Fragen zu Automatikuhren

Diskutiere Fragen zu Automatikuhren im Uhrencafé Forum im Bereich Uhrencafé; Mahlzeit zusammen :) Die Suchfunktion hat zu diesem Thema leider keinen passenden Thread ausgespuckt und da es sicherlich für viele...
#1
S

Skilfing

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
56
Ort
Stuttgart
Mahlzeit zusammen :)

Die Suchfunktion hat zu diesem Thema leider keinen passenden Thread ausgespuckt und da es sicherlich für viele "Neueinstiger" (wie mich) interessant ist, mache ich mal eins auf.

Ich will gleich mal den Anfang mit drei Fragen von mir machen:

- Gibt es Automatikuhren, die auf Funktechnologie zurückgreifen um damit ihr (meiner Meinung nach einziges) Manko die minimale Ungenauigkeit auszugleichen? Da ich bisher keine finden konnte nehme ich an dies ist technisch nicht möglich - aber fragen schadet ja nichts ;)

- Ich hab oft gelesen, dass Uhren um xSekunden/Tag "falsch gehen". Darunter verstehe ich, (Beispiel hier: 5 Sekunden) dass die Uhr am ersten Tag 5 Sekunden falsch geht, am nächsten Tag 10, dann 15 usw, ein Nachstellen ist demnach immer wieder erforderlich. An andere Stelle habe ich gelesen, dass automatische Uhren auch manchmal nur um 5 Sekunden falsch gehen und durch einmaliges oder seltenes Nachstellen nahezu exakt laufen. Was kommt häufiger vor? Wovon ist das Abhängig(Glück, Preis, Qualität, Marke, Modell...)?

- Zu guter letzt habe ich aufgeschnappt, dass Reparaturen an Automatikuhren nahezu unmöglich oder extrem teuer seien. Stimmt das? Dann natürlich noch die Frage nach dem "natürlichem Verschleiß": es ist sicher schwer soetwas pauschal zu beantworten, dennoch frage ich wie lang eine Automatikuhr in der Regel "mitmacht", das beinflusst in großem Maße wie viel Geld ich bereit bin auszugeben.


So viel erstmal von mir, vielen Dank für Eure Erläuterungen schon jetzt.

Euer,
Skilfing
 
#2
S

sven

Dabei seit
07.10.2006
Beiträge
156
Ich versuchs mal (auch noch Laie auf dem Gebiet) so:

Automatikuhren, die auf Funktechnologie zurückgreifen gibt es, soweit ich weiß, nicht. Es gibt von Citizen zum Beispiel eine Solarfunkuhr, d.h. (Sonnen)Licht lädt einen Akku oder einen Kondensator auf und gibt diesen an das Quartzwerk weiter. Ein DCF-Empfänger stellt dan Nachts oder auf Wunsch die Uhr ein.

Die Abweichungen einer Automatikuhr ist von vielen Faktoren abhängig. Zum einen von der Lage der Uhr (am Handgelenk natürlich im ständigen Wechsel, mal Ziffernblatt oben, mal Krone oben etc..), von der Temperatur und so weiter.

Meine Seiko zB läuft im Moment +5sec/Tag. Kann sich noch ändern, da sie grad in der Einlaufphase ist (neue Uhr). Ja du hast recht, am ersten Tag sind es +5sec, am nächsten nochmal +5 (also insgesamt schon +10 Abweichung von der Funkuhr) und so weiter. Wenn die Uhr recht konstant jeden Tag +x sec vor oder nachgeht, kannst du sie zum Uhrmacher bringen und sie einregulieren lassen. Wobei mich die 5 Sekunden am Tag herzlich wenig stören, das sieht aber jeder anders..

Naja, unmöglich sind Reperaturen eigentlich nie. Kann schon sein, dass es nicht mehr lohnt, aber möglich ist (fast) alles. Sicher, teuer kann es werden, wie bei allem..
Man sagt, mechanische Uhr sollte alle 5-7 Jahre zum Service, d.h. das Werk wird komplett zerlegt, gereinigt, neu geölt und wieder zusammengebaut, Dichtungen werden gewechselt und so weiter. Einige Seikos laufen seit mehr als 10 Jahren ohne nennenswerte Abweichungen, generell aber, wenn eine Uhr von hier auf morgen starke Abweichungen macht, zum Uhrmacher mit ihr.

So, ich hoffe ein wenig geholfen zu haben, mögen die anderen mich ergänzen/korrigieren/zerpflücken ;)

Gruß,
sven
 
#3
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
1. Da wäre mir nichts bekannt. Funktechnologie findet man eigentlich nur in Verbindung mit Quarzwerken, ich wüsste jetzt auch nicht wie man Funk mit einem Automatikwerk kombinieren sollte.

2. Jede Analoge Uhr gewinnt oder verliert ein wenig Zeit, praktisch immer mehr als eine Warzuhr. Manche mehr, manche weniger. Abhängig ist das oft vom Preis der Uhr und manchmal auch vom Glück. So wurde hier im Forum schon von Uhren für um die 100 Euro berichtet, die nur +/- 1 Sekunde/Tag laufen.

Willst du nun eine möglich präzise Automatikuhr, so brauchst du eine die vom herstellerunabhängigen Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (C.O.S.C.) überprüft und als Chronometer eingestuft wurde.

3. Nunja, wenn du über die Straße gehst, dir die Uhr vom Handgelenkt fällt, du das erst auf der anderen Seite bemerkt und in dem Moment biegt ein Leopard II um die Ecke und walzt über deine Uhr - dann dürfte die Reparatur wirklich fast unmöglich und/oder enorm teuer sein ;)

Ansonsten ist das natürlich Quark. Auch eine Automatikuhr kann man reparieren. Abhängig vom Defekt, Hersteller, Alter, etc. ist das mal mehr oder weniger teuer.

Zur Lebensdauer: Beispielsweise an einer Rolex Submariner oder einer Omega Seamaster kannst du auch in 50 Jahren noch deine Freude haben - bei guter Pflege. An einem Ticker für 30 Euro bei ebay, Hergestellt mit viel Eifer und wenig Liebe in der chinesischen Provinz, wirst du natürlich eine weit weniger hohe Lebensdauer beobachten.

Zwischen diesen beiden Extremen liegen natürlich sehr viele Abstufungen. Ein Beispiel: Mein Vater hat (von seinem Vater) eine Handaufzugsuhr aus den 1930er Jahren ohne Herstellermarkierungen. Die Uhr wurde täglich getragen und nur wenig gepflegt. Somit sieht sie mittlerweile (leider) mitgenommen aus - läuft aber noch immer. Auch wenn die Gangreserve mittlerweile stark abgenommen hat.
 
#4
D

DavidX81

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
121
Ort
Österreich
Hi Skifling!

Habe selbst nicht viel Erfahrung, aber hier meine Meinung/Erkennisse:

Also ich keinne keine Automatik Uhr mit Funktechnologie. Was theoretisch sicher möglich wäre ist praktisch unsinnig, hätte ich gesagt. Das Hauptproblem würde wohl darin liegen, bei einer Automatikuhr zusätzlich eine Elektonik einzubauen die über die genaue Position aller Zeiger (bzw. Datumsanzeigen etc.) auskunft gibt, damit sich die Zeit (anhand der Funkzeit) korrigieren ließ ... vorrausgesetzt es biefinden sich noch Schrittmotoren im Werk die die Zeiger steuern (was bei der Automatikuhr schwierig oder vl. gar nicht zu realisieren wäre da sie ja von der Feder angetrieben werde sollen). Ließe sich schwer vereinen und würde darüber hinaus noch extra Platz brauchen: Antenne+IC+Schirttmotoren für Funkuhr und den rest der Automaik sowieso und das ganze auch noch zusammengebastelt (so stelle ich es mir zumindest vor).

Ich habe eine Citizen Promaster Pilot, die ist Lichtbetrieben und Funkuhr (halt nichts Mechanisches).
Dann gibt es von Seiko die Kinetic. Dabei wird durch eine Automatik-Mechanik eine Akku geladen der der elektrischen Uhr als Energiequelle dient. Dazu müsste es, wie ich mir denke, sicher auch Funkvarianten geben...
Nur scheint mir gewinnung von Energie durch Licht bei einer sowieso el. Uhr als sinnvoller, da die Mechanik naturgemäß störungsanfäliiger ist...

Soweit ich das auch in diesem Forum beobachtet habe, kommt es nicht umbedingt darauf an wie teuer eine Uhr bzw. welche Marke sie ist. Es gibt bei gleichen Modellen Unterschiede und im Allgemeinen kommt es wohl darauf an ob man einen Glücksgriff macht oder nicht.
Meinst du mit "einmaliges oder seltenes" Nachstellen die Regulierung? Dabei kann vom Uhrmacher mit einer sog. Zeitwaage eine Korrektur am Gang der Uhr vorgenommen werden, das sie dann um einige Sek/T genauer laufen lassen sollte....
Ich glaube auch (ist umstritten soweit ich weiß) daß mechanische Uhren, wenn sie neu sind, eine Einlaufphase haben (wie beim Automotor) nach welcher sie ihre Ganggenauigkeit ändern.
Es gibt auch "Chronometer"-Zertifizierte Uhren, die einem Speziellen Testverfahren unterzogen werden was gewährleistet, dass sie eine Hohe Ganggenauigkeit bieten (Teuer, zB eine Zertifizierte Omaga kenne ich mit Liste ca. 3200).

Erfahrungen habe ich mit der Wartung von Uhren kaum, aber man sagt, dass wenn man die Uhr alle fünf bis acht Jahre zum Uhrmacher zur Revision bringt das Ding schon durchhalten sollte...


Abschließend würde ich dir raten: Wenn dich mechanische Uhren interessieren, schau dich nach einer ganz "normalen" (ohne Funk, ohne Kinetic, etc.) um, das macht dann einfach am meisten Spaß (und keine Sorge, das Nachstellen wird zum Ritual *gg*)!

MfG;D
 
#5
berlioz73

berlioz73

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
hallo skifling,

wenn du dir der gang von reinen automaticuhren zu ungenau ist...einfach mal mit der neuen *seiko spring drive technologie* beschäftigen ;)

gruß berlioz73
 
#6
D

DavidX81

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
121
Ort
Österreich
@berlioz73
An die Spring drive hab ich auch gedacht, nur:
Die verwenden da drinnen, soweit ich weiß, auch einen IC im Zusammenspiel mit dem Quarz. Auch wenn die Antriebskraft rein von der Feder kommt, und die Hemmung durch Wirbelströme, bei der Erzeugung letzterer ist ein IC im Spiel und das hat für mich schon einen zu elektronischen Beigeschmack....
 
#7
R

ricci007

Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
Automatik-Uhren mit Funktechnologie gibt es bis jetzt noch nicht, auch wenn es nicht unmoeglich ware solche zu bauen, waere dies ein Mischmasch von Mechanik und ...

Es haengt von der Benutzung der Uhr zusammen, ob sie konstant schneller oder langsamer am Tag geht, d.h. wenn du sie in konstanter Lage liegen laesst, geht so konstant nach/vor - allerdings stimmt das auch wieder nur zum Teil, da die Gangreserve sich "entlaed" :D.
 
#8
S

Skilfing

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
56
Ort
Stuttgart
Ich denke ich bin mittlerweile so weit, dass ich absolut mit rein mechanischen Uhren zufrieden bin. Eigentlich fahr ich sogar total drauf ab, da ich großer Fan von alten Sachen bin. Und wenn man die "Philosophie" dieser Uhren auch nur ein bisschen versteht, ist es eigentlich logisch, dass sie mit Funkuhrentechnologie unvereinbar sind. Wenn sie dadurch ein wenig ungenauer laufen setzt man sich eben ein paar mal die Woche zum Nachstellen der Uhrzeit hin. So beschäftigt man sich wenigstens ein bisschen mit dem Objekt, in das man so viel Geld investiert hat. (Dummer weise bin ich Zivildienstleistender und fahr total auf die Omega Speedmaster Date schwarz ab. Eine richtig ungünstige Kombination :D)

Vielen Dank euch allen für die bisherigen Antworten, ist ein richtig netter Haufen hier. Ihr werdet hier in Zukunft öfter von mir lesen.

Bis dahin,
Skilfing
 
#9
R

ricci007

Dabei seit
09.02.2007
Beiträge
645
Ort
Munich
@Skilfing: Bei mir geht es sogar noch ein Stueck weiter, dass ich mich unwohl fuehle, wenn ich meine letzte Quartz-Uhr von Festina manchmal (in letzter Zeit garnicht mehr) trage.

Quartz-Uhren geben mir irgendwie nichts mehr, selbst wenn eine Uhr super aussieht, wie z. B. die Certina CS Podium *quartz_edition*, gefaellt sie mir alleine deswegen schon nicht mehr, wenn ich weisz, dass sie ein Quartzwerk verbaut hat. Okay, in dem Fall gibt es auch noch eine Automatik-Variante, aber nur zur Verdeutlichung :-D.
 
#10
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Skilfing hat gesagt.:
Ich denke ich bin mittlerweile so weit, dass ich absolut mit rein mechanischen Uhren zufrieden bin. Eigentlich fahr ich sogar total drauf ab, da ich großer Fan von alten Sachen bin. Und wenn man die "Philosophie" dieser Uhren auch nur ein bisschen versteht, ist es eigentlich logisch, dass sie mit Funkuhrentechnologie unvereinbar sind. Wenn sie dadurch ein wenig ungenauer laufen setzt man sich eben ein paar mal die Woche zum Nachstellen der Uhrzeit hin. So beschäftigt man sich wenigstens ein bisschen mit dem Objekt, in das man so viel Geld investiert hat. (Dummer weise bin ich Zivildienstleistender und fahr total auf die Omega Speedmaster Date schwarz ab. Eine richtig ungünstige Kombination :D)

Vielen Dank euch allen für die bisherigen Antworten, ist ein richtig netter Haufen hier. Ihr werdet hier in Zukunft öfter von mir lesen.

Bis dahin,
Skilfing
Na das hören wir doch gerne, das wir dich so schnell von mechanischen Uhren überzeugen konnten :)

Wenn du auf Uhren von Omega stehst solltest du dir mal die Firma Alpha 1993 ansehen. Die stellt in China Uhren her, die bekannten Marken frappierend ähnlich sehen -> http://www.alpha-watch.com/details.php?myid=110

Natürlich ist die Qualität nicht vergleichbar (wenn auch für den Preis sogar ganz gut) aber zumindest die Optik bekommt man damit schon mal ;)
 
#11
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Cave hat gesagt.:
Na das hören wir doch gerne, das wir dich so schnell von mechanischen Uhren überzeugen konnten :)

Wenn du auf Uhren von Omega stehst solltest du dir mal die Firma Alpha 1993 ansehen. Die stellt in China Uhren her, die bekannten Marken frappierend ähnlich sehen -> http://www.alpha-watch.com/details.php?myid=110

Natürlich ist die Qualität nicht vergleichbar (wenn auch für den Preis sogar ganz gut) aber zumindest die Optik bekommt man damit schon mal ;)
Und schon muß ich hedtig widersprechen: Kauf Dir bloß keine Chinauhr. Da ist jede Quarzuhr von Seiko, Casio oder Konsorten vorzuziehen.

Mechanische Uhren sind völlig okay; aber auch da gibt es Vernünftiges für wenig Geld. Also lieber eine Seiko 5, eine Citizen Promaster, eine günstige Uhr mit ETA 2824 als einen Chinaticker!

Mann-o-mann, Cave: Du sollst nicht verführen, die Dir vertrauen!

eastwest
 
#12
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
In Verbindung mit erfunden Firmennamen und Geschichten sowie absurden Preisen gabe ich dir absolut recht. Solange Chinauhren zu reelen (also niedrigen) Preisen gekauft werden, ist dagegen nichts einzuwenden. Denke ich zumindest ;)

Und einen der Alpha-Ticker kann man bei ebay.com teils für 20-30 US-Dollar + 20 Dollar Versand ergattern. Dieser Preis ist der Leistung durchaus angemessen.
 
#13
S

Skilfing

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
56
Ort
Stuttgart
"Zum Glück" führt Alpha keine Hommage einer Speedmaster Date mit schwarzem Ziffernblatt. Es macht aber denke ich auch irgendwie keinen Spass sich an seine Ziele so ranzustehlen ;) Ich denke ich würde mich immer komisch fühlen, wenn ich sie ansehe. Und genau deshalb würde ich mir auch nur eine "Orginale" holen.

Da ich kein Fan von halben Sachen bin, werd ich mal anfangen zu sparen und gepannt auf ein "hammer-Angebot" warten. Oder ein Wunder. Man wird sehn ^^

Gruss,
Skilfing
 
#14
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
Skilfing hat gesagt.:
"Zum Glück" führt Alpha keine Hommage einer Speedmaster Date mit schwarzem Ziffernblatt. Es macht aber denke ich auch irgendwie keinen Spass sich an seine Ziele so ranzustehlen ;) Ich denke ich würde mich immer komisch fühlen, wenn ich sie ansehe. Und genau deshalb würde ich mir auch nur eine "Orginale" holen.

Da ich kein Fan von halben Sachen bin, werd ich mal anfangen zu sparen und gepannt auf ein "hammer-Angebot" warten. Oder ein Wunder. Man wird sehn ^^

Gruss,
Skilfing
schau doch ruhig in den verschiedenen SCs. Dort wird oft die ein oder andere zu günstigen Konditionen gehandelt. Die Uhr, die Du Dir vorgenommen hat, ist schon was richtig gutes. Und mit ner Nachempfundenen wirst Du imho auch nicht glücklich.

Dann lieber, wie EW es geschrieben hat, auch was preisgünstigeres Eigenständiges zurückgreifen, falls die Sparzeit zu lang werden sollte.
 
#15
S

Skilfing

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
56
Ort
Stuttgart
Was sind SC's?

Sicher wäre ich wohl vorübergehend mit was preisgünstigem eigenständigem zufrieden. Doch dann muss wenigstens das Design stimmen. Nur hab ich mich irgendwie ziemlich in die Speedmaster verguckt, so dass ich jetzt an 95% aller anderen Uhren was auszusetzen habe :D. Die anderen 5% sind in einer ähnlichen Preiskategorie oder ich habe sie einfach noch nicht gefunden ;)
 
#17
berlioz73

berlioz73

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
@ skilfing - wie eastwest schon gesagt hat, gibt es sehr gute uhren zu fairen preisen ohne dabei auf bspw. alpha-uhren zurückgreifen zu müssen - wie da wären: tissot, certina (schweiz); seiko, citizen (japan); stowa, archimede, aristo (deutschland) - diese uhren werden von soliden schweizer eta werken oder werken der japanischen konkurenz angetrieben. was ich damit sagen will - hier kann man sich mehr als nur appetit holen... ;)

- oder muss es immer rolex sein???? - ;)

gruß berlioz73

PS: ob jemand china-uhren will oder nicht, muss jeder für sich selber entscheiden, allerdings finde ich haben die mitglieder eines solchen forums auch eine gewisse verantwortung "neulingen" gegenüber - hier sollten auch die negativen seiten eines chinaweckers beleuchtet werden und nicht nur immer auf basis des tollen preisleistungsverhältnisses argumentiert werden - denn dann wären uhren aus dem kaugummi-automaten wohl der beste tipp.... denn für 20cent wären diese immer preis-leistungssieger.

warum greifen argument wie - plumper nachbau, schlechte qualtität, miserabeles gangverhalten, etc. ab einer gewissen preisunterschreitung nicht mehr??? - der billige preis scheint alle kritik zu relativieren.
teilweise könnte man den eindruck gewinnen eine günstige uhr ist perse eine "spitzenuhr".
 
#18
S

Skilfing

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
56
Ort
Stuttgart
Nochmal danke für die Mühen, ich verbringe momentan tatsächlich täglich ein paar Stunden damit mir haufenweise Modelle verschiedener Automatikuhren anzusehen, bin mittlerweile auch schon auf ein paar interessante Angebote gestoßen.

Die Omega wird wohl leider noch ein paar Jahre auf sich warten lassen müssen, aber aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben :)



Werde euch wohl demnächst mit einer kleinen oder größeren Auswahl meinerseits beglücken, zu der ihr dann Kommentare ablassen dürft :D

Ich freu mich drauf,
Skilfing
 
#19
S

sven

Dabei seit
07.10.2006
Beiträge
156
So fängt es immer an... Man liest und liest.....und bestellt.... ;)
 
#20
S

Skilfing

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2007
Beiträge
56
Ort
Stuttgart
Kann gut sein, dass man sowas sein Leben lang nicht mehr loswird. Meiner Meinung nach gibts aber genügend sinnlosere Hobbies ;)

Skilfing
 
Thema:

Fragen zu Automatikuhren

Fragen zu Automatikuhren - Ähnliche Themen

  • Frage an Besitzer von Automatikuhren mit Gangreserveanzeige

    Frage an Besitzer von Automatikuhren mit Gangreserveanzeige: Hallo, über die Suchfunktion habe ich nichts gefunden. Seit 5 Tagen besitze ich eine Union Glashütte Belisar Pilot mit Gangreserveanzeige...
  • Frage zu Longines L.619.2 Automatikuhr

    Frage zu Longines L.619.2 Automatikuhr: Hallo allerseits, ich habe eine Frage zu einer Herren Automatik Uhr der Marke Longines, welche ein Erbstück von meinem Großvater darstellt. Die...
  • Kaufberatung Spezielle Frage zu Automatikuhren?

    Kaufberatung Spezielle Frage zu Automatikuhren?: Liebe Uhrenfreunde. Seit längerem beschäftigt mich die Frage,ob sich alle Automatikuhren auch per Hand aufziehen lassen.Hatte gerüchterweise...
  • Frage zu Zenith Automatikuhr

    Frage zu Zenith Automatikuhr: Hallo liebe Forenmitglieder! Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Aus einer Verlassenschaft habe ich die unten zu sehende Uhr...
  • Fragen zu meiner neuen Automatikuhr

    Fragen zu meiner neuen Automatikuhr: Hallo Uhrenfans, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich mir eine Longines Conquest Chronograph (L3.661.4) zugelegt habe. Dazu...
  • Ähnliche Themen

    • Frage an Besitzer von Automatikuhren mit Gangreserveanzeige

      Frage an Besitzer von Automatikuhren mit Gangreserveanzeige: Hallo, über die Suchfunktion habe ich nichts gefunden. Seit 5 Tagen besitze ich eine Union Glashütte Belisar Pilot mit Gangreserveanzeige...
    • Frage zu Longines L.619.2 Automatikuhr

      Frage zu Longines L.619.2 Automatikuhr: Hallo allerseits, ich habe eine Frage zu einer Herren Automatik Uhr der Marke Longines, welche ein Erbstück von meinem Großvater darstellt. Die...
    • Kaufberatung Spezielle Frage zu Automatikuhren?

      Kaufberatung Spezielle Frage zu Automatikuhren?: Liebe Uhrenfreunde. Seit längerem beschäftigt mich die Frage,ob sich alle Automatikuhren auch per Hand aufziehen lassen.Hatte gerüchterweise...
    • Frage zu Zenith Automatikuhr

      Frage zu Zenith Automatikuhr: Hallo liebe Forenmitglieder! Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Aus einer Verlassenschaft habe ich die unten zu sehende Uhr...
    • Fragen zu meiner neuen Automatikuhr

      Fragen zu meiner neuen Automatikuhr: Hallo Uhrenfans, ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil ich mir eine Longines Conquest Chronograph (L3.661.4) zugelegt habe. Dazu...
    Oben