Fragen zu einer Breitling A13050.1

Diskutiere Fragen zu einer Breitling A13050.1 im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, Ich habe letzte Woche eine gebrauchte Breitling A13050.1 mit V 7750 Kaliber erstanden. Die Uhr ist in einem guten Zustand. Jetzt...
P

Phil 123

Themenstarter
Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
10
Hallo zusammen,

Ich habe letzte Woche eine gebrauchte Breitling A13050.1 mit V 7750 Kaliber erstanden. Die Uhr ist in einem guten Zustand. Jetzt hätte ich ein paar Fragen zu der Uhr:

1: Angeblich wurde dieses Modell ca. 1998-2000 produziert. Da ja 1998 der Umschwung von Tritium auf Luminova war, bin ich mir jetzt nicht sicher was es denn ist. Die Leuchtmasse sieht eher nach Luminova aus (nicht verfärbt oder unregelmäßig oder bröselig), aber im dunklen leuchten sie nicht mehr? Habe nämlich ein leicht mulmiges Gefühl bei Tritium...

2: Mir ist aufgefallen, dass die Indizes (Striche) in bestimmten Lichtverhältnissen etwas Bronzefarben erscheinen. Warum ist das der Fall und kann man die auswechseln lassen?

3: Was kostet ungefähr eine Dichtheitsprüfung mit eventuell anfälliger Wiederherstellung der Dichtigkeit?

Breitling 2.jpg

Breitling.jpg
 
P

Phil 123

Themenstarter
Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
10
Ok vielen Dank schonmal!
@neset530d: Woher weißt du denn, dass es sich nicht um Tritium handelt? Auf der Seite deines von deinem Link steht doch nichts über die Leuchtmasse oder?
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.976
Ort
Wien
Sollte, müßte auf dem Blatt stehen wenn es T wäre, denn die Uhr ist gerade einmal 20 Jahre alt und liegt unter den gesetzlichen Bestimmungen, denke ich. Aber die 20 Jahre sind auf das Werk bezogen nicht gerade wenig, daher ist hier sicher Handlungsbedarf mit Revi, allein WD Test zu wenig, wenn die Historie nicht bekannt ist, mM..
 
P

Phil 123

Themenstarter
Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
10
Vielen Dank!
Weiß vielleicht noch jemand etwas bezüglich der zweiten von mir gestellten Frage bezüglich der bronzefarbenen Indizes?
 
hovi

hovi

Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
7.865
Ort
Region Hannover
Aber das SL nach 20 Jahren nicht mehr leuchtet?

@Phil 123 : und selbst wenn es Tritium wäre, muss man davor keine Angst haben!
Tritium könnte nur dann gefährlich werden, wenn du die Zeiger täglich ablecken würdest! ;-)
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.976
Ort
Wien
Zu den Indizes schrieb ich ja, hier Blatttausch alles andere wirst Du nicht bekommen.
Diesen Bronzeeffekt haben viele Uhren im Netz dieser Serie, hier ist die Frage aus welchem Ausgangsmaterial die Indizes sind.
Breitling hat auchGold ind verschiedenen Farben für Aplikationen.
Warum hier eine Verfärbung stattgefunden hat, keiner wirds nachvollziehen können.
Der Sekundezeiger, hat der Patina drauf, sieht am Bild so aus, vielleicht Feuchtigkeit???

Ohne Dir nahe zutrteten wollen, Du hast Dir mit Pech viel aufgehalst (finanziell).
Indizes nicht so einfach möglich bis nicht möglich, daher Blatttausch und wenn das Blatt mit Gold besetzt ist, dann wirds echt teuer.
Der Weg zur Breitling wird Dir dabei nicht erspart bleiben , wenn das ein großer Störfaktor ist.
Revi, Blatt und eine im nachhienein neuwertige Uhr wird denke ich an die 1k gehen:D
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.413
Ort
Hannover
Halle Themenstarter,

die meisten deiner Fragen sind ja von meinen lieben Vorpostern schon beantwortet.
Offen ist noch die letzte:

Eine Dichtigkeitsprüfung kostet rund 10€.
Als Ergebnis kommt aber nur ein "JA/Nein" raus. Ist die Uhr nicht dicht kann das die verschiedensten Gründe haben, die Kosten der Wiederhersstellung der ursprünglichen Dichtigkeeit können dem ensprechend in einer weiten Spanne variieren, vom einfachen Tausch der Dichtungsgummis für cielleicht 50€ bis hin zu einem Austausch von Krone und Tubus für bis zu 150€.

Ansonsten finde ich deine neue Breitling doch für eine 20 Jahre alte Gebrauchte völlig in Ordnung. (Wenn man denn diesen etwas pomadigen Stil von Breitling in den 90ern mag.)
Du scheinst in der typischen Post-Sales Depression zu stecken, wo sich viele ihren eigenen teuren Kauf schlecht reden und plötzlich Zeifel entwickeln, ob es es gut war so viel Geld rauszuhauen. Ist völlig normal. :-)

Carsten
 
P

Phil 123

Themenstarter
Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
10
Ok vielen Dank an alle.
@neset530d: Der Sekundenzeiger sieht aus wie neu, da ist keine Patina drauf.
Einen Zifferblattwechsel werde ich nicht machen lassen, so störend ist die leichte Verfärbung jetzt auch nicht haha.
Hätte mich nur interessiert woran das liegt.
Die Uhr hat vor ein paar Jahren eine Revi bekommen, werde aber trotzdem mal eine machen lassen.
@Mueller27: Ok dann werde ich noch überlegen ob ich unbedingt eine Wiederherstellung der Dichtheit machen lasse. Da ich die Uhr niemals mit Wasser in Verbindung setzte ist es ja nicht wirklich notwendig denk ich
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
13.976
Ort
Wien
Sag das nicht, allein Temperaturschwankungen könnten bei defekten Dichtungen den Garausmachen ander Uhr, einmal beim Händewaschen vergessen und schon ist sie abgesoffen:confused:
Den kleinen Sekundenzeiger meine ich, der sieht im Winkelbild patiniert aus
 
hovi

hovi

Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
7.865
Ort
Region Hannover
Ich würde die Uhr so lassen, wie sie ist.

Schaut doch noch ordentlich aus. Werküberholung erst wenn die Abweichung zu groß ist.
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.413
Ort
Hannover
@Mueller27: Ok dann werde ich noch überlegen ob ich unbedingt eine Wiederherstellung der Dichtheit machen lasse. Da ich die Uhr niemals mit Wasser in Verbindung setzte ist es ja nicht wirklich notwendig denk ich
Das sehe ich anders:
Zumindest den 10er in eine Prüfung, die auch nur 3 Minuten dauert und bei dem die Uhr gar nicht geöffnet werden muss, solltest Du investieren. Wenn rauskommt dass deine Uhr noch zumindest den einfachen 5 BAR Test (= 50Meter) übersteht ist alles OK. Ist eine Uhr aber kein Stück mehr dicht - was bei alten Uhren die 20 Jahre nicht gewartet wurden gar nicht so unwahrscheinlich ist - dann muss Dir klar sein, dass Du mit dem Risiko leben wirst dass eventuell schon ein zu beherztes Händewaschen deine Uhr in Gefahr bringen kann.

Musst Du entscheiden ob Du, um 8 oder 10 Euro zu sparen, eine 1.000€ Uhr gefährden willst.

Zumal es bei der Frage der Dichte keine wirkliche Logik gibt:
Ich habe gerockte Vintages die in 30 Jahren keinen Uhrmacher gesehen haben, und die trotzdem dicht wie am ersten Tag sind.
Und andere Swiss Made Uhren die wie jungfräulich aussehen und die sich troztzdem nach kaum 10 Jahren als löcherig wie ein Schweizer Käse erwiesen haben.
Man kann es einer Uhr nicht ansehen.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Phil 123

Themenstarter
Dabei seit
13.01.2019
Beiträge
10
Ok vielen Dank,
dann werde ich wohl doch noch eine Dichtheitsprüfung beim Uhrenmacher/ Juwelier machen lassen.
 
Thema:

Fragen zu einer Breitling A13050.1

Fragen zu einer Breitling A13050.1 - Ähnliche Themen

  • Breitling SuperOcean A17340 Frage

    Breitling SuperOcean A17340 Frage: Hallo, Habe gerade eine Breitling SuperOcean A17340 erstanden. Ein paar Punkte die ich gerne klären möchte... Sie geht ca. 20 Sek schnell in...
  • Breitling Superocean Heritage II 42mm, Frage zum Stahlarmband

    Breitling Superocean Heritage II 42mm, Frage zum Stahlarmband: Hallo Ich finde die Superocean Heritage am Rubber sehr bequem, liebäugel aber auch mit dem originalen Mesh-Stahlarmband. Leider mag ich schwere...
  • Fragen zu meiner ersten Uhr, einer Breitling (Chronomat B13050)

    Fragen zu meiner ersten Uhr, einer Breitling (Chronomat B13050): Hallo, ich habe mir jetzt diese hier tatsächlich gekauft, nachdem es sowas wie liebe auf den ersten blick war: Breitling Chronomat Vitesse...
  • Frage Zur Breitling Crosswin A13355 Racing

    Frage Zur Breitling Crosswin A13355 Racing: Hallo, Ich hätte mal ne Frage zur oben gennanten Breitling, ist das Zifferblat bei der schwarzen glänzend oder matt? Also beider mit den...
  • Kaufberatung Breitling Kauf - Frage vorab

    Kaufberatung Breitling Kauf - Frage vorab: Hallo, ich habe mich am Samstag bei Juwelier Mahlberg in Kiel in eine Breitling Chronomat 44 mit dem B01 Manufaktur-Kaliber verliebt. Dies ist...
  • Ähnliche Themen

    • Breitling SuperOcean A17340 Frage

      Breitling SuperOcean A17340 Frage: Hallo, Habe gerade eine Breitling SuperOcean A17340 erstanden. Ein paar Punkte die ich gerne klären möchte... Sie geht ca. 20 Sek schnell in...
    • Breitling Superocean Heritage II 42mm, Frage zum Stahlarmband

      Breitling Superocean Heritage II 42mm, Frage zum Stahlarmband: Hallo Ich finde die Superocean Heritage am Rubber sehr bequem, liebäugel aber auch mit dem originalen Mesh-Stahlarmband. Leider mag ich schwere...
    • Fragen zu meiner ersten Uhr, einer Breitling (Chronomat B13050)

      Fragen zu meiner ersten Uhr, einer Breitling (Chronomat B13050): Hallo, ich habe mir jetzt diese hier tatsächlich gekauft, nachdem es sowas wie liebe auf den ersten blick war: Breitling Chronomat Vitesse...
    • Frage Zur Breitling Crosswin A13355 Racing

      Frage Zur Breitling Crosswin A13355 Racing: Hallo, Ich hätte mal ne Frage zur oben gennanten Breitling, ist das Zifferblat bei der schwarzen glänzend oder matt? Also beider mit den...
    • Kaufberatung Breitling Kauf - Frage vorab

      Kaufberatung Breitling Kauf - Frage vorab: Hallo, ich habe mich am Samstag bei Juwelier Mahlberg in Kiel in eine Breitling Chronomat 44 mit dem B01 Manufaktur-Kaliber verliebt. Dies ist...
    Oben