[?] Fragen zu einer Wanduhr mit Schlagwerksmelodie-Wahlschalter und -Abschalter

Diskutiere [?] Fragen zu einer Wanduhr mit Schlagwerksmelodie-Wahlschalter und -Abschalter im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, meine Vedette aus dem Jahr 1938 besitzt ein 4/4-Schlagwerk mit Westminster-Schlag oder Ave Maria-Melodie. Wie auf dem Foto...
M

Michi Uhrlaub

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
7
Hallo zusammen,

meine Vedette aus dem Jahr 1938 besitzt ein 4/4-Schlagwerk mit Westminster-Schlag oder Ave Maria-Melodie. Wie auf dem Foto erkennbar, befindet sich der Umstellhebel („Wahlschalter“) rechts neben dem Zifferblatt und verschiebt dann eine Art „Steuerungsspirale“. Erst dachte ich, der Hebel hätte zwei Stellungen: „Unten“ (Grundstellung) und „Oben“, und jede Position des Hebels entspräche einer Schlagwerksmelodie. Der Hebel kann aber nur nach oben gedrückt werden, wird dort nicht arretiert und soll deswegen wohl wieder in die untere Position gebracht werden.

Nun meine Fragen zu meinem 4/4-Schlagwerk, die mir vielleicht ein Besitzer einer ähnlichen Uhr beantworten kann:

1. Kann es sein, dass die Melodie-Umstellungen jeweils mit der gleichen Bedienung vorgenommen werden; also Hebel nach oben und wieder nach unten (Umstellung auf Melodie A), bzw. Hebel nach oben und wieder nach unten für eine erneute Umstellung (auf Melodie B)?

Natürlich könnte ich das ausprobieren, aber als ziemlicher Uhren-Neuling habe ich doch einen ziemlichen Respekt vor diesem technischen Meisterwerk und möchte keinen Defekt verursachen.

2. Wenn ich das Schlagwerk bzw. beide Schlagwerke mit den „Hammer-Arretierbügeln“ nachts ausschalte und am nächsten Tag wieder in Betrieb nehme, fehlt in den folgenden 4/4-Schlagmelodien ein Ton. Erst nach einiger Zeit (30 – 60 Minuten) wird die Melodie jedoch wieder vollständig und richtig geschlagen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Schlagwerk voll aufgezogen ist oder nicht.

Ist es möglich, dass sich das 4/4-Schlagwerk nach einer nächtlichen „Blockade“ erst wieder einregeln muss? Oder arretiert man die Bügel am besten nach einem bestimmten Schlag (z. B. nach dem Stundenschlag)?

Vielen Dank für eure Einschätzungen und entschuldigt meine vielen laienhaften Fachbegriffe.

Schöne Grüße

Michael

Uhrwerk_seitlich_1.jpg
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.495
Ort
O W L
Also eigentlich funktioniert eine Änderung der Melodie so:

Hebel nach oben und auch oben lassen : Melodie -1-
Hebel nach unten: Melodie -2-

Dabei wird die Stiftwalze verschoben, dass andere Stifte an den Hämmern "zupfen" und eine andere Melodie gespielt wird.

Und ja, es ist richtig, dass sich das 4/4 Schlagwerk erst mal wieder sortieren muss. Dazu werden so lange Schläge ausgelassen, bis sich Zeigerwerk und Schlagwerk synchronisiert haben.
Ich habe es hier mal in einem Video festgehalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
ol1ver

ol1ver

Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
4.061
@Rainer:
Der Link leitet leider nur auf den gurgel_login :-(
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.495
Ort
O W L
Sorry, mein Fehler. Habe ich behoben.
 
M

Michi Uhrlaub

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
7
Hallo Rainer!

Herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich werde das bei Gelegenheit einmal ausprobieren. Dein Video ist natürlich äußerst interessant, genau wie Deine anderen Videos zum Thema. Um was für ein Fabrikat aus welcher Zeit handelt es sich denn bei der Wanduhr auf dem Video?

Schöne Grüße

Michael
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.495
Ort
O W L
Das weiss ich nicht mehr. Ich wollte damit auch nur zeigen, dass das Schlagwerk zur vollen Stunde wesentlich höher ausgelöst werden muss, und sich so mit der Zeigerstellung synchronisiert. Und das der Rechen nicht fällt (Klack), sondern in diesem speziellen Fall lautlos auf die Stundenstaffel abgesenkt wird.
 
Nippon-Fan

Nippon-Fan

Gesperrt
Dabei seit
25.09.2012
Beiträge
1.211
Ort
Gießen
Hallo Michael!

Zu deinem ersten Problem: Wie Rainer gesagt hat, muss der Hebel zur Melodienwahl auch in der oberen Position arretieren um die zweite Melodie abzuspielen. Du kannst auf deinem sehr guten Foto auch genau erkennen wie es funktioniert.
Auf dem Bild ist der Hebel in der unteren Position. Auf der Welle der Melodienwalze befindet sich zur Platine hin ein breites Zahnrad. Das Zahnrad ist deshalb so breit, damit es immer noch im Eingriff steht, wenn die Melodienwalze verschoben wird. Drückst du nun den Hebel nach oben, wird der Hebel von hinten gegen das breite Zahnrad gedrückt, die Walze schiebt sich auf die Platine zu und spielt die zweite Melodie. Hebel nach unten bedeutet, die Walze wird von der Platine weggedrückt.

Ich habe so einen leisen Verdacht warum das bei dir nicht funktioniert. Auf dem Bild sieht nämlich eigentlich alles gut aus. Ich vermute du drückst den Hebel einfach nicht mit genügend Kraft nach oben aus Angst den Mechanismus zu beschädigen. Ich denke er hat relativ viel Spiel und du interpretierst das falsch. Am besten du probierst das bei ausgebautem Werk aus und schaust genau auf die Walze, wenn du den Hebel bewegst.

Zu deinem zweiten Problem, dem ausbleibenden Ton nach Schlagwerkabstellung: So leid es mir tut einem erfahrenen Mann wie Rainer zu wiedersprechen, aber der ausfallende Ton ist bei der in deiner Vedette verwendeten Schlagabstellung nicht normal. Bei deiner Uhr läuft das Schlagwerk auch nach Schlagabstellung ganz normal weiter. Es werden einfach nur die Hämmer in eine hintere Position gebracht, sodass sie mit der Walze nicht mehr in Berührung stehen. Sonst erfolgt kein Eingriff in den Mechanismus.
Ich vermute, dass bei dir ein Hammer seinen Klangstab entweder nur ganz knapp trifft, beim Zurückbiegen etwas aus der Position gebracht wird und erst nach ein paarmal betätigen wieder seine ursprüngliche Position einnimmt und den Klangstab trifft.
Oder ein Hammer bleibt zunächst in der hinteren Position hängen und wird erst durch die Vibrationen beim Schlagen der anderen Hämmer wieder "frei gerüttelt". Letzteres könntest du bei ausgebautem Werk ebenfalls prüfen.

Viel Erfolg!
Markus
 
M

Michi Uhrlaub

Themenstarter
Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
7
Hallo Markus, hallo Rainer,

ich war mit dem Wahlschalter anscheinend wirklich etwas zu zaghaft: inzwischen fand ich heraus, dass der Schalter wirklich zwei Positionen hat. Wie ihr vermutet habt, spielt das Werk in der oberen Schalterposition (er steht dann ungefähr neben der Zahl 2 auf dem Zifferblatt) den Westminster-Schlag und in der unteren Position den Ave Maria (von Lourdes! Nicht das von J.S. Bach ;-))-Schlag. Dabei steht der Schalter ungefähr in Höhe der Zahl 3. Die Walze lässt sich auch problemlos hin- und herstellen, wenn man den Schalter vorsichtig aber mit genügend Kraft verschiebt :-).

Vielen Dank für eure Erklärungen - nun verstehe ich mehr über die Technik des Schlagwerks und auch des Abschalters. Ich werde bei Gelegenheit auch die Abschaltung bei ausgebautem Werk probieren und nachsehen, ob der Hammer dann aus der Position gebracht wird.

Herzlichen Dank für die Hilfe!

Michael
 
Thema:

[?] Fragen zu einer Wanduhr mit Schlagwerksmelodie-Wahlschalter und -Abschalter

[?] Fragen zu einer Wanduhr mit Schlagwerksmelodie-Wahlschalter und -Abschalter - Ähnliche Themen

  • Historische Wanduhr - um 1950 - Frage nach Uhrwerk / Reparatur

    Historische Wanduhr - um 1950 - Frage nach Uhrwerk / Reparatur: Hallo Experten, darf ich eine vielleicht unqualifizierte Frage stellen? Es dreht sich um eine Wanduhr, im Design der 1950ger Jahre, die über...
  • Uhrenbestimmung Fragen zu einer Wanduhr(?)

    Uhrenbestimmung Fragen zu einer Wanduhr(?): Hallo! Ich war im Sommer in der Bretagne im Urlaub und habe dort auf einem Flohmarkt eine Wanduhr entdeckt. Sonderlich viele Infos konnte ich...
  • Allgemeine Fragen zur Qualität von Werken für Wanduhren/Regulatoren

    Allgemeine Fragen zur Qualität von Werken für Wanduhren/Regulatoren: Moin zusammen Vorab wünsche ich allen einen guten Rutsch gehabt zu haben und ein 2016, wie ihr es euch wünscht! Nun aber zu meinem...
  • Tipps und Hilfe erbeten - Allgemeine Fragen zur Anschaffung einer Tisch-/Wanduhr

    Tipps und Hilfe erbeten - Allgemeine Fragen zur Anschaffung einer Tisch-/Wanduhr: Hallo zusammen Ich bin zwar schon ein paar Tage im Forum und habe die eine oder andere Armband-/ und Taschenuhr bei mir, jetzt begebe ich mich...
  • Hilfe bei Fragen zu einer alten Wanduhr bez. Reperatur

    Hilfe bei Fragen zu einer alten Wanduhr bez. Reperatur: Hallo, da dies mein erster Beitrag ist erstmal ein paar Worte zu meiner Person (ich hoff das ist OK): Ich heiße Daniel, bin 31 Jahre alt und...
  • Ähnliche Themen

    Oben