German Tool Watch Damasko DA 34 black vs Sinn 856 non UTC

Diskutiere German Tool Watch Damasko DA 34 black vs Sinn 856 non UTC im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hier möchte ich meine beiden 40mm Tool Watches Damasko DA 34 black und die Sinn 856 non UTC vorstellen. Zu meiner Anforderung: ca. 40mm Gehäuse...

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Hier möchte ich meine beiden 40mm Tool Watches Damasko DA 34 black und die Sinn 856 non UTC vorstellen.
Zu meiner Anforderung: ca. 40mm Gehäuse Durchmesser ohne Krone ist perfekt für mich, ein mechanisches Automatik Werk mit Handaufzug muss auch sein und ein Gehäuse was speziell aus gehärtetem Stahl besteht war für den täglichen Büroalltag Pflicht.
Ich habe viele Uhren gekauft, getragen und wieder verkauft, dabei auch reichlich an Erfahrungen gesammelt.
Die beiden Uhren Damasko DA 34 black und Sinn 856 sind das aktuelle Ergebnis meiner Suche nach der „einen“ Uhr.
Sowohl die Sinn TEGIMENT als auch die Damasko DAMEST Technologie funktioniert, die Uhren haben nach über ca. 12 Monaten Tragezeit keine erkennbaren Kratzer oder Tragespuren. Nicht einmal Desk-diving Spuren an der Sinn Schließe. Die Uhrwerke sind sehr unterschiedlich, die Sinn 856 non UTC hat im Gegensatz zur UTC Version ein Sellita Werk verbaut, wie ich finde eine ganz feines Werk, präzise, leise und unglaublich weich aufzuziehen. Das ETA Werk in der Damasko wirkt dagegen wie ein Traktor. Die Entspiegelung des Saphirglases kann die Fa. Sinn ein wenig besser und vor allem unaufdringlicher ohne die blauen Restreflexe. Auch beim Thema Lume liegt die Sinn minimal vorne. Bei der Wasserdichtheit geht die Sinn mit 20 bar schon in die Richtung Taucheruhr, die Damasko reicht mit 10 bar aber auch zum Schwimmen. Die Sinn Uhr hat im Vergleich für mich leicht gewonnen, aber der Damasko Traktor bleibt auch im Bestand und wirkt durch die 12,3 mm Bauhöhe kerniger wie die Sinn.
Die Damasko erhält demnächst noch ein Manufaktur Stahlband, ich hoffe das ist in kürze auch in schwarz erhältlich.

Technische Daten

Damasko DA 34 black

Werk:
ETA 2836-2
Mechanisches Werk mit automatischem Aufzug
25 Rubinlagersteine
28.800 Halbschwingungen/Std.
Stoßsicher nach DIN 8308
Amagnetisch nach DIN 8309

Funktionen:
Stunde, Minute, Zentralsekunde
Wochentag und Datum auf Sonderposition

Gehäuse:
Edelstahl, perlgestrahlt, nickelfrei*
Eisgehärtet auf 60 HRC bzw. 710 HV durchgehärtet
Gehäuse mit DAMEST-Beschichtung
Gehäuseintegrierter Magnetschutz bis 80.000 A/m bzw. 100mT
Saphirglas, beidseitig entspiegelt, extrem kratzfeste Entspiegelung
Glasdichtung UV-beständig
Boden mit Vollgewinde verschraubt, Dichtung Viton O-Ring
Dichtelemente der Krone mit Dauerschmierung
Krone verschraubbar, mit Kronenschutz, Krone mit Mechanik gehärtet
Kronentubus nach „System Damasko“ im Gehäuse verschraubt
Wasserdicht nach DIN 8310, druckfest bis 10 bar/ 100 Meter
Unterdrucksicher eingepresstes Glas

Maße und Gewicht:
Durchmesser: 40mm
Gesamthöhe: 12,30mm
Bandanstoßbreite: 20mm
Gewicht ohne Band: 73,0 g

Sinn 856

Mechanisches Ankerwerk:
Sellita SW300-1
Automatikaufzug
25 Rubinlagersteine
28.800 Halbschwingungen pro Stunde
Sekundenstopp
Stoßsicher nach DIN 8308
Antimagnetisch nach DIN 8309

Funktionen:
Stunde, Minute, Sekunde
Datumsanzeige

Gehäuse:
Gehäuse aus Edelstahl, perlgestrahlt
Deckglas aus Saphirkristall, beidseitig entspiegelt
Boden verschraubt, nickelfrei
Krone verschraubbar
Erfüllen die technischen Anforderungen der DIN 8310 für Wasserdichtheit
Druckfest bis 20 bar (= 200 Meter Wassertiefe)
Unterdrucksicher
TEGIMENT-Technologie, damit besonders kratzfest
Ar-Trockenhaltetechnik, dadurch erhöhte Funktions- und Beschlagsicherheit
Magnetfeldschutz bis 80.000 A/m

Maße und Gewicht:
Gehäusedurchmesser: 40 mm
Bandanstoßbreite: 20 mm
Gesamthöhe in Mitte der Uhr: 11 mm
Gewicht ohne Band: 70 Gramm
 

Anhänge

  • IMG_1734.jpg
    IMG_1734.jpg
    1.002,6 KB · Aufrufe: 1.070
  • IMG_1737.jpg
    IMG_1737.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 401
  • IMG_1738.jpg
    IMG_1738.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 951
  • IMG_1741.jpg
    IMG_1741.jpg
    607 KB · Aufrufe: 207
  • IMG_1750.jpg
    IMG_1750.jpg
    890,7 KB · Aufrufe: 191
Zuletzt bearbeitet:

intruder

Dabei seit
23.09.2008
Beiträge
786
Ort
Da bin i dahoam
Good Job!
Schöner Bericht mit 2 sehr schönen und doch unterschiedlichen Uhren. Hab ich gerne gelesen!

Danke dafür!
 

Foxi

Dabei seit
05.08.2014
Beiträge
1.386
Ort
am Alpenrand
Ich habe viele Uhren gekauft, getragen und wieder verkauft, dabei auch reichlich an Erfahrungen gesammelt.
Die beiden Uhren Damasko DA 34 black und Sinn 856 sind das aktuelle Ergebnis meiner Suche nach der „einen“ Uhr.

Interessant! Ich bin am überlegen, wegen der DA 343 mit Stahlband.. 42 mm gefällt mir besser.

Bin eher Damasko zugewendet.. das Stahlband ist ja ein Traum..

Darf man fragen, welche Uhren schon kamen und gingen ? Bin neugierig..
 

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Hallo Markus,

Ich muss vorweg sagen, das ich sehr lange im Segment unter 1000 € gesucht habe und immer wieder feststellen musste das etwas nicht gepasst hat.
Hier ein kleiner Auszug aus diesem Segment an den ich schöne Erinnerungen habe, die Tutima DI 300 629 (hatte ich 2x), die Tutima Pacific 670 und 677 (PVD), die Sinn 556i, Hamilton Khaki Field Mechanical Officer (olive) H69419363 und Mechanical Limited Edition 3333, Ollech & Wajs Cobra und Cobra Limited Edition, Ollech & Wajs M10, ZENO Watch Basel 5206-a1M, CWC G10, Kemmner 007 golden hands, Kemmner Turtle sandgestrahlt und natürlich die Seiko 7002, SKX007/9 mit dem kleinen Bruder SKX013......

Viele Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
736
Ort
Hamburg
Interessant ist bei identischer Größenangabe der riesige optische Unterschied zwischen den beiden - die Sinn wirkt deutlich größer. Klar ist das zum Teil dem hellen Gehäuse geschuldet, aber so deutlich? :shock:

...was beide Uhren meiner Meinung nach als "tool-watches" disqualifiziert, ist die beidseitige AR-Beschichtung. Egal, wie kratzfest sie laut Damasko aussen auch sein mag, es ist bullshit, auf ein resistentes Material ein weniger resistentes aufzubringen, wenn es nicht eine absolut vitale Funktion hat (Verzinkung bei Blech z.B.).
Habe hier eine Dagaz Thunderbolt, die ziemlich genau in das Muster der beiden passt und nur innen AR-beschichtet ist, das aber verdammt gut. Ich sehe keinen Raum für bessere Sicht auf das ZB unter irgendwelchen Lichtbedingungen :confused:
 

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Hallo Zorro,

generell gebe ich Dir Recht mit der äußeren Entspiegelung, allerdings habe ich es bisher nicht geschafft einen einzigen Kratzer in die AR Schicht zu bekommen und zweitens kann diese Äußere AR Schicht, wenn Sie mal übel aussieht entfernt werden. Was aber mit der Schicht nicht passiert sind störende Reflektionen im Alltag, da hatte ich genug Uhren wo mich das gestört hat
Und wenn ich z.B. an meinen Mopeds oder Auto Schraube, habe ich Uhren die nach weiteren Kratzern lechzen.


--- Nachträglich hinzugefügt ---

"Habe hier eine Dagaz Thunderbolt,"

Schöne Uhr, die hatte ich auch schon im Visier, abgehalten hat mich das verbaute Werk, die fehlende AR Beschichtung außen und vor allem die Kratzer Anfälligkeit von einem sandgestrahltem Standard Stahlgehäuse. Bei einem satinierten Gehäuse kann mann wenigstens etwas mit einem Scotch Pad nachbürsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

zorro

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
736
Ort
Hamburg
:-) nun, wie gesagt, mehr Spiegelfreiheit als bei der Dagaz kann ich mir kaum vorstellen - aber ich hatte auch noch nie eine Uhr mit beidseitger AR... Klar kann man die AR auch wegpolieren, wenn sie dann "durch" ist.

So gegenäufig ist das: mich halten meistens ETAs vom Kauf ab :D
Die Kratzeranfälligkeit von sandgestrahltem Standard-Stahl habe ich zwar oft gelesen, hat mich aber nicht gejuckt, da "tool-watch", die darf mitgenommen aussehen. Tut sie nur nicht, ich bin fast enttäuscht, denn insgeheim wollte ich Kratzer in der Lünette haben, um sie dann polieren zu können 8-) Geht aber nicht, bin schon beim Auspufftausch an etliche Unterbodenteile geknallt und man sieht nichts :motz:
 

KlausvomBerg

Dabei seit
29.03.2017
Beiträge
250
Schöne Gegenüberstellung. Es gibt noch einen weiteren Aspekt. Das Zifferblattdesign. Stimmiger empfinde ich die Sinn als "Fliegeruhr", die sich an das Design von Fluginstrumenten anlehnt bzw. diese authentisch abbildet. Das ist stimmig. Die Sinn wirkt insgesamt"rund". Damasko "kann" Uhtentechnologie m.E., aber im Design müssen die sich weiterentwickeln. Ist aber subjektiv, es geht nur um die Ästhetik. Ästhetik schlägt aber auf Dauer Uhtentechnologie, soll heissen: nur eine Uhr die mich gestalterisch auf Dauer überzeugt werde ich gerne tragen. Deshalb - nur für mich- : Vorteil Sinn.
 

JohnnyHendrix

Dabei seit
01.06.2015
Beiträge
1.016
Danke für den informativen Vergleich :) Beim Klicken auf den Thread hätte ich gedacht, dass die Sinn ganz klar mein Favorit werden würde. Die Damasko kommt allerdings super rüber und hat für mich das schönere und stimmigere Zifferblatt.
 

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Schöne Gegenüberstellung. Es gibt noch einen weiteren Aspekt. Das Zifferblattdesign. Stimmiger empfinde ich die Sinn als "Fliegeruhr", die sich an das Design von Fluginstrumenten anlehnt bzw. diese authentisch abbildet. Das ist stimmig. Die Sinn wirkt insgesamt"rund". Damasko "kann" Uhtentechnologie m.E., aber im Design müssen die sich weiterentwickeln. Ist aber subjektiv, es geht nur um die Ästhetik. Ästhetik schlägt aber auf Dauer Uhtentechnologie, soll heissen: nur eine Uhr die mich gestalterisch auf Dauer überzeugt werde ich gerne tragen. Deshalb - nur für mich- : Vorteil Sinn.


Hallo KlausvomBerg,

guter Punkt, an dieser Stelle bin selbst ich hin- und her-gerissen.
Ich finde beide Ziffernblatt Designs schön zum tragen sowohl der Sinn Fluginstrumenten Stil als auch der reduzierte Bauhausstil der Damasko.
Was für mich persönlich auf Dauer nicht ging sind die Damasko Modelle mit Ziffern, ich habe selbst eine DA 20 black getragen und konnte mich nie damit anfreunden, daher auch der Wechsel auf die ziffernlose DA 34.

Viele Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

KlausvomBerg

Dabei seit
29.03.2017
Beiträge
250
Hallo Daniel, ich kann dich verstehen. Es gibt ungezählte Modelle mit schönen Indizes...aber Damasko hat das m.E. nicht hin bekommen mit dem deplatziert wirkenden roten Strich auf der zwölf. Bei dem Zifferblatt mit den Ziffern wirkt die "12" mit dem Dreieck zu schwach. Ergo: beide Zifferblätter funktionieren für mich nicht. Bei der Sinn ist der Glasboden nicht passend. Alles nur meine Meinung. Letztlich muss man es schaffen, mit ein paar Kratzern leben zu können....dann gibt es wieder jede Menge sehr schöner und sehr stimmiger Uhren...nur so mein Gedanke, nachdem ich heute eine tolle Oris Diver im Schaufenster gesehen habe...
 
Zuletzt bearbeitet:

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Hallo KlausvomBerg,

die Diskussion mit dem Ziffernblatt Design ist natürlich immer schwierig, da sehr subjektiv und vielleicht auch gut so.
Mit dem roten Index auf 12 Uhr bei der Damasko gebe ich Dir schon Recht, den hätte sich Damasko sparen können, aber ich persönlich finde beide Ziffernblätter sehr gelungen.
Ein Glasboden hat keine der beiden Uhren, das macht Sinn nur (zumindest bei den Instrumenten Uhren) im Entry-Level Bereich z.B. bei der 556 oder 104.
Das Thema mit den Kratzern muss wohl tatsächlich jeder für sich entscheiden, ich selbst trage ja auch Uhren ohne extra Härtung oder Beschichtung.
Ich finde aber das Konzept einer Uhr die jahrelang im Einsatz ist und nur geringe Tragespuren aufweist super, das spricht mich an.

Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfi2006

Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
393
Ort
Ich bin überall zuhause
Hallo Daniel,

Glückwunsch zu dem Duo. Für mich klar vorne die Sinn.

Die 85x sowie 556, früher die 657, alle ohne das sowieso nicht ganz so sinnvolle UTC-Geraffel sind für mich persönlich DER Maßstab in Sachen Ablesbarkeit. Ich habe derzeit die 757S, auch gut, durch die Chrono-Funktion natürlich etwas überladener.

Bei der Damasko stört mich das Fadenkreuz (wozu soll das gut sein?) und die rote Farbe. Ohne das Fadenkreuz hätte man das Logo bei 12 Uhr positionieren können sowie Day/date ganz normal recht oder rechts und links wie Fortis das macht.
Wie schon weiter oben erwähnt, was ZB-Design angeht hat Damasko noch Nachholbedarf, die Gehäuse und das Stahlband sollen über jeden Zweifel erhaben sein, ggf. sogar besser bzw. noch unempfindlicher gegen äussere Einwirkungen als die Tegimenthärtung bei Sinn.
 

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Hallo Wolfi2006,

ob die Damasko Gehäuse und das Stahlband wirklich unempfindlicher gegen äußere Einwirkungen als die Tegimenthärtung bei Sinn ist, kommt sicher auf die Art der Einwirkung an.
Hier wäre auch ein Vergleich der Stahl Modelle und parallel ein Vergleich der Beschichtung S vs DAMEST Interessant.

Beeindruckt zu diesem Thema war ich von einem Damasko Gehäuse mit DAMEST Beschichtung bei einem Konzi in KA. Auf dieses Gehäuse wurde mit einem Hammer mehrmals eingeschlagen und es war fast nichts zu sehen, einzig eine minimalste farbliche Veränderung der Beschichtung, die war an den betroffenen Stellen subjektiv etwas heller.

Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

console

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
141
Hallo zusammen,

ich hatte die Tage bei Damasko bzgl. dem schwarzen Manufaktur Stahlband für meine DA 34 black angefragt, hier die Antwort vom 02.05.2017.

"vielen Dank für Ihre E-Mail und dem tollen Feedback für unser schwarzes Stahlband!
Ja, bei diesem Band handelt es sich um einen Prototypen.
Wann es jedoch auf dem Markt kommen wird, kann ich Ihnen leider nicht sagen."
 
Zuletzt bearbeitet:

Foxi

Dabei seit
05.08.2014
Beiträge
1.386
Ort
am Alpenrand
Damasko "kann" Uhtentechnologie m.E., aber im Design müssen die sich weiterentwickeln. Ist aber subjektiv, es geht nur um die Ästhetik. Ästhetik schlägt aber auf Dauer Uhtentechnologie, soll heissen: nur eine Uhr die mich gestalterisch auf Dauer überzeugt werde ich gerne tragen.

Letztlich muss man es schaffen, mit ein paar Kratzern leben zu können....dann gibt es wieder jede Menge sehr schöner und sehr stimmiger Uhren...nur so mein Gedanke, nachdem ich heute eine tolle Oris Diver im Schaufenster gesehen habe...

Das ist genau meine Fragestellung in letzter Zeit.. wollte mir auch eine "Langzeit"- Damasko holen.. bis ich die neue Oris Aquis gesehen habe.. die ist einfach nur schön.. und wird aber sicher mehr Kratzer abbekommen als eine Damasko. Auch die verbaute Technologie (und das Band) sind bei Damasko top.. aber was ist wichtiger? Auf Dauer.. die inneren Werte, oder das äußere Antlitz?
Da hilft nur eins.. sparen und beide kaufen.. was ich eigentlich nicht wollte :-)
 
Thema:

German Tool Watch Damasko DA 34 black vs Sinn 856 non UTC

German Tool Watch Damasko DA 34 black vs Sinn 856 non UTC - Ähnliche Themen

Meine Damasko DSub 1 mit Kautschuk-Armband: Warum diese Uhr? Ich suchte eine Uhr mit Automatik-Werk und Drehring, da ich meine TAG Heuer Kirium Automatik an meine Tochter weitergeben möchte...
[Verkauf] Sinn 836 Mit allen Unterlagen: Biete eine tadellosen Sinn 836 mit Original Sinn Lederband, Sinn Schliesse, allen Unterlagen und dem Original Schatulle und Box. Preis: 1300€...
Sinn 857 S UTC (Ref. 857.020), die tauchende Fliegeruhr :-): Hallo Leute, heute möchte ich Euch gerne meinen ersten neuzugang in 2021 vorstellen :-) Nachdem Ende letzten Jahres bereits eine Sinn UX S GSG9...
Neue Uhr: Sinn 358 Sa FLIEGER DS: Gerade auf Instagram gesehen: Quelle: Sinn Uhren: Modell 358 Sa FLIEGER DS Technische Merkmale April 2021 Mechanisches Ankerwerk • Die Angabe...
Neue Uhr: Sinn U1 DS: Es kommt bald eine neue limitierte Variante der U1. Bisher existiert noch kein Eintrag auf der Homepage. Aber auf dieser Website ist sie bereits...
Oben