Ganggenauigkeit Rolex Kaliber 3235 DJ 41

Diskutiere Ganggenauigkeit Rolex Kaliber 3235 DJ 41 im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Warum sollte man das bei einer Automatik machen? Das spare ich mir ganz sicher.
#81
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
1.341
Warum sollte man das bei einer Automatik machen? Das spare ich mir ganz sicher.
 
#82
S

strazzi1965

Dabei seit
06.10.2018
Beiträge
225
Habe ich noch nie gemacht, ich ziehe sie nur ansatzweise auf, wenn sie stehengeblieben ist.

Gruß
strazzi1965
 
#83
Panerai10409

Panerai10409

Dabei seit
16.03.2018
Beiträge
988
Ort
Berlin
Lag die Uhr in der Box oder stand die Uhr in der Box?

Bei Krone nach unten geht sie schneller bei Krone nach oben geht sie langsamer.

Wenn sie flach auf dem Deckel liegt hat sie die wenigste Abweichung so ist es zumindestens bei meinen.
 
#84
R

raketenwurm

Dabei seit
22.06.2018
Beiträge
224
Mal abseits vom eigentlichen Thema, wie ist das eigentlich sollte man jeden tag die uhr mal morgens aufziehen auch wenn die uhr nicht stehen geblieben ist?
Kurz gesagt: nein!

Etwas länger: unnötig, nicht wirklich schädlich, aber verschleißfördernd. Dichtungen und Aufzugsmechanismus werden unnötig beansprucht. Die Ganggenauigkeit sollte auch bei etwas abgelaufener/entspannter Aufzugsfeder nicht grundlegend anders sein als beim Vollaufzug, der sich tagsüber bei normaler Bewegung recht schnell einstellt. Daher macht es keinen Sinn eine noch tickende Automatik vor dem anlegen erneut aufzuziehen.
 
#85
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
1.538
Ganggenauigkeit ist ein Teil des Spiels...
Niemand muss sich schämen, wenn ihm die Genauigkeit einer Uhr etwas bedeutet.
Ganz im Gegenteil, die Präzision einer mechanischen Uhr, ist ein wesentlicher Teil der Preisgestaltung und stellt hohe Anforderungen an das Uhrwerk.
Warum sollte man, sofern man bereit ist einen hohen Betrag für eine Uhr auszugeben, welche zudem mit hoher Gangenauigkeit wirbt, eine viel höhere Abweichung akzeptieren?
6 Sekunden pro Tag sind 3 Minuten pro Monat, das muss nicht nicht gefallen!
Mich ärgert etwas anderes viel mehr. Ich habe vier (!) Uhren, die im Preis <400€ sind. Diese laufen mit einer Gangabweichung <3s/Tag. Von den teuren Uhren hingegen laufen fünf ebenfalls entsprechend genau (0-3s/Tag Abweichung). Die anderen sind schlechter. Bis 10s/Tag ist immer noch ok, aber was bringt mir der hohe Preis, wenn ich eine Uhr erst mal zweimal zum Justieren einschicken muss?
 
#86
R

raketenwurm

Dabei seit
22.06.2018
Beiträge
224
... aber was bringt mir der hohe Preis, wenn ich eine Uhr erst mal zweimal zum Justieren einschicken muss?
Mein Rat: keine teure Luxusuhr kaufen, wenn das der Anspruch ist. Die Erwartungshaltung höherer Preis = höhere Ganggenauigkeit wird ab einer gewissen Preisklasse in der Regel von mechanischen Uhren nicht erfüllt. Klar gibts mechanische Uhren die über Wochen sekundengenau laufen. Sowas habe ich in der Preisklasse 500 Euro und auch 6000 Euro. Allerdings hatte ich in beiden Preisklassen auch schon Uhren mit unterirdischen Gangwerten, darunter bspw. auch eine JLC Master, eine nagelneue Tudor und eine Zenith.
 
#87
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
1.538
Stimmt schon. Ich werde nicht viel Geld ausgeben, bloss weil Leute eine Uhr (oder auch andere Gegenstände wie ein Automobil) für supertoll/affengeil/whatever halten, aber ich den Vorteil nicht sehe, abgesehen von der Tatsache, dass die verarmten Manager durch meinen Kauf wieder etwas in der Portokasse haben.:lol:
Damit bin ich wohl raus...:hmm:
 
#88
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
1.472
Ort
Wien
Sofort mit -25% Abschlag verkaufen und auf Batterie umsteigen!!!! ;-)

Lass sie mal ein paar Monate laufen und trag sie auch entsprechend oft!

Ich für meinen Teil liebe es die ausgelaufenen Uhren akribisch wieder über die Atomuhr ganz genau einzustellen und freue mich dann über die Uhr gesamt aber nicht über die Genauigkeit der Automatik oder der händisch aufgezogenen...das entschleunigt grandios!
 
#89
erpelstolz

erpelstolz

Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
269
Mich ärgert etwas anderes viel mehr. Ich habe vier (!) Uhren, die im Preis <400€ sind. Diese laufen mit einer Gangabweichung <3s/Tag. Von den teuren Uhren hingegen laufen fünf ebenfalls entsprechend genau (0-3s/Tag Abweichung). Die anderen sind schlechter. Bis 10s/Tag ist immer noch ok, aber was bringt mir der hohe Preis, wenn ich eine Uhr erst mal zweimal zum Justieren einschicken muss?
Ich sehe das ähnlich wie du, und ich denke mittlerweile wirklich, dass rein von der "Qualität", also das was man von einem Uhrwerk erwartet (Ganggenauigkeit, Lagen Stabilität, Robustheit usw.) die ETA-Werke fast immer ungeschlagen sind. Manufakturkaliber mögen einen Reiz ausstrahlen, und schöner verziert sein, aber rational ist es sicherlich nicht. So meine Meinung.
 
#90
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
1.341
Das ist für eine Allerweltsuhr auch so richtig. Eine Steinhart oder auch eine Aquaracer kann ich mir anders nicht vorstellen. Gute Standardware mit allen genannten Vorzügen.

Wäre in der heutigen Zeit in einer Rolex ein Standard-Eta, dann würden die im Preis deutlich anders positioniert werden müssen. Eine Sub mit einem Eta 2824 ... würde sich niemals für mehr als 3500 Euro verkaufen.
 
#93
erpelstolz

erpelstolz

Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
269
Wow, das ist genau! Hut ab! schade, dass es eine negative Gangabweichung ist, aber sonst super!
 
#94
Osmin

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.263
Ort
Hannover
Pfffffffff .... vier Wochen? Ich würde nach 8 Wochen mal anfangen vorsichtig nachzufragen.

Meine PAM hätte kürzlich nur noch eine Woche gebraucht um für die Revision durch Wempe das viertel Jahr voll zu machen. Die Hersteller und Konzis warten nach meiner Beobachtung momentan alle nicht auf Serviceaufträge, überall scheint es sich zu stapeln. Und die guten Uhrmacher wachsen halt auch ni auf Bäumen.
Ging doch schneller als gedacht. Genau 6 Wochen nach Abgabe beim Konzi wieder am Arm :)
Zu den - neuen - Gangwerten kann ich noch nix sagen. Bin gespannt wie genau Rolex das reguliert hat
 
#96
Osmin

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.263
Ort
Hannover
Kurzes Fazit:
Nach dem Besuch in Köln geht meine DJ41 wieder sehr genau. In 7 Tagen eine Abweichung von 3 Sekunden insgesamt (Nachgang). Kann ich gut mit leben :)
 
#97
R

RetroGrade

Dabei seit
01.08.2018
Beiträge
37
Ort
Hamburg
Mich ärgert etwas anderes viel mehr. Ich habe vier (!) Uhren, die im Preis <400€ sind. Diese laufen mit einer Gangabweichung <3s/Tag. Von den teuren Uhren hingegen laufen fünf ebenfalls entsprechend genau (0-3s/Tag Abweichung). Die anderen sind schlechter. Bis 10s/Tag ist immer noch ok, aber was bringt mir der hohe Preis, wenn ich eine Uhr erst mal zweimal zum Justieren einschicken muss?
Wo ist die Logik? Darf eine Uhr für 1.000.000€ dann gar keine Abweichung haben?
 
#98
B

Bodega

Dabei seit
21.07.2013
Beiträge
1.456
Ort
hier
Hallo

Seit letzten Samstag bin ich stolzer Besitzer eine DJ41 mit diesem Kaliber.
Mittels dieser App einfach mal geschaut wie gut sie läuft.
Mittlerer Gang seit Sa. Konstant ca. -1s/d , am Arm.
Die minimalen Abweichenungen davon, im Zehntelbereich, rechne ich meiner Reaktionszeit zu :lol:
Wobei ich jetzt ein Sekundenjäger bin, wollte es einfach mal wissen.
Mit dem Wert kann ich sehr gut leben. :-)
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
1.538
Wo ist die Logik? Darf eine Uhr für 1.000.000€ dann gar keine Abweichung haben?
Was kostet genaues Einregulieren? Ich habe es bei zwei teureren Certinas machen lassen - seitdem laufen sie im COSC-Rahmen. Für die eine habe ich dabei nichts gezahlt, weil sie vom betreffenden Konzi stammte, die andere musste ich zahlen, aber das war auch nur ein zweistelliger Betrag. Bei noch teureren Kalibern (Dein 1 Mio-Beispiel) dürfte sich das noch genauere Einregulieren auf <1s/d schlussendlich maximal 1000€ kosten. Wenn sich der Hersteller einer sehr teuren Uhr diese Mühel nicht macht - das ist das, was ich definitiv nicht verstehe.:hammer:
 
Thema:

Ganggenauigkeit Rolex Kaliber 3235 DJ 41

Ganggenauigkeit Rolex Kaliber 3235 DJ 41 - Ähnliche Themen

  • Pulsar PSR 20 mit Y301A Kaliber (extra ganggenaues Seiko-Quarzwerk mit 3 Steinen) - defekt

    Pulsar PSR 20 mit Y301A Kaliber (extra ganggenaues Seiko-Quarzwerk mit 3 Steinen) - defekt: Hallo, Bastler! Beim Beräumen meines Elternhauses fand ich meine vor über 20 Jahren verschollene, eigentlich gut erhaltene Pulsar PSR 20 wieder...
  • Rolex setzt auf eine generelle Ganggenauigkeit von+/- 2 Sekunden

    Rolex setzt auf eine generelle Ganggenauigkeit von+/- 2 Sekunden: Etwas für die Freunde des präzisen Gangverhaltens. Rolex hat offenbar den 2015 für das neue Kaliber der Day-Date 40 mm gesetzten In-House...
  • Welche Uhr hat die bessere Ganggenauigkeit? Rolex Daytona oder Breitling Navitimer?

    Welche Uhr hat die bessere Ganggenauigkeit? Rolex Daytona oder Breitling Navitimer?: Hallo, da ich mir möglicherweise eine der beiden Uhren zu legen möchte, würde ich mich gerne beraten lassen, wer im Bereich Ganggenauigkeit besser...
  • Rolex Oyster Perpetual/ Ganggenauigkeit/ Klicken

    Rolex Oyster Perpetual/ Ganggenauigkeit/ Klicken: Hallo liebe Forianer, wie ich schon erzaehlte, bin ich seit einer woche stolzer ROLEX Owner. Ich habe eine REF 116 000 mit black arabic dial...
  • Ganggenauigkeit einer Rolex Sea Dweller ?

    Ganggenauigkeit einer Rolex Sea Dweller ?: Servus an alle :D Hab da mal eine Frage. Ich habe vor kurzem einem sehr guten Freund eine Rolex Sea Dweller gekauft, er war natürlich extrem...
  • Ähnliche Themen

    Oben