Für Passagiere ohne Beautycase: IWC UTC

Diskutiere Für Passagiere ohne Beautycase: IWC UTC im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, heute möchte ich euch meine IWC UTC vorstellen und das kam so. Ein netter Kurzurlaub mit meiner Frau führte dazu, dass wir fast ungewollt...
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
Hallo,

heute möchte ich euch meine IWC UTC vorstellen und das kam so. Ein netter Kurzurlaub mit meiner Frau führte dazu, dass wir fast ungewollt bei einem IWC Konzi auf dem Sofa saßen und uns diverse IWC Ingenieur und eine Mark XVI ansahen, dazu gab es noch eine Mark XV Spitfire gebraucht im Kundenauftrag. Die Uhren waren prinzipiell toll, aber nicht genau meins. Die (O-Ton) freundlichen Hauspreise, insbesondere für die schon länger liegenden Flieger doch recht ambitioniert (die Mark XVI z.B. 750 Euro über dem Listenpreis vom Katalog 2007 und die gebrauchte Mark XV sollte dasselbe kosten).
Die Ingenieurmodelle entweder viel zu groß für meine knapp 17cm Handgelenke oder die 3239 sehr passend, aber mit hellem Zifferblatt und goldenen Zeigern nicht so meins.

Also den Kurzurlaub ohne weitere Ablenkung verlebt und danach mal ein wenig recherchiert. Die neueren Fliegermodelle von IWC sind nicht mehr ganz so meins, es endet bei der Mark XV und der 3706. Und eben die UTC, mit dem IWC eigenen UTC Modul schon ein wenig Manufaktur und technisch sehr interessant. Das erste Malteserkreuz, was mir nach dem Ingenieurstudium im realen Leben begegnet ist. Schon irgendwie spannend und vom Design so zwischen Mark XV und XVI.

IWC_UTC_Explosion2.jpg
(Quelle Watch Wiki)

Also eine Anfrage im Marktplatz gestellt, ob jemand sich von einer UTC oder evtl. auch 3706 oder Mark XV trennen will, wollte leider keiner...

Beim freundlichen Bandenwerber oben rechts einiges gefunden, aber keine mit nachweisbarer Revision und dafür gefühlt zu teuer. Einige hilfreiche Vorstellungen im Uhrforum haben mich noch dazu gebracht, eins der späteren Modelle mit Superluminova komplett zu suchen, was sich dann auch gelohnt hat.

In der Zwischenzeit hatte ich noch eine Anfrage beim IWC Kundenservice gestellt, was eine Revision inklusive Gehäuseaufarbeitung kosten würde und bekam sehr schnell die Antwort: Grundpreis 450 Euro für den großen Service, genaueres wenn die Uhr da ist. Also Kauf von Privat und anschließend Service bei IWC wohl die beste Variante.

Dann bin ich eher zufällig bei den Ihbay Kleinanzeigen gelandet und siehe da, zwei freundliche Telefonate und sie war unterwegs zu mir. Der Preis so, dass ich mit Service bei IWC noch etwas unter den Händlerpreisen liege.

Warum der Service: auf Nachfrage hat mir der Verkäufer eröffnet, dass die Uhr etwa 30 Sekunden am Tag nachgeht, da sie noch die Fischkrone hat, hatte sie sicher noch keinen Service bei IWC. Da sich die Gangwerte leider bestätigt haben, war es wohl an der Zeit...

Und hier ein paar Fotos:

P1110572.JPG
P1110573.JPG
P1110578.JPG
P1110583.JPG

Und hier der Grund für die Überschrift:
iwc-fuer-passagiere-ohne-beautycase.jpg
(Quelle IWC)

Wer es bis hierhin geschafft hat, kann und möchte vielleicht noch Fragen beantworten?

1) Ich habe die Uhr vor etwas über 3 Wochen bei Wempe in FFM abgegeben, einen Kaffee bekommen, die Ingenieur 3239 mit hellem ZB und silbernen Zeigern anprobiert (leider sehr schön) und meine Hoffnung geäußert, die Uhr 7 Wochen später, wenn ich wieder in FFM bin, abholen zu können. Soweit alles schön. Jetzt die Frage: höre ich nochmal etwas von Seiten IWC? Kostenvoranschlag z.B. oder "Ihre Uhr ist eingegangen" oder nur wenn der Revisionspreis (warum auch immer) die 485 Euro (Angabe Wempe) übersteigt?

2) Hat jemand eine Idee, an welchem Band sie gut aussieht? Das Originalband mit der "Gehäuseintegration" gefällt mir nicht so wirklich.

So, dann erstmal viele Grüße, ich hoffe auf ein paar Rückmeldungen, die mir die Wartezeit versüßen und verkürzen (sie fehlt mir)...
Ukle
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Creepwood

Dabei seit
06.11.2012
Beiträge
264
Ganz herzliche Gratulation! Zu dieser wunderschönen Uhr habe ich eine besondere Beziehung; mein Vater trägt sie nämlich und ich assoziiere sie sehr stark mit ihm :)
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
Hallo Creepwood, danke, schön dass sie dir und deinem Vater gefällt! An welchem Band trägt er sie denn?
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.698
Sehr schöne Uhr mit einer hervorragenden Lösung für die zweite Zeitzone. Ich persönlich bin ja kein Freund von zusätzlichen Zeigern. So ist das imho aber perfekt gelöst.

Tolle Uhr.
Glückwunsch.

Gruß
 
martin-a-51

martin-a-51

Dabei seit
02.08.2013
Beiträge
276
Ort
Wien
Ganz herzliche Gratulation auch von mir zu dieser grossartigen Uhr! Vor etwas mehr als 2 Jahren hab ich eine bei einem wiener Gebrauchtuhrenhändler im Full Set erworben. Sie hat auch noch die Fischkrone, aber solange sie im Chronometerbereich läuft (und das tut sie mit + 2 sek/24h) werde ich von einer Revision absehen. Sie ist meine Reiseuhr, wozu sie ja gebaut ist.
Zu Deiner Frage bezüglich Band:
Bekommen hab ich sie ohne Band, aber mit originaler Dornschliesse, die ich aber aus Prinzip nicht mag. Ich trage sie an einem braunen Hirsch Viscount Alligator mit Hirsch Faltschliesse (normal, nicht Schmetterling), und bin damit mehr als zufrieden.
Sie ist ein Understatement-Dresser im Fliegerdesign mit dem gewissen Extra!

Gruss aus Wien,
Martin
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
@tbickle: vielen Dank, das finde ich auch. Kleines Manko ist, dass die Schnellverstellung des Datums jetzt mit dem Stundenzeiger gekoppelt ist. Zum Datum weiterschalten muss man also den Stundenzeiger 24h weiterbewegen. Das geht aber recht schnell und ich nehme es gern in Kauf.

@Martin-a-51: vielen Dank! Ja, die Revision lasse ich auch nur machen, da die Uhr 30sek pro Tag im Minus läuft. Das Gehäuse war eigentlich noch relativ gut in Schuss. Da ich die Uhr aber sicher behalten werde, lohnt sich die Revision in Schaffhausen sicher. Momentan plane ich die nächste Reise, zu der sie ihre Fähigekeiten ausspielen kann. :-)

Mit dem Band bin ich noch nicht am Ende der Überlegung, ein Alligatorband ist aber sicher eine Option, wenn dann aber wohl mit Naht in Bandfarbe. Vielleicht aber auch eine Kevlarvariante, dann ist die Uhr auch sporttauglich. Ansonsten beginne ich gerade meine ersten Schritte im Bänder selber nähen und hatte auch schon ein Band im "Schaffhausenstil" erstellt, hier mal ein Bild an meiner Sinn 756. Aber mit gesunder Selbstkritik finde ich, dass das Band sich etwas in den Vordergrund spielt. Ich versuche es weiter...

20150220_130251.jpg

Wenn die UTC wieder da ist gibt es in jedem Fall noch neue Bilder!

Herzliche Grüße
Ulf
 
C

Creepwood

Dabei seit
06.11.2012
Beiträge
264
Hallo Creepwood, danke, schön dass sie dir und deinem Vater gefällt! An welchem Band trägt er sie denn?
Wenn ich mich richtig entsinne, hatte er jahrelang das Originalband dran, das mir nie so recht gefiel. Momentan trägt er die Uhr an einem neutralen braunen Lederband; ich glaube, die IWC-Bänder waren ihm zu teuer :D

Mein Tipp für gute Lederbänder: Die Pariser Manufaktur Camille Fournet. Dort kann man sich auch ein Wunschband anfertigen lassen - die Qualität ist wirklich hervorragend.
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
Wenn ich mich richtig entsinne, hatte er jahrelang das Originalband dran, das mir nie so recht gefiel. Momentan trägt er die Uhr an einem neutralen braunen Lederband; ich glaube, die IWC-Bänder waren ihm zu teuer :D

Mein Tipp für gute Lederbänder: Die Pariser Manufaktur Camille Fournet. Dort kann man sich auch ein Wunschband anfertigen lassen - die Qualität ist wirklich hervorragend.
Hallo Creepwood,
so richtig kann ich mich mit Alligator an Flieger wohl nicht anfreunden und für den Preis eines Camille Fournet gibt's ja dann auch schon IWC Bänder...

Ich denke momentan eher an diese Varianten:
Ri-LC385-dbraun20-Uhrenarmband.jpg
$_57.jpg

Was mein ihr?
Viele Grüße
Ulf
 
Daniel2409

Daniel2409

Dabei seit
19.05.2011
Beiträge
1.446
Herzlichen Glückwunsch zur IWC UTC. Sie schwirrte auch in meinen Gedanken herum hab mich dann aber doch für die Mark XVI entschieden. Dennoch gefällt sie mir äußerst gut. Bezüglich dem Band muss ich sagen, dass mir das Originalband an diesem Modell sehr gut gefällt. Allerdings gibt es auch viele schöne Alternativen. Eventuell mal vom Stil her das Band, welches an der Mark XVII ist, probieren. Oder im Stil der Big Pilot. Habe beide für meine Mark XVI. Finde ich top.

Besten Dank für die Vorstellung. Ich wünsche dir lange Freude mit der UTC. Hoffentlich kommt sie schnell von der Revision zurück ;-)
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
Hallo Daniel,
vielen Dank für deine netten Worte! Deine Mark XVI ist auch sehr schick und gefällt mir am Band der Mark XVII sehr gut!
Das wäre für mich auch eine Option, die Nieten an dem Band der Big Pilot sind mir schon zu viel, das Originalband der Mark XVI eher langweilig (für mich).

Ich werde einfach mal 2 Bänder bestellen (Leder und Kevlar bzw. Nylon) und den Rest an einer anderen Uhr auftragen...

Viele Grüße
Ulf
 
E

EcoDrive

Dabei seit
15.05.2010
Beiträge
541
Ort
Münster
Meinen Glückwunsch zur UTC.
Ich hab sie auch und trage sie zwischendurch immer sehr gerne. Ich kann Dir das original Büffelleder von IWC empfehlen (wie auf dem Werbeplakat). Keine Ahnung, was es kostet, aber es trägt sich wunderbar!
Halt uns mal auf dem Laufenden, wie die Uhr nachher ausschaut. Meine hat es zwar noch nicht nötig (sie war 2010 bei IWC), aber es ist immer gut zu wissen, wie gerade dort gearbeitet wird.
 
flieger_s

flieger_s

Dabei seit
14.10.2014
Beiträge
361
Ort
Baden-Württemberg
Eine ganz besondere Uhr! Hat alles von Mark XVI, aber mit der beste Komplikation für eine Fliegeruhr. Dazu ist UTC sehr dezent eingebaut... Viel Spaß mit diese tolle Uhr die man nicht oft sieht!
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
@ecodrive:
herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe, sie nächste Woche abholen zu können, dann gibt es neue Bilder und ein Fazit zu meiner Zufriedenheit! Dass ich seit der Abgabe der Uhr bei Wempe nichts gehört habe, nehme ich mal als positives Zeichen, dass es bei den in Aussicht gestellten 485 Euro bleibt.

@flieger_s:
Danke, das sehe ich genauso!

Beste Grüße
Ulf
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
so, heute muss ich mal einen neuen Zwischenstand loswerden:
die Uhr war pünktlich nach 7 Wochen zur Abholung bereit und wurde mir sehr freundlich in Frankfurt übergeben. Die Aufarbeitung des Gehäuses ist aus meiner Sicht sehr gut gelungen. Die Krone noch immer mit Fisch. Auf meine deshalb gestellte Frage, wo die Uhr zur Revision war, wurde mir Wempe Hamburg genannt, in Schaffhausen hätte es mindestens ein viertel Jahr gedauert und die Krone wäre in eine aktuelle (Probus Scafusia) getauscht wurden.
Ich bin also sehr zufrieden mit der Uhr abgereist und habe sie ein paar Wochen (4) beobachtet:
Gangwerte am Arm pro Tag -3 Sekunden (sehr konstant).
Gangwerte abgelegt mit 4 Positionen (Zifferblatt oben, Zifferblatt unten, Krone oben, Krone unten) zwischen 0 und -4 Sekunden, bestätigen das Trageverhalten.

Eigentlich sehr gut, aber da IWC ja lt. Werbeaussage immer ins Plus reguliert und ich das auch sehr bevorzuge, habe ich mich nach einiger Überlegung entschlossen, die Uhr nachregulieren zu lassen.

Letztes Wochenende war ich in Hamburg und habe mal bei Wempe reingeschaut und mein Anliegen vorgebracht. Der Uhrmacher war reserviert freundlich und hat sich überzeugen lassen, den Gang zu korrigieren. Leider hat er nicht sofort den passenden Öffner für den Boden gefunden und es über Reibung und leider auch mit einem Öffner mit 2 einstellbaren (kleinen) Pins versucht. Ging nicht auf... Weiteres Suchen brachte den passenden Öfner mit den 8 passend großen Pins zum Vorschein, ab da ging alles einfach und schnell. Ich bekam noch einen Ausdruck für die Unterlagen, bedankte mich und zog meiner Wege.

Bei der anschließenden Hafenrundfahrt sah ich mir die Uhr (und den Boden) genauer an, an 2 der Ansatzsacklöcher für den Öffner war der Rand plastisch verformt (vermackt durch zu hohe Hertzsche Pressung). :-(
Meine Frau interpretierte meinen Gesichtsausdruck richtig, ich war wenig glücklich darüber... Also ging es nochmal zurück und ich wartete bis derselbe Uhrmacher frei war und zeigte ihm die Öffnungsspuren. Er konnte sich erinnern, den Öffner mit den 2 Pins versucht zu haben, meinte aber, dass er den schon seit Jahren ohne Probleme verwenden würde. Er hat mir korrekt aber demonstrativ wenig begeistert erklärt, dass er das jetzt nicht korrigieren kann, der Boden müsste in die Werkstatt in Hamburg oder nach Schaffhausen. Genaueres könnte er mir erst am Dienstag (also morgen) mitteilen. Er brachte schon zum Ausdruck, dass er sich nicht vorstellen kann, dass das durch ihn verursacht wurde. Ich habe versucht ruhig zu bleiben, was mir auch gelang und darauf bestanden, dass der Boden nachgearbeitet wird.

Darauf bekam ich noch diese Ersatzuhr:
wempe.jpg

und zog von dannen.

Die Ersatzuhr ist sicher eine nette Geste, ich wusste damit auch den Rest der Reise, wie spät es ist. Sonst freue ich mich aber deutlich anders über neue Uhren... Interessant ist auch die Zeigerstellung der Uhr, Aldi Süd bekommt das für 9,80 Euro bei den DW Klonen aktuell besser hin... (vielleicht nicht gut zu sehen auf dem Bild, der Stundenzeiger erreicht die Stundenmarkierung etwa, wenn der Minutenzeiger schon wieder bei 10 ist)

So, jetzt warte ich mal, bis die UTC wieder zu mir kommt, dann gibt es auch die abschließenden Bilder und Gangwerte. Ich hoffe immer noch auf ein gutes Ende.

Grüße
ukle
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
@marunner

Vielen Dank!
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.874
Ehrlich gesagt.......ich will so was einfach nicht mehr lesen:wand: es muss doch Uhrmacher geben, die eine Reparatur/Wartung an einer mechanischen Uhr machen können ohne, dass es dabei zu Kollateralschäden kommen muss!?

Ich bin in dieser Hinsicht selbst ein Leidgeplagter Uhrenfreund und bekomme regelmäßig Schweißperlen auf die Stirn, wenn ich eine Uhr einem Uhrmacher/Juwelier in die Hand geben muss.

Aber, generell scheint es in Deutschland mit gewissenhaftem Service nicht weit her zu sein.......mein Firmenwagen war am vergangenen Freitag zur Longlife bei VW.......viel Tamtam haben sie ja gemacht bei der Serviceannahme und auch gefragt ob sie eine kostenfreie Außen- und Innenreinigung machen dürften.....hätte ich mal lieber NEIN gesagt.....nun habe ich an der Fahrertür am Türfalz zwei kleine Lackabsplitterungen und im Kunststoff einer Rückleuchte feine Kratzer mit Abschürfungen. Tja, da bringt man seinen Passat auf 60k km heil durch enge Parkhäuser und andere Widrigkeiten des Außendienstlerdaseins und dann bekommt man beim Service sein Fett ab......und Kohle darf man dafür auch noch zahlen.

So ist es auch mit den Uhren. Teuer in der Anschaffung. Dann hegt und pflegt man sie. Und ein Uhrmacher zersemmelt einem dann die Uhr bei der Revi für nen Tausender:shock:

Gruß
Dirk
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
@grammeld

Danke auch für Deine Anteilnahme.

Zusammenfassend muss ich aber nochmal betonen, dass ich mit dem eigentlichen "großen Service" der Uhr bei Wempe in Hamburg (über FFM) sehr zufrieden war. Die Nachregulierung wäre (bei -3s /d) sicher nicht zwingend nötig gewesen, war mir persönlich aber wichtig. Dass der Boden dabei vermackt wurde ist ärgerlich, kann aber passieren. Nach heutigem Telefonat von Wempe wurde der Boden in der Hamburger Werkstatt gerichtet, die Uhr unterwegs zur Niederlassung und noch diese Woche wird der Termin des Rückversands an mich über Intex abgestimmt.

Ich gehe also davon aus, dass alles ein gutes Ende finden wird. Damit wäre das dann insgesamt für mich auch wieder völlig okay. Ich halte euch auf dem laufenden.

Viele Grüße
ukle
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.089
Die Geschichte mit dem Gehäuseboden ist sehr ärgerlich, aber gut, dass das behoben wird. Falls es hier Interpretationsprobleme gibt, kannst du ggf. dein Bild aus Post 1 vorlegen.

Mein Bandvorschlag wäre ein mattes, schwarzes Büffellederband, so, wie es an der Mark XII verbaut war.

Eine Gegenfrage habe ich: Was meinst du mit "Das erste Malteserkreuz, was mir nach dem Ingenieurstudium im realen Leben begegnet ist"?
 
U

ukle

Themenstarter
Dabei seit
27.08.2011
Beiträge
220
@plarmium

Das Malteserkreuz habe ich hier mal markiert. Ein Malteserkreuzschrittgetriebe erzeugt die schrittweise Weiterschaltung des Stundenzeigers bei kontinuierlicher Drehung der Krone. Animationen gibt es z.B. bei Wikipedia.

IWC_UTC_Explosion2a.png

Und ist mir in praktischer Anwendung lang nicht begegnet.

Danke für den Tipp mit dem Büffellederband, wenn ich sie dann wiederhabe werde ich noch ein paar Bänder ausprobieren und das Ergebnis posten.

Viele Grüße
ukle
 
Thema:

Für Passagiere ohne Beautycase: IWC UTC

Für Passagiere ohne Beautycase: IWC UTC - Ähnliche Themen

  • [Suche] Tritiumzeigersatz für 1675

    [Suche] Tritiumzeigersatz für 1675: Suche Tritiumzeigersatz für Rolex Gmt 1675,bevorzugt small arrow hand farblich passend für folg.Uhr.
  • [Erledigt] 2x Leder Uhrbänder für Bell & Ross BR-01/03

    [Erledigt] 2x Leder Uhrbänder für Bell & Ross BR-01/03: Privatverkauft unter Ausschluss der Gewährleistung. Verkaufe meine beiden handgemachten und neuwertigen Uhrbänder. Beide sind extra gepolstert...
  • Boldr Venture Carbon Black - eine Fieldwatch für mein Handgelenk

    Boldr Venture Carbon Black - eine Fieldwatch für mein Handgelenk: Für mich fing die Geschichte mit der Hamilton MIL-W-46374b an. Ein Klassiker mit Handaufzug. Leider konnte ich mich mit den 33 mm Durchmesser...
  • [Suche] Suche Pepsi Inlay für Rolex GMT 16710

    [Suche] Suche Pepsi Inlay für Rolex GMT 16710: Hallo, Suche ein neuwertiges / gut erhaltenes Pepsi Inlay für eine Rolex GMT 16710. Bitte nur Original Rolex. Danke im voraus. Bin...
  • Für Passagiere ohne Beautycase - IWC Fliegeruhr UTC

    Für Passagiere ohne Beautycase - IWC Fliegeruhr UTC: Letzte Woche ist meine Steinhart Flieger gegangen und dafür ist dieser Flieger gelandet: Das ist eine UTC...
  • Ähnliche Themen

    Oben