Kaufberatung Gesucht: "Schlusssteintau(ch/g)licher" Diver: Rolex Deepsea, Omega Ploprof, Blancpain Fifty Fathoms, Breitling Avenger II Seawolf oder Alternative?

Diskutiere Gesucht: "Schlusssteintau(ch/g)licher" Diver: Rolex Deepsea, Omega Ploprof, Blancpain Fifty Fathoms, Breitling Avenger II Seawolf oder Alternative? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Normalerweise starte ich keine Kaufberatungsfäden aber verfolge fremde Fäden oft interessiert mit, weil ich so immer wieder auf Uhren und Marken...

Welche hat für Euch das meiste Zeug um ein möglicher Schlussstein einer Diver-Sammlung zu sein?

  • Omega Seamaster Ploprof 1200 M

    Stimmen: 69 14,6%
  • Rolex Sea-Dweller Deepsea D-Blue

    Stimmen: 179 37,8%
  • Blancpain Fifty Fathoms

    Stimmen: 149 31,5%
  • Breitling Avenger II Seawolf

    Stimmen: 29 6,1%
  • Ganz was anderes und zwar...

    Stimmen: 47 9,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    473
Spitfire73

Spitfire73

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.407
Ort
Bayern
Normalerweise starte ich keine Kaufberatungsfäden aber verfolge fremde Fäden oft interessiert mit, weil ich so immer wieder auf Uhren und Marken gestoßen werde, die ich nicht auf dem Radar hatte aber die dann manchmal über den Umweg solcher Fäden tatsächlich zu mir finden. Diese Chance, auf eine Uhr gestoßen zu werden, die ich vielleicht bisher übersehen habe, möchte ich aktuell nutzen. Seit einem Jahr löse ich aus verschiedenen Gründen etappenweise aber final meine Seiko/Grand Seiko-Sammlung bis auf ein paar wenige Stücke auf. Aus den Verkäufen hat sich ein recht ordentlicher Betrag in der Kriegskasse angesammelt, für den ich bisher keine Verwendung fand. Ich möchte daher diese eigentlich erst künftig geplante Anschaffung nun doch schon in diesem Jahr angehen.

Was ich suche: ein besonderes Exemplar der Gattung „Diver“, das das Zeug mitbringt, meine bestehende Sammlung von über einem Dutzend höherwertiger Diver nach oben hin abzurunden. Vorhanden sind zB betont elegante Dressdiver wie zB Longines Legend Diver, SubDate, SMP, SOH42 oder BB aber auch eher tooligere Gesellen vom Schlage einer MM300 oder Sinn U1. Gewünscht sind für den geplanten Kandidaten also besondere Exitqualitäten, die ihn vom gehobenen Durchschnitt spürbar unterscheiden. Er soll neben einem im Idealfall ikonischen und eigenständigen Design mindestens eine Besonderheit mitbringen, die ihn „schlusssteintauglich“ macht und von den üblichen Verdächtigen abhebt. Für mich wäre das also zB eine außerordentlich hohe Wasserdichte jenseits der 1000m, ein ganz besonderes Design- oder Bedienmerkmal aber auch eine ganz besonders auffällige Zifferblattfarbe.

Was ich NICHT suche: Eine Uhr mit Listenpreis unter 3.500 Euro. Klingt natürlich seltsam aber hängt einfach damit zusammen, dass ich in dem Preisbereich über die Jahre ausreichend unterwegs war. Ich bilde mir ein, das in dieser Klasse Gebotene so gut zu kennen, dass ich mir dort nichts mehr erwarte, was mich positiv überraschen könnte oder gar -in meinem obigen Sinne- schlusssteintauglich wäre. Natürlich lasse ich mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

Der Steckbrief im Detail:

Außen:
-Diver (Tool- bis Dressdiver), Wadi nicht unter 20bar
-Gehäuse: unbeschichtetes Material, kein Edelmetall wie Gold oder Platin oder Bicolor, ungern schwarz, kein Keramikgehäuse, Edelstahl oder Titan bevorzugt
-Gehäuseform: nicht eckig
-Design eigenständig, im Idealfall ikonisch
-Zifferblattfarbe: offen für alles, etwas Besonderes wird aber bevorzugt
-Titan oder Edelstahlband ab Werk, gerne aufwendig verarbeitet, zwingend geschraubt und mit vernünftigen Feinverstellmöglichkeiten, hochwertige Kautschukbänder sollten vom Hersteller verfügbar sein
-Durchmesser 40-47mm (bei meinem HGU von 20cm bringe ich so ziemlich alles unter), Wohlfühlbereich 40-44mm, Anstoßbreiten nicht über 24mm

Innen:
-rein mechanisches Werk, Automatik, ebenso Sekundenstopp und handaufzugsfähig
-Inhouse oder Großserienwerk, Schweiz bevorzugt, Seikokaliber ausgeschlossen
-Mit oder ohne Datum
-nur Dreizeiger oder GMT, kein Chrono, Subanzeigen wie zB Gangreserve wäre kein Problem, kein reiner Zweizeiger

Marken:
Ich bin offen für alles, auch imageschwächere Marken sofern sich dieser Umstand angemessen im Straßenpreis widerspiegelt. Ausnahmen: keine Microbrands, kein Vintage, kein NOS, keine Seiko. Das Modell sollte idealerweise zumindest in einer deutschen Großstadt ohne größere Probleme für eine Anprobe ans Handgelenk zu bekommen sein.

Budget:
bis 15k Euro Straßenpreis; es kommt nur Neukauf in Frage. Budget kann aber muss nicht zwingend ausgeschöpft werden. Bei Modellen mit ETA/Sellita u.ä. ist Qualitätsstufe „top“ bzw. „chronometre“ in jedem Fall Pflicht. Meine Zahlungsbereitschaft für Uhren mit ETA/Sellita endet jedoch bei ca. 5k Straßenpreis. Geringe Wertstabilität und Exoten sind ebensowenig Ausschlusskriterium wie hohe Wertstabilität und bekannte Hersteller. Ich besitze/besaß schon genügend höherpreisige Exoten weshalb ich mir heute aus Erfahrung nicht mehr einreden muss, dass Exoten irgendwie reizvoller wären.

Da ich schon längere Zeit grüble, hat sich bisher ein Kreis aus vier möglichen Kandidaten herausbilden können, wovon jeder für sich grundsätzlich meine Anforderungen erfüllen könnte. Jedes Modell habe ich mir vor Ort genau angesehen und auch anlegen können. Bis auf die Ploprof handelte es sich dabei jeweils auch um die gewünschte Farbkombi. Hier kurz die Katalogbilder:

Omega und Rolex:
OmegaRol.jpg

Breitling und Blancpain:
2BreiBlanc.jpg



Ich beginne mal mit der Omega....


Omega 227.90.55.21.01.001 Ploprof Ploprof 1200 M:
Maße: 55 x 48 mm x 17,5mm


Ploprof.jpg

ploprof2.jpg


Subjektiv "schlusssteintaugliche" Besonderheiten:
-ikonisches Design
-Titangehäuse Grade5
-außergewöhnliche Lünettenbedienung

Vorteile:
-Innovatives Kaliber
-angenehm leicht dank Titan
-Glasboden
-sehr gute Verarbeitung
-interessante und clevere Schließenkonstruktion mit ausfahrbarer Verlängerung
-schöner Lieferumfang mit diversen Bandverlängerungsoptionen

Nachteile:
-baut extrem raumfüllend 55 x 48 mm x 17,5mm
-bescheidene Büro/Alltagstauglichkeit
-schon wieder eine Omega in der Sammlung
- Liste 10.400 Euro. Grau rund 7.500 Euro. Preis für eine Omega mir selbst grau noch irgendwie zu teuer

Eigener Eindruck:
Dank Titangehäuse und -band vom Gewicht her überraschend leicht. Am Handgelenk gut tragbar aber dominant, baut extrem hoch auf. Ausgezeichnete Verarbeitung auch wenn an meinem Schaufensterexemplar die Ausrichtung des Lünettendreiecks nicht ganz perfekt war. Erfahrungsgemäß ist das aber eher ein Ausreißer und nicht Standard. Tragekomfort überraschend ordentlich für die Größe aber wohl trotzdem ungeeignet fürs Büro. Kantiger Schließenkasten, der Kratzer magisch anziehen dürfte. Dagegen sicher extrem lässig im Sommer zum Shirt. Aus Sicht eines Tauchers gut bedienbare Lünette/Entriegelungsknopf; würde mich reizen, sie unter Wasser mitzunehmen. Hoher Preis objektiv sicher berechtigt. Subjektiv müsste ich mir selbst das Graupreisniveau für eine Omega erst noch schönsaufen.



Rolex 126660 Rolex Deepsea mit Zifferblatt D-blue:
Maße: 17,8mm x 44mm


Deepsea.jpg


Subjektiv "schlusssteintaugliche" Besonderheiten:
-cooles D-Blue Verlaufszifferblatt
-ikonisches Design
-geniale Schließenkonstruktion
-extreme Wasserdichte

Vorteile:
-tolles neues Kaliber
-exzellente Verarbeitung in allen Details
-atemberaubende Haptik und Bediengefühl der Lünette
-schlüssige und sinnvolle Verbesserungen nach Modellpflege
-alltagstauglich dimensioniert trotz extremer Leistung

Nachteile:
-schon wieder eine Rolex in der Sammlung
-dickes, leicht gewölbtes Saphirglas wirkt aus schrägem Winkel leicht verzerrend
-8 bis 10 Wochen zugesicherte Wartezeit
-11.450 Listenpreis, nur sehr geringer Nachlass

Eigener Eindruck:
bester Qualitätseindruck bei der Verarbeitung im Vergleichsfeld, erstaunlich tragbar und vermutlich sehr alltagstauglich. Wirkt wie aus einem Guß. Die neuen Anstöße gefallen und die Proportionen des Bandes passen besser zum Gehäuse. Das D-Blue Blatt ist ein Hingucker. Das Glas verzerrt aus schrägen Winkeln leicht. Haptik/Drehgefühl der Lünette perfekt. Schließenmechanismus und interne Tauchverlängerung schlicht genial. Hoher Listenpreis bei geringstem Nachlass.


Breitling A17331101I1A1 Avenger II Seawolf
Maße: 45mm x18,4mm


Breitling.jpg


Subjektiv "schlusssteintaugliche" Besonderheiten:
-expressive Zifferblattfarbe Cobra yellow
-extreme Wasserdichte

Vorteile
-Perfekte Entspiegelung trotz sehr dickem Saphirglas
-tolle Verarbeitung
-mit Liste 3.940 Euro und grau rund 2.900 Euro sehr preiswert im Vergleichsfeld, mit Sicherheit günstigster Unterhalt
-vergleichsweise günstige Kautschukbänder im Zubehörprogramm

Nachteile
-gestalterische Nähe zum bereits vorhandenen Avenger II Chrono
-schon wieder eine Breitling in der Sammlung
-vergleichsweise einfache Schließe ohne Tauchverlängerung
-uninteressantestes Werk im Vergleich

Eigener Eindruck:
Beste Entspiegelungsqualität im Vergleichsfeld trotz extrem dickem Saphirglas. Massives, exzellent verarbeitetes Gehäuse. Tolle Politurqualität der Flanken. Lünette rastet exakt und völlig ohne Spiel. Präzise gefertigte aber scharfkantige Reiter vermutlich mit hemdmordenden Fähigkeiten. Gehäuse baut hoch aber die kurzen Hörner kaschieren beim Tragekomfort die Kopflastigkeit gut. Band ist satiniert und nicht poliert. Steht ihr trotzdem gut. Cobra-yellow überzeugt durch einen satten, kräftigen Gelbton. Schöner geschwungener Automatik-Schriftzug in Rot auf dem ZB kontrastiert perfekt dazu. Uhr erzeugte trotz Kern-Ära definitiv einen Wow-Effekt. Nur die Schließe fällt etwas ab. Müsste an den Breitling-Kautschukbändern genial aussehen.

Blancpain: 5015-1130-71
FIFTY FATHOMS AUTOMATIQUE

Maße: 45mm x 15,5mm

Blancpain.jpg

FF2.jpg

blancpain band.jpg


Subjektiv "schlusssteintaugliche" Besonderheiten:
-ikonisches Design
-Saphirglaslünette

Vorteile:
-interessantes 5-Tage-Kaliber
-schöne Proportionen trotz großen Durchmessers
-beeindruckend verarbeitetes Stahlband
-tolles Zeigerspiel
-noch kein Modell des Herstellers in der Sammlung

Nachteile:
-Lünette qualitativ nicht überzeugend
-Datum unschön platziert
-Stahlband hat nur Schmetterlingsfaltschließe
-mit 15.940 Listenpreis teuer in der Anschaffung, vermutlich teuer im Unterhalt

Eigener Eindruck:
Die Uhr wirkt live noch größer als auf Bildern. Zifferblatt und Zeiger würde man eher an klassischen, kleinen Dressern vermuten. Im Kontext zum 45mm Gehäuse wirkt das verblüffend bis gewöhnungsbedürftig. Hochwertiger Gesamteindruck auch wenn die Entspiegelung des Deckglases besser sein könnte. Die Lünette fällt jedoch auffällig stark ab: Haptik/Drehgefühl ist seltsam knorpelig und unpräzise; Bedienung hinterlässt den gefühlten Eindruck, als wäre die Rastmechanik aus Hartplastikkomponenten, Lünette an beiden mir gezeigten Modellen hatte erstaunlich viel Spiel in beide Richtungen und die Raute war nicht sauber auf den 12 er Index ausrichtbar sondern leicht links bzw. rechts davon versetzt. Für mich ist die sorgfältige und weitgehend spielfreie Ausrichtung einer Lünette ein absolut wichtiges Kaufkriterium bei einem Diver. Absolut überzeugend dafür die tolle Qualität des Stahlbands auch wenn ich die Gestaltung und eine Schmetterlingsschließe am Diver nicht ganz optimal finde. Die an sich ungeschickte Anstoßbreite von 23mm würde mich nicht stören da ich die Uhr ohnehin nur an Originalbändern tragen würde.

Die mir alternativ gezeigte 5000-1110-70B BATHYSCAPHE hatte ich gar nicht auf der Rechnung aber sie hinterließ bei mir umso mehr mächtig Eindruck. Mit 43mm x 13,4mm spürbar kleiner fand ich das graue Zifferblatt mit seinem Sonnenschliff live atemberaubend. Weitere Highlights sind sicher das Gehäusefinish und die sehr gut greifbare Krone. Einzig die kleinen Indexpunkte, das schiefe an den Rand gepresste Datum und der viele leere Raum auf dem ZB wirken in den Proportionen gewöhnungsbedürftig aber eben auch nicht ohne Reiz. Überragenden und anhaltenden Eindruck machte das wirklich vorzüglich verarbeitete Stahlband mit seinen durchbrochenen Elementen. Ärgerlich aber auch bei ihr die Schmetterlingsschließe und der bereits geschilderte Qualitätseindruck der Lünettenbedienung. Und natürlich ist der 23er Anstoss auch hier nicht optimal aber für meine Zwecke auch nicht nachteilig.

Bathyscaphe.jpg

bp bc flanke.jpg


Persönliches Zwischenfazit:
Die Blancpain hat mich live leider nicht überzeugen können. Gerade von der Uhr mit dem höchsten Listenpreis hatte ich mir bei der Lünette mehr versprochen. Auch wenn ich die Marke generell sehr schätze, erfüllen bei den Divern Haptik und Sorgfalt der Ausrichtung der Lünette definitiv nicht meine Erwartungen an eine Uhr dieser Preisklasse. Ich bin in dem Punkt leider extrem allergisch. Die Omega überzeugt mich gleichauf mit der Rolex in der jeweiligen technischen Gesamtumsetzung. Die Omega wirkt kompromissloser und spezieller, die überarbeitete Rolex ausgeglichener und in allen Bereichen souveräner. Abgesehen von ihrer extremen Wadi und der beeindruckenden Entspiegelungsgüte kann die Breitling auf dem Papier den beiden nicht folgen aber konnte mich beim Erstkontakt trotzdem (neben der BATHYSCAPHE) emotional am Meisten ansprechen.

Was war bisher noch im Topf?

Die Tudor Pelagos bringt zwar auf dem Papier viele Eigenschaften mit, die ich suche aber sie ist mir irgendwie optisch nicht "besonders" genug im Vergleich zu den bereits vorhandenen Tudors. Könnte ich mir trotzdem gut in meiner Sammlung vorstellen aber eben nicht für die aktuell ausgeschriebene Festanstellung als „Schlussstein“.

Panerai
Die Marke ließ mich viele Jahre kalt weshalb meine Detailkenntnisse äußerst schlecht sind. Seit einiger Zeit stehe ich dem Hersteller jedoch offener gegenüber und könnte ich mir ein Modell der Marke durchaus vorstellen. Gerne würde ich um Vorschläge und Erläuterungen zu geeigneten Kandidaten aus diesem Stall bitten. Auf den ersten Blick würde mein Anforderungsprofil am Ehesten wohl von der Luminor Marina 1950 3 Days Automatic Acciaio – in 42 oder 44 mm erfüllt sehen. Was gibt es zu diesem Modelle zu sagen und welche Alternativen gäbe es bei Panerai noch?

Welche Hersteller/Modelle fallen Euch sonst noch ein?

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
1.682
Ort
Roth in Middlfrange
Guter Beitrag Helmut:super: Man merkt du hast Dir ausreichend Gedanken gemacht.

Die James Cameron finde ich Mega und wäre in dem Fall zumindest mein Favorit, gefolgt von der Blancpain. Die Omega finde ich grässlich.

Was hältst du von JLC? Wäre ja durchaus noch ne Alternative...:-D

Die Breitling stinkt gegen die Rolex und die Blancpain schon leicht ab.
 
Spitfire73

Spitfire73

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
14.407
Ort
Bayern
Danke. Welche JLC meinst Du genau?

Gruß
Helmut
 
Tom_81

Tom_81

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
298
Ort
HER
JLC tippte ich auch gerade, aber Martl war schneller ;-)

Wobei ganz ehrlich, ich finde die BP FF perfekt. Schaue Dir einfach deine eigenen Bilder an Helmut, einfach top!
Ggf. bekommst du sie noch ins Budget gehandelt.

BG,

Tom
 
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
1.682
Ort
Roth in Middlfrange
Hättest du vllt ein Bild deiner aktuellen Sammlung? Dann könnte man ja auch ggf. darauf abstimmen :D:super:
 
Tom_81

Tom_81

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
298
Ort
HER
Mit dem ZB der Camaron gebe ich dir recht Martl, aber die BP ist für mich trotzdem perfekter und stilvoller. Auch wenn RLX gerade gehypet wird bis zum Exzess...

BG,

Tom
 
Osmin

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.281
Ort
Hannover
JLC wird schwierig mit dem Neukauf, da nicht mehr im Programm.
Tendiere auch zu Blancpain
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
5.719
Edit
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pre-mastered

Guest
Das wird spannend, und ich fiebere hier gerne mit. Die blaue PO Titan in 42 oder 45, die ich mein Eigen nenne, brauche ich wohl nicht zu erläutern. Sie ist grau und neu noch zu kriegen. Abgesehen davon:
Helmut ich würde, wenn ich du wäre, die Bathy nehmen.
Dem schliesse ich mich an, sie steht dir hervorragend und ist die Tauchikone schlechthin. Schau über ihr kleines Defizit betreffs Lünette hinweg.
Ich kann mir vorstellen, dass du dich an den 3 anderen Favoriten relativ rasch satt siehst.
Danke übrigens für den Beitrag, deine Anfrage liefert mehr Antworten und Einblicke/Anregungen als jede andere, die ich bisher gelesen habe. Etwas anderes ist man sich von dir ja auch nicht gewohnt.
 
MRBIG

MRBIG

Dabei seit
14.11.2016
Beiträge
1.777
Ort
Duisburg
Dieses Preissegment werde in meinem Leben wohl nicht mehr erreichen, daher vertraue ich einfach mal meinem Bauchgefühl.

Daher mal ganz ungeachtet hinsichtlich der erforderlichen Investition; entscheiden würde ich mich für die Rolex Sea-Dweller Deepsea D-Blue.

Wie gesagt, es nur ein Bauchgefühl...
 
phile

phile

Dabei seit
20.11.2013
Beiträge
972
Oder die Navy Seals Modelle von JLC? Sowohl als Wecker als auch als Dreizeiger. Grösse, Band, Werk, etc passen auf jeden Fall in die Beschreibung :-). Allerdings die oben genannten Probleme (kein Neukauf möglich).
 
Boston72

Boston72

Dabei seit
02.01.2018
Beiträge
1.275
Ort
Niederösterreich
Sehr interessantes Thema. Von deiner Auswahl käme für mich nur die Fifty Fathoms in Frage. Wobei ich mit dem Datum ganz bei dir bin.

Ich werfe die IWC Aquatimer Deep Two ins Rennen.
Die ist etwas anders, sehr toolig aber trotzdem nicht so extrem wie die Omega.
B2DDD630-3782-42EC-BFC6-7BC5D5150B44.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonick79

Nonick79

Dabei seit
05.09.2018
Beiträge
204
Ort
NRW
Ich würde zur Deepsea tendieren. Top Uhr vor allem mit ohne Lupe, 1000m Wadi und vor allem den coolen blauen Ziffernblatt
 
Thema:

Gesucht: "Schlusssteintau(ch/g)licher" Diver: Rolex Deepsea, Omega Ploprof, Blancpain Fifty Fathoms, Breitling Avenger II Seawolf oder Alternative?

Gesucht: "Schlusssteintau(ch/g)licher" Diver: Rolex Deepsea, Omega Ploprof, Blancpain Fifty Fathoms, Breitling Avenger II Seawolf oder Alternative? - Ähnliche Themen

  • [Suche] Doxa DOXA SUB 300T Endlinks Bandanstöße gesucht

    [Suche] Doxa DOXA SUB 300T Endlinks Bandanstöße gesucht: Ich benötigte dringend zwei Endlinks / Bandanstöße für meine DOXA SUB 300T. Hat eventuell jemand von euch welche zuviel oder möchte mir sogar...
  • [Suche] Jubilee Seiko SRP gesucht

    [Suche] Jubilee Seiko SRP gesucht: Suche ein Strapcode Jubilee Band für Seiko SRP.
  • Kaufberatung Sportlich-elegante Alltagsuhr für kleines Geld gesucht...

    Kaufberatung Sportlich-elegante Alltagsuhr für kleines Geld gesucht...: Moin Zusammen, dies ist meine erste Kaufberatung und ich hoffe ein paar gute Tipps zu bekommen. Sonst kaufe ich immer stumpf drauf los, und...
  • [Erledigt] Casio/G-Shock Uhrenspangen für Display gesucht (eigene Bilder inside)

    [Erledigt] Casio/G-Shock Uhrenspangen für Display gesucht (eigene Bilder inside): Als erstes den Hinweis das die gezeigten Bilder mein Eigentum sind, mein Display und meine Uhrenspange darstellen und somit keine Bildrechte...
  • [Suche] Deep Blue Master Chrono 7750 gesucht MAS7750BLKWHTPANDA

    [Suche] Deep Blue Master Chrono 7750 gesucht MAS7750BLKWHTPANDA: Hallo, ich bin neu in dem Forum und suche eine o.g. Deep blue Master Chrono mit Eta 7750 Valjoux als Full Set. Metallarmband, schwarze Lünette...
  • Ähnliche Themen

    Oben