Fragen zur Transplantation eines AS 1931 Weckerwerks

Diskutiere Fragen zur Transplantation eines AS 1931 Weckerwerks im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Uhrenfreunde, ich möchte mich auch einmal an einem Armbandwecker versuchen. Deshalb habe ich mir bei ebay ein wunderschönes Gehäuse, ZB...

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.229
Ort
Berlin
Liebe Uhrenfreunde,

ich möchte mich auch einmal an einem Armbandwecker versuchen. Deshalb habe ich mir bei ebay ein wunderschönes Gehäuse, ZB und Werkhaltering (NOS) für das AS 1931 besorgt. Alles natürlich im feinsten 70er Jahre Stil.

1.JPG

Als Spender für das Werk und die Zeiger ist gerade diese völlig verranzte Memostar aus England eingetroffen.

2.JPG

Die Zeiger werde ich polieren und ggf. lackieren. Da schließt sich auch gleich meine erste Frage an. Wie setze ich den Weckerzeiger in Relation zum Stundenzeiger und dem Datum? Gibt es da einen Trick oder irgendetwas Beachtenswertes?

Trotz des bemitleidenswerten Gehäuses ist das Werk blitzsauber und läuft auf der Zeitwaage hervorragend.

3.JPG

Wie bekomme ich die beiden A-Wellen heraus und wieder herein? Ich habe hier mal die beiden vermuteten Schrauben markiert, die wahrscheinlich vorsichtig zu lösen sind. Die beiden Wellen würde ich dann im gezogenen Zustand entfernen. Liege ich damit richtig?

4.JPG

Hoffentlich geht alles gut und die Wellen sind aus den alten Kronen entfernbar und nicht zu kurz.

Schon mal herzlichen Dank für eure Tipps!

Viele Grüße und frohe Ostern

Lutz
 

zapferl

Dabei seit
25.01.2011
Beiträge
1.467
Ort
Dresden
Hallo Lutz,

interessantes Projekt!

Zu Deinen Fragen:

Um die Kronen zu entfernen, hast Du m.E. schonmal die richtigen Schrauben ausgesucht. Ja, die Kronen vor dem Lockern der Schrauben erst in die "Zeigerstell-Position" bringen. Dann Schrauben behutsam lockern, zeitgleich leichten Druck auf den Schraubenzieher ausüben und an den Kronen ziehen. So verspringt im Winkelhebelbereich nichts.

Zum Setzen des Weckzeigers - ich kann nur für das Poljot 2612.1 und das Seiko Bellmatic Werk sprechen, da gibt es folgende Eigenart: Man stellt die die Zeit gegen den Uhrzeigersinn und sobald der Stundenzeiger den Weckerzeiger erreicht, nimmt er diesen automatisch dauerhaft (rückwärts) mit. Dann kann man beim Aufsetzen einfach zuerst den Weckerzeiger und dann den Stundenzeiger direkt übereinander setzen. Dann die Uhrzeit auf eine volle Stunde einstellen und den Minutenzeiger setzen. Diese Mechanik müsste auch beim AS 1931 gegeben sein.

Viele Erfolg!

Gruß
Danny

---------------------------------------------
Edit:

Ach ja, das Datum. :oops:

Dann folgender Plan: Herausfinden, wann das Datum exakt schaltet, und Zeit an dieser Position stehen lassen. Dann den Weckerstellmechanismus so lange drehen, bis man ein leichtes Klack hört. Das ist dann die Position, an der Wecker- und Stundenzeiger exakt übereinander stehen. Dann Weckerzeiger und Stundenzeiger setzen, natürlich beide auf 12 Uhr.
 
Zuletzt bearbeitet:

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.229
Ort
Berlin
Hallo Danny,

herzlichen Dank für deine tolle Erklärung. Sobald meine Feinmotorik wiederhergestellt ist (kleine Verletzung am Zeigefinger), mache ich mich an's Werk. Ich werde berichten.

Beste Grüße und nochmals Danke!

Lutz
 

orator

Dabei seit
15.11.2012
Beiträge
969
Ort
Berlin
Hallo Lutz!

Kann zwar technisch nichts beitragen, aber als ich das Zifferblatt gesehen habe, mußte ich an die Uhr denken, die sie zu Weihnachten von mir bekommen hat.

ds94m3cdrg3xd2mxo.jpg


Ich wünsche gutes Gelingen.

Gruß Lars
 

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.229
Ort
Berlin
Hallo Lars,

stimmt, da bestehen Ähnlichkeiten. Ich bin schon echt gespannt auf meinen Wecker. Das rote ZB ist der Hammer.

Beste Grüße

Lutz
 

noosa

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
3.229
Ort
Berlin
Dank Marlies (malikka) ist es erfolgreich vollbracht:

velis1.JPG

velis2.JPG

Danke an alle und viele Grüße

Lutz
 
Thema:

Fragen zur Transplantation eines AS 1931 Weckerwerks

Fragen zur Transplantation eines AS 1931 Weckerwerks - Ähnliche Themen

Der Armbandwecker - ein gutes Jahrhundert Uhrengeschichte: Einleitung Die Ursprünge des Weckers bei Uhren finden sich schon im Mittelalter, wobei es sich eher um einfache Konstruktionen wie z.B. die...
Oben