Garmin Fenix 6

Diskutiere Garmin Fenix 6 im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; Die Nachfolger der Fenix 5-Reihe scheinen in den Startlöchern zu stehen. Besonders spannend finde ich die Solaroption für die große 6er...
P

paysdoufs

Dabei seit
02.09.2015
Beiträge
2.455
Mal aus Neugier: Wechseln manche Leute ihre Fitnessuhren eigentlich regelmäßig?

Ich frage weil, zum einen, die Modelle der Premiumhersteller (Garmin, Polar, Suunto) gefühlt eher teurer als günstiger werden.

Zum anderen weil die Fortschritte insgesamt gesehen ja doch eher nur noch Trippelschritte sind —> Ich habe gerade eine Ambit3 Peak am Arm und wüsste nicht wieviel Prozent „neu & besser“ mich jetzt dazu bringen würden upzugraden.
 
Seiko-Landy

Seiko-Landy

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2014
Beiträge
3.360
... und wüsste nicht wieviel Prozent „neu & besser“ mich jetzt dazu bringen würden upzugraden.

Ich sehe mehrere Gründe:

1.) Spaß am Neuen und Spieltrieb.

2.) Verbesserte Navigationsfunktionen und Kartenmaterial.

3.) Laufzeitverlängerung via Solar.


Braucht man alles nicht wirklich, keine Frage.

Man braucht aber auch keine Rolex, keine Omega, keine ... .

Eigentlich braucht man gar keine Uhr und wenn doch, tut es die Seiko 5 oder die Casio F91.

Gruß, Stephan
 
Eric72

Eric72

Dabei seit
15.11.2012
Beiträge
2.743
Ort
Niederrhein
Ich bin von der fenix 3 auf die 5x gegangen - wegen Kartenmaterial. Beim wandern super. Sonst hätte die 3er gereicht. Die 6 schenke ich mir daher...
 
Ahmed

Ahmed

Dabei seit
24.08.2014
Beiträge
391
Ich hoffe, dass die 5 günstiger wird. Dann schlage ich endlich zu...
 
Lemonbaby

Lemonbaby

Dabei seit
22.08.2008
Beiträge
790
Mal aus Neugier: Wechseln manche Leute ihre Fitnessuhren eigentlich regelmäßig?

Ich frage weil, zum einen, die Modelle der Premiumhersteller (Garmin, Polar, Suunto) gefühlt eher teurer als günstiger werden.
Ist natürlich eine Frage der Präferenzen, aber für mich gibt's da schon Gründe. Akkulaufzeit (vor allem mit GPS) kann ich z.B. nie genug haben. Ich habe deshalb von einer immer noch einwandfrei funktionierenden Sportuhr zur Vantage M gewechselt. Die Pulsmessung ist für eine Handgelenksmessung auch recht genau. Karten brauche ich wiederum gar nicht...
 
Mingaking

Mingaking

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
70
Ich habe auch die 5er, aber wenn ich nicht am Sporteln bin kommt die nie an den Arm. Weiß nicht, ob ich da ein Upgrade benötige. So ganz überzeugt mich das nicht.
 
Seiko-Landy

Seiko-Landy

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2014
Beiträge
3.360
Ich habe auch die 5er, aber wenn ich nicht am Sporteln bin kommt die nie an den Arm. Weiß nicht, ob ich da ein Upgrade benötige. So ganz überzeugt mich das nicht.

Habe meine 5X Plus anfangs nicht sehr gemocht und sie eigentlich auch nur der (sehr überzeugenden) Navigationsfunktion wegen zum Wandern gekauft.

Mittlerweile habe ich sie oft - auch im Alltag - am Arm und ihre Funktionen schätzen gelernt.

Die neue 6X Solar reizt mich sehr, wenn tatsächlich 33 % mehr Display bei gleichbleibender Gehäusegröße und eine chip- und solarbedingte Verlängerung der Standzeit geboten würden.

Als reine Fitness-/Sportuhr genutzt kann man aber sicher bei der 5 bleiben.

Gruß, Stephan
 
P

P4LL3R

Dabei seit
04.03.2019
Beiträge
157
Ort
Steiermark
Ich hab zum Laufen, Schwimmen und Wandern auch eine Fenix 3. Eine Zeit lang hab ich sie auch oft im Alltag getragen, inzwischen ist das aber nicht mehr der Fall. Die Uhr ist für mein 16,5cm Handgelenk einfach viel zu wuchtig und ich mag "richtige" Uhren halt doch etwas lieber.
Da ich in letzter Zeit wieder etwas öfters laufen gehe, hab ich mir eh schon überlegt, ob ich mir nicht einmal eine neue kaufen sollte. Aber die Fenix 3 kann auch noch immer alles, was ich will, und die Akkulaufzeit ist auch mehr als ausreichend. Wenn ich die Uhr nicht brauch, schalt ich sie immer aus und so muss ich sie vielleicht ein, zweimal pro Monat aufladen.

Ich schau mir aber einmal ein paar Tests der Fenix 6 an und wenn es sinnvolle, neue Features gibt, rüste ich ja vielleicht auf. Und wenn es wieder ein kleineres Modell wie die Fenix 5s gibt, wäre sie ja auch Alltagstauglich.
 
W

Waldschrat

Dabei seit
10.04.2019
Beiträge
264
Ort
Aachen
Nach etlichen Forerunner und Fenix bin ich wieder zurück zu den Anfängen und habe mir eine einfache Garmin Instinct zum Sport gekauft. Die Fenix 5s Plus war so schnell leer, dass man nur mit vollem Akku starten konnte. Als Smartwatch mit Navi (kann jedes Smartphone besser) ist die Uhr völlig überflüssig und selbst die 800€ Fenix 5 Plus Titanium war am Rennrad nicht brauchbar und nervte beim Laufen. Wenn man dann trotzdem ein Garmin Edge am Fahrrad braucht, kann ich gerne auf die Minikarten der Uhr verzichten. Davon abgesehen war die Akkuleistung hier auch nicht wesentlich besser und ich habe die Uhr bei Radtouren bereits auf das Minimum der Funktionen reduziert. Schalte ich Karten und GPS aus, kann ich auch eine Casio G-shock kaufen. Die Musikfunktion war selbst mit Bose Sportsound Kopfhörern abolsut schrecklich mit ständigen Unterbrechungen. Außerdem nehme ich lieber die Umwelt während des Sport wahr, aber das ist subjektiv und wenn das Gerät schon die Funktion besitzt, stelle ich mir die Nutzung aschon etwas besser vor. Nun wurde die Forerunner 945 still und heimlich lanciert, um der Fenix nicht die Show zu stehlen. Diese ist nun ein interessantes Bindeglied zwischen 5+ und 6. ;)
Das Saphirglas kann man sich auch komplett sparen, da die Uhr ja als Einweg- bzw Modeartikel ausgelegt ist und im jährlichen Rhythmus durch das neuste Gerät ersetzt werden soll. Außerdem war das Display wesentlich dunkler und spiegelte bei dem Saphirglas.
Nun soll uns diese Fenix 6 erfreuen, die mit Solarzellen ausgestattet, wirklich vielversprechend wirkt. Doch da im Frühjahr (Vermutung ) sicherlich die Fenix 6 Plus erscheint, nutze ich einfach weiter die Instinct und befreie mich von dem Konsumverhalten und stumpfen Ablaufen von Navirouten. Wenn die Geräte mal in zwei Jahren am Primeday verschleudert werden, könnte ich mich evtl. durchringen. Aber diese ständigen Neuerscheinungen zum Schaulaufen, machen mir keinen Spaß mehr. Und mal ehrlich- die Teile werden von pseudosportlern mit direktverbindung zum Shop vorgestellt oder Smartwatch begeisterten, denen der Akku beim 5km Schneckenstechen (Nordic Walking) langt. :)
800- 1050€ für einen Hobbysportler ist wirklich eine Ansage und ich nutze das Gerät ja nicht mal als Smartuhr.
Selbstverständlich soll jeder kaufen was er möchte und interessant finde ich die Neuigkeiten auch, wenn sie denn gut umgesetzt wurden.
 
P

P4LL3R

Dabei seit
04.03.2019
Beiträge
157
Ort
Steiermark
Um 800-1000€ würde ich die Uhr sicher auch nicht kaufen, für so ein kurzlebiges teil ist mir das deutlich zu viel. Meine Schmerzgrenze für so ein Spielzeug liegt bei 300-400€, somit müsste ich sowieso eine Zeit lang auf Angebote warten.
Und brauchen tut man die meisten der Features als Hobbysportler auch nicht. Es ist zwar nett, dass mir meine Uhr Bodenkontaktzeit, Vertikale Bewegung usw. anzeigt und ein eigenes Aktivitätenprofil für jede erdenkliche Sportart hat, aber braucht man das? Eher nicht.
Mir reicht es eigentlich, wenn ich Zeit, Distanz, Herzfrequenz und Pace sehe. Einen integrierten Herzfrequenzmesser brauch ich auch nicht, da nehm ich lieber einen Brustgurt, der auch wirklich zuverlässig funktioniert. Und für die Anforderungen genügen Uhren um etwa 200€ auch.
 
Seiko-Landy

Seiko-Landy

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2014
Beiträge
3.360
Als Smartwatch mit Navi (kann jedes Smartphone besser) ist die Uhr völlig überflüssig ...

Die Einschätzung teile ich nicht.

Ich habe meine 5X Plus gerade wegen der Navigationsfunktion gekauft und bin beeindruckt von deren Genauigkeit und Praxisnutzen.

Auf der Karte sind die kleinsten Pfade enthalten, was mir beim Wandern schon oft geholfen und mir auch bis dato unbekannte Strecken eröffnet hat.

Auch die Wetter- und Gezeitenabfrage finde ich sehr nützlich.

Ich finde es gut, eben nicht dauernd mit dem Handy/Smartphone herumfummeln zu müssen, zumal ich beim Wandern 40 kg Hund an einer Hand halte und oft auch bei schlechtem Wetter unterwegs bin.

Hingegen interessieren mich die ganzen Sport- und Gesundheitsfunktionen nicht.

Ich konnte die letzten Jahre auch ohne Garmin Fenix bestens keinen Sport machen.

:D

Gruß, Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.264
Ort
Hannover
Mal aus Neugier: Wechseln manche Leute ihre Fitnessuhren eigentlich regelmäßig?
Klaro, seitdem Fitnessuhren auch Status-Symbole sind, wechseln Mode-Bewusste spätestens alle 2 Jahre.
Diese Fraktion stört sich auch nicht an Preisen jenseits von 600€ - im Gegenteil. Wenns nicht teuer wäre, wäre es ja kein Luxus. :-)

Was bezeichnend ist:
Ich bin gelegentlich bei Volkläufen dabei, da fällt auf: Die alten Laufhasen - und die müssen nicht wirklich alt in Jahren sein - die am Ende als erste über die Ziellinie kommen, haben meist uralt Lauf-Uhren, präferiert die klassische Garmin 200/300 Serien, die über 10 Jahre alt sind. Grund: Wohl kaum das fehlende Geld, eher zur Abgrenzung.

Außerdem: Wer eine Sportuhr rein als Instrument betrachtet, der wird, einmal sein spezielles Lieblings-Modell gefunden und daran gewöhnt, dabei bleiben bis das Teil an Altersschwäche gestorben ist. Schließlich ist das Ziel einer Sportuhr ja primär, dass man sie "blind" bedienen und ablesen kann, und das auch noch wenn der Puls auf 190 geht und die Lunge brennt. Deshalb wechseln engagierte Sportler, egal ob Profi oder Amateur selten ihr bewährtes Equipment.
(Außer natürlich der Youtube Fitness-Influencer Truppe. Aber immer dran denken, die werden von den Herstellern gesponsert, immer das neuste Modell am Arm zu tragen.)

Carsten

-... der sich seine erste Fenix 5 oder 6 kauft, wenn ich in der Midlife-Crisis 15 Kilo zugenommen habe.
(Ok, der war böse. Sorry. )
 
Zuletzt bearbeitet:
Seeganz

Seeganz

Dabei seit
27.08.2014
Beiträge
294
Ort
München
Hallo Leute,

Klingt ja ganz gut. Ich bin mit meiner Fenix 5+ noch super zufrieden.

Das einzige was wirklich besser sein könnte ist die Akkulaufzeit. Ein 50km Trail mit GPS, Spotify und pulsmessung schafft die Uhr nicht.

Finde daher die Idee, die Akkulaufzeit mittels Solar zu erhöhen, sehr interessant.

Wechseln werde ich aber vorerst auch nicht.

Edit. Zudem finde ich die Ladebuchse schlecht gelöst. Habt ihr auch immer wieder Unterbrechungen beim Ladevorgang? Ist eine sehr wacklige Angelegenheit.
 
Seiko-Landy

Seiko-Landy

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2014
Beiträge
3.360
Edit. Zudem finde ich die Ladebuchse schlecht gelöst. Habt ihr auch immer wieder Unterbrechungen beim Ladevorgang? Ist eine sehr wacklige Angelegenheit.

Bislang hatte ich noch keine Probleme beim Laden oder Anschließen des Kabels.

Was ich mir allerdings wünschen würde, ist ein Anschluss an der Flanke und nicht am Boden und ein längeres Ladekabel. Dann könnte man die Uhr am Arm via Powerbank laden.

Gruß, Stephan
 
Mingaking

Mingaking

Dabei seit
29.07.2019
Beiträge
70
Es kommt halt darauf an welche Funktionalitäten man haben möchte. Wenn es nur um die Pulsmessung am Arm geht reicht auch eine Mio Alpha für 40 Euro.
Ein Smartphone bietet natürlich auch gute Optionen bzgl. Karten. Jedoch haben viele beim Sport eben gerade kein Telefon einstecken und nutzen dafür so eine Uhr.
Der aufgerufene Preis ist schon happig.
 
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
4.859
So viel Kohle für ne Uhr die in 2-3J Technisch veraltet ist, in 5J = 0€ Restwert hat und in 10J jeder drüber lacht wie drollig doch die Technik ist. Geld verbrennen leicht gemacht aber ok wer es mag, Geschmäcker sind halt verschieden.
 
Seiko-Landy

Seiko-Landy

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2014
Beiträge
3.360
Mich erstaunt der in etlichen Beiträgen thematisierte finanzielle Aspekt (Wertverlust) ...

... und erklärt mir zugleich, warum hier Rolex so vergöttert wird.

Jeder Neuwagen, jedes Kleidungsstück, jeder PC, jedes Notebook, jedes Tablet, jedes Smartphone haben ebenfalls einen heftigen Wertverlust.

Jede Urlaubsreise und jeder Restaurant- oder Konzertbesuch stellen unter monetären Aspekten einen Totalverlust dar.

Auch viele der hier vorgestellten und bejubelten Nobeluhren haben am Tag ihrer Anschaffung einen Wertverlust, der deutlich über den Anschaffungskosten einer Garmin liegt.

Aber es stimmt schon:

Geschmäcker sind halt verschieden.

Gruß, Stephan
 
Thema:

Garmin Fenix 6

Garmin Fenix 6 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Garmin Fenix 5 Saphir

    [Erledigt] Garmin Fenix 5 Saphir: Hier steht eine Garmin Fenix 5 in der Ausführung mit Saphirglas zum Verkauf. Die Multisport-Uhr wurde am 05.03.2018 gekauft und funktioniert...
  • [Erledigt] Garmin Fenix 5 - GPS Multisport Uhr & 4 extra Armbänder – Fullset

    [Erledigt] Garmin Fenix 5 - GPS Multisport Uhr & 4 extra Armbänder – Fullset: Verkaufe eine Garmin Fenix 5 GPS Multisport Uhr. Kaufdatum Jan 2019. Es besteht entsprechend noch lange Restgarantie über Garmin. Die Uhr wurde...
  • [Erledigt] Garmin Fenix 5x Plus

    [Erledigt] Garmin Fenix 5x Plus: Hallo zusammen :-D Zum Verkauf kommt meine im Oktober 2018 erworbene Garmin Fenix 5x Plus. Seit ich das gute Stück erworben habe war sie nur für...
  • [Erledigt] Garmin Fenix 3 HR Saphir aus 08/2018 mit zwei Bändern

    [Erledigt] Garmin Fenix 3 HR Saphir aus 08/2018 mit zwei Bändern: Verkaufe meine sehr gut - bis auf den kleinen Kratzer (s.Foto) - erhaltene Fenix 3 HR mit absolut kratzerfreiem Saphirglas. Grund: Sie ist für...
  • [Reserviert] Garmin Fenix 5, grau mit schwarzem Armband

    [Reserviert] Garmin Fenix 5, grau mit schwarzem Armband: Verkaufe meine Garmin Fenix 5, grau mit schwarzem Armband, aus 05/18. Gekauft bei Amazon Deutschland. Zustand ist gebraucht - sehr gut, keine...
  • Ähnliche Themen

    Oben