Garantie Fall Longines VHP

Diskutiere Garantie Fall Longines VHP im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Meine Longines Conquest VHP (erworben im Feb. 20) hatte ja eine Gangungenauigkeit von + 1 Sec / Woche. Beworben mit +/- 5 Sec / Jahr, habe hier...

bmw-toni

Themenstarter
Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
63
Meine Longines Conquest VHP (erworben im Feb. 20) hatte ja eine Gangungenauigkeit von + 1 Sec / Woche.
Beworben mit +/- 5 Sec / Jahr, habe hier berichtet, leider in einer Uhren-Vorstellung - wo das nicht hingehört.
Gedauert hat das Ganze 5 Wochen (musste ins Stammhaus geschickt werden).
Die Reaktionen / Rückmeldungen (durch die Watchgroup Wien) waren absolut perfekt.
Jede Nachfrage wurde zeitnahe und freundlich beantwortet.
Mit einem sogenannten CIS Online-System konnten auch die Arbeiten im Stammhaus nachvollzogen werden.
Auch hier alles gut gemacht.
Die Enttäuschung durch die Uhr wurden mit dem Service auf alle Fälle wieder "gut" gemacht ;-)
Im Stammhaus wurde die Uhr sofort als "Austausch" diagnostiziert.
Habe die Uhr jetzt seit Freitag, werde beobachten und berichten wie sich die Gang-Qualität der Neuen darstellt.
(Diesmal ist alles dokumentiert, jedes Wort, jede Aktion, also wenn gewisse Wichtigtuer hier was nicht glauben, kann ich alles "in Beweissmittelform" darlegen.)
 

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
3.256
Ort
🇩🇪 56m üNN 🇩🇪
Also als Fan 150 Jahre alter Großuhren muß ich schon sagen: Ca. 52 Sekunden Plus im Jahr geht ja nunmal überhaupt gar nicht. Gut, daß die "Watchgroup Wien" gespurt hat, ansonsten wäre sie sicher verklagt worden. Nicht wegen der einen Sekunde in der Woche, sondern aus Prinzip. Hat sie nochmal Glück gehabt, ansonsten hätte man sich vor den EuGH wiedergesehen. Mit den besten Anwälten und allen Beweismitteln!

'tschuldigung. Mancher Leute Sorgen hätte ich gern.
 
G

Gast80348

Gast
Also 1 Sec. pro Woche macht dann 52 Sec. im Jahr, sprich nicht mal eine Minute im Jahr Gangabweichung.
Ist schon sehr schlecht, dass ja mal ein Grund zur Reklamation.

Auch wenn die Werbung +-5 Sec im Jahr verspricht, ist das in meine Augen und technisch überhaupt nich umsetztbar.
Eine Smartwatch mit permanenter Internetverbindung würde das wohl schaffen.
 

CK_Treasure

Dabei seit
06.11.2016
Beiträge
405
---- bin raus hier ----

schon schlimm wenn man die Sekunden zählen muss ... hat für mich wenig mit Freude an Uhren zu tun.

Nachtrag:

Natürlich auch nicht besonders schlau vom Hersteller sowas dann großmäulig zu bewerben
 
Zuletzt bearbeitet:

bmw-toni

Themenstarter
Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
63
Also 1 Sec. pro Woche macht dann 52 Sec. im Jahr, sprich nicht mal eine Minute im Jahr Gangabweichung.
Ist schon sehr schlecht, dass ja mal ein Grund zur Reklamation.

Auch wenn die Werbung +-5 Sec im Jahr verspricht, ist das in meine Augen und technisch überhaupt nich umsetztbar.
Eine Smartwatch mit permanenter Internetverbindung würde das wohl schaffen.


Zur Info: ist ein Quarzer, einer meiner Seiko Quarzer (aus 1985) schafft 7 Sec/Jahr
 

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
6.567
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Ich kann die Reklamation verstehen. Der Hersteller gibt +/-5 Sekunden an. Das ist eine zugesicherte Eigenschaft, die sein Produkt dann auch einhalten muss.
So sehe ich das auch! Es gibt zig Beispiele, wo die User ihre Chronometer regulieren lassen, weil sie außerhalb der Spezifikation laufen. Warum sollte das bei der VHP anders sein. Die Abweichung entspricht immerhin 1040%.
 

Mathieu

Dabei seit
31.01.2013
Beiträge
980
Huch, warum wird sich den hier so auf den TS eingeschossen?!

Die Uhr wurde eben mit dieser Ganggenauigkeit als Hauptmerkmal beworben! Vielleicht hat sogar das allein den Ausschlag dafür gegeben, diese Uhr einer anderen vorzuziehen...

Jedenfalls hat der Hersteller das in diesem Fall genauso wie der Kunde gesehen, also wo ist hier das Problem?
 

bmw-toni

Themenstarter
Dabei seit
15.05.2020
Beiträge
63
schon schlimm wenn man die Sekunden zählen muss ... hat für mich wenig mit Freude an Uhren zu tun.

Nachtrag:

Natürlich auch nicht besonders schlau vom Hersteller sowas dann großmäulig zu bewerben

Jeder wie er mag, jede Uhr bejubeln. Dieser Quarzer wurde aufgrund der beworbenen Ganggenauigkeit erworben.
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Ohne Werbung für solch Werte habe ich eine Seiko 1991 gekauft, die heute noch unter 3 Sekunden im Jahr läuft.
Wenn ich sie nicht Sommer/Winter einstellen müßte, würde ich warscheinlich die 3 Sekunden nicht messen können.
Mein e39 war in allen Belangen besser als Papierdaten, im Gegenzug war der e60 ein Alptraum.
Und trotzdem habe ich beide genossen, also locker durch die Hose atmen.
 

Karl Toffee

Dabei seit
23.06.2019
Beiträge
352
Also ich bin nun wirklich keiner der jeder Sekunde hinterherrennt. Aber ich kann die Kritik am Themenstarter, vorsichtig formuliert, nicht nachvollziehen. Die Uhr wird auf Basis einer zugesicherten Eigenschaft erworben. Diese ist nicht vorhanden (ca. Faktor 10 Abweichung!!!). Somit ist die Reklamation mehr als angemessen. Ich möchte nicht wissen was bei einer anderen Marke (deren Name ich ausdrücklich nicht ausspreche) hier los wäre, wenn die zugesicherte Gangegauigkeit auch um den Faktor 10 abweichen würde. Da würde Schnappatmung schon deutlich früher einsetzen.
Ich hätte genauso gehandelt!
 

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.397
Ort
Wien
Auch der Faktor 10 frißt kein Gram Brot mehr.
20% mehr Spritverbaruch wird aber mit Augenzwinkern hingenommen, der Spaß ist wichtig, oder?
Warum kann man diesen Sapßfaktor auch nicht in Uhren ummünzen?
 

Linus.Syke

Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
1.722
Ort
südlich von Bremen
Ohne Werbung für solch Werte habe ich eine Seiko 1991 gekauft, die heute noch unter 3 Sekunden im Jahr läuft.
Beeinflusst diese Behauptung den beanstandeten Mangel der VHP von Longines des Themenstarters?

Auch der Faktor 10 frißt kein Gram Brot mehr.
20% mehr Spritverbaruch wird aber mit Augenzwinkern hingenommen, der Spaß ist wichtig, oder?
Warum kann man diesen Sapßfaktor auch nicht in Uhren ummünzen?
Auch Brotfraß, Spritverbrauch und Spaß beeinflussen hier konkret in der Sache was?
 
Thema:

Garantie Fall Longines VHP

Garantie Fall Longines VHP - Ähnliche Themen

[Erledigt] Longines Conquest VHP Very High Precision Quartz feb 2018: Ich würde gerne wissen, ob es Interesse an meiner Longines Conquest VHP 41mm gibt. Dieser von ETA speziell für Longines entwickelte Very High...
Meine neue alte Day Date 18038: Hallo liebe Forianer, Ich wollte meine kleine Schönheit mal vorstellen. Ich hoffe die Art und Weise der Vorstellung ist ok, da es meine erste ist...
Longines Conquest V.H.P. (L3.716.4) - ultra-hochpräzise Quarzuhr (+/- 5 sec. / Jahr): Liebe Uhrenfreude, mit dem zunehmenden Interesse an Smartwatches scheint es werden auch Quarzuhren wieder salonfähiger, jedenfalls wenn sie...
Kleiner Vergleich zweier populärer Diver: Seiko Sumo vs. Longines HC: Liebe Mitleser, in diesem Thread möchte ich zwei sehr unterschiedlichen Uhren mal vergleichen. Auf der einen Seite die Longines HydroConquest...
eigene Gold Uhr selbst hergestellt (kein Bausatz): Hallo liebe Forenmitglieder & Uhrenfreunde! Es war vielleicht im November 2017, das Jahr war so gut wie gelaufen, und es war gut gelaufen, als...
Oben