Gangverhalten durch Skifahren nachhaltig beeinflusst?

Diskutiere Gangverhalten durch Skifahren nachhaltig beeinflusst? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, eine kleine Geschichte zu einer Invicta mit einem Seiko NH35A. Vom Gangverhalten dieser sehr günstigen Uhr war ich von...
exec

exec

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
175
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

eine kleine Geschichte zu einer Invicta mit einem Seiko NH35A.

Vom Gangverhalten dieser sehr günstigen Uhr war ich von Anfang an wirklich begeistert. Die Uhr lief im Büroalltag und nächtlichem "Krone-oben" Schlaf konstant mit ~ +1s/d. Dies seit Dezember 2014 unverändert.

Nun war ich 4 Tage Skifahren. In dieser Zeit habe ich die Uhr rund um die Uhr getragen. Ich bin nicht gestürzt, hatte keine groben Zusammenstöße oder dergl.
Dabei ist mir schon aufgefallen, dass die Uhr ihren Vorlauf von wenigen Sekunden, den sie seit Anfang Februar erarbeitet hatte eingebüßt hat.

Ich dachte dies sei evtl. dem veränderten Trageverhalten sowie der ungewohnten Bewegung geschuldet, evtl. auch den Temperaturschwankungen.
Nun bin ich aber wieder zurück im Alltag und beobachte weiterhin, dass die Uhr über den Tag bis zu 5 Sekunden verliert. Nachtruhe in Krone oben Stellung ändert daran nichts, sprich in dieser Position läuft sie annähernd ohne Abweichung. Nun experimentiere ich gerade, wie ich in der Nacht die 5 Sekunden wieder aufholen kann.

So, nun meine Frage. Haltet ihr es für möglich, dass durch das Skifahren sich das Gangverhalten dauerhaft geändert hat? Wie könnte man so etwas erklären?
Bitte nicht falsch verstehen. Ich weiß, dass -5s/d bei diesem Werk keinen Mangel darstellen und völlig in Ordnung gehen. Ich kann auch wirklich gut damit leben. Mich interessiert einfach wie so etwas sein kann, da definitiv irgend eine Veränderung statt gefunden haben muss.

VG Markus
 
Hakuna-Matata

Hakuna-Matata

Dabei seit
08.03.2013
Beiträge
412
Ort
Bayerisches Nizza
#2 stimme ich zu, auch wenns hart klingt.

Zu den möglichen Gründen der plötzlichen Gangveränderung: Erschütterung? Ich tippe aber eher auf Feuchtigkeit. Du trägst sie ja am Arm, dadurch hat sie eine halbwegs konstante Temperatur. Gehst du damit auf die Hütt'n und "legst sie frei", so ist sie auf einmal viel feuchterer Luft ausgesetzt. (Sieht man ja, wenn die Brillen geschlagen). Dadurch könnten sich minimale Feuchtigkeiten in der Uhr gebildet haben, die die Gangabweichung erklären würden.

Basti
 
exec

exec

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
175
Ort
Stuttgart
Gehst du damit auf die Hütt'n und "legst sie frei", so ist sie auf einmal viel feuchterer Luft ausgesetzt. (Sieht man ja, wenn die Brillen geschlagen). Dadurch könnten sich minimale Feuchtigkeiten in der Uhr gebildet haben, die die Gangabweichung erklären würden.
Hallo Basti,

danke für deine Antwort. Aber ist es nicht so, dass nur die relative Leuftfeuchtigkeit durch die Temperaturveränderung variiert? Schließlich sollte die Uhr ja dicht sein und somit keine zusätzliche Feuchtigkeit eindringen können.

Dann müsste doch auch der Gang nach Temperaturnormalisierung wieder wie vorher sein?

@#1: mhm, ist ja meine Zeit. Hättest nicht antworten brauchen und deine Zeit dabei verschwenden.
@#2: Gut zu wissen. Sonst hätte ich nächste Woche nochmals den gleichen Thread eröffnet, da ich am Wochenende Stämme werfen werde.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.698
+/-5 Sekunden am Tag? Verstehe ich das richtig? Das ist innerhalb der COSC-Norm. Wo ist das Problem?
 
exec

exec

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
175
Ort
Stuttgart
Bitte nicht falsch verstehen. Ich weiß, dass -5s/d bei diesem Werk keinen Mangel darstellen und völlig in Ordnung gehen. Ich kann auch wirklich gut damit leben. Mich interessiert einfach wie so etwas sein kann, da definitiv irgend eine Veränderung statt gefunden haben muss.
.........
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.840
Ort
Molwanien
@#2: Gut zu wissen. Sonst hätte ich nächste Woche nochmals den gleichen Thread eröffnet, da ich am Wochenende Stämme werfen werde.
Wobei ich das relativieren muss: Ein direkter Baumstammtreffer kann das Gangverhalten einer Uhr dann doch beeinflussen. Also Vorsicht walten lassen! :prost:
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
14.781
Ort
Von A bis Z
Hallo,
Da man gemeinhin bei Temperaturen um 0 * Ski läuft kann das allein Temperatur bedingt sein.
T.F.
 
Zuletzt bearbeitet:
exec

exec

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
175
Ort
Stuttgart
Aber doch nicht mit anhaltender Wirkung? Seit bald einer Woche herrscht ja wieder Normaltemperatur im Gehäuse.
 
Tom-Wien

Tom-Wien

Dabei seit
25.04.2013
Beiträge
4.523
Ort
Wien
Von plus 1 sek zum minus 5 ist für dich nachhaltig? Ich würde es nicht mal bemerken....
 
Braintime

Braintime

Dabei seit
10.12.2012
Beiträge
1.049
Ort
Rhein-Main
Die ist einfach beleidigt, weil Du sie der Kälte ausgesetzt hast und nun zahlt sie es Dir heim;-)

VG Klaus
 
exec

exec

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
175
Ort
Stuttgart
Vermutlich hast du erst durch das Skifahren den Vollaufzug der Uhr erreicht. ;-)

Ganz im Ernst, darüber habe ich auch nachgedacht. Bin ja sonst im Alltag eher bewegungslos. ;-) Zum Sport trage ich sie nämlich nicht.
Werde das mal testen, die Uhr ausgehen lassen und danach wieder ohne zusätzlichen Aufzug anlegen.
 
Hakuna-Matata

Hakuna-Matata

Dabei seit
08.03.2013
Beiträge
412
Ort
Bayerisches Nizza
Thema Vollaufzug, wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen. Wäre dem so, so wäre die Uhr vorher nicht so konstant gelaufen. Außerdem wäre die Gangabweichung dann ziemlich groß (Zusätzliche 4-5 Sekunden am Tag durch Vollaufzug?



Aber ist es nicht so, dass nur die relative Leuftfeuchtigkeit durch die Temperaturveränderung variiert? Schließlich sollte die Uhr ja dicht sein und somit keine zusätzliche Feuchtigkeit eindringen können.

Dann müsste doch auch der Gang nach Temperaturnormalisierung wieder wie vorher sein?
Klar sollte die Uhr dicht sein, aber grade bei so Extremen wie von kalter, trockener Bergluft in warme, feuchte Hüttnluft? Da könnten sich schonmal Tröpfchen bilden...
Halte mich doch auf dem Laufenden, was der Gang macht!
 
EDNX

EDNX

Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
754
Ort
EDNX
Es ist der Höhenunterschied - die Uhr hat sich auf deinen Wohnort eingelaufen und kommt mit der Höhe des Skigebiets nicht zurecht;-)
 
exec

exec

Themenstarter
Dabei seit
18.02.2014
Beiträge
175
Ort
Stuttgart
Super, ja.

Ich kenne diese Themen. Darum geht es nicht. Es hat sich etwas verändert und ich wollte versuchen zu ergründen woher diese Änderung kommen kann.

Danke den wenigen, die sich sinnvoll am Thema beteiligen.
 
Thema:

Gangverhalten durch Skifahren nachhaltig beeinflusst?

Gangverhalten durch Skifahren nachhaltig beeinflusst? - Ähnliche Themen

  • Temperaturabhängiges Gangverhalten eines GP 352

    Temperaturabhängiges Gangverhalten eines GP 352: Moin Leute, in meinem Besitz ist ein Vintagequarzer mit dem GP 352 Quarzkaliber, wird die Uhr bei einer Umgebungstemperatur unter 20 Grad...
  • Gangverhalten Seamaster Deville 600

    Gangverhalten Seamaster Deville 600: Hallo, ich wollte mal fragen, welche Erfahrung ihr mit einer alten Seamaster Deville habt. die Uhr ist aus 1964 und hat ein Handaufzugswerk 600...
  • Komisches Gangverhalten Sinn 857 UTC

    Komisches Gangverhalten Sinn 857 UTC: Guten Morgen, vielleicht könnt Ihr mir helfen, seit Samstag habe ich bei der Sinn mal die Gangabweichungen notiert. Das verrückte, die Uhr geht...
  • Frage & Rat zum Gangverhalten bitte

    Frage & Rat zum Gangverhalten bitte: Hallo liebe Gleichgesinnten, darf ich euch bitte mal um euren Rat bitten? Ich bin etwas unglücklich mit dem Gangverhalten meiner DJ 41. 2017...
  • Breitling B17 Gangverhalten nach einem Sturz

    Breitling B17 Gangverhalten nach einem Sturz: Hallo zusammen, mir ist meine Superocean II im Sommerurlaub (Juli) beim Saubermachen aus der Hand gerutscht und aus Sitzhöhe auf den Laminatboden...
  • Ähnliche Themen

    • Temperaturabhängiges Gangverhalten eines GP 352

      Temperaturabhängiges Gangverhalten eines GP 352: Moin Leute, in meinem Besitz ist ein Vintagequarzer mit dem GP 352 Quarzkaliber, wird die Uhr bei einer Umgebungstemperatur unter 20 Grad...
    • Gangverhalten Seamaster Deville 600

      Gangverhalten Seamaster Deville 600: Hallo, ich wollte mal fragen, welche Erfahrung ihr mit einer alten Seamaster Deville habt. die Uhr ist aus 1964 und hat ein Handaufzugswerk 600...
    • Komisches Gangverhalten Sinn 857 UTC

      Komisches Gangverhalten Sinn 857 UTC: Guten Morgen, vielleicht könnt Ihr mir helfen, seit Samstag habe ich bei der Sinn mal die Gangabweichungen notiert. Das verrückte, die Uhr geht...
    • Frage & Rat zum Gangverhalten bitte

      Frage & Rat zum Gangverhalten bitte: Hallo liebe Gleichgesinnten, darf ich euch bitte mal um euren Rat bitten? Ich bin etwas unglücklich mit dem Gangverhalten meiner DJ 41. 2017...
    • Breitling B17 Gangverhalten nach einem Sturz

      Breitling B17 Gangverhalten nach einem Sturz: Hallo zusammen, mir ist meine Superocean II im Sommerurlaub (Juli) beim Saubermachen aus der Hand gerutscht und aus Sitzhöhe auf den Laminatboden...
    Oben