Fragen an die Besitzer einer Delma (speziell Santiago Blue Shark) Uhr

Diskutiere Fragen an die Besitzer einer Delma (speziell Santiago Blue Shark) Uhr im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Members, ich habe am Wochenende meine Delma Santiago Blue Shark (so eine...) erhalten, die ich aus der Bucht 'gefischt' habe...
Stingray_1

Stingray_1

Themenstarter
Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
202
Ort
bei Hamburg
Hallo Members,

ich habe am Wochenende meine Delma Santiago Blue Shark (so eine...) erhalten, die ich aus der Bucht 'gefischt' habe.

(Eigentlich) eine super Uhr mit 2 kleinen 'Auffälligkeiten' die bei mir Fragen aufwerfen, die ich gern an andere Besitzer dieser Uhr stellen möchte, wie es bei ihnen aussieht...

1.) Der Vorlauf...
OK, vielleicht bin ich da ein wenig von meiner Breitling Steelfish verwöhnt, aber meine Delma schafft bei mir einen Vorlauf von ca. 28-30 Sekunden in 24 h. (mehrfach gemessen)
--> Ist das bei eurer Delma (Blue Shark) auch so ?.

2.) Die Lünette...
Sie klappert. Wie soll ich das beschreiben....
Wenn ich, egal an welcher Postion, auf den Rand der Lünette drücke bewegt sie sich ca. 1 mm nach unten und 'klackt' dann auf dem Gehäuse, so als wäre sie irgendwie
federnd gelagert (oder als ob da was fehlt...) Das kenne ich von keiner meiner anderen Diver...
Das nervt mich insofern als das die kleinste Berührung der Lünette (Pullover überstreifen, Hände abtrocknen) dieses klacken der Lünette auslöst.
Und obwohl die Lünette richtig rastet lässt sie sich innerhalb der Rastung in der sich gerade befindet noch ca. 2 mm nach links oder rechts bewegen.
--> Ist das bei eurer Delma (Blue Shark) auch so ?.

Obwohl die Uhr erst ca. 2 Monate alt sein soll habe ich leider keine Rechnung (war Privatverkauf und ich habe auch vergessen danach zu fragen). Das Garantieheft ist zwar
dabei aber leider nicht ausgefüllt. Wenn das mit der Lünette bei Delma so OK ist dann lebe ich halt damit, ansonsten würde ich das gern reparieren lassen. Die Gangwerte
halte ich auch nicht gerade für überragend..

Also, teilt mir doch mal bitte eure Erfahrungen mit euren Delmas mit.


Gruß Stingray_1
 
O

osterguentermann

Gast
Mit einer Santiago kann ich nicht dienen, deshalb von mir auch nix zur Lünette.
Ich habe eine Delma Classic rectangular mit ETA 2824-2 drin und die war, genau
wie Deine, auf kräftigen Vorgang reguliert. Ich würde sie einige Tage bis Wochen
tragen und dann regulieren (lassen) - das Werk ist absolut O.K. und gibt es her.
 
roter.papagei

roter.papagei

Dabei seit
06.06.2008
Beiträge
4.089
Huch, da hatte ich wohl Glück. Meine Delma GMT läuft in der Chronometernorm.
 
Stingray_1

Stingray_1

Themenstarter
Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
202
Ort
bei Hamburg
Hallo Forianer,

ich habe mich in der Zwischenzeit mit einigen ehemaligen und aktuellen Besitzern einer Blue Shark via PN ausgetauscht.

Daraus resultiert:
- Vorgang: Ist zwar auch bei anderen Uhren vorhanden aber doch eher im Bereich von 8-12 Sekunden
- Lünettenspiel: In dem Maße wie bei mir nicht Nachvollziehbar !.


Ich habe mich darauf hin direkt an Delma gewandt, hier die Antwort:

- Vorgang: 10-20 Sekunden seien 'normal'. Ich könnte die Uhr einschicken, Nachregulierung würde dann 50,- CHF (~ 40,- EUR) kosten.
- Lünettenspiel: Nicht normal. Würde sich ein Uhrmacher anschauen. Wenn eine unsachgemäße Handhabung vorliegt könnten
weitere Kosten entstehen, ansonsten Garantie.

Eine Unsachgemäße Handhabung kann ich Aufgrund der nicht bekannten Vorgeschichte (ist ja eine gebrauchte Uhr) nicht ausschließen,
sie macht aber einen sehr gepflegten Eindruck.

Jetzt kommt mein Dilemma...

Delma hat mir mitgeteilt, daß Aufgrund des versicherten Rückversands aus der Schweiz ca. 60.00 bis 80.00 CHF (~ 57,- EUR) Versandkosten
auf mich zukommen. Ich bin zwar auch nicht gerade ein Freund von Geiz ist geil aber bei den Gesamtkosten:

Versand in die Schweiz:
  • 15,00 EUR
Einregulierung der Uhr:
  • 40,00 EUR
Rücksendund der Uhr:
  • 57,00 EUR
Also mindestens 112,- EUR (davon allein ca. 70,- EUR nur für den Versand) (+ evtl noch Kosten für Reparatur/Ersatzteile Lünette) überlege ich nun, ob ich
einem lokalen Uhrmacher (ich habe aber noch keinen aufgetan...) den Auftrag gebe. Das Einregulieren wird der Uhrmacher sicher hinbekommen, ob er an
der Lünette was machen kann weiß ich halt nicht...

Wie würdet ihr es machen ?


Gruß Stingray_1
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.073
Ort
Bayern
Eine Servicestelle in Deutschland bzw. einen Vertragsuhrmacher hier scheint es bei Delma nicht zu geben. Die Kosten wären mir insgesamt zu hoch. Das mit der Regulierung bekommt jeder hiesige Uhrmacher (günstiger) hin. Vielleicht wäre es sinnvoller, zunächst einen Uhrmacher vor Ort zu finden, der die Lünette abnimmt und die Ursache für das Spiel findet. Dann könntest Du Dir ggfs. benötigte Ersatzteile bei Delma bestellen und die Sache vom hiesigen Uhrmacher zu einem guten Ende bringen lassen.

Gruß
Helmut
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.551
Ort
Rhein Main
Frag bei Delma noch mal nach ob es nicht auch eine Deutsche Servicestelle gibt an die Du dich wenden kannst.
Falls nicht sollte Dir ein Uhrmacher den Du selbst bezahlst preiswerter helfen können.

Gruß
Norbert
 
Stingray_1

Stingray_1

Themenstarter
Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
202
Ort
bei Hamburg
...Vielleicht wäre es sinnvoller, zunächst einen Uhrmacher vor Ort zu finden, der die Lünette abnimmt und die Ursache für das Spiel findet. Dann könntest Du Dir ggfs. benötigte Ersatzteile bei Delma bestellen und die Sache vom hiesigen Uhrmacher zu einem guten Ende bringen lassen.

Gruß
Helmut

Hallo Helmut,

in die gleiche Richtung habe ich inzwischen auch gedacht.

Dass mir Kosten für die Regulierung entstehen war eh klar. Dass da evtl. noch Kosten für die Lünette hinzukommen damit habe ich mich inzwischen
abgefunden. Und ich denke, zum Preis des Versands kann der Uhrmacher die Lünette inklusive evtl. Material bestimmt auch instand setzen.

Die Uhr ist es auf jeden Fall Wert. An der stimmt (bis auf meine 2 Problemchen) einfach alles: Größe, Gewicht, Verarbeitung und das
Aussehen (ok, das ist jetzt eher subjektiv...)

Ich werde mal nach einem Uhrmacher Ausschau halten. Obwohl, ich arbeite in der Hamburger City... Da sollte sich der Weg zu Meister Lalla eigentlich lohnen...


Gruß Stingray_1
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.073
Ort
Bayern
Bis auf den Umstand, dass sie ihre Uhren auf dubiosem 456tv-Fernsehweg vermarkten finde ich an Delma auch nichts auszusetzen. Kreuzbrave eidgenössische Einschalung halt. Vielleicht ist die Sache mit der Lünette nur eine Kleinigkeit. Und das Einregulieren ist auch kein großer Akt. Halte uns bitte auf dem Laufenden!

Gruß
Helmut
 
Stingray_1

Stingray_1

Themenstarter
Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
202
Ort
bei Hamburg
Hallo Forianer,

endlich gibt es mal ein Update...

Die Uhr ist nun zurück von Meister Lalla.

An der Lünette konnte er nichts finden was 'falsch' wäre. Sie 'klackt' also weiterhin. ALLERDINGS habe ich weitere Forianer mit dieser
Uhr ausfindig machen können , bei denen das auch so auftritt. Ich verbuche das also mal 'feature' -> federnd gelagerte Lünette.

Der Vorlauf wurde von den ehemals 25 sek/Tag auf 6 sek/Tag 'herunter geregelt'. Das stimmt mich froh :-D


Gruß Stingray_1
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
17.073
Ort
Bayern
Das hört sich doch gut an. Mit der Lünette würde ich dann leben. Zumal es dann wohl ein "feature" ist.

Gruß
Helmut
 
Thema:

Fragen an die Besitzer einer Delma (speziell Santiago Blue Shark) Uhr

Fragen an die Besitzer einer Delma (speziell Santiago Blue Shark) Uhr - Ähnliche Themen

  • Fragen an die Besitzer einer Omega Planet Ocean 42mm Titan, 232.90.42.21.03.001

    Fragen an die Besitzer einer Omega Planet Ocean 42mm Titan, 232.90.42.21.03.001: Hallo! da ich mich in diese Uhr verkuckt habe, habe ich mich hier mal im Forum und auch bei Forenmitgliedern schlau gemacht, aber mir bleiben ein...
  • Kaufberatung Frage an ORIS Aquis Besitzer: Empfehlung - Ja/Nein ?

    Kaufberatung Frage an ORIS Aquis Besitzer: Empfehlung - Ja/Nein ?: Hallo liebe Mitleidenden Ich weiß nicht wieso, aber die Marke ORIS hatte ich noch nie richtig auf dem Schirm - warum? Keine Ahnung. Vielleicht...
  • Frage an P.5000 Besitzer bzgl. Gangreserve

    Frage an P.5000 Besitzer bzgl. Gangreserve: Hallo! Nach gut 1,5 Jahren Ruhezeit in der Box habe ich meine 560er, aus 2016, mit dem 5000er Kaliber, im Januar aufgezogen und einen Tag...
  • Frage an Breitling Colt 44 Kaliber 17 Besitzer

    Frage an Breitling Colt 44 Kaliber 17 Besitzer: Hallo Gemeinde Habe seit kurzem eine Breitling Colt 44 mit Kaliber 17. Wenn ich sie per Hand aufziehe, wird die Krone zum ende hin wenn sie...
  • Ähnliche Themen
  • Fragen an die Besitzer einer Omega Planet Ocean 42mm Titan, 232.90.42.21.03.001

    Fragen an die Besitzer einer Omega Planet Ocean 42mm Titan, 232.90.42.21.03.001: Hallo! da ich mich in diese Uhr verkuckt habe, habe ich mich hier mal im Forum und auch bei Forenmitgliedern schlau gemacht, aber mir bleiben ein...
  • Kaufberatung Frage an ORIS Aquis Besitzer: Empfehlung - Ja/Nein ?

    Kaufberatung Frage an ORIS Aquis Besitzer: Empfehlung - Ja/Nein ?: Hallo liebe Mitleidenden Ich weiß nicht wieso, aber die Marke ORIS hatte ich noch nie richtig auf dem Schirm - warum? Keine Ahnung. Vielleicht...
  • Frage an P.5000 Besitzer bzgl. Gangreserve

    Frage an P.5000 Besitzer bzgl. Gangreserve: Hallo! Nach gut 1,5 Jahren Ruhezeit in der Box habe ich meine 560er, aus 2016, mit dem 5000er Kaliber, im Januar aufgezogen und einen Tag...
  • Frage an Breitling Colt 44 Kaliber 17 Besitzer

    Frage an Breitling Colt 44 Kaliber 17 Besitzer: Hallo Gemeinde Habe seit kurzem eine Breitling Colt 44 mit Kaliber 17. Wenn ich sie per Hand aufziehe, wird die Krone zum ende hin wenn sie...
  • Oben