Ganz schön viele Späne für einen Uhrmacher

Diskutiere Ganz schön viele Späne für einen Uhrmacher im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Edelstahlspäne, um genau zu sein. Ich dachte, ich arbeite mal etwas auf Vorrat und habe 5 Böden für die Bronzegehäuse gedreht und gebohrt...

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Themenstarter
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.772
Ort
O W L
Edelstahlspäne, um genau zu sein.

b1.jpg

Ich dachte, ich arbeite mal etwas auf Vorrat und habe 5 Böden für die Bronzegehäuse gedreht und gebohrt.

b3.jpg
b4.jpg
b5.jpg

Wenn ich das Reststück "knibbelig" spanne, kriege ich da noch ein paar raus.

b2.jpg
 

5231N1324O

Dabei seit
12.07.2019
Beiträge
644
Soll dort noch ein Bronze-Inlay eingepresst werden, oder wird der Boden durchsichtig (Glas)?

Beste Grüße,
Christoph
 

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.515
ich glaub jetzt nicht dass man einen Edelstahlring fuer bessere Hautvertraeglichket macht um wieder mit Kupferlegierung aufzufüllen.. wird Glas werden... oder?

deine Späne sind ja gar nicht bunt.. nimmst Du so wenig weg?
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Themenstarter
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.772
Ort
O W L
Natürlich kommt da ein Saphirglas rein. Und ja, ich drehe mit kleinem Span. Aber blaue Späne habe ich auch schon gemacht.
 

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.515
Ich hab grad ein ganz tiefes Kreativitaetsloch in dem ich stecke. Zinnbronze haett ich auch noch da, aber was machen ..
 

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
14.758
Ort
Bärlin
Wenn ich die Späne sehe, fällt mir wieder der Kollege aus meiner Zeit als Feinmechaniker ein, der da mit Sandalen (und Socken) vor der Drehbank stand, inmitten der ewig langen Schlangen von Spänen, hätte sich da was im Futter eingehakt.........:shock: manchmal flog auch was durch die Werkstatt, wenn er etwas zu stark am Span war.

Gruß
Mike
 

ticker45

Dabei seit
05.10.2016
Beiträge
154
Ort
Berlin
Hallo Rainer, schöne Bilder. Mir fällt bei diesen Bilder und der der ungewöhnlichen Zeit der Spruch ein.
# Nur nicht durchdrehen #
Tolle Arbeit, das ist ja eine Marktlücke. Vintage Glasboden nach Mass.
Gruss Andreas
 

Andonit

Dabei seit
14.03.2015
Beiträge
122
Da krieg ich feuchte Augen 🥲... hab' mal Werkzeugmacher gelernt, von der Pike auf, und wir hatten einen Meister vom "alten Schlag".
"Das ist nicht im Winkel gefeilt, da sieht man 'nen Lichtspalt mit dem Haarwinkel - da musste nochmal ran!"
Und wir hatten Zeit um die Werkzeuge anzufertigen da wir nur innerbetrieblich fertigten für die Produktion.
Gedreht haben wir bis die Maschine vor Kühlflüssigkeit dampfte und bis der Drehmeißel rauchte... und dicke blaue Späne die sich ums
Backenfutter wickelten oder schon beinah in den Hämdsärmel reinkrochen. Und der Altstift setzte sich mal auf unsere große
Hobelmaschine, schaltete das Dingens ein und übte sich im Rodeo reiten 🙂🙃 wir haben gebrüllt vor Lachen - ja, ja schön war die Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.160
Ort
NRW
Wenn ich die Späne sehe, fällt mir wieder der Kollege aus meiner Zeit als Feinmechaniker ein, der da mit Sandalen (und Socken) vor der Drehbank stand, inmitten der ewig langen Schlangen von Spänen, hätte sich da was im Futter eingehakt.........:shock: manchmal flog auch was durch die Werkstatt, wenn er etwas zu stark am Span war.

Gruß
Mike
Während meiner Ausbildung hatten wir da eine Dame, die meinte, Messing ohne angepaßte Kleidung zu drehen. War net so gut.

Lehre ohne Lehrgeld? Taucht nix!

Gruß Dirk
 

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.515
Die ganzen Stories die man keinem Erzaehlen mag..

Kugellagerrennen spielen. Bis man liesst das es wohl in einem Betrieb einem eingehakt und die Finger abgedreht hat.

Kondensatorenwerfen .. natuerlich aufgeladen und die Anschlussdraehte auf den gegenüberliegenden Seiten runtergebogen, wers faengt macht erstmal ein erschrockenes Gesicht:shock:

Den Kollegen beobachten wie er "Feilenfett" wirksam einsetzt.:wand:
Oder das erste Lehrjahr wie sie versuchen den Spannungsabfall aufzukehren.. man kann mit Sekundenkleber und festgeklebten Teilen haessliche Sachen machen, wenn man nur einen langstiligen Besen rausgibt und sagt das sei weil die Teile noch unter Spannung sind...😈

Kenn ich alles nur vom Höerensagen :D

Bei uns gabs an der Schule 2 Zustaende.. in Tol.. dann wurde die Oberfläche bewertet und man landete gewoehnlich zwischen 2 und 3 als Note.. und ausserhalb Tol.. das war dann ein 6er/ungenügend. Unser Ausbilder hat pro Person selbst wenn man es 2x gemacht haette nur 1 Materialstueck rausgegeben.
Was dazu gefuehrt hat, dass alle in den Nachbarabteilungen die Lager leergebettelt haben.. um überhaupt noch was zu reissen. Wenn Dein erster Drehversuch gleich eine 7er Passung ist.. heut nicht mehr so das Problem aber damals...

@ Ticker.. das wuerde keiner Zahlen wollen, allein bis Du das Ding vermessen hast kannst Du bald ein Ührchen dafür kaufen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.515
dachts mir -gegenwärtige Produktion!


- Ach menno Rainer ... jetzt bin ich angefixt!
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Themenstarter
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.772
Ort
O W L
Ich hab grad ein ganz tiefes Kreativitaetsloch in dem ich stecke. Zinnbronze haett ich auch noch da, aber was machen ..
Hatte ich im letzten Frühjahr auch, kenne das. Ich habe dann mal was anderes gemacht, nicht so knibbelig klein. Und siehe da, als ich damit fertig war (und Erfolg hatte) war alles wieder wie vorher. Bei Autoren nennt man das "Schreibblockarde"

IMG_20200527_134213.jpg

duo.jpg
 

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.515
Foliert? Sieht gut aus ... Problem bei der Sache: das undezente Gelb hindert die Kunden daran noch auf was Anderes zu schauen.... :D !

Aber an der Stelle danke für den kreativen Tritt in den A ... Hat mich ein bissel losgerissen aus meinem Tief .. und ich suche grade Gründe die Wirkung zu verstärken ..

War grade im Keller! Inventur machen.

  • Werkzeuge da
  • Material fürs Gehaeuse da ( 30x60 Rohr ZinnBronze)
  • Material für den Boden ( Rundstab) fehlt, dafür habe ich 0.8er Hasberg Blech in 1.4310 das ich als Flachdeckel mit Senkkopfschrauben verwenden können sollte .
-Messingblech fürs ZB - Kacke... nur noch in 0.2,0.3,0.5,0.6 da ..leider kein 0.4er mehr... nee!
-Messingdraht für die Pfosten - da
-Krone und Furnituren fehlen - aber deswegen heuen ... nee
-Zeiger kann ich selber machen und an das dickere ZB anpassen und dann wird die Uhr halt 0.1 größer...
-Werke ..hab nur noch 4x Quarz (3 Miyota, 1 ETA) und ein China Unitas Klon von PT- aber die müssen langen
Aber jetzt kommt erstmal die Planung ... (Thread ist gestartet und los gehts)

Danke nochmals für den seelisch moralischen Knuff...

Hansjörg
 
Zuletzt bearbeitet:

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Themenstarter
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.772
Ort
O W L
Bitte, gern geschehen. :super:

Es ist immer ärgerlich, wenn nach mehreren Stunden Arbeit ein Gewindebohrer (M1) im Mittelteil abbricht. Das Werkstück ist dann nicht mehr zu retten. Daher habe ich mir überlegt, Gewindehülsen einzupressen. Die müssen auch erst mal gedreht werden.
b8.jpg

Wenn jetzt ein Gewindebohrer abbricht, kann ich die Hülse auspressen und habe einen neuen Versuch.

b7.jpg
 

Harpye

Dabei seit
03.10.2015
Beiträge
2.515
Hallo Rainer! Kennst Du Blechfräser= Langlochfräser... extrem kurze schneide aus VHM mit soetwas in 1mm Durchmesser habe ich auf der CNC schonmal einen Gewindebohrerkern M1.3 oder 1.4 rausgebohrt 0.01 für 0.01 ging prächtig ... die GB Schneiden konnte man dann als der Kern weg war mit einer Reissnadel aus den Gängen popeln! Theoretisch sollte das mit einem dünneren Fräser und kürzerem Gewinde auch funzen ... oder Du hast jemanden mit einer Startlocherodiermaschine... da geht das bis 0.5mm berührungslos und prächtig!! Halten die Buchsen bei der mimalen Wandstärke von selber im Mittelteil gegen den Zug der Schraube oder stehst Du auf Locktite :)
 
Thema:

Ganz schön viele Späne für einen Uhrmacher

Ganz schön viele Späne für einen Uhrmacher - Ähnliche Themen

Regulator tickt nicht ganz richtig: Liebes Forum, ich habe mir vor kurzem eine alte Pendeluhr zugelegt, die eigentlich gut läuft, aber einen nervigen Tick hat – vielleicht hat hier...
Glaswechsel mit einem Zahlenreif (Felca New Frontier): Werte Uhrenfreunde, mit großem Interesse bin ich schon öfters das Forum durchgestöbert und einen oder anderen guten Tipp aufgeschnappt. Nun...
Uhrmacher gesucht !: Liebe Forianer, wie in der folgenden Anzeige beschrieben, wird hier in Peine bei Freunden ein Uhrmacher gesucht...
Uhrmacher für Konvolutsrevision: Hallo liebe Forianer, Vorweg möchte ich anmerken, dass ich die Liste der Uhrmacher im Werkstattbereich kenne. Ausserdem möchte ich anmerken, dass...
Konvertierter mit Anfänger-Fragen: Ich hatte in einem anderen Post vor ein paar Monaten keinen Hehl daraus gemacht, dass ich Uhren hauptsächlich wg. der Optik, Haptik und als...
Oben