrnehmung ( die ist wieder Subjektiv bzw Peröhnlich ) und die Optik verzeiht sehr viel und lässt uns alle über einiges andere hinwegsehen Oder ?
Mir geht es jedenfalls so.
In diesem Sinne, jedem viel Spaß und Freude mit dem was ihm gefällt ( immens wichtig Toleranz ) damit geht alles wesentlich leichter und angenehmer.

Beste Grüße.

Euch allen einen angenehmen und schönen Tag.
 
Aminona

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
290
Ich habe jetzt tatsächlich meine erste "China Automatik" bekommen. Kurz nach der Proxima habe ich noch eine Steeldive über Aliexpress für 128€ bestellt.

Erstaunlich, wie schnell die Lieferung ging, hätte ich nicht gedacht. Die Proxima wird wohl lt. Sendungsverfolgung noch etwas dauern.

Prinzipiell bin ich zufrieden, das NH35 läuft wie erhofft und erwartet sehr genau, die Optik ist super, die Verarbeitung zum Teil sehr gut... Aber nur zum Teil.

Beim Finish ist deutlich Luft nach oben, Riffelung der Lünette und Gravur auf dem Bodendeckel recht scharfkantig/rauh. Lünette rastet mit 120 Klicks aber mit Spiel zwischen den Rastungen. Auch spürt man deutlich ein "Einfedern" beim Druck auf die Lünette. Das das original Gummiarmband nicht toll ist dachte ich mir, also direkt gewechselt... Stegbohrung ist exakt fluchtend, dafür wurden auf der einen Seite aber wohl 2 Anläufe gebraucht. Hier gibt's einen zweiten (Fehl)borungsansatz im Horn zu sehen! Ist am Arm/Band nicht sichtbar, lasse ich deshalb durch gehen.

Als Fazit: Ich werd mir zukünftig nur Uhren in China bestellen, wenn ich preislich oder optisch keine Alternative finde. Meine Orient sind zum gleichen Preis deutlich besser verarbeitet, denen fehlt nur das Saphirglas.

Vielleicht überrascht mich ja noch die Proxima (wenn sie dann mal eintrudelt) und die Steeldive werde ich auch behalten, sieht einfach klasse aus. Aber für Japan oder gar Schweiz Niveau fehlt noch einiges...

3409033
 
Kelte

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.951
Von einer Steeldive die Qualität von Chinesischen Uhren zu bewerten ist voreilig.
du kriegst was du bezahlst. Proxima ist schon eine andere Hausnummer und wenn du dir eine San Martin holst wirst du positiv überrascht seien.
 
A

Android66

Dabei seit
07.12.2012
Beiträge
1.073
Find ich nicht unbedingt. Steeldive ist sowas wie die goldene Mitte der Chinauhren. Meine 3 Steels haben richtig gute Quali ala Orient / Seiko im Budgetbereich.
 
GoodGrizz

GoodGrizz

Dabei seit
20.10.2016
Beiträge
1.708
Ort
Alpine Foothills
Sorry, ich wiederhole mich und muss hier (vielleicht) etwas polarisieren...
Doch die objektive Reihenfolge, gerade auch im Hinblick auf Preis-/Spitzen-Leistung, ist einfach klar:

1. San Martin*


Und dann kommt lang nix.
Und erst dann alle anderen in gewissen Abstufungen.

* Meine Aussage bezieht sich auf die Diver Ghost V3 und die 62mas V3. Ich habe beide und sie sind beide unglaublich gut, in Manchem sogar eigenständig und in jedem Fall hochwertig gemacht.
In wirklich jedem Detail.
 
Aminona

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
290
Von einer Steeldive die Qualität von Chinesischen Uhren zu bewerten ist voreilig.
du kriegst was du bezahlst. Proxima ist schon eine andere Hausnummer und wenn du dir eine San Martin holst wirst du positiv überrascht seien.
Mag sein, aber dann geht halt der Preisvorteil verloren und für mich persönlich die Sinnhaftigkeit in China zu bestellen.

Ich warte jetzt die 180€ Proxima ab, mal sehen ob die mich mehr überzeugt.
 
LinusKing

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
92
Ort
Marl
Hallo und einen schönen guten Abend,
ich habe ein und dieselbe Hommage ( fünf Stück an der Zahl ) von allen mir bekannten Chinesischen Anbietern, und wenn ich diese hier vor mir liegend betrachte, dann sehe ich es so das Proxima, SanMartin und Heimdallr wirklich alle drei von der Verarbeitung ( Qualität ) absolut ebenbürtig sind, etwas besser noch finde ich die Merkur und ja die Steeldive bildet zwar in diesem ( meinem persönlichen, subjektiven ) Vergleich das Schlusslicht, doch glaube ich das es nicht grundsätzlich so sein muss bzw. wird.
Ich denke das es von Modell zu Modell ganz anders aussehen kann, natürlich nur meine persönliche ( Subjektive ) Meinung.
Einen schönen Abend noch.
 
Thema:

Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren??

Gibt es eine „Rangliste“ bzgl. Qualität bei China-Uhren?? - Ähnliche Themen

  • Garantie - gibt es Revisionsklauseln?

    Garantie - gibt es Revisionsklauseln?: Hallo zusammen, Uhren haben unterschiedliche Garantielaufzeiten. Machen die Hersteller das auch davon abhängig, dass während der Garantiezeit...
  • Welche "alternativen" Uhrwerke bzw. Antriebe gibt es?

    Welche "alternativen" Uhrwerke bzw. Antriebe gibt es?: Ich besitze bisher ausschließlich Quartzuhren, zum größten Teil mit Solarantrieb und Funk/GPS. Die Kombination dieser Techniken habe ich sehr...
  • UF Conversation-Lounge - hier darf über alles geplaudert werden, für das es keine spezielle Thematik gibt

    UF Conversation-Lounge - hier darf über alles geplaudert werden, für das es keine spezielle Thematik gibt: Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung, wir bieten Euch eine Ecke der gepflegten Plauderei. Hier könnt Ihr nach Herzenslust über alles...
  • Gibt es Chronometer bei Handaufzugsuhren?

    Gibt es Chronometer bei Handaufzugsuhren?: Hallo liebe Forianer, wisst ihr zufällig Folgendes: gibt es Chronometer-Uhren mit einem Handaufzugskaliber? Oder liegt es in der Natur der...
  • Ähnliche Themen
  • Garantie - gibt es Revisionsklauseln?

    Garantie - gibt es Revisionsklauseln?: Hallo zusammen, Uhren haben unterschiedliche Garantielaufzeiten. Machen die Hersteller das auch davon abhängig, dass während der Garantiezeit...
  • Welche "alternativen" Uhrwerke bzw. Antriebe gibt es?

    Welche "alternativen" Uhrwerke bzw. Antriebe gibt es?: Ich besitze bisher ausschließlich Quartzuhren, zum größten Teil mit Solarantrieb und Funk/GPS. Die Kombination dieser Techniken habe ich sehr...
  • UF Conversation-Lounge - hier darf über alles geplaudert werden, für das es keine spezielle Thematik gibt

    UF Conversation-Lounge - hier darf über alles geplaudert werden, für das es keine spezielle Thematik gibt: Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung, wir bieten Euch eine Ecke der gepflegten Plauderei. Hier könnt Ihr nach Herzenslust über alles...
  • Gibt es Chronometer bei Handaufzugsuhren?

    Gibt es Chronometer bei Handaufzugsuhren?: Hallo liebe Forianer, wisst ihr zufällig Folgendes: gibt es Chronometer-Uhren mit einem Handaufzugskaliber? Oder liegt es in der Natur der...
  • Oben