Gewinneinbruch bei Swatch

Diskutiere Gewinneinbruch bei Swatch im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; http://diepresse.com/home/wirtschaft/boerse/5163610/Terroraengste-bremsen-weltgroessten-Uhrenkonzern-Swatch Die Überschrift ist etwas...
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #1
M

mascara

Themenstarter
Dabei seit
19.08.2012
Beiträge
194
Ort
Wien
http://diepresse.com/home/wirtschaf...ste-bremsen-weltgroessten-Uhrenkonzern-Swatch

Wegen der Flaute sackte der Umsatz 2016 um gut ein Zehntel auf 7,6 Milliarden Franken ab. Der Gewinn brach um knapp die Hälfte auf 593 Millionen Franken ein. Das ist deutlich weniger, als von Analysten erwartet. Die Aktionäre sollen daher eine um zehn Prozent geringere Dividende von 6,75 Franken je Inhaberaktie und 1,35 Franken je Namenaktie erhalten. Anleger gefielen die Neuigkeiten nicht: Die Swatch-Aktie sackte 3,2 Prozent ab. Die unerwartet schlechte Umsatz- und Ergebnisentwicklung sowie die vage Prognose dürften die Titel kurzfristig belasten, erklärten die Citi-Analysten.

Die Überschrift ist etwas irreführend, ich glaube nicht dass Aufgrund von Terrorangst die Menschen keine Uhren mehr kaufen.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #2
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
26.403
Der Gewinn beträgt nur noch 600 Mio. SFr? Dann sollten wirklich sämtliche Alarmglocken läuten.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #3
Uhropath

Uhropath

Dabei seit
20.04.2011
Beiträge
4.056
Ort
Köln
Für ein börsennotiertes Unternehmen ist das sicherlich anders als wie bei AP oder Rolex. Bei denen stehen nicht 100k Anteilseigner dahinter und fordern ihre Dividende. Der Druck bei Swatch ist deutlich größer.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #4
9

999r

Gast
Oh Herr, unseren Gewinneinbruch des Tages, gib uns heute. :lol:
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #5
uhrflüsterer

uhrflüsterer

Dabei seit
08.10.2014
Beiträge
392
ja das mit der Dividende ist halt so eine Sache;-) da freu ich mich auf die nächste logische Preiserhöhung von der Swatch Group alles andere wäre ja unlogisch um die Erträge noch mehr zu steigern u den Franken auszugleichen. [Sark. off]
Vl. tut es der Uhrenbranche auch mal gut tief Luft zu holen und sich wieder auf sichere Kernmärkte und Einsteigermodelle zu konzentrieren die man in den letzten Jahren sehr vernachlässigt hat.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #6
Uhrologe Klaus

Uhrologe Klaus

Dabei seit
11.05.2010
Beiträge
15.484
Oh Herr, unseren Gewinneinbruch des Tages, gib uns heute. :lol:


Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Außerdem werden Umsatzzahlen sowieso viel zu sehr überbewertet. :D
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #7
gm_2000

gm_2000

Dabei seit
08.07.2015
Beiträge
11.594
Ort
Rheinland
Na ja, bei börsennotierten Unternehmen ist das mit dem fälschen der Statistik schon was schwieriger ;-) Aber 50% Gewinneinbruch ist mal ne Ansage wenn der Umsatz nur 1/10 eingebüßt hat...
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #8
M

matti85

Dabei seit
22.05.2014
Beiträge
105
Ort
WUP
Finde die Aussagen sehr Pauschal.

Die Frage ist doch, warum der Gewinn so eingebrochen ist.
Müssen Sondereffekte sein aus dem Vorjahr oder z.B. Währungskurse usw.

Da müsste man sich die GuV mal anschauen. Komplett wird man das eh nicht rausbekommen.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #9
spritdealer

spritdealer

Dabei seit
01.09.2013
Beiträge
2.574
Ort
A Schwoab
Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Außerdem werden Umsatzzahlen sowieso viel zu sehr überbewertet. :D
Umsatzzahlen sind das gar nicht mal das Problem sondern die Erwartungen in das Unternehmen XY. Die teils mit sehr viel Phantasie generierten Erwartungen von Analysten sind das Problem, sie treiben den Kurs der Aktien hoch oder eben runter. Beispiel Apple und die gestern gezeigten Zahlen: Für gewöhnlich erwarten die Analysten eine Zahl X von Apple und wird die nicht erreicht, schmiert der Aktienkurs weg. Ob die Zahl realistisch war oder nicht - völlig egal, man erwartet sie. Wird sie dagegen übertroffen, was selten ist, aber gestern geschehen ist, geht er hoch
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #10
Uhropath

Uhropath

Dabei seit
20.04.2011
Beiträge
4.056
Ort
Köln
https://www.cash.ch/news/top-news/dividendenkuerzung-aktie-von-swatch-klettert-weiter-1038913

"Für Gesprächsstoff sorgt in Expertenkreisen einmal mehr der schon seit Jahren zu beobachtende Anstieg bei den Warenvorräten. Im Zuge eines rückläufigen Nettoumsatzes sind diese mit 6,3 Milliarden Franken mittlerweile bei knapp 84 Prozent des Jahresumsatzes angelangt. Das entspricht Analysten zufolge einem traurigen neuen Rekordwert. Das Unternehmen selber erklärt sich diese Entwicklung mit Investitionen in Diamanten für Harry Winston sowie mit dem Ausbau der Vertriebskanäle."

...

"In einem Kommentar der Deutschen Bank ist sogar von der "schwächsten operativen Marge seit 20 Jahren" die Rede."


In älteren Berrichten wurde ja bereits erwähnt/angedeutet, dass Kurzarbeit bisher kein Thema war aber man sich bei entsprechender Entwicklung der Lager in 2017 nicht mehr drücken kann. Es scheint so, als wenn die Lager bald platzen.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #11
ludicree

ludicree

Dabei seit
12.06.2013
Beiträge
3.159
Fragt sich nur wodurch die Lager platzen.

Die Tüte Diamanten und die eine Seekiste mit den ganzen Omega Olympic Ladenhütern kann es nicht sein. :D
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #12
msttb

msttb

Dabei seit
28.01.2015
Beiträge
1.586
Ort
Bayern
Umsatzzahlen sind das gar nicht mal das Problem sondern die Erwartungen in das Unternehmen XY. Die teils mit sehr viel Phantasie generierten Erwartungen von Analysten sind das Problem, sie treiben den Kurs der Aktien hoch oder eben runter. Beispiel Apple und die gestern gezeigten Zahlen: Für gewöhnlich erwarten die Analysten eine Zahl X von Apple und wird die nicht erreicht, schmiert der Aktienkurs weg. Ob die Zahl realistisch war oder nicht - völlig egal, man erwartet sie. Wird sie dagegen übertroffen, was selten ist, aber gestern geschehen ist, geht er hoch
Genauso ist das! Dazu kommt noch, dass einige Analysten und v.a. viele Wirtschaftler es einfach nicht wahrhaben wollen, dass es kein unendliches Wachstum geben kann. Märkte ändern sich, genauso die Nachfragen nach bestimmten Gütern. Wenn ein Markt gesättigt ist, dann kommt es eben zu "Gewinneinbrüchen". Eigentlich ein ganz normaler Vorgang, nur bei den Shareholdern nicht;-)
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #13
uhrangutan

uhrangutan

Dabei seit
04.06.2015
Beiträge
415
Ort
Raum M
...kauft mehr Autobatterien!


vg Jo
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #14
TimeWarp

TimeWarp

Dabei seit
26.08.2011
Beiträge
12.437
Aber 50% Gewinneinbruch ist mal ne Ansage wenn der Umsatz nur 1/10 eingebüßt hat...

das schlägt doch immer überproportional durch (Fixkosten usw.). Aber die Aktionäre bekommen dann ja auch nur 1/10 weniger. Da passt es dann wieder! :super:
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #16
Uhropath

Uhropath

Dabei seit
20.04.2011
Beiträge
4.056
Ort
Köln
Wo liest du das denn heraus? Ist genau das gleiche Geblubbere, das von Hayek abgegeben wurde. Bis zum Ende hat er vom Aufschwung und guten Kurs vorgebetet. Das Ergebnis hat man gerade gesehen. Und jetzt soll alles anders werden. ;-) Das Hauptgeschäft in Q4/2016 ist gerade erst vorbei.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

"Trotzdem hat die Swatch-Gruppe letztes Jahr die Sparschraube angezogen. So hat sie 600 Stellen von weltweit rund 36'000 Stellen abgebaut. Dies ausschliesslich über natürliche Abgänge, die nicht ersetzt wurden, wie das Unternehmen festhält.

Wohl auch um die Investoren zu besänftigen, ist in der gestrigen Mitteilung ein Swatch-untypisches Wort zu finden: Der Konzern schreibt, dass er «Kostenoptimierungsprogramme» durchführt. Dazu gehört etwa die fortschreitende Automatisierung der Uhrwerksproduktion. So berichtete die «Solothurner Zeitung» im Januar, dass die Swatch-Industrietochter ETA in Grenchen von Zwei- auf Einschichtbetrieb umgestellt hat"

Und weitere Details:

http://www.derbund.ch/wirtschaft/un...ek-setzt-sanft-den-Rotstift-an/story/13427878
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #17
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.622
Na ja, bei börsennotierten Unternehmen ist das mit dem fälschen der Statistik schon was schwieriger ;-) Aber 50% Gewinneinbruch ist mal ne Ansage wenn der Umsatz nur 1/10 eingebüßt hat...

Eben. Das deutet auf ein regelrechtes Blutbad bei den margenstarken Marken und Modellen hin. Und das deutet auf SG-immanente, strukturelle Probleme hin Uhren anzubieten für die die Kunden bereit sind auch 5- oder 6-stellig zu zahlen.

Erschwerend kommt ausserdem hinzu, dass Hayek (im Gegensatz zu Richemont) nicht dafür bekannt ist seine Belegschaft als Anpassungsvariable zu sehen. Aber das wird die Marge auch in Zukunft in Mitleidenschaft ziehen.

PS: Bei uns wäre ein CEO nach 50% Gewinneinbruch wohl weg vom Fenster. Hayek, schätze ich, wird noch max. 1-2 Jahre Gnadenfrist haben...
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #19
Uhr-Enkel

Uhr-Enkel

Dabei seit
04.11.2009
Beiträge
19.810
Ort
Mordor am Niederrhein
... dass Hayek (im Gegensatz zu Richemont) nicht dafür bekannt ist seine Belegschaft als Anpassungsvariable zu sehen.
Ehrlich gesagt finde ich eine solche Beschäftigungspolitik gar nicht so schlecht, die nur dann den Rotstift ansetzt, wenn die Probleme als strukturell und nicht als konjunkturell angesehen werden.
 
  • Gewinneinbruch bei Swatch Beitrag #20
paysdoufs

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
9.622
Ehrlich gesagt finde ich eine solche Beschäftigungspolitik gar nicht so schlecht, die nur dann den Rotstift ansetzt, wenn die Probleme als strukturell und nicht als konjunkturell angesehen werden.

Das will ich auch gar nicht in Abrede stellen. Aber kleiner werden die aktuellen Probleme dadurch natürlich auch nicht.

Außerdem hat man ja schon (diskret) damit angefangen Stellen abzubauen - wohlwissend dass, wenn man gar nichts tut, irgendwann die ganz große Axt rausgeholt werden muss...

Ganz kann sich halt auch die SG nicht den für börsennotierte Unternehmen geltenden Gesetze verschließen...
 
Thema:

Gewinneinbruch bei Swatch

Gewinneinbruch bei Swatch - Ähnliche Themen

Swatch kündigt heftigen Gewinneinbruch an: "Der Uhrenkonzern Swatch bekommt die Flaute in Hongkong und in Europa zu spüren. Die Verkäufe gingen deutlich zurück. Der Gewinn dürfte um bis zu...
Swatch Group Rekordgewinn: Dank vieler Uhrenkäufer, denen auch immer höhere Preise scheinbar nichts ausmachen, fährt Swatch einen Rekordgewinn ein. Besonders interessant ist...
Oben