Geschichtlich interessante Buffetuhr von Kienzle

Diskutiere Geschichtlich interessante Buffetuhr von Kienzle im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Für mich als Horologiophilen gibt's nicht nur diese Armbandwinzlinge, sondern natürlich auch größere Vertreter ihrer Art. Dabei sind mir...
10-nach-10

10-nach-10

Themenstarter
Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
3.070
Ort
56m üNN
Für mich als Horologiophilen gibt's nicht nur diese Armbandwinzlinge, sondern natürlich auch größere Vertreter ihrer Art. Dabei sind mir Buffetuhren am liebsten: Aus der Not hatte ich vor Jahren als Schraub-Anfänger mit diesen Dingern begonnenen - und komme einfach nicht mehr los von ihnen. Meine neueste Errungenschaft ist eine ca. 85 Jahre alte Kienzle. Gehäuse, Ziffernkranz, Lünette und Zeiger tadellos, ist diese Uhr ein beredtes Zeugnis dafür, auf welche Ideen Verwirrte so kommen können. Die Zumutung des überholten Bim-Bam-Schlages wurde "in der neuen Zeit" von neuen Melodien ersetzt (und Geschichte wiederholt sich doch ...). Wer Interesse hat (YouTube):



Beworben mit einem Slogan, der so bescheuert ist, dass er unter anderen Vorzeichen in der heutigen Zeit problemlos mithalten könnte: "Deutsch die Uhr! Deutsch der Klang!"

Zwei Melodien waren en vogue: Das Abspielen der vollen Fassung der einen ist jetzt strafbar, die andere hat heute sogar an ihren Ursprungsort, das Glockenspiel ungefähr an der Stelle, wo die Potsdamer Garnisonskirche stand, zurückgefunden: "Üb' immer Treu und Redlichkeit". Ja, wäre schön, wenn das alle beherzigten. Ich werde jedenfalls ab heute stündlich zur halben Stunde daran erinnert. > Das klingt so < (auf "Download audio!" drücken) und heißt "Potsdamer Halbstundenschlag" oder auch kurz "Potsdamer Gong".

Wegen der anbrechenden neuen Zeit nach der nur gewaltsam zu beenden gewesenen neuen Zeit hat sich die doitsche Halbstundenschlag-Klangrevolution dann doch nicht durchgesetzt. Der Bim-Bam-Schlag erwies sich als wieder zumutbar. Inwieweit die Hundertschaften von Kienzle-Uhrenbauern in der ihnen zwar gegebenen, gleichwohl überschaubaren Zeitspanne den Markt fluten konnten, weiß ich nicht, schlußfolgere aber ob der Seltenheit dieser Kuriosität, daß den meisten Deutschen der deutsche Klang ihrer deutschen Uhren ziemlich wurscht gewesen sein muß. Dem Werk, ein übliches Kurzpendelwerk, kann es auch egal gewesen sein: Welcher Hammer welchen wie gestimmten Klangstab trifft, war dem federgetriebenen Hebestern einerlei.

Treppenwitz: Die skurrile deutsche Uhr mit dem deutschem Klang steht in meiner Sammlung neben einer mit Westminstergong. Und wenn man darüber hinwegsieht, daß das Westminsterthema von dem in Deutschland geborenen Georg Friedrich Händel stammen soll, der aber den größten Teil seines Lebens in England verbracht hat und sogar englischer Staatsangehöriger wurde, ist das dann wohl gelebte Völkerverständigung.

Noch die Beweisfotos von der äußerlich unscheinbaren Deutschen (nur rund 40x23x11 cm) mit bemerkenswertem Inneren, verbunden mit der Hoffnung, ein bißchen Interesse an deutscher Uhrengeschichte und ihren Auswüchsen geweckt zu haben:
20201015_170400.jpg

20201015_170535.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
10-nach-10

10-nach-10

Themenstarter
Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
3.070
Ort
56m üNN
@LocuDeer
Habe gerade gesehen, daß Du Dich damals auch gefreut hattest.

Die Idee, Buffetuhren mit anderen Melodien auszurüsten, finde ich schon originell. Und weil die technische Umsetzung eigentlich einfach ist (anders gestimmte Klangstäbe, modifizierter Hebestern), auch irgendwie genial. Jede Uhr mit Westminster-Viertelrepitition ist komplizierter. Aber was (streng genommen: nicht) erstaunlich ist, daß und wie flink und biegsam - in diesem Falle Kienzle - man den neuen Machthabern auch damals zu Diensten war: Beweis sind der schwülstig-anbiedernde Text auf der Werbeschallplatte, wo die Versorgung des Marktes (schon) bis Weihnachten 1933 versprochen worden ist (also nur binnen eines knappen Jahres nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten Ende Januar 1933) und natürlich die Auswahl der Lieder: Von denen war eines alles, aber - zumindest textlich - kein altes deutsches Volkslied. Das mit antisemitischen Passagen versehene "Volk an's Gewehr" von 1931, das Kienzle auch anbot (Danke @detlef), auch nicht. Spannend übrigens, daß Mauthe da auch mitgemacht hat, lt. DGC (49. Jahresband 2010) ebenfalls mit der "uralten" deutschen Weise "Volk an's Gewehr". Kontrapunkt dazu: Junghans hat sich dem schlicht verweigert und den Bim-Bam-Schlag eisern verteidigt. Das war also auch möglich. Nur gerecht: In der bemerkenswerten 8. Auflage von Meyers Lexikon besitzt Junghans einen Eintrag. Kienzle und Mauthe nicht ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Geschichtlich interessante Buffetuhr von Kienzle

Geschichtlich interessante Buffetuhr von Kienzle - Ähnliche Themen

  • Interessanter englischsprachiger Artikel zur Geschichte der Militär-Taucheruhren

    Interessanter englischsprachiger Artikel zur Geschichte der Militär-Taucheruhren: Hier ein Link zu einem Artikel über die Entstehungsgeschichte von Taucheruhren im Militäreinsatz: The Military Diver Ist vielleicht für den...
  • Interessanter 80er Taucherbrocken mit netter Geschichte.

    Interessanter 80er Taucherbrocken mit netter Geschichte.: Auch auf die Gefahr hin euch zu langweilen, möchte ich euch doch die komplette Story zu dieser, für euch noch unbekannte, Uhr. Bilder gibts am...
  • Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband

    Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband: Hallo zusammen Wenn man so schaut, dann waren "früher" praktisch alle Uhren mit Lederarmbändern ausgestattet. Kennt vielleicht jemand die...
  • Breitling Geneve 789 - Suche Hilfe: Informationen, genaue Modellbestimmung, Geschichte, ~1945

    Breitling Geneve 789 - Suche Hilfe: Informationen, genaue Modellbestimmung, Geschichte, ~1945: Nachtrag: Mittlerweile hat sich jemand kurzfristig gemeldet, der mir unter die Arme greift. Das Ganze wird unterstützend über den Service von...
  • Ähnliche Themen
  • Interessanter englischsprachiger Artikel zur Geschichte der Militär-Taucheruhren

    Interessanter englischsprachiger Artikel zur Geschichte der Militär-Taucheruhren: Hier ein Link zu einem Artikel über die Entstehungsgeschichte von Taucheruhren im Militäreinsatz: The Military Diver Ist vielleicht für den...
  • Interessanter 80er Taucherbrocken mit netter Geschichte.

    Interessanter 80er Taucherbrocken mit netter Geschichte.: Auch auf die Gefahr hin euch zu langweilen, möchte ich euch doch die komplette Story zu dieser, für euch noch unbekannte, Uhr. Bilder gibts am...
  • Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband

    Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband: Hallo zusammen Wenn man so schaut, dann waren "früher" praktisch alle Uhren mit Lederarmbändern ausgestattet. Kennt vielleicht jemand die...
  • Breitling Geneve 789 - Suche Hilfe: Informationen, genaue Modellbestimmung, Geschichte, ~1945

    Breitling Geneve 789 - Suche Hilfe: Informationen, genaue Modellbestimmung, Geschichte, ~1945: Nachtrag: Mittlerweile hat sich jemand kurzfristig gemeldet, der mir unter die Arme greift. Das Ganze wird unterstützend über den Service von...
  • Oben