Fragen aus dem Ausland bei eBay Kleinanzeigen

Diskutiere Fragen aus dem Ausland bei eBay Kleinanzeigen im Small Talk Forum im Bereich Community; Hallo Forum! Ich verkaufe die letzten Monate viele Dinge erfolgreich bei eBay Kleinanzeigen, hauptsächlich ca. 300 alte Matchbox-Modellautos aus...
thomas004

thomas004

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
312
Ort
Stuttgart
Hallo Forum!

Ich verkaufe die letzten Monate viele Dinge erfolgreich bei eBay Kleinanzeigen, hauptsächlich ca. 300 alte Matchbox-Modellautos aus meiner Jugend. Und ich bekomme regelmäßig freundliche Anfragen, ob ich auch ins Ausland versende. Etwa einmal pro Woche, zuletzt Fragen aus Spanien, Litauen, Belgien und England. Ich beantworte immer freundlich und nenne das Porto. Das sind nie riesige Beträge, z.B. kostet ein Matchbox im Brief nach Litauen gerade mal bescheidene 3,70 EUR.

Komischerweise gibt es nie eine Antwort darauf. Keine Reaktion, kein Handeln, nichts. Ist das irgendeine Betrugsmasche? Was ist das Ziel dieser Anfragen? Habt Ihr sowas auch schonmal gehabt?

Eine weitere Anfrage kam aus England, dort ein bestimmtes originalverpacktes Matchbox-Modell als Geschenk für eine Person hinzuschicken. Mit einer schönen Geschichte drumherum. Hat mich erstmal nicht weiter gestört. Dann kam der Zusatz, ob ich nicht noch Zeit hätte, beim Aldi Geschenkkarten (oder sowas ähnliches) im Wert von 30 EUR zu kaufen und mit ins Paket zu legen. Er würde alles zahlen. Ich habe die Transaktion aus Misstrauen sofort abgebrochen - mich aber gefragt, wo der Fehler oder der mögliche Betrug gewesen wäre. Habe ich mein Geld per PayPal Family&Friends oder per IBAN-Überweisung erhalten, bin ich doch auf der sicheren Seite. Oder wo steckt der Betrug?

Danke für Eure Hilfe!


Gruß, Thomas
 
Alex1974

Alex1974

Dabei seit
08.02.2012
Beiträge
10.210
PayPal Family und Friends bist du eben NICHT auf der sicheren Seite. Da ist dann das Geld und die Ware futsch.

Verkaufe Dein Zeug auch weiterhin in Good old Germany und Gut ist 👍
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.408
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Habe ich mein Geld per PayPal Family&Friends oder per IBAN-Überweisung erhalten, bin ich doch auf der sicheren Seite. Oder wo steckt der Betrug?
PayPal FF ist nicht sicher. Paypal kann auch da den Betrag wieder zurückbuchen, wenn es beim Käufer zu Zahlungsschwierigkeiten kommt. Paypal FF ist kein Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen! Auch dein Konto ist nicht sicher, wenn du einem Dreiecksbetrug auf dem Leim gegangen bist.

Du scheinst aber schonmal ein gesundes Gespür zu haben und hast super reagiert 👍🏼
Versand ins Ausland lohnt nur, wenn der Gegenüber vertrauenswürdig ist und nicht mit fadenscheinigen Geschichten daher kommt. Allerdings frage ich mich immer wieder, wie ein ausländischer Bürger auf die Idee kommt, bei einem Anzeigenportal, welches eigentlich für die direkte Nachbarschaft gedacht ist, einzukaufen. 🤔
 
Taucheruhr

Taucheruhr

Dabei seit
11.02.2017
Beiträge
759
Vielleicht ist es ein deutscher Bürger der ins Ausland ausgewandert ist? Soll’s ja auch geben, diese Spezies…
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.408
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Mag ja sein, aber es gibt diese Märkte in fast jeden Land und Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Der Großteil der Anfragen sind allerdings auf Betrug aus und da kann ich ein Lied von singen. Wir sind sehr aktiv auf Ebay Kleinanzeigen.
 
thomas004

thomas004

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
312
Ort
Stuttgart
Danke für Eure Antworten!

Es geht bei mir derzeit kaum um größere Beträge. Maximal mal 50 EUR für ein Konvolut mehrerer Modelle. Das Risiko für mich ist also überschaubar. Ich habe jetzt über 70 Käufe gehabt und nie ein Problem. Läuft echt gut.

Ich denke, bei so kleinen Beträgen bin ich doch auch nicht ein lohnendes Ziel für aufwendigen Betrug ...

@Taucheruhr: Die Anfragen sind alle in Englisch, also vermute ich keine Deutschen.

Gruß, Thomas
 
Lancer

Lancer

Dabei seit
27.03.2016
Beiträge
1.956
Ort
Hamburg (AEIOU Exil)
Paypal kann auch da den Betrag wieder zurückbuchen, wenn es beim Käufer zu Zahlungsschwierigkeiten kommt. Paypal FF ist kein Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen! Auch dein Konto ist nicht sicher, wenn du einem Dreiecksbetrug auf dem Leim gegangen bist.
Falsch. Technisch können tun die das. Dafür haben sie ihr Zahlungsystem schon im Griff.
Aber sie tun es bei dieser Zahlungsart nicht, weil diese kostenlos ist und nicht für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen ausgelegt ist.
Und sie an der Zahlung nicht mitverdienen.
Das wird in den AGB auch explizit ausgeschlossen.
 
thomas004

thomas004

Themenstarter
Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
312
Ort
Stuttgart
PayPal FF ist nicht sicher. Paypal kann auch da den Betrag wieder zurückbuchen, wenn es beim Käufer zu Zahlungsschwierigkeiten kommt. Paypal FF ist kein Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen!

Über 90% aller Käufe in Deutschland sind bei mir über PayPal F&F. Bislang alles i.O. Aber meist nur Kleinbeträge 10-20 EUR. Der Rest per IBAN.

Sollte ich, wenn es sich um höhere Beträge handelt, dann besser das "normale" PayPal wählen? Also für Waren und mit Käuferschutz? Oder ist es dann für einen Betrüger auf der Käuferseite noch einfacher, über den Käuferschutz sein Geld zurückzuholen?

Gruß, Thomas
 
Ellwood

Ellwood

Dabei seit
28.10.2020
Beiträge
186
Ort
KLE
PayPal FF ist nicht sicher. Paypal kann auch da den Betrag wieder zurückbuchen, wenn es beim Käufer zu Zahlungsschwierigkeiten kommt. Paypal FF ist kein Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen! Auch dein Konto ist nicht sicher, wenn du einem Dreiecksbetrug auf dem Leim gegangen bist.

Du scheinst aber schonmal ein gesundes Gespür zu haben und hast super reagiert 👍🏼
Versand ins Ausland lohnt nur, wenn der Gegenüber vertrauenswürdig ist und nicht mit fadenscheinigen Geschichten daher kommt. Allerdings frage ich mich immer wieder, wie ein ausländischer Bürger auf die Idee kommt, bei einem Anzeigenportal, welches eigentlich für die direkte Nachbarschaft gedacht ist, einzukaufen. 🤔
Also ich wohne zur Zeit noch im Ausland, in den Niederlanden. Und wenn ich mir die hiesigen Kleinanzeigen-Plattformen anschaue, graust es mir. Ich suche zum Beispiel eine ältere Tudor und habe außer Chrono24 hier kaum Möglichkeiten etwas zu finden oder man wird von der Werbung erschlagen. Zusätzlich kann ich wesentlich besser mit einem Deutschen verhandeln, Sprachbarriere sei Dank. Allerdings habe ich auch einen stimmigen Background. Das Angebot ist in Deutschland auch wesentlich größer, oftmals auch günstiger, trotz Versand.
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.408
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Über 90% aller Käufe in Deutschland sind bei mir über PayPal F&F. Bislang alles i.O. Aber meist nur Kleinbeträge 10-20 EUR. Der Rest per IBAN.
Das mag ja alles richtig sein. Ich habe gerade nochmal in den AGB‘s gestöbert und festgestellt, dass jeder Kreditkarteninhaber bei seinem Institut einen bezahlten Betrag anfechten und oder zurückholen kann. Paypal macht mehrfach sehr deutlich, dass sie sich dieser Anweisung fügen müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob derjenige mit FF oder Käuferschutz bezahlt hat. Allerdings bist du als Verkäufer abgesichert, wenn mit Paypal Waren/Dienstleistung bezahlt wurde. Dann bekommst du das Geld von Paypal wieder, bei FF eben nicht.

Paypal FF wurde eingeführt, um unter Freunden/Familien Geld zu senden, wenn mal Not am Mann ist oder kleine Schulden zu begleichen. Nicht, um damit einzukaufen. Das es viele machen, heißt nicht, dass es auch so gedacht bzw. erlaubt ist.

Wir z.B. akzeptieren zu 95% nur Überweisungen oder Barzahlung bei Abholung und das funktioniert schon viele Jahre so. Im Schnitt verkaufen wir zwischen 100-300 Anzeigen im Jahr.

@Ellwood
Wie oben schon geschrieben: Ausnahmen bestätigen die Regel! Es gibt natürlich positive Fälle, diese kristallisieren sich aber schnell in der Kommunikation raus - zum Glück. 🍻😊
 
Ellwood

Ellwood

Dabei seit
28.10.2020
Beiträge
186
Ort
KLE
Ich bin und bleibe bei Privatverkäufen ein Freund von Barzahlung oder IBAN dem Schrecklichen.
 
D

DoJw

Gesperrt
Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
102
Vielleicht ist es ein deutscher Bürger der ins Ausland ausgewandert ist? Soll’s ja auch geben, diese Spezies…
Das hatte ich gerade neulich: Deutscher Name (Jens Baumann), französische Adresse. Hat auf eine inserierte Uhr ohne großes Nachfragen Interesse bekundet und wollte sie kaufen. Nach etwas Konversation habe ich ihm geschrieben, dass ich die Uhr nicht ins Ausland verkaufe. Das wäre zu 100% schief gegangen. PayPal und DHL Express war seine Intention. Ich habe die Adresse gecheckt und festgestellt, dass es ein großer Wohnblock ist. Da wird einfach von einer leeren Wohnung der Briefkasten gehijacked und dann war es das...
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
18.512
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Aus so einem Wohnblock heraus hat mir ein Verkäufer mal 1. Sahne Ware geschickt. War kurz darauf aber auf Nimmer- wiedersehen verschwunden. Natürlich mit erhaltenen Zahlungen.
 
Omega87

Omega87

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
1.003
Ort
Bonn
Bei so kleinen Beträgen bis 50€ kann man auch sorgenfrei die sichere Zahlvariante von eBay Kleinanzeigen selbst nutzen. Kostet keine Gebühren und gibt auch dem Käufer etwas Sicherheit.
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
7.408
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
@DoJw
Genau dies hatte ich auch schon öfters. Eine Adresse in Frankreich, Hochhaus Wohngebiet und unbedingt DHL-Express. Kosten werden ohne zu Murren selbst getragen und verhandelt wird auch nicht. Kurze Zeit später kam schon die Betrugswarnung von Ebay Kleinanzeigen.
 
Redskins

Redskins

Dabei seit
13.02.2008
Beiträge
334
Ort
jetzt in Bayern
Sollte ich, wenn es sich um höhere Beträge handelt, dann besser das "normale" PayPal wählen? Also für Waren und mit Käuferschutz? Oder ist es dann für einen Betrüger auf der Käuferseite noch einfacher, über den Käuferschutz sein Geld zurückzuholen?

Gruß, Thomas
Ebay Kleinanzeigen stellt auch gerade um. Ich werde dann nur noch an Abholer verkaufen, so wie es aussieht:
"Dann greift der Käuferschutz:
  • Der Artikel wurde nicht versendet.
  • Der Artikel weicht erheblich von der Artikelbeschreibung ab.
  • Der Artikel ist nicht authentisch, z. B. gefälscht.
  • Der Artikel ist ein anderer als der beschriebene.
  • Der Artikel ist nicht vollständig.

  • Das macht der Käuferschutz:
Falls deine Bestellung nicht ankommt oder erheblich von der Angebotsbeschreibung abweicht, zahlt unser Partner OPP (Online Payment Platform) dir den Kaufpreis zurück und zahlt nicht an den Verkäufer aus. Für diese Absicherung fällt eine geringe Gebühr an, basierend auf dem Kaufpreis.


Käuferschutz bei ebayKleinanzeigen
 
Thema:

Fragen aus dem Ausland bei eBay Kleinanzeigen

Oben