Gekauft und wieder zurückgegeben: Breitling Avenger 45 Night Mission

Diskutiere Gekauft und wieder zurückgegeben: Breitling Avenger 45 Night Mission im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenfreunde, einige von euch hatten vielleicht mitbekommen, dass ich mir am Wochenende eine Breitling Avenger 45 Night Mission geholt...
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.360
Ort
Oberbayern
Hallo Uhrenfreunde,

einige von euch hatten vielleicht mitbekommen, dass ich mir am Wochenende eine Breitling Avenger 45 Night Mission geholt habe. Einige wollten dann auch gleich eine Vorstellung von mir sehen. Doch die Uhr ging retour. Eigentlich wollte ich nichts darüber schreiben, denn es kann immer mal in Einzelfällen zu einem Problem kommen. Doch was ich heute erfahren habe, hat mich ein wenig erschüttert und ich möchte das gerne mit euch teilen.

Wie allgemein bekannt ist, verbaut Breitling grundsätzlich COSC zertifizierte Werke. Doch meine neue Night Mission lief mit 15 Sekunden im Plus. :shock: Das ist nicht akzeptabel. Normalerweise hätte ich mich auf eine Nachregulierung durch den Konzi eingelassen. Aber mir ist leider noch etwas anderes aufgefallen.

Breitling verbaut bei den Avenger Modellen normalerweise eine spezifische Breitling-Datumsscheibe mit einer entsprechend aufs Design abgestimmten, kräftigen Schriftart. Doch bei meiner Night Mission war eine andere Datumsscheibe mit einer hauchdünnen Standardschriftart verbaut:



Warum mir das nicht sofort beim Konzi aufgefallen ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Man ist ein wenig aufgeregt, man schaut auf alles mögliche und unterhält sich mit dem Verkäufer. Zudem ist es um meine Nahsichtfähigkeiten mit meinen 51 Jahren auch nicht mehr so gut bestellt. Anfangs ist mir nur aufgefallen, dass ich das Datum nicht ablesen konnte, was hingegen bei meiner Avenger Bandit noch so eben gerade möglich ist.

Also habe ich aufgrund der schlechten Gangwerte und der falschen Datumsscheibe den Konzi angerufen und er bot mir sofort die Rücknahme der Uhr an. Die Rückabwicklung ist mittlerweile auch abgeschlossen. An dieser Stelle muss ich für meinen Konzi wirklich eine Lanze brechen. Der ist so engagiert und bemüht. Besser geht es nicht! :super:

Nun wollte mir der Konzi eine neue Uhr bestellen und fragte explizit bei Breitling nach, wie es sein könne, dass da eine falsche Datumscheibe verbaut wurde. Die Antwort war, dass in dieser Uhr je nach Verfügbarkeit entweder ein ETA- oder ein Sellita Werk verbaut würde. Bei den ETA Werken ist die spezifische Breitling-Datumsscheibe verbaut, bei den Sellita Werken die mit der dünnen Standardschriftart. Im Augenblick hat Breitling nur Uhren mit Sellita Werken da und ich würde die exakt gleiche Uhr wieder bekommen. Doch das möchte ich nicht. Das kann ich einfach nicht akzeptieren. Uhren haben für mich etwas mit Perfektionismus zu tun. Dass Breitling hier ganz pragmatisch ein Werk mit anderer Datumsscheibe verbaut, ist für mich unakzeptabel und ich empfinde das als den Beginn des Niedergangs meiner Lieblingsmarke. Da mag ich einfach nicht mehr. :-(

Über den Entfall der Lünettenbeschriftung oder den sehr viel simpler gestalteten Boden wurde ja schon viel diskutiert. Aber das sind Designentscheidungen, die kann man gut finden oder auch nicht. Ich fand die Night Mission optisch extrem gelungen und die Uhr hätte das Potential zu meiner absoluten Lieblingsuhr gehabt. Aber nicht so. Das Datum schaut für mich aus, wie von einer billigen China Zwiebel. Keine einzige meiner zahlreichen Uhren hat ein solch lieblos gestaltetes und kaum ablesbares Datum, selbst nicht meine spottbillige Bersigar für 79 Euro.

Ich bin mit meinem Konzi so verblieben, dass ich eine neue Night Mission abnehme, falls er mir eine mit der spezifischen Breitling-Datumsscheibe besorgen kann. Ob ETA oder Sellita wäre mir egal. Aber das Gesamtdesing der Uhr ist für mich nur mit der richtigen Datumsscheibe perfekt. Ich weiß, dass auch andere Hersteller zwischen ETA und Sellita switchen, aber als Käufer einer Uhr bekommt man davon nichts mit, da es optisch keinerlei Unterschiede gibt. Den von Breitling hier beschrittenen Pragmatismus kann ich im Luxussegment jedoch nicht nachvollziehen.

Und nun kommt ihr ins Spiel. Bin ich zu anspruchsvoll?

Viele Grüße
T-Freak
 
Zuletzt bearbeitet:
clockwise

clockwise

Dabei seit
19.05.2010
Beiträge
346
Danke für Deinen Post.,
Zu anspruchsvoll bist Du keinesfalls, eine Uhr für mehrere Tausend Euro...eher ist Breitling dreist.
Es erstaunt mich, dass Sellita Werke überhaupt in solch hochpreisigen Uhren Eingang finden.

clockwise
 
Ziltoid

Ziltoid

Dabei seit
08.08.2012
Beiträge
629
Ort
K
Nö. Wenn's nicht gefällt, dann ist das eben so - finde ich jetzt auch nicht sooo toll von Breitling, zwischen den beiden Werken hin und her zu switchen.
 
Breitlingfan_xf

Breitlingfan_xf

Gesperrt
Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
3.988
Ort
zwischen Ulm und Bodensee
Zu anspruchsvoll? Keinesfalls. Ich finde es im Gegenzug gerade von Breitling eine Frechheit, mal ETA und mal Selitta einzubauen. Davon steht soweit ich weiß nirgends irgendwas und das passt nicht zu einer Marke mit deren Anspruch.

Hoffentlich wird der Laden bald an jemanden verkauft, der den Irrweg wieder zurück auf normal dreht und richtige Männeruhren wie früher baut.
 
763

763

Dabei seit
23.08.2018
Beiträge
1.483
Ort
franzoesische Subtropen
Absolut verstaendlich. Man glaubt es kaum: es gibt Kunden, die gewisse Eigenschaften der Uhr (eines Produkts) so wollen und nicht anders:-)

Bei mir auessert es sich in der Tatsache, dass ich kein Auto mit getoenten Scheiben kaufe, obwohl ich im Sueden lebe. Soweit zum Thema "Die Kleinigkeiten Anderer" :winken:
 
menonton

menonton

Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
85
Ort
Rheinland
Nein - definitiv nicht zu anspruchsvoll. Danke für deinen Beitrag. Ich kann auch ehrlich gesagt null verstehen, dass Breitling (und auch andere Hersteller in ähnlichen Preisregionen) einfach so zw den Werken switchen. Angebracht wäre hier eine offene Kommunikation des Herstellers, damit man auch weiß, was man kauft. Ohne mich jetzt intensiver damit beschäftigt zu haben, interpretiere ich, dass Breitling hier offensichtlich nicht offen kommuniziert?

Aber da sieht man mal, wer die eigentliche Zielgruppe ist. Das ist offensichtlich nicht der Uhrenliebhaber, sondern der Kunde der sich einfach so, für sehr viel Geld eine Uhr einer Marke kauft, ohne zu wissen was er eigentlich in den Händen hält.
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.435
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Hallo Uhrenfreunde,
...
Dass Breitling hier ganz pragmatisch ein Werk mit anderer Datumsscheibe verbaut, ist für mich unakzeptabel und ich empfinde das als den Beginn des Niedergangs meiner Lieblingsmarke. Da mag ich einfach nicht mehr. :-(
...
Den von Breitling hier beschrittenen Pragmatismus kann ich im Luxussegment jedoch nicht nachvollziehen.
Und nun kommt ihr ins Spiel. Bin ich zu anspruchsvoll?
Hallo @T-Freak ,
für mich hat das verdammenswerte Handeln von Breitling, Deiner zukünftigen Ex-Lieblingsmarke, nichts mit Pragmatismus zu tun. Wenn Breitling noch die Firma wäre, die sie mal waren, dann würden sie egal auf welches Basiswerk ihre eigenen Datumsscheiben bauen und Du hättest kein Problem.

Sie sind nur noch Teilekompletierer und scheinbar unfähig geworden.

Und nein, Du bist nicht zu anspruchsvoll, sondern Du erwartest Eigenleistung für Dein Geld, deshalb Augen auf bei der Auswahl der nächsten Uhr :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
ronhan

ronhan

Dabei seit
07.06.2011
Beiträge
1.360
Ort
Nordöstliches Niederösterreich
Aber da sieht man mal, wer die eigentliche Zielgruppe ist. Das ist offensichtlich nicht der Uhrenliebhaber, sondern der Kunde der sich einfach so, für sehr viel Geld eine Uhr einer Marke kauft, ohne zu wissen was er eigentlich in den Händen hält.
Endlich sagt's einer. Zu anspruchsvoll? Aus der Sicht Breitlings (oder anderer Hersteller) - ja.
Die große Mehrheit der angesprochenen Zielgruppe will einfach eine teure Uhr, auf der eine bekannte Marke draufsteht.

Das kann man jetzt gut finden oder nicht.
Aber die bringen das Geld - nicht die kleine Gruppe der Freaks, die auf Kleinigkeiten, die der Mehrheit weder auffallen noch sie interessieren, achtet.
 
omega511

omega511

Dabei seit
05.04.2010
Beiträge
3.435
Ort
PjK>MUC>W>OL>?
Die große Mehrheit der angesprochenen Zielgruppe will einfach eine teure Uhr, auf der eine bekannte Marke draufsteht.Das kann man jetzt gut finden oder nicht.
Ich finde das sogar gut, denn das Logo soll ja sogar den Hinweis auf Qualität (siehe meine Signatur) geben, für die ich gerne einen hohen finanziellen Preis zahlen möchte, um dafür an anderer Stelle (bei mir Langlebigkeit und Zuverlässigkeit) zu profitieren....

...wenn ich mir aber die Zielgruppe so ansehe (siehe Video), dann möchte ich weder Teil von arrogant nuschelnden Bubi-Horden sein, die mit Handtäschen die Kreditkarten Ihrer Papis austragen noch meine Töchter in diesem Umfeld wissen (brauche ich auch nicht, die Töchter sind schlau und stehen sehr selbstbewusst/selbstständig im Leben).

Also, zack, wieder ein Name (Breitling) von der Uhren-Neukaufliste gestrichen :prost:

 
T-Freak

T-Freak

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2009
Beiträge
3.360
Ort
Oberbayern
Danke euch allen für das eindeutige Feedback! Manchmal zweifelt man ja an sich selbst. Wir Uhrenfreaks haben ja tatsächlich gehörig einen an der Waffel. Wir geben unverhältnismäßig viel Geld für so etwas unnötiges wie Luxusuhren aus. Aber wenn schon, dann sollte der Luxusanspruch auch erfüllt werden.

Wenn ein Hersteller eine Uhr im Web oder in Katalogen bewirbt, dann möchte ich sie auch genau so haben, wie sie mir schmackhaft gemacht wurde.

Die meisten Leute hier sind der Meinung, dass es qualitativ keine Rolle spielt, ob ETA 7750 oder Sellita SW500. Mir wäre es auch egal gewesen. Aber optische Unterschiede im Gesamterscheinungsbild der Uhr kann ich nicht akzeptieren. Leider hat das bisher tadellose Image von Breitling jetzt ziemlich bei mir gelitten und ich frage mich, ob ich die Uhr überhaupt noch will.

Das Ganze erinnert mich sehr stark an die Firmenpolitik meines amerikanischen Arbeitgebers, wo es nur noch um den Profit geht und schon lange nicht mehr um Kunden oder Produktqualität. Vielleicht war auch gerade deshalb das Segment der Luxusuhren so eine Art Insel für mich, wo die Welt noch in Ordnung zu sein schien. Ich falle langsam vom Glauben ab... :oops:
 
drehscheibe

drehscheibe

Dabei seit
18.10.2020
Beiträge
107
Definitiv ist dies nicht zu dulden. Absolut unverständlich das Breitling nicht die gleiche Datumsscheibe verbaut.
 
Knatok

Knatok

Dabei seit
14.09.2020
Beiträge
53
Ort
Wien
Die Antwort war, dass in dieser Uhr je nach Verfügbarkeit entweder ein ETA- oder ein Sellita Werk verbaut würde.
Also bei einer Uhr dieser Preisklasse wäre das das erste und somit gewichtig einzige Kriterium, das mich stören und einer Kaufentscheidung entgegenwirken würde.
Und das machen echt andere Hersteller in diesem Segment auch? ETA, Sellita, egal...?
Unglaublich eigentlich.
 
menonton

menonton

Dabei seit
21.06.2016
Beiträge
85
Ort
Rheinland
..qualitativ keine Rolle spielt, ob ETA 7750 oder Sellita SW500.
Das ist ja auch schön und gut. Aber wir Uhrenverrückten wollen eben auch wissen, was dort verbaut ist. Das ganze einfach nur Kaliber 13 zu nennen ist - finde ich - schlicht zu einfach. Das sieht man ja leider mittlerweile nahezu überall: Viele Hersteller erfinden einen eigenen Namen für zugekaufte Werke ohne auf die Basis hinzuweisen.
Die Entwicklung finde ich äußerst schade. Gaukelt dem Kunden eine 100% Manufaktur vor, ist aber schlicht nicht so. Auch (und das ist wichtig!), wenn es qualitativ keine Unterschiede zw einem eigenen Werk oder einem zugekauften und modifiziertem Werk geben muss.

Das Verhalten zeigt auch mal wieder die Zielgruppe.
 
ronhan

ronhan

Dabei seit
07.06.2011
Beiträge
1.360
Ort
Nordöstliches Niederösterreich
Wie auch immer - es gibt ja schließlich keinen Rechtsanspruch darauf, welches Werk Breitling verbaut... das bleibt am Ende ihnen überlassen.
Solange in der jeweiligen Beschreibung keine expliziten Falschinformationen aufscheinen, wird man sich damit abfinden müssen.
Take it or leave it.
 
Panerai04

Panerai04

Dabei seit
07.12.2017
Beiträge
1.240
Ort
Weidenau
Für eine Uhr in dieser Preisklasse kann ich schon erwarten, dass vor dem Kauf eine klare Aussage zum verbauten Werk gemacht wird und nicht: "entweder .... oder ....". Wenn ich ein Päckchen Butter (in einer 1 €-Preisklasse) kaufe, steht ja auch "ungesalzen" oder "gesalzen" drauf und nicht "ungesalzen oder gesalzen":wand:.
 
Thema:

Gekauft und wieder zurückgegeben: Breitling Avenger 45 Night Mission

Gekauft und wieder zurückgegeben: Breitling Avenger 45 Night Mission - Ähnliche Themen

  • [Suche] Seiko SRPB41J1 Cocktail Time "Blue Moon", gekauft vor/bis April 2019

    [Suche] Seiko SRPB41J1 Cocktail Time "Blue Moon", gekauft vor/bis April 2019: Hallo! Wie im Titel beschrieben suche ich eine "ältere" SRPB41J1 Blue Moon. Der Hintergrund ist etwas kompliziert, aber scheinbar hat sich die...
  • [Erledigt] Seiko "Tuna" Sbbn031, "Marinemaster 300m" , Stahlband, Neuwertig, gekauft 2020/08

    [Erledigt] Seiko "Tuna" Sbbn031, "Marinemaster 300m" , Stahlband, Neuwertig, gekauft 2020/08: Grüß euch, Ich biete euch hier meine "Biiig Tuna" zum Kauf an. Es ist wohl eine Hassliebe, zum dritten Mal eingezogen, zum dritten Mal geht sie...
  • [Erledigt] Maurice Lacroix Aikon 42mm, blaues ZB, gekauft 04/2020

    [Erledigt] Maurice Lacroix Aikon 42mm, blaues ZB, gekauft 04/2020: Liebes Forum, ich verkaufe meine Maurice Lacroix Aikon in 42mm. Warum? Diese wunderschöne Uhr verliert bei mir jeden Morgen den Kampf gegen die 3...
  • Zum welchem Anlass habt Ihr Euch eine Uhr gekauft?

    Zum welchem Anlass habt Ihr Euch eine Uhr gekauft?: Hallo zusammen, ich habe hier schon des Öfteren gelesen, dass Ihr Euch eine Uhr zu einem bestimmten Anlass gekauft habt. Was war der Anlass für...
  • Ähnliche Themen
  • [Suche] Seiko SRPB41J1 Cocktail Time "Blue Moon", gekauft vor/bis April 2019

    [Suche] Seiko SRPB41J1 Cocktail Time "Blue Moon", gekauft vor/bis April 2019: Hallo! Wie im Titel beschrieben suche ich eine "ältere" SRPB41J1 Blue Moon. Der Hintergrund ist etwas kompliziert, aber scheinbar hat sich die...
  • [Erledigt] Seiko "Tuna" Sbbn031, "Marinemaster 300m" , Stahlband, Neuwertig, gekauft 2020/08

    [Erledigt] Seiko "Tuna" Sbbn031, "Marinemaster 300m" , Stahlband, Neuwertig, gekauft 2020/08: Grüß euch, Ich biete euch hier meine "Biiig Tuna" zum Kauf an. Es ist wohl eine Hassliebe, zum dritten Mal eingezogen, zum dritten Mal geht sie...
  • [Erledigt] Maurice Lacroix Aikon 42mm, blaues ZB, gekauft 04/2020

    [Erledigt] Maurice Lacroix Aikon 42mm, blaues ZB, gekauft 04/2020: Liebes Forum, ich verkaufe meine Maurice Lacroix Aikon in 42mm. Warum? Diese wunderschöne Uhr verliert bei mir jeden Morgen den Kampf gegen die 3...
  • Zum welchem Anlass habt Ihr Euch eine Uhr gekauft?

    Zum welchem Anlass habt Ihr Euch eine Uhr gekauft?: Hallo zusammen, ich habe hier schon des Öfteren gelesen, dass Ihr Euch eine Uhr zu einem bestimmten Anlass gekauft habt. Was war der Anlass für...
  • Oben