gangabweichung bei meiner tissot

Diskutiere gangabweichung bei meiner tissot im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; hallo leute, habe seit paar tagen eine tissot le locle und musste feststellen, dass sich die gangabweichung vergrössert hat. diese beträgt nun...
O

oldenburg

Gast
hallo leute,

habe seit paar tagen eine tissot le locle und musste feststellen, dass sich die gangabweichung vergrössert hat. diese beträgt nun mehr 15 sec vorlauf. gestern waren es noch 10 sec. ist das nicht ein bisschen zu viel? hat es evtl damit zu tun, wie man die uhr lagert über nacht?

gruß
oldenburg
 
DocDickie

DocDickie

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
204
Ort
Höhr-Grenzhausen
Die Lagerung kann den Gang schon beeinflussen. Du solltest sie über mehrere Tage gleich Lagern und beobachten ob sich die Gangwerte weiter verschlechtern. Wenn ja: bring sie dahin wo du sie gekauft hast und lass sie reparieren. Wenn nein: alles in Ordnung.
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Tach zusammen.

Das ist genau das Thema, das mir auch auf der Seele brennt.

Vor 3 Wochen habe ich mir eine Panerai Radiomir Black Seal gekauft (Marke: Jahrhundertkauf) Leider geht sie im Schnitt 7 sec nach (im Schnitt!) Das ist mir für einen Chronometer dieser Preisklasse zu viel. Kann ich das im Geschäft monieren und nachjustieren lassen?

Ebenfalls verhält es sich mir meiner Tutima FX Chronograph UTC. Sie geht zwischen 15sec und 20sec. vor. Liegt das noch im Rahmen, oder ist eine Behandlung erforderlich, um bessere Werte zu erzielen? Im Forum hört man ja von bewundernswerten Gangabweichungen.

Der Mann der auf Gangabweichungen unter 10sec neidisch ist.

Gruß
M
 
DocDickie

DocDickie

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
204
Ort
Höhr-Grenzhausen
Nunja, Panerai is unmal nichtmehr das was es mal war (Sorry, is leider so) Aber sie sollte sich trotzdem besser regulieren lassen, genauso wie die Tutima. Einfach meckern gehn, die regulieren die dann schon ^^
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Gut, dann geh ich mal meckern.

Aber dafür schaut die Panerai wie ein Traum aus. :lol2: Mir gefällt sie immer noch bombig.

Danke für die Beratung

M
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.282
Ort
HH
oldenburg schrieb:
hallo leute,

habe seit paar tagen eine tissot le locle und musste feststellen, dass sich die gangabweichung vergrössert hat. diese beträgt nun mehr 15 sec vorlauf. gestern waren es noch 10 sec. ist das nicht ein bisschen zu viel? hat es evtl damit zu tun, wie man die uhr lagert über nacht?

gruß
oldenburg

Trag die Uhr erst mal 3-4 Wochen ein.Wenn dann immer noch 10Sek Nachlauf sind würde ich sie justieren lassen.
Gruß Rainer
 
O

oldenburg

Gast
von wegen nur 10 sec, damit würde ich mich ja noch zufrieden geben, aber seit der neueinstellung um 17:00 lauft meine nun 5 sec vor, so ein schxxxx
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.568
Ort
Saarland
Hallo oldenburg!

Schon mal ans Selbstregulieren gedacht? Ist gerade bei einem ETA 2824-2 dank der Exzenterschraube wirklich einfach (jedenfalls kein Vergleich mit Seiko/Citizen, und selbst die bekommt man gut in den Griff).


Viele Grüße

Wolfgang
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.568
Ort
Saarland
Das geht im Prinzip sehr einfach.

Man muß zunächst mit einem geeigneten Gehäuseöffner wie z. B. diesem hier den verschraubten Boden der Uhr öffnen:

2005096760263448584_rs.jpg




Anschließend kann man durch Drehen der Etachron-Exzenterschraube den Gang der Uhr in Richtung "Vorgang" (+) oder "Nachgang" (-) justieren. Hierzu die Schraube mit einem feinen Schraubenzieher in kleinen Schritten verstellen.

2005009653646740860_rs.jpg


Nach jedem Reguliervorgang die Uhr (mit wiederaufgesetztem und schwach angezogenem Boden) ein paar Stunden laufenlassen und den Gang nachkontrollieren. Bei Erreichen des gewünschten Gangergebnisses den Boden wieder fest anziehen und fertig!


Viele Grüße

Wolfgang
 
O

oldenburg

Gast
klingt ja sehr aufregend :)

bei meiner uhr gibt es leider keinen verschraubten boden,

habe eine tissot le locle T41.1.483.33

wie kriegt man das ding denn auf?
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.568
Ort
Saarland
Oh, entschuldige, ich als Nicht-Le Locle-Besitzer dachte, der Boden dieser Uhr sei verschraubt! Hätte ich, ehrlich gesagt, bei einer Uhr dieser Preisklasse auch erwartet... :?

Natürlich ist ein Sprengdeckel leicht zu öffnen; z. B. mit Hilfe eines Uhrmachermessers. Solche Uhren verfügen über eine Stelle am Boden, wo man ein solches Werkzeug ansetzen und durch Hebelbewegung den Boden öffnen kann.

Nachteile: Eine solche Konstruktion ist nicht besonders druckfest (daher auch die Wasserdichtigkeit von lediglich 3 atm), der Boden kann bei wiederholtem Öffnen an Halt verlieren und sitzt dann nicht mehr so sicher wie am Anfang.

Außerdem, und das ist in Deinem Fall wohl das größte Problem: Der Boden läßt sich zwar leicht öffnen, aber ohne relativ teures Spezialwerkzeug (Presse) kaum mehr schließen. Dir wird also nichts anderes übrig bleiben, als wieder den Gang zum Uhrmacher anzutreten. :roll:

An Deiner Stelle würde ich die Uhr noch ein paar Tage tragen und die Uhr jeden Abend in derselben Lage ablegen (zum Beispiel Zifferblatt oben). Notiere Dir exakt die tägliche Gangabweichung Deiner Le Locle und gib diese Information Deinem Uhrmacher! Er sollte so in der Lage sein, die Uhr genau auf Deine Bedürfnisse/Tragegewohnheiten hin einzuregulieren. 8)


Viele Grüße

Wolfgang
 
Marv

Marv

Gesperrt
Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
634
Ich finde es schon putzig, wie hier blutigen Anfängern geraten wird, die Uhren selbst zu justieren :shock:

- Wenn die Uhr neu ist, bring sie zum Uhrmacher - dafür hast Du sie dort gekauft

- Von einem Sprengdeckel würde ich immer die Finger lassen - da ist die Dichtung RuckZuck verdrückt oder der Deckel eingedellt

- Bevor ich an einer Uhr mit verschraubtem Boden rummache, gehe ich auch erstmal zum Uhrmacher - das Schraubwerkzeug kostet auch roundabout 100,- Euro inkl. Versand. Und da wäre mir dann selbst das Geld für die abgebildete Fernost-Kopie zuviel.

Bei Mxxxer habe ich die stille Hoffnung, dass er bei seiner Panerai eh die Finger von lässt...

Selbstregulieren... :roll:
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.282
Ort
HH
Geh da blos nicht selbst ran.Geh zum Uhrmacher.Ist nicht teuer :!:
Rainer
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
Marv schrieb:
Bei Mxxxer habe ich die stille Hoffnung, dass er bei seiner Panerai eh die Finger von lässt...

Selbstregulieren... :roll:

Was denn, ich soll meine Panerai nicht aufschrauben? Ich hatte schon meine Kombizange am Mann zwecks Ersatz des fehlenden Fachgeräts.

P.S.: So einen Glasboden kann man doch ersetzen, oder? :-D
 
Mxxxer

Mxxxer

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
841
Ort
Dorfen, OBB
War doch nur n´ Scherz! Ich geh doch nicht mit so was an meine Uhr.
Sorry, wollt dich nicht schocken. :oops:

An meine Uhren kommt nur ein Staubtuch, also keine Panik.
 
Thema:

gangabweichung bei meiner tissot

gangabweichung bei meiner tissot - Ähnliche Themen

Erfahrungen Tissot Qualität: Hallo Leute, ich habe in den letzten Jahren eigentlich nur sehr schlechte Erfahrungen gemacht mit Tissot und es gerade nochmal riskiert. Leider...
Danke es wurde eine Tissot Le Locle Powermatic 80: Eigentlich möchte ich mich nur mal hier beim Forum bedanken. Vor einigen Wochen habe ich begonnen mich etwas intensiver damit zu beschäftigen mir...
Gangabweichung Omega Kaliber 8800: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu den oben genannten Kaliber 8800 von Omega. Ich habe mir im November 2020 eine SMP300 (Ref...
Tissot PRS200 von 2013: Wer kann mir helfen?: Hallo Community, ich habe ein technisches Problem mit meinem Schätzchen, eine 2013 vom Juwelier erstandene Tissot PRS 200 Chronograph mit ETA...
Die Jubiläumsuhr, Teil 2 oder Tissot Heritage Porto 1925, Ref. T.66.1.628.32: Oder auch: Die Jubiläumsuhr, die gar keine war... Werte Mitforenten, als ich Ende 2020 bei der Vorstellung meiner Tissot Heritage Navigator...
Oben