Fragen an die Vintage-Fans

Diskutiere Fragen an die Vintage-Fans im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Schaue ab und zu mal in diesen Forumsbereich und bin immer so ein wenig über die Pros von Vintage zweigeteilt. Als Gründe würden mir...
S

shaft8

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
775
Schaue ab und zu mal in diesen Forumsbereich und bin immer so ein wenig über die Pros von Vintage zweigeteilt.

Als Gründe würden mir einfallen:

"Rausfinden des Werkes"
"Wie ist die Uhr noch erhalten"
"Stück Zeitgeschichte"


Wie ist das bei euch? Macht es für euch mehr Spass eine "abgerockte" Vintage zu tragen bzw. ist das gerade das Interessante, DASS sie abgerockt ist?
Oder auch Überraschungsei-Effekt - man weiss nie was man für ein Schnäppchen gemacht hat? Ist die Uhrensammlung wesentlich grösser als bei anderen?
 
Mikey80

Mikey80

Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
13.000
Hi
ich würde mich zwar nicht als Vintage-Sammler oder -Pro bezeichnen, eher als totaler laie und habe alte wie auch neue Uhren.
Mir gefallen einfach die anderen Formen der älteren Uhren und auch ein leicht angeblichenes Ziffernblatt kann so seinen Charme haben. Was bei mir ausfällt sind total runtergerockte und zerkratzte Uhren sowie Modelle, die ich total zerlegen müsste.
Ich denke etwas Glück ist immer dabei, wenn man ne gebrauchte 30 Jahre alte Uhr kauft...drückt mir die Daumen, dass die, die Ende der Woche zu mir kommt in mein Raster passt, denn Fotos sind ja doch meist anders als Originale...
 
Otto B.

Otto B.

Dabei seit
06.04.2008
Beiträge
718
Hallo,
für mich als Vintage-Sammler ist es besonders wichtig, dass die Uhr in einem guten Zustand ist. Das betrifft sowohl Werk als auch Gehäuse. Die Gangwerte sollten auch stimmen, denn meine Uhren liegen nicht nur in der Vitrine, sondern werden natürlich auch getragen. Wenn ich mir aufgrund der Fotos nicht sicher bin, wie der Zustand einer alten Uhr ist, biete ich i. d. R. nicht mit. In Ausnahmefällen, wenn der Preis akzeptabel ist, biete ich trotzdem auf Risiko und lasse mich überraschen. Hat auch schon geklappt! Wenn jemand aber ein unscharfes Bild einstellt, hat er wohl eher was zu verbergen.
Nachteil alter Uhren ist oft die Alltagstauglichkeit (Wasserdichtigkeit). Bei Regen nimmt man dann doch lieber eine neuere Uhr ...
Viele Grüße
Otto B.
 
heretic

heretic

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
1.348
Ort
Neuseenland
mir gefällt das klassische erscheinungsbild der vintage-uhren...vor allem bei

1. glashütte (davon habe ich ja nun bereits eine),
2. Omega (mit den aktuellen modellen kann ich gar nix anfangen),
3. Longines (wie bei Omega, aktuellen Modelle *würg*)

Allerdings müssen diese sich optisch und technisch im superzustand befinden...abgerockte, patinagezeichnete und/oder zerkratzte uhren kommen mir da nicht an den arm...
 
S

shaft8

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
775
Bei 30 oder 50 Jahren alten kratzerfreien Uhren steigt dann bestimmt immens der Preis, daher gehören ein paar Tragespuren wohl einfach dazu.
Habe eben mal aus Spass bei ebay geschaut -> ein Rolexsekundenzeiger (ohne Uhr) 1500 Euro. :stupid:

Patinagezeichnet heisst irgendwo nachgemalt?
Werden die Uhren i.d.R. direkt so getragen oder macht sie erst mal den Weg zum Uhrmacher zwecks Überholung, Kratzerentfernung? Also ist eine Anschaffung für euch quasi wie einen Oldtimer, der wieder in den bestmöglichen Zustand gebracht werden will?
 
Kaliber 66

Kaliber 66

Dabei seit
04.10.2007
Beiträge
3.949
Ort
United Kingdom
Meine Uhren sind fast alle Vintage oder einfach alt. Total verschlissene hab ich nicht, wohl aber solche, denen man die Patina ansieht. Zu vielen gibt es eine Geschichte, nicht eine einzige stammt aus dem Internet.
Teuer herrichten lassen habe ich bisher nur eine - meine BWC mit nem AS 1130.Das ist aber schon lange her und sieh an, die Freude währt noch immer. Ironischerweise hab ich die privat von einem Uhrmacher der GUB machen lassen.
 
ug-san

ug-san

Dabei seit
19.01.2008
Beiträge
4.900
Ort
Moenchinguradebachi
Hallo shaft8,

"...Eine neue Uhr ist schön, edel makellos und macht Freude sie am Arm zu tragen und ihr glückliche Blicke zu zu werfen. Sie geht genau (sollte sie zumindest) und man ist recht sorglos (und arbeitslos) damit.
Doch was ist dagegen eine Vintage, wie ist ihr Zustand, wie die Gangwerte, Gedanken die einen beschäftigen bis sie endlich eintrifft (ich gehe mal vom Internetkauf aus). Dann die lange Begutachtung, polieren, wischen und ein neues Band, toll sieht sie aus, ach noch eine matte Stelle und wieder polieren.

Nun noch feststellen wie genau ist sie denn und auch da Zufriedenheit und wenn nicht, ein Besuch beim Uhrmacher um ihr wieder auf die Sprünge helfen zu lassen. Obschon die Genauigkeit zwar sehr schön ist, aber hin und wieder mal ein wenig nachstellen ist bei einem alten Schätzchen eine gern hingenommene Tätigkeit. Die bei einer Ladenneuen natürlich nicht akzeptiert werden kann und darf!

Was will ich damit sagen, mein Herz schlägt Richtung Vintage. Ein, zwei, drei Neue zum normalen Tragen sind ja in Ordnung, aber für das richtige mit grossen glänzenden Augen Tragegefühl kommt mir eine Vintage an den Arm! Wieso?

Um es mal so zu formulieren, jede schöne, schicke neue Uhr kann man kaufen, jeder sofern er nur das nötige Kleingeld (meist allerdings Grossgeld) besitzt. Bei den Alten ist das etwas anders, leider ist es auch hier eine Frage des Geldes, den Instandsetzung, Wartung haben natürlich ihren Preis. Doch man erhält und besitzt dann ein Stück was nicht gerade Einzigartig ist, meistens nicht, aber eine Uhr mit Geschichte, ihrer Geschichte und eine damit verbundene ihr eigenen Ausstrahlung. Solch eine Uhr kann man eben nicht mal eben so kaufen, sie ist etwas eigenes und auf ihre Weise auch Einzigartiges!"

Vielleicht wird man mit zunehmendem Alter auch sentimental, aber was soll´s! Ich gebe es zu, ich liebe Oldie´s und Vintage Uhren und beides passt zusammen und zu mir!
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
Hallo shaft8,
ich werde schon lange und immer wieder von Nostalgiewellen getragen, auch in anderen Bereichen. Nicht daß ich den guten alten Zeiten nachweine, es geht tatsächlich um Geschichte bzw. Geschichten. Wenn ich in Büchern die Geschichte der Uhrenentwicklung nachlese und mir dann auch noch die entsprechenden Fotos dazu ansehen kann, dann empfinde ich so etwas wie Stolz, die eine oder andere Uhr davon tragen zu dürfen.

Uhren, die 30, 40, 50 und mehr Jahre alt sind, haben alle eine Geschichte zu erzählen, bei einigen weiß man etwas, möglicherweise weil sie aus Familienbesitz stammen, oder eine Widmungsgravur eine Teilgeschichte erzählt, und bei den anderen darf man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Du kannst bei jeder alten Uhr, wie bei einem alten Stilmöbel, etwas aus der Zeit lesen. Daher empfinde ich sie auch als Zeitdokument.

Ich schaffe mir nur Vintage-Uhren an, die mir äußerlich so gefallen, daß ich sie auch trage. Und nur wenn die Patina schön ist, was nicht immer der Fall ist, macht sie mir nichts aus.

Auch die langlebigkeit dieser Uhren fasziniert mich. In einer Zeit, wo der technische Fortschritt Meilenstiefel trägt, bewundere ich die Qualitäts- und Wertbeständigkeit dieser kleinen alten Wunderwerke.

Ich glaube, ich könnte noch viel mehr darüber berichten, warum ich alte Uhren liebe, aber das wäre zuviel des guten.
Daher verbleibe ich ersteimal mit
lieben Grüssen
Dörthe
 
S

shaft8

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
775
WOW - also ich kann mir eure Sätze echt bildlich vorstellen. :-D

Ein alter Flyer oder Werbebroschüre und dazu die Uhr live vor sich liegen -> zack ist man wieder im Jahr 19XX. Dann noch Mühe und Kosten in die Uhr investiert - da kommt bestimmt ein guter Schwung Stolz auf.

Bei 'ner alten Atarikonsole mit Holzverkleidung + Pac Man würde ich auch sofort an den Joystick ran, trotz heutiger Technik.
Ja dann wünsche ich mal gut erhaltene, geschichtsträchtige Schnäppchen, die noch lange Zeit laufen. :super:
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.681
Ort
Rheinhessen
In meiner Sammlung sind auch 30 bis 50jährige Uhren in ungetragenem oder fast ungetragenem Zustand. Mir macht es aber viel Spass, gerade etwas abgerockte Vintages wieder schön herzurichten und erforderlichenfalls wieder zum Laufen zu bringen. Diese Uhren beginne bei mir Ihr zweites Leben, in dem sie es sicher besser haben als im ersten, da ich diese natürlich pflege und nur selten trage. Um nicht missverstanden zu werden: ich trage alle meine Uhren, nur bei der Vielzahl kommen gerade die Vintages auf eher geringe Wristtime, zumal ich grössere Alltags-Belastungen von ihnen fernhalte.
 
uhrzeittier

uhrzeittier

Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
2.371
Ort
Niederrheinischer Außenposten
Ich bin vielleicht auch wieder ein Sonderfall der Vintage-Sammler (noch!):

Da ich mein Hobby möglichst kostenneutral gestalten und dabei die Sammlung vergrößern will, bin ich Ebay-Schnäppchenjäger. Je schlechter die UHr beschrieben, desto besser für mich - natürlich mit Risiko. Dann kommt besondere Spannung auf, wenn die Uhr eintrifft: wie sieht sie aus, wie ist sie erhalten und besonders

Welche Technik steckt drin? Wie ist das Werk?

Diese alte Technik macht für mich den Reiz aus, wenn ich sehe, wie uralt diese Uhren manchmal sind - abgerocktester Zustand und trotzdem ganggenau!

Die Technik ist vielleicht sogar wichtiger als der optische Zustand (noch - aus Preisgründen... ;-)). Kaum eine meine Uhren ist makellos - aber das muss sie auch nicht sein. Nur die eine, die zum Anzug getragen wird...!

Mein größtes Glück also: eine billige Uhr mit wertiger Technik in noch tragetauglichem Zustand. Und falls jemand auffällt wie "hässlich" sie ist - man hat ja eine Geschichte zu erzählen was in ihr steckt!

In vielem gleiche ich also schon meinen Vor-Postern... :D

P.S.: Ich habe auch zwei Nicht-Vintage-Quarzer - eine Festina fürs Grobe und eine Esprit zum Laufengehen, weil sie so sportlich aussieht und die Zeige auch im Dunkeln zu erkennen sind...

P.P.S.: Konkret liegt meine Obergrenze (absolut!) bei 20 € inkl. Versand. Wollte ich mal mehr ausgeben, hatte ich (leider?) nie Glück! Aber es findet sich auch einiges "Unter-5-all-inclusive"...

Ich werde auch mal einen Thread "Meine schlimmsten Fälle" aufmachen, damit die Nicht-Vintagler ein Gefühl dafür bekommen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
uhrzeittier

uhrzeittier

Dabei seit
27.01.2008
Beiträge
2.371
Ort
Niederrheinischer Außenposten
Meine Uhren sind fast alle Vintage oder einfach alt. Total verschlissene hab ich nicht, wohl aber solche, denen man die Patina ansieht. Zu vielen gibt es eine Geschichte, nicht eine einzige stammt aus dem Internet.
Teuer herrichten lassen habe ich bisher nur eine - meine BWC mit nem AS 1130.Das ist aber schon lange her und sieh an, die Freude währt noch immer. Ironischerweise hab ich die privat von einem Uhrmacher der GUB machen lassen.
Lustig - meine vom Uhrmacher hergerichtete ist auch eine BWC mit AS 1130 :klatsch: (zu den guten Zeiten, als sie noch in der Bucht für kleines Geld zu Erschwimmen waren - auch da ändern sich, hoffentlich parallel zu meinem Geldbeutel - die Zeiten...)
 
Käfer

Käfer

Dabei seit
13.03.2007
Beiträge
11.374
Schaue ab und zu mal in diesen Forumsbereich und bin immer so ein wenig über die Pros von Vintage zweigeteilt.

Als Gründe würden mir einfallen:

"Rausfinden des Werkes"
"Wie ist die Uhr noch erhalten"
"Stück Zeitgeschichte"


Wie ist das bei euch? Macht es für euch mehr Spass eine "abgerockte" Vintage zu tragen bzw. ist das gerade das Interessante, DASS sie abgerockt ist?
Oder auch Überraschungsei-Effekt - man weiss nie was man für ein Schnäppchen gemacht hat? Ist die Uhrensammlung wesentlich grösser als bei anderen?
Gründe für Vintages gibt es sehr viele - von den Werken, über interessantes Design, hin zu ausgezeichneter Quälität bis zu nicht mehr existierenden Marken.

NOS ist zwar nett, macht mir aber das Problem, dass ich eine 30, 40jährige oder ältere Uhr in diesem Zustand nicht gerne trage ("entjungfere" ;-) ) und nur für die Vitrine will ich meine Uhren nicht. Richtig abgerockt müssen die Uhren ja nicht sein, aber mir ist mitlerweile eine ehrlich getragene Uhr mit den normalen Kampfspuren eines (Uhren-)Lebens lieber, als ein rundgelutschter Blender. Klar, eine Vitnage in ausgezeichnetem (nicht NOS) Zustand freut mich und die trage ich auch, aber eben, die Zeichen der Zeit stören mich nicht unbedingt.

Nö. Nicht Überraschugnseffekt - ich bin eingentlich nicht auf der Suche dem DEM "Schnäppchen". Klar freut es mich auch, wen ich eine besondere Uhr günstig bekommen kann, doch dann weiss ich auch was ich kaufe. Im Vintagebereich allzu sehr nach dem "blinden Huhn" Prinzig stochern zu wollen, bringt letztlich nix - ausser dass man einen Haufen Geld verbrät.

Und die Grösse der Sammlung / Anhäufung ist eh relativ - es gibt immer einen, der hat mehr, an Stückzahl oder Qualität oder was weis ich auch immer.

Letztlich soll das ganze Anhäufen ja Spass machen. Darum gehts mir in erster Linie.
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.793
Ort
Ostfriesland
Eine alte Uhr verströmt den Geist, das Empfinden und die Haltung ihrer Zeit und ihres Herstellungslandes. Sie entführt mich regelrecht und spiegelt, wenn ich sie gut finde, das wider, was ich aus dieser Zeit in mein aktuelles Leben mitnehmen möchte. Also sagt sie etwas über mich aus und über ihre Zeit. Das gefällt mir. Alte Uhren sind technisch so gut wie neue aber sie sind nicht so klinisch perfekt. Das passt zu mir. Ich bin ein wenig altmodisch. Darum ziehen mich alte Uhren an. Egal aus welcher Epoche sie stammen. Aber sie müssen laufen und sollten nicht allzu große Patina zur Schau tragen.

Grüße

Axel
 
thomas004

thomas004

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
275
Ort
Stuttgart
Was mich immer wieder anmacht und wo ich sicher einmal zuschlagen werden, sind Vintage-Uhren mit spezieller Gravur auf der Rückseite: Ein Name, ein Jubileum, ein Firmengeschenk... DAS sind Uhren, die eine Geschichte zu erzählen haben.

Weiß nicht warum, aber ich find das toll. :???: :-D

Gruß, Thomas
 
heretic

heretic

Dabei seit
14.02.2008
Beiträge
1.348
Ort
Neuseenland
Was mich immer wieder anmacht und wo ich sicher einmal zuschlagen werden, sind Vintage-Uhren mit spezieller Gravur auf der Rückseite: Ein Name, ein Jubileum, ein Firmengeschenk... DAS sind Uhren, die eine Geschichte zu erzählen haben.

Weiß nicht warum, aber ich find das toll. :???: :-D

Gruß, Thomas
wurde doch vor kurzem die longines von Einstein versteigert (mit gravur)...das wäre doch was, oder?...

ich denke es wäre wahrscheinlich das größte, was einem diesbezüglich passieren kann, wenn man sagen (und auch zeigen kann), dass man die uhr, welche einstein einst trug nun tragen kann...zumindet für mich...

erwarteter preis lag glaube ich zwischen 20.000 und 30.000 $...hätte ich die kohle, hätte ich mein gebot dafür abgegeben...
 
S

shaft8

Themenstarter
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
775
wurde doch vor kurzem die longines von Einstein versteigert (mit gravur)...das wäre doch was, oder?...

ich denke es wäre wahrscheinlich das größte, was einem diesbezüglich passieren kann, wenn man sagen (und auch zeigen kann), dass man die uhr, welche einstein einst trug nun tragen kann...zumindet für mich...
MEHR Geschichte zu einer Uhr gibt's dann wirklich nicht mehr. ;-)
Ich wage aber mal zu behaupten, dass gerade diejenigen, die sich das leisten können, nicht DIE Freaks sind, die das wirklich zu schätzen wissen. Die Uhr wird jetzt wohl bestimmt von irgendeinem Prinz von Schönefeld auf einer Dinnerparty getragen. :shock: :D
 
ug-san

ug-san

Dabei seit
19.01.2008
Beiträge
4.900
Ort
Moenchinguradebachi
Hallo! Ich hatte mal im WTF einen Thread der zu dem Thema so einiges beeinhaltet. Eventuell ist das ja lesenswert ... Gruss in's informative Forum - Matthias
Hallo Matthias,

ich hatte ihn damals schon gelesen und er ist auch nicht ganz unschuldig an meiner Vintagekrankheit,
vielleicht sollte ich Dich in Regress nehmen...
 
Thema:

Fragen an die Vintage-Fans

Fragen an die Vintage-Fans - Ähnliche Themen

  • Frage an die Vintage Omega Experten

    Frage an die Vintage Omega Experten: Erst einmal hallo! Ich hätte da einmal eine Frage an die Omega Vintage Experten. Hat Omega in den 60er, 70er Jahren unter einer Referenznummer...
  • Omega Vintage kaufen - Fragen

    Omega Vintage kaufen - Fragen: Hallöle, nachdem meine Frau gerne eine Vintage Omega hätte, und ich mich in dem Bereich faktisch nicht auskenne... ein paar Fragen dazu. Auf was...
  • Vintage BWC Quartz - Fragen

    Vintage BWC Quartz - Fragen: Fragen zu dieser BWC Quartz: Würdet ihr diese Uhr noch richten lassen? Lohnt sich das? Ob die Uhr noch funktioniert ist unbekannt.
  • Vintage Kienzle - Fragen

    Vintage Kienzle - Fragen: Fragen zu dieser Kienzle: Was würdet ihr bei diese Uhr noch richten lassen? Lohnt sich das? Uhrwerk funktioniert noch sehr gut; Glas und Band...
  • Vintage Anker Automatik - Fragen

    Vintage Anker Automatik - Fragen: Fragen zu dieser Anker Automatik: Würdet ihr diese Uhr noch richten lassen? Lohnt sich das? Uhrwerk funktioniert noch; Glas und Gehäuse sind...
  • Ähnliche Themen

    • Frage an die Vintage Omega Experten

      Frage an die Vintage Omega Experten: Erst einmal hallo! Ich hätte da einmal eine Frage an die Omega Vintage Experten. Hat Omega in den 60er, 70er Jahren unter einer Referenznummer...
    • Omega Vintage kaufen - Fragen

      Omega Vintage kaufen - Fragen: Hallöle, nachdem meine Frau gerne eine Vintage Omega hätte, und ich mich in dem Bereich faktisch nicht auskenne... ein paar Fragen dazu. Auf was...
    • Vintage BWC Quartz - Fragen

      Vintage BWC Quartz - Fragen: Fragen zu dieser BWC Quartz: Würdet ihr diese Uhr noch richten lassen? Lohnt sich das? Ob die Uhr noch funktioniert ist unbekannt.
    • Vintage Kienzle - Fragen

      Vintage Kienzle - Fragen: Fragen zu dieser Kienzle: Was würdet ihr bei diese Uhr noch richten lassen? Lohnt sich das? Uhrwerk funktioniert noch sehr gut; Glas und Band...
    • Vintage Anker Automatik - Fragen

      Vintage Anker Automatik - Fragen: Fragen zu dieser Anker Automatik: Würdet ihr diese Uhr noch richten lassen? Lohnt sich das? Uhrwerk funktioniert noch; Glas und Gehäuse sind...
    Oben