Frage zur Wasserdichtigkeit.

Diskutiere Frage zur Wasserdichtigkeit. im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, eine Frage zum Thema Wasserdichtigkeit. 3 ATM WATER RESISTANT wenn ich mit einer Uhr die diese Werte angibt Dusche (bekennender...
V

Vierm

Themenstarter
Dabei seit
28.02.2007
Beiträge
194
Ort
Aachen
Hallo,

eine Frage zum Thema Wasserdichtigkeit.


3 ATM WATER RESISTANT

wenn ich mit einer Uhr die diese Werte angibt Dusche (bekennender Warmduscher), Spüle (ja, ich mach sowas :-D , )oder in die Badewanne gehe....

Bekomme ich Probleme oder würdet ihr sagen: Das muss die Uhr vertragen können ohne das Probleme auftauchen.


Danke, denn aus den Angaben werde ich wohl nie schlau!

Ciao
 
V

Vierm

Themenstarter
Dabei seit
28.02.2007
Beiträge
194
Ort
Aachen
nabend,

Danke!

...und Schade!
Denn nach 30 Jahren mit Uhr unter der Dusche und in der Wanne werde ich mir das wohl nicht mehr abgewöhnen können.

Ciao
 
L

Luckie

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Muss die Überschrift in der letzten Spalte nicht "Tauchen mit Ausrüstung" heißen? So wie es da steht, würde es ja bedeuten, dass ich mit einer 10 Bar Uhr nicht schnorcheln sollte, sondern dafür eine 20 Bar Uhr bräuchte.

Ich interessiere mich für eine Omega Speedmaster Professional die eine Wasserdichtigkeit von 50 Metern hat laut Herstellerangabe. Jetzt komme ich etwas ins Grübeln, dass man laut obiger Tabelle damit nicht schwimmen gehen sollte. Das kommt mir etwas übertrieben vorsichtig vor. Wie tief kommt man denn mit der Uhr beim normalen Schwimmen? Tiefer als 10 Meter doch wohl kaum. Und wenn man damit nicht schwimmen sollte, dann sollte man damit wohl auch nicht in die Badewanne oder? Aber dann wiederum nicht mit Duschen? Ich verstehe das irgendwie nicht so ganz.
 
R

roger1

Dabei seit
03.01.2008
Beiträge
124
Luckie schrieb:
Muss die Überschrift in der letzten Spalte nicht "Tauchen mit Ausrüstung" heißen? So wie es da steht, würde es ja bedeuten, dass ich mit einer 10 Bar Uhr nicht schnorcheln sollte, sondern dafür eine 20 Bar Uhr bräuchte.

Ich interessiere mich für eine Omega Speedmaster Professional die eine Wasserdichtigkeit von 50 Metern hat laut Herstellerangabe. Jetzt komme ich etwas ins Grübeln, dass man laut obiger Tabelle damit nicht schwimmen gehen sollte. Das kommt mir etwas übertrieben vorsichtig vor. Wie tief kommt man denn mit der Uhr beim normalen Schwimmen? Tiefer als 10 Meter doch wohl kaum. Und wenn man damit nicht schwimmen sollte, dann sollte man damit wohl auch nicht in die Badewanne oder? Aber dann wiederum nicht mit Duschen? Ich verstehe das irgendwie nicht so ganz.
Die Druckmessung bezieht sich auf statischen Druck. Beim Baden ist das Wasser in der Regel relativ unbewegt, so dass kein starker Druck auftritt. Das ist beim Duschen, je nach Wasserstrahl, durchaus anders.

Und beim Schwimmen erzeugt die Armbewegung (mit der Uhr) einen wesentlich stärkeren Druck, als von der Wassertiefe her berechnet.

Roger
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.788
Ort
BB in BW
Luckie schrieb:
Ich interessiere mich für eine Omega Speedmaster Professional die eine Wasserdichtigkeit von 50 Metern hat laut Herstellerangabe. ....
Bei einer Speedmaster sind auch noch ein paar Eur für eine Swatch drin, die man zum Schwimmen gehen mitnehmen kann. Ich würde es nie im Leben übers Herz bekommen meine Speedy im Wasser anzuziehen.
Jeder freundliche Händler läßt dir bei dieser Anforderung eine entsprechende Summe auf die Omega nach, jeder wird das verstehen.
Jürgen
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.228
Ort
HH
Luckie schrieb:
Muss die Überschrift in der letzten Spalte nicht "Tauchen mit Ausrüstung" heißen? So wie es da steht, würde es ja bedeuten, dass ich mit einer 10 Bar Uhr nicht schnorcheln sollte, sondern dafür eine 20 Bar Uhr bräuchte.

Ich interessiere mich für eine Omega Speedmaster Professional die eine Wasserdichtigkeit von 50 Metern hat laut Herstellerangabe. Jetzt komme ich etwas ins Grübeln, dass man laut obiger Tabelle damit nicht schwimmen gehen sollte. Das kommt mir etwas übertrieben vorsichtig vor. Wie tief kommt man denn mit der Uhr beim normalen Schwimmen? Tiefer als 10 Meter doch wohl kaum. Und wenn man damit nicht schwimmen sollte, dann sollte man damit wohl auch nicht in die Badewanne oder? Aber dann wiederum nicht mit Duschen? Ich verstehe das irgendwie nicht so ganz.
Habe ich im anderen Forum gefunden. Rainer
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=6&t=2673&p=43881&hilit=speedmaster+wasserdichtigkeit#p43881
 
L

Luckie

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Danke für das Feedback. Nach dem was Thomas hier schreibt http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?p=43884&sid=21c94fd4c74452038db0ee4722c01321#p43884 kann man also durchaus mit der Speedmaster Duschen und schwimmen gehen.

Und das mit billigen zweit Uhr: Wie sieht dass denn aus? "Ich habe hier die einzige Uhr, die alle NASA Tests bestanden hat, um für den Raumflug zertifiziert zu werden aber zum Schwimmen ziehe ich die meine billig Uhr für fünf-neunzig an, die mir der Uhrenverkäufer aus dem Kaugummiautomaten dazu gegeben hat."

Als ich bin eiegntlich auch der Meinung, dass eine Uhr, die alle NASA Tests besteht auch zum Schwimmen geeignet sein sollte.
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
so so, man wird also ironisch - na da hab ich auch noch einen. Bei der Eroberung des Weltraums wurde ja schon herausgefunden, daß auf den uns bekannten Planeten kein Leben existieren kann, weil kein Wasser da ist.
Na also, warum sollte eine Weltraumuhr dann wasserdicht sein??? :D
 
L

Luckie

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Frank78 schrieb:
so so, man wird also ironisch - na da hab ich auch noch einen. Bei der Eroberung des Weltraums wurde ja schon herausgefunden, daß auf den uns bekannten Planeten kein Leben existieren kann, weil kein Wasser da ist.
Na also, warum sollte eine Weltraumuhr dann wasserdicht sein??? :D
Weil die Apollo Kapsel im Meer runtergekommen sind? ;)
 
viertelelf

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.788
Ort
BB in BW
Da fragt man sich schon warum die Fachleute bei Omega extra eine Seamaster-Serie bauen, wo doch die Speedmaster im Wasser zuhause ist.
Eventuell wurde die Seamaster für die bemannte Raumfahrt entwickelt.
 
L

Luckie

Dabei seit
14.10.2007
Beiträge
707
Eigentlich war das eine ernst gemeinte Frage bzw. Anliegen. Dass die Speedmaster nicht fürs Gerätetauchen geeignet ist, ist mir auch bewußt. Aber ich bin wie gesagt davon ausgegangen, dass man mit einer Uhr, die 50 Meter wasserdicht sein soll, auch schwimmen gehen können sollte.
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.228
Ort
HH
Es gibt Firmen (wie Omega),die vorsichtig mit den Angaben sind.Ich war mit meiner Speedie auch schon in der Dusche.Mit meiner Seiko Diver,die eigentlich 200 m dicht sein sollte,bin ich letztes Jahr beim Baden im Baggersee abgesoffen.

Rainer
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.770
Ort
Ostfriesland
Also, die Diskussion kenne ich aus dem Nachbarforum.
Auf meinen vorsichtigen Einwand, dass die Speedmaster eines Kollegen beim Badeurlaub abgesoffen ist, erhielt ich unfreundliche Bemerkungen.
Probier es einfach aus. Wer viel Geld für einen Mythos ausgibt, darf erwarten, dass DIESE Uhr garantiert wasserdicht und weltraumfest ist. Egal, welche Angaben sie hat. Eine Revision sitzt hinterher sicher noch dran.

Meine alte 30m-ZenTra hat auch ein Bootskentern überlebt. Aber damit Schwimmen gehen?

Enä...

Grüße

Axel
 
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
viertelelf schrieb:
Eventuell wurde die Seamaster für die bemannte Raumfahrt entwickelt.
Nein, die Speedmaster gibt es schon seit 1957, die NASA hat die getesteten Uhren ganz normal in Houston im Laden gekauft und von den ausgewählten Uhren die Speedmaster für raumfahrttauglich erklärt.

Ursprünglich wurde die Speedmaster als Uhr für sportliche Zwecke, Kurzzeit- und Geschwindigkeitsmessungen auf den Markt gebracht. Von Wassertauglichkeit war nie die Rede, dafür hatte Omega schon immer andere Modelle im Portfolio.

Sagen wir mal so, dass es Astronauten ähnlich geht, wie Piloten: Landet einer von denen im Wasser, dann ist die Uhr mit eines der geringsten Probleme!
 
Thema:

Frage zur Wasserdichtigkeit.

Frage zur Wasserdichtigkeit. - Ähnliche Themen

  • Frage zur Wasserdichte

    Frage zur Wasserdichte: Hallo, ich habe mal eine paar Fragen bezüglich der Wasserdichtigkeit unserer Lieblinge. Auf den wasserdichten Uhren steht ja immer 200m, 20bar...
  • Newbie hat eine Frage zur Wasserdichtigkeit

    Newbie hat eine Frage zur Wasserdichtigkeit: Liebe Gemeinde :-) Trotz bemühen der SuFu habe ich keine Antwort auf meine Fragen zur Wasserdichtigkeit von einem bestimmten Uhrenmodell...
  • Frage zur Wasserdichtigkeit

    Frage zur Wasserdichtigkeit: Ich habe eine Tag Heuer Link. Diese hat eine Wasserdichtigkeit von 200m. Gekauft habe ich sie im Jahr 2010 oder 2011, sie ist also...
  • Frage zur Wiederherstellung der Wasserdichtigkeit JLC Ref. 144.8.94 S

    Frage zur Wiederherstellung der Wasserdichtigkeit JLC Ref. 144.8.94 S: Hallo, ich habe vor wenigen Wochen bei einem englischen Auktionshaus eine Jaeger-leCoultre Master Memovox von 2000 (die limitierte Serie mit...
  • Fragen zur Citizen Promaster Sky Pilot AS4020-52E --- Drücker und Wasserdichtigkeit

    Fragen zur Citizen Promaster Sky Pilot AS4020-52E --- Drücker und Wasserdichtigkeit: Hallo Leute! Ich habe seit kurzem die o.g. Uhr von Citizen. Habe schon u.a. versucht, in den entsprechenden Themen Antworten zu bekommen, aber...
  • Ähnliche Themen

    Oben