Uhrenbestimmung Geerbte Taschenuhr - bitte um Hilfe

Diskutiere Geerbte Taschenuhr - bitte um Hilfe im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebe Uhrenfreunde und herzlichen Dank für die Aufnahme in euer Forum! Ich bin über Google darauf gestoßen, als ich selbst versucht habe...

Lexi B.

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
5
Hallo liebe Uhrenfreunde und herzlichen Dank für die Aufnahme in euer Forum!

Ich bin über Google darauf gestoßen, als ich selbst versucht habe Informationen zu meiner Taschenuhr zu finden - hier schienen mir die meisten Leute mit Ahnung zu sein. Vorneweg, ich habe von Uhren kein tiefergehendes Fachverständnis, ich mag sie einfach nur, darum wende ich mich hier an die Experten.

Als meine Oma gestorben ist, hat mein Opa die ganze Schmucklade mir überlassen, und ich habe dort unter anderem diese Uhr gefunden.

Ich habe sie aufgezogen und sie läuft, der Sekundenzeiger ist leider etwas krumm/verbogen, ich hoffe dass sie dadurch nicht zu oft hängen bleibt, mir kommt vor ab und zu hat sie Aussetzer, sollte ich das vermehrt bemerken werde ich sie wohl nach der Coronasperre zum Uhrmacher bringen.

Da ich sie sehr schön finde, würde ich sie natürlich gerne verwenden, aber auch mehr über sie wissen, wo und wann sie hergestellt wurde und von wem, Material (innen beim Uhrwerk habe ich die Silberpunze und entdeckt, am Gehäsue jedoch nicht?) und ich hoffe einfach, dass mir da hier jemand helfen kann und mir etwas über dieses Stück erzählen kann.

Außerdem habe ich die wahrscheinlich blödeste Frage aller Zeiten, aber bevor ich irgendwas kaputt mache oder abbreche, blamiere ich mich lieber:
Wie kann man die Uhr stellen? Aufziehen ist klar, aber so wie ich meine anderen Uhren stelle lässt sich diese nicht stellen, der Knopf öffnet nur den Deckel.
Aktuell warte ich bis sie wieder steht, damit ich sie zu der Uhrzeit wieder aufziehen kann - aber das kann ja nicht die einzige Möglichkeit sein.

Ich bedanke mich ganz herzlich für eure Hilfe.
Liebe Grüße aus Innsbruck
 

Anhänge

  • 20200321_133031.jpg
    20200321_133031.jpg
    452,4 KB · Aufrufe: 18
  • 20200321_133044.jpg
    20200321_133044.jpg
    519,2 KB · Aufrufe: 19
  • 20200321_133101.jpg
    20200321_133101.jpg
    284,8 KB · Aufrufe: 20
  • 20200321_132926.jpg
    20200321_132926.jpg
    449,1 KB · Aufrufe: 20
  • 20200321_134617.jpg
    20200321_134617.jpg
    316,3 KB · Aufrufe: 19
  • 20200321_134519.jpg
    20200321_134519.jpg
    488 KB · Aufrufe: 23
Zuletzt bearbeitet:

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.644
Ort
Berlin
Schöne Uhr:super:.
Auf der 4Uhr Position ist auf der Glasseite ein kleiner Hebel:
40D9045E-533D-4312-8315-96E49BA38976.jpeg
Rausziehen und dann normal über die Krone stellen.
Viele Grüße
Marco

Edit:
Natürlich herzlich willkommen im UFO:ok:
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.541
Willkommen im UF!

Ein sehr schönes Stück!
So wie der Rückerzeiger steht solltest Du der alten Dame eine Revision gönnen dann läuft sie wieder 100 Jahre.
Wegen der schon vorhandenen Stossicherung denke ich das sie ab 1900 aufwärts alt ist und zumindest das Kaliber aus der Schweiz stammt.
Eventuell können die Experten aus dem TU Unterforum Dir mehr erzählen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexi B.

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
5
Vielen lieben Dank euch beiden!
Den kleinen Hebel hatte ich wahrgenommen, aber hätte nichts damit anzustellen gewusst ohne Sorge was abzubrechen. Jetzt ist sie gestellt 😊

Mein Opa ist ein 1932er Jahrgang und ich glaube, er hat sie damals von seiner Firma bekommen.

Wo/wie sieht man denn, dass sie eine Stoß sicherung hat?

Wegen Revision werde ich mich mal erkundigen, sobald nicht-lebenswichtige Geschäfte wieder offen haben - wir haben glücklicherweise einen Uhrmacher bei uns in der Straße.
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.541
Wo/wie sieht man denn, dass sie eine Stoß sicherung hat?

2956025
Ich hab es rot markiert.

Mein Opa ist ein 1932er Jahrgang und ich glaube, er hat sie damals von seiner Firma bekommen.
Also jetzt mal wild spekuliert Eintritt in die Firma mit 16 also 1948 dann nach 20 Jahren 1968 die Uhr bekommen.
Ich persönlich hätte dieses einfache Kaliber auch in die 1960er geschätzt wollte mich aber nicht festlegen falls es hier jemand identifizieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexi B.

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
5
Also jetzt mal wild spekuliert Eintritt in die Firma mit 16 also 1948 dann nach 20 Jahren 1968 die Uhr bekommen.
Ich persönlich hätte dieses einfache Kaliber auch in die 1960er geschätzt wollte mich aber nicht festlegen falls es hier jemand identifizieren kann.

Wäre möglich, ich werde sie mal mitnehmen und fragen, wenn ich ihn wieder besuchen darf, vielleicht erinnert er sich ja.
 

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
4.644
Ort
Berlin
Die Silberpunze ist im übrigen nur auf dem Innendeckel, da nur Dieser aus Silber ist.
Das restliche Gehäuse ist Neusilber.
Hier noch etwas zur Marke:
NIEL HF (in Form/Palette) NIEL HF (in Form/Palette) | Farbpalette Malerpalette Huguenin Freres / Huguenin Freres & Co. / Fabrique Niel Gehäuse; Le Locle, Schweiz; registriert am 22.7.1904
(Quelle: mikrolisk)
Viele Grüße
Marco
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.541
OK also keine Stossicherung aber habt ihr das Kaliber identifiziert?
 

WalterK

Dabei seit
11.02.2018
Beiträge
492
Hallo
Wann immer der Opa die bekommen hat !
Das Gehäuse ist so was von Jugendstil .
Und damit bestimmt nicht nach 1920 .
Wäre mir auch neu , wenn es später noch so einen Stellmechanismus gegeben hätte .
Gruß Walter
 

660feet

Dabei seit
02.06.2011
Beiträge
1.150
Hallo Lexi,
keine Stoßsicherung, also nie fallen lassen und grobe Stöße vermeiden! ;-)
...aber habt ihr das Kaliber identifiziert?
Das Kaliber von Taschenuhren aus dieser Zeit wird häufig noch anhand der Werk-Vorderseite bestimmt (Form und Anordnung von Kupplung, Wippe und Feder, etc.). ;-)

Gruß, 660feet
 

mannberlin

Dabei seit
29.06.2013
Beiträge
954
Ich schätze sie auf sehr frühes 20. Jahrhundert, auf jeden Fall älter als der Opa.
 

Lexi B.

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2020
Beiträge
5
Danke an alle für die vielen hilfreichen Antworten 😊

Habe die Uhr weiter beobachtet, sie geht tatsächlich leider schon etwa 20 Minuten nach. Vielleicht möchte mein Uhrmacher ja eine Heimarbeit während der Ausgangssperre 😆
 

Willi_B

Dabei seit
29.08.2019
Beiträge
37
Hallo Lexi,
mein Uhrmacher hat 2* die Woche für je 4 Stunden geöffnet für Reparaturannahme und Abholung.
Also fragen ;-)
Grüße, Willi
 

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
1.120
Danke an alle für die vielen hilfreichen Antworten 😊

Habe die Uhr weiter beobachtet, sie geht tatsächlich leider schon etwa 20 Minuten nach. Vielleicht möchte mein Uhrmacher ja eine Heimarbeit während der Ausgangssperre 😆
20 Minuten auf welche Laufzeit? Auf eine Stunde wäre sehr schlimm, auf einen Tag würde bei einer ganz alten Spindeltaschenuhr als "kann man durchgehen lassen" reichen, auf mehrere Tage könnte es mit dem Regelbereich vom Rücker schon einholbar sein. Wenn die alte Lady getragen werden soll, wäre eine Revision definitiv ratsam, aber Du kannst vorsichtig(!) den Rückerhebel in Richtung "Avance" (zu deutsch "Hopp, schneller") zu schieben versuchen und dann mal beobachten, ob sie etwas flotter wird. Wenn das Werk gesund ist, sollte sie mit dem Rücker am "Avance"-seitigen Ende der Skala sogar deutlich vorgehen. Wenn der Rücker am Skalenanschlag ist und sich nichts bessert, möchte sie auf jeden Fall einem Uhrmacher vorgestellt werden.

PS.: Wenn das eingekreiste ein Öltröpfchen ist, oder wenn es sonst ein Dreck ist, mach es weg (mit einem Zahnstocher wegtupfen), damit es nicht in die Unruh fällt. Öltröpfchen in Unruhspirale können Windungen zusammenkleben = effektive Verkürzung der Spirale um eine oder mehr Windungen, und dann wird sie deutlich flotter als Du je haben möchtest, und das ist dann auch Uhrmacherjob (Spirale reinigen).
2972215
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Geerbte Taschenuhr - bitte um Hilfe

Geerbte Taschenuhr - bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

Bitte um Hilfe - Info zu geerbter Taschenuhr: Hallo, ich habe eine Taschenuhr geerbt und würde mich als absoluter Laie über jede Information zu dieser Uhr freuen. Vielen Dank schon mal vorab...
Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe für geerbte Taschenuhr (Repetition a Quarts): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr geerbt und mir fehlt leider jegliche Information zu dieser Uhr. Das einzige was ich weiß ist, dass mein...
Uhrenbestimmung Bitte um Hilfe Stauffer Taschenuhr: Hallo liebe Community, Ich habe von meinem Opa damals zur Kommunion eine Taschenuhr geschenkt bekommen. Die lag jetzt seit ca 10 Jahren im Schrank...
Unruhwellentasuch: Doxa Taschenuhr (FHF 2144): Hallo zusammen, ich möchte hier einen kleinen Bericht zu meiner (ersten vollständigen) Reparatur einer alten Taschenuhr berichten. Vorneweg aber...
Waltham Taschenuhr vom Opa: Hallo liebes Uhrenforum, vorab: ich möchte euch heute eine Uhr vorstellen über die ich leider selbst nur wenig weiß und erhoffe mir dass es...
Oben