GdE - 50 Jahre Wehrmachtswerk

Diskutiere GdE - 50 Jahre Wehrmachtswerk im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Vintage-Liebhaber! Ihr habt es geschafft - mein erster Vintage-Thread. Und da weiß ich - eben weil ich nichts weiß - gar nicht einmal...
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Liebe Vintage-Liebhaber!

Ihr habt es geschafft - mein erster Vintage-Thread.

Und da weiß ich - eben weil ich nichts weiß - gar nicht einmal, ob der hier auch berechtigt erstellt ist ...

Na gut - dennoch haben Eure unermüdlichen Vorführungen wirklich ansehnlicher "älterer Damen" mein Interesse schon länger geschürt.

Das führte z.B. auch dazu, daß ich mittlerweile eine BLYSSA mein Eigen nennen darf, die ich durch Jürgens zarte Anschubsung ;-) meiner Uhrenbox einverleibte.


Da ich mein ausgeprägtes Interesse an Uhren naturgemäß auch an meiner Arbeitsstelle nicht ganz verheimlichen konnte, nahm heute ein Arbeitskollege seine "Uhrensammlung" mit.

Na ja - erwartet hatte ich mir sowieso nicht allzuviel, und diese "Erwartungen" wurden auch beinahe erfüllt.

Aber: Er hatte zumindest neben den anderen nicht erwähnenswerten Batteriebetriebenen auch eine schöne, fast neuwertige Tissot LeLocle (Schwarz, Stabindizes, gewölbtes Saphirglas, ganz nett anzusehendes Werk - zumindest der Rotor -, Metallband) und eben oben angeführte GdE vorzuweisen.

Die Tissot entsprach nicht ganz meinem Geschmack (wobei ich ihn auch ganz leicht übers Ohr hauen hätte können, denn bei meiner eher belanglos eingeworfenen Preisvorstellung von ca. 100 € wäre er durchaus bereit gewesen) - ich ihn aber darauf aufmerksam machte, daß dieser Preis von mir nicht ganz ernst gemeint war, und er das Teil doch besser in der Bucht versenken sollte.

Mein Blick hatte sich da aber schon an der Kleineren verfangen, die lieblos in einer Plastiktüte "verpackt" war.

GdE? (auch hier wurde ich leider nicht fündig: Kategorie:Bildgalerie Bildmarke G ? Watch-Wiki)

Wehrmachtswerk?

:confused:

Schnell ein wenig das Forum angeworfen, da konnte ich zwar nichts zu "GdE" finden (danke, liebe Suchfunktion *grummel*), aber wenigstens wurde der Begriff "Wehrmachtswerk" ein paar Mal gestreift.

Die für mich wichtigsten Aussagen waren Gerds Ausführungen:

Das sind Werke, die in den 1930er Jahren nach militärischen Vorgaben entwickelt wurden. Sie haben eine Kleine Sekunde, sind robust, präzise und mit 13 Linien recht grosszügig dimensioniert. Es gibt sie von AS (besonders verbreitet AS 1130) und von Unitas, wobei das 6325 eine Entwicklung der 1960er Jahre ist, was man an der Schlagzahl 21600 A/h erkennt.
und

Unter "Wehrmachtswerk" versteht man robuste, 13linige Handaufzugswerke mit Kleiner Sekunde, die nach militärischen Vorgaben entwickelt wurden. Als solches bekannt sind das AS 1130 und das Unitas 6325. Mit der ehemaligen deutschen Wehrmacht hat das sehr wenig zu tun.
Also kombinierte ich: "1930er Jahre" und ZB-Aufdruck "50 Jahre Wehrmachtswerk" ergibt in strenger Rechnung das "Entstehungsjahr" 1980.

So also bin ich erstmalig als Vorsteller in der Vintage-Ecke gelandet ... :D


Und wenn Ihr Koryphäen da draußen mit einem dilettantischen Forummitglied Euer Wissen teilen möchtet, seid Ihr dazu herzlich aufgerufen.

Ich selbst bin ja nicht einmal imstande, den Boden zu öffnen ...

:oops:


Na gut - also kommen wir zu des Pudels Kern: Mein Arbeitskollege hatte eine Preisvorstellung "ich weiß es ja nicht, sagen wir 20 Euro?", ich bot ihm "ich weiß es ja auch nicht, sagen wir 60 Euro?" - getroffen haben wir uns dann bei € 40,-.

Die Uhr hat einen Durchmesser (ohne Krone) von 35 mm, eine Höhe von 9 mm, war gekleidet mit einem *räusper* nicht weiter erwähnenswerten Synthetik(?)band und befindet vor allem in einem ausgezeichneten NOS-Zustand.

Die Zeiger sind sogar mit einer Art Leuchtmasse beschichtet, den Hauptindizes wurden Mini-Leuchtpunkte spendiert.
Die Leuchtfähigkeit ist - sagen wir mal - aber eher bescheiden. ;-)

Sehr schön ist das Zifferblatt ausgeführt: Zarter Schliff auf einem mir leider nicht näher bekannten ZB-Material.
Rein von der Anmutung (und hier wird wohl der Wunsch Vater des Gedankens sein *gg*) könnte es durchaus versilbert sein (zumindest, wenn ich das Erscheinungsbild mit meiner Orion vergleiche).

Auf alle Fälle ist eine weitere Kleine in meinem Uhrenhaushalt gelandet.
Zwar unverhofft - und wenn Ihr Experten mich jetzt nicht auf den Boden der Realität zurückholt, durchaus mit einem wohligen Gefühl.
Tragen werde ich sie zwar kaum, aber haben tu ich sie nun mal. :D

War noch was?

Ach so: Bilder sind ja auch gefordert - klar.

Wie erwähnt: In Ermangelung eines Bodenöffners ist mir leider ein Zeigen des Werks nicht möglich.
Aber es sprang sofort an - und erinnerte mich (auch von der Lautstärke) ein wenig an ein Peuseux.



















Danke für Eure Aufmerksamkeit,
Gruß, Richard
 
gufi

gufi

Dabei seit
18.01.2010
Beiträge
13.522
Ort
Großraum Stuttgart
Sehr schöne Uhr in traumhaften Zustand! Meine Gratulation! :klatsch:
Wäre nicht die kleine Sekunde, würde es mich an eine Omega Geneve Anfang 70er erinnern.
 
k.azz`

k.azz`

Dabei seit
14.06.2008
Beiträge
7.582
Ort
Bonn
Glückwunsch Richard!

Schickes kleines Tickerchen, welches man durchaus tragen kann. Schlicht und elegant, ich mag sowas...nagut, mal lieber nicht so laut sagen... ;-)

Auch wenn du sie nicht wirklich trägst, viel Freude dann eben beim anschauen und befummeln! ;-)
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.865
Ort
United Kingdom
Einen herzlichen Glückwunsch, Richard. Machst gleich Nägel mit Köpfen, wenn Du schon der Vintagefraktion beitrittst.
GdE - Grad der Erleuchtung ????
Die Uhr gefällt mir gut und es würde mich nicht wundern, wenn Du ein AS 1130 vorfindest, falls Du den Maschinenraum mal öffnest.
Für 40 Euronen ein fairer Handel, würd ich mal sagen ;-)
Viel Spass beim Tragen wünscht Dir Steffen, der jetzt mal googeln geht wegen der GdE...
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Aber hallo!

Ihr seid aber flott ...





Sehr schöne Uhr in traumhaften Zustand!
Danke, Achim - das dachte ich mir auch. Und mir tat sie auch irgendwie leid, so einsam, so lieblos in einer Plastiktüte "verpackt" zu sehen.

Auskennen tu ich mich im (Vintage)Bereich zwar überhaupt nicht, aber meine Ehre als Uhrenliebhaber hat hier ganz laut gerufen ...



... ich mag sowas...nagut, mal lieber nicht so laut sagen... ;-)
Danke, Thomas - warum denn nicht "so laut sagen"?

Auch Du treibst Dich doch immer wieder in der Vintage-Ecke herum, und betrachtest höchstwahrscheinlich genauso interessiert wie ich.

Ach so - ich verstehe: Eigenschutz. Reiner Eigenschutz, der Dich hier ein wenig veranlasst, die Stimme zu senken. :D



Die Uhr gefällt mir gut und es würde mich nicht wundern, wenn Du ein AS 1130 vorfindest ...
Danke, Steffen - ein Lob aus Deinem kennenden Mund ist uns beiden (die mittlerweile auf Beobachtungsposition abgelegte Kleine und mir) sehr wertvoll.

Die Assoziation "Grad der Erleuchtung" könnte zwar meine erweiterte Uhrentendenz ein wenig treffend umschreiben - aber ganz so glaube ich Deiner Auslegung in der wortwörtlichen Hersteller-Übersetzung nicht. ;-)

Du meinst also, die 40 Euro passen? Wie gesagt: Keine Ahnung, aber 20 erschienen selbst mir ein wenig zu wenig.

Und vorab schon ein Riesen-Dankeschön für Deine GdE-Bemühungen (da habe ich leider auch nichts auffinden können: Lebendiges Uhrenindustriemuseum Villingen-Schwenningen) ...


Gruß, Richard
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
Bestimmt eine Private-Label-Auftragsproduktion, entweder für
Gesamtverband der Ehe- und Partnervermittlungen e.V.
oder die
Gewerkschaft der Eisenbahner;-)
Aber eine sehr schöne Uhr! Bestimmt mit AS 1130. Falls sich die "50 Jahre" auf das Werk beziehen, müsste die Uhr in den 1980er Jahren entstanden sein.
 
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
813
Hallo!
Als alter Eisenbahner kann ich Euch natürlich genau sagen was GDE heißt
Es bedeutet Gewerkschaft der Eisenbahner deshalb auch das geflügelte Rad als Zeichen.Was es natürlich mit dem Wehrmachtswerk auf sich hat weiß ich auch nicht so genau.Die uhr wurde bestimmt zum 50 Jubiläum herausgegeben.
Mfg.Detlef!
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Bestimmt eine Private-Label-Auftragsproduktion, entweder für
Gesamtverband der Ehe- und Partnervermittlungen e.V.
...
Aber eine sehr schöne Uhr! Bestimmt mit AS 1130. Falls sich die "50 Jahre" auf das Werk beziehen, müsste die Uhr in den 1980er Jahren entstanden sein.
Danke, Gerd!

Wobei mir Dein erster Ansatz auch nicht so mißfallen hätte. :D

Du warst mir ja schon vorher - ohne Dein Wissen - bezüglich des Wehrmachtswerkes mehr als nur behilflich.
Deshalb habe ich mir ja meine Anfangsrechnung so salopp und ergebnisgenau einzustellen getraut.



... deshalb auch das geflügelte Rad als Zeichen.
Danke, Detlef!

Auf ein "geflügeltes Rad" wäre ich da nie und nimmer gekommen.
Ich wähnte hier eher einen stilisierten Vogel vor mir zu haben.

Aber jetzt, wo man es weiß, ist es eigentlich ganz klar ...

Ich habe zwar mit der Eisenbahnergewerkschaft wenig bis gar nichts zu tun gehabt, dennoch finde ich diese Verbindung mit meiner ersteinhalbsten 8-) Vintage so übel gar nicht.

Die uhr wurde bestimmt zum 50 Jubiläum herausgegeben.
Dürfte ich da Deine Verbindungen schamhaft mißbrauchen?
Die GDE wurde wann gegründet - und wüßte dort vielleicht sogar noch jemand, wer, wann und warum diese Uhr zum vermuteten Jubiläum ins Auge gefaßt wurde?



Danke Euch - der Nebel lichtet sich schneller, als ich gedacht hatte. :super:

Erfreuten Gruß,
Richard
 
Zuletzt bearbeitet:
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
813
Hallo Gerd!
Entweder warst Du schneller oder ich habs überlesen.
Mfg.Detlef!
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
:klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch::klatsch:
Herzlichen Glückwunsch und herzlich willkommen im Kreise der Vintage-Fans.
Ein toller Schnapp, so eine Uhr in einem wunderschönen klassischem Design für wenige Euronen:super:
Sie ist in einem Top-Zustand. Die Eisenbahner-Uhren mußten robust sein und ihre Werke ganggenau, vielleicht daher das Wehrmachtswerk. Das ist aber nur eine Vermutung.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
Das mit der Eheanbahnung hätte mir zwar besser gefallen ;-), aber es ist wohl die österreichische Eisenbahnergewerkschaft. Jetzt müsste man nur wissen, wann diese gegründet wurde und schon könnte man die Uhr zeitlich genau einordnen.
 
F

Fossie

Dabei seit
28.03.2010
Beiträge
5.327
Ort
Berlin
Wunderschoen!!:klatsch:

Da hast Du wirklich Glueck gehabt:klatsch:
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Also eines muß man Euch lassen: Eurer Vintage-Eck habt Ihr Euch wirklich gemütlich eingerichtet.

Hier gefällt es mir ausnehmend gut; ich glaube, da schaue ich öfters mal vorbei ...


:super:


Danke für Eure so netten Kommentare, und vor allem dafür, daß ich scheinbar keine Niete gezogen habe.
Der bezahlte Preis dürfte demnach also fair gewesen sein? Für Verkäufer als auch für mich?
Das beruhigt mich schon mal, denn ich wollte da wirklich niemandem übervorteilen.


Liebe Dörthe: Danke Dir für Deine weiteren Erläuterungen.
Für eine Feststellung des Ganges kennen sich die Kleine und ich natürlich erst viel zu kurz.
Eines ist mir bereits bei der ersten Begegnung aufgefallen: Einmal kurz aufgezogen - und sie lief sofort und ruhig an.
Seit dem Vormittag habe ich sie nun laufen - und eigentlich benimmt sie sich ganz brav.
Aber das ist nur ein sehr angenehmer und von mir dennoch erhoffter Nebeneffekt, Hauptsache ist, sie ruht nun. Bei mir. ;-)


"Österreichische Eisenbahnergewerkschaft". Danke für diesen Input, Gerd.
Warum denn in der Ferne schweifen, wenn das Gute möglicherweise ganz nah liegt. ;-)
Ich werde auf alle Fälle mal dahingehende Erkundigungen einziehen.


Da hast Du wirklich Glueck gehabt:klatsch:
Danke Dir - aber damit bringst Dich jetzt wieder ins Grübeln.
Wäre der Preis denn möglicherweise doch nicht gerecht?



Zeigerdesign und Lautstärke sind für mich eher ein Hinweis auf ein schick verpacktes Unitas 6325 - tolles Teil!
Danke Dir - und ich seh schon: Entweder Gang zum Uhrmacher oder - höchstwahrscheinlich zielführender - der Kauf eines Gehäuseöffners.

Und ich wollte doch nie ... eigentlich ... und überhaupt ...


Vintagegruß (tut gut, sich so zu verabschieden :-P),
Richard
 
Zuletzt bearbeitet:
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.865
Ort
United Kingdom
Lieber Richard,
nach Auskunft meines Vaters, der Briefmarken sammelt, weiss ich jetzt, dass die Republik Österreich aus Anlass "100 Jahre Gewerkschaft der Eisenbahner" (konnte mich an die Marke erinnern, weil er mir im Urlaub immer mal Einblick gewährt in sein Sammelsurium ;-))- ein Postwertzeichen herausgegeben hat. Das war 1992.
Noch etwas gegoogelt und rausgefunden, dass die Uhr den rechtmässigen besitzer gefunden hat; fuhr doch der erste Zug der österreich. Dampfeisenbahnen am 23.Nov. 1837 von wo ? ----- Wien Floridsdorf ;-) nach Wagram.
Gegründet wurde der Vorläufer der GdE , der Fach & Unterstützungsverein der Verkehrsbediensteten Österreichs, am 2. April 1892.
Deine Uhr müsste demzufolge von 1942 (!) sein, falls nicht der spätere Tag der Umbenennung als Grundlage genommen wurde.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.410
Ort
Rheinhessen
Um herauszufinden, ob da ein AS 1130 oder ein Unitas 6325 darin werkelt, bedarf es weder eines Uhrmachers noch spezieller Werkzeuge, sondern nur eines einigermassen funktionierenden Ohres. 18000 A/h beim AS, 21600 A/h beim Unitas.
Bei Unitas wären wir dann automatisch schon in den 1960er Jahren.
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.441
Ort
Wien Floridsdorf
Also Ihr habt meinen tiefsten Respekt (den hattet Ihr zwar vorher auch schon), aber was ich da alles in so kurzer Zeit erfahren durfte ... ALLE ACHTUNG!


Lieber Steffen: Ich danke Dir herzlichst für Deine Bemühungen, die ja schon in Arbeit ausgeartet sind.
Ich tröste mich damit, daß ich wenigstens Auslöser bezüglich eines Gespräches mit Deinem Vater war. :oops:

Die Affinität zu Floridsdorf ist natürlich eine äußerst erfreuliche - eine sehr erfreuliche sogar.

Ich würde wirklich gerne an eine sehr alte Uhr glauben, ich meine 1942(!) wäre da schon eine für mich völlig unerwartete Jahreszahl, jedoch vermag ich wegen des Top-Zustandes der Uhr nicht wirklich daran glauben.
Oder anders ausgedrückt: Könnte es wirklich sein, daß ich - als absoluter Vintage-Neuling - gleich beim ersteinhalbten Mal soviel Glück haben könnte?
Oder dürfte?

Nun bin ich natürlich angespitzt, erhitzt fast möchte ich sagen - und werde ganz sicher weitere Erkundigungen einzuziehen versuchen.


Lieber Gerd: Habe ich schon einmal erwähnt, daß ich uhrmachertechnisch am untersten Level stehe? 8-)
Aber mit Deiner auch für mich verständlichen Anleitung habe ich zuerst das rechte Ohr (das gute *gg*) und dann zur Vergewisserung das linke Ohr fest an die Uhr gedrückt.

Und ich erlauschte da gut wahrnehmbar ein langsameres Ticken, das ich zwar jetzt nicht unbedingt zielsicher mit 18.000 in Verbindung gebracht hätte, aber im Vergleich zu anderen meiner Uhren ganz sicher nicht mit > 21.000.

Oh mein Gott - was bin ich jetzt nervös.
Mein Herzschlag kommt zwar nicht annähernd in diese oder jene obgenannter Höhe, aber ein wenig Nervosität möchte ich jetzt schon eingestehen ...


Gruß, Richard
(der sowieso bald zum Uhrmacher muß, um sich ein würdiges Band auszusuchen)
 
J

johoe

Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
25
Pfff, die ist aber wirklich schön!! Da muß man einfach zuschlagen und das arme Ding aus seiner Plastikhülle befrein! Gratulier Dir!

P.S.: Ein AS 1130 tickt auch in meiner Zentura Compressor:-)

@falko: leider kann ich Dir nicht ganz folgen, für mich zur Klarheit: Unitas ist jünger oder älter als das AS 1130?

hannes
 
Dmx82

Dmx82

Dabei seit
28.05.2007
Beiträge
2.188
Ort
Wien, Favoriten
Na sieh mal an wer sich da in der Vintageecke tummelt...:D

...wurde ja auch schon Zeit! ;-)

Zur Uhr, was soll ich da sagen, wunderschöne Vintage, sehr schönes Ziffernblatt und der neuwertige Zustand - WOW! - da hätte ja wohl niemand wiederstehen können! (Auch ich nicht!)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUM "OLDIE"! :klatsch::klatsch::klatsch:


Das Unitas ist klanglich ja wirklich gut auszumachen, aber wenn du sowieso zum Uhrmacher willst kann man ja mit seiner Hilfe einen Blick riskieren...und was das Alter angeht...naja, das versucht ja auch so manche Dame geschickt zu verbergen...wobei man da nicht zuviel nachhaken sollte...:D


lg Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
Poljotnik

Poljotnik

Dabei seit
17.08.2009
Beiträge
2.981
Ort
Erfurt/Koblenz
...kurze Anmerkung: 1942 wird nix...ich sag nur Braune Gleichschaltung und Auflösung bzw. Illegalisierung der Gewerkschaften....
 
Thema:

GdE - 50 Jahre Wehrmachtswerk

GdE - 50 Jahre Wehrmachtswerk - Ähnliche Themen

  • [Suche] Omega Speedster Professional 145.022 oder 145.0022 aus den 90er oder 2000er Jahren

    [Suche] Omega Speedster Professional 145.022 oder 145.0022 aus den 90er oder 2000er Jahren: Suche eine preiswerte 42mm Omega Speermaster Professional 42mm mit Werk 861. Danke für allen seriösen Angebote
  • [Verkauf] Rado Dia Star Day Date Automatic 70er Jahre ETA 2836-1 25 Steine "Maharadscha"

    [Verkauf] Rado Dia Star Day Date Automatic 70er Jahre ETA 2836-1 25 Steine "Maharadscha": Hallo Forianer. Eine weiter Vitrinenqueen muss gehen. Sie kommt aus der Fraktion der Pornouhren und bekam den ehrfurchtsvollen Namen...
  • [Suche] Tissot T12 Chronograph Uhrenbox 70er Jahre

    [Suche] Tissot T12 Chronograph Uhrenbox 70er Jahre: Suche eine alte Tissot Uhrenbox für T12 Chronograph aus den 70ern. Freue mich auf Angebote. Ich suche privat nicht gewerblich.
  • KIENZLE Funkuhr, ca. 25 Jahre alt

    KIENZLE Funkuhr, ca. 25 Jahre alt: Liebe Foristen! Vor etwa 25 Jahren habe ich meiner Großmutter eine Funkuhr von Kienzle gekauft (159,00 DM, ich erinnere mich noch genau!), damit...
  • GdE 50 Jahre Eisenbahn Gewerkschaft AS 1950

    GdE 50 Jahre Eisenbahn Gewerkschaft AS 1950: Ja, es gibt sie noch, die ungetragenen Schnäppchen. Hier mal eine GdE Eisenbahner Uhr (haben wohl Sonderauflagen in Auftrag gegeben mit dem Label)...
  • Ähnliche Themen

    Oben