Frage zur Wasserdichte

Diskutiere Frage zur Wasserdichte im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich habe mal eine paar Fragen bezüglich der Wasserdichtigkeit unserer Lieblinge. Auf den wasserdichten Uhren steht ja immer 200m, 20bar...
kay_w

kay_w

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2015
Beiträge
390
Ort
Sondershausen/Thüringen
Hallo,
ich habe mal eine paar Fragen bezüglich der Wasserdichtigkeit unserer Lieblinge.

Auf den wasserdichten Uhren steht ja immer 200m, 20bar usw.
Schon klar, dass die Uhr im o.g. Beispiel bis 20bar Druck dicht ist, was ungefähr einer Tauchtiefe von 200m entspricht.
Aber diese Angaben berufen sich auf stille Gewässer.
Wie ist das zum Beispiel beim Händewaschen, Duschen, In-den-Pool-springen?
Hier herrschen ja durch den Wasserdruck des fließenden Gewässers/springenden Körpers ganz andere Werte.
In welchen Bereichen bewegt man sich da so?
Wie "dicht" sollte also eine Uhr zum Händewaschen/duschen sein, um das unbeschadet zu überstehen?
Und bei dem Sprung vom 1m-Brett im Schwimmbad - welche Kräfte treten da auf?
Kann man pauschal sagen, eine 10bar wasserdichte Uhr kann das alles ab? Oder 5bar?

Kann man auch Aussagen treffen, inwieweit die Wasserdichte mit dem Alter der Uhr abnimmt?
Wie dicht ist zum Beispiel eine 5 Jahre alte 200m-Uhr (ungeöffnet vorausgesetzt)? Oder eine 10 Jahre alte? 20 Jahre?

Spielt auch die Außentemperatur oder Wassertemperatur eine Rolle?

Vielen Dank schonmal für eure Meinungen.
 
subdiver

subdiver

Dabei seit
11.01.2015
Beiträge
3.639
Ort
Dahoam
Über diese Kräfte habe ich mir nie Gedanken gemacht,
weil ich nur Uhren ab 200m besitze.
Ich denke, dass diese Kräfte bei Uhren mit 100m im Alltag auch vernachlässigbar sind.

Meine Uhren haben Sprünge vom Sprungturm im Schwimmbad
und 60m Tauchgänge mit starker Strömung heil überstanden.

Zwei Beispiele,
Citizen Promaster Automatic 200m, 14 Jahre alte Dichtungen = dicht.
Rolex 16610 Submariner 300m, 16 Jahre alte Dichtungen = dicht.
 
tbickle

tbickle

Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.698
Dynamische Druckspitzen sind in der Realität vernachlässigbar. So schnell kannst Du nicht schwimmen oder ins Wasser eintauchen, um die WD einer 200 bar dichten Uhr zu gefährden.

Für den Alltag - Duschen bis Schnorcheln - reicht eine Uhr mit 10 bar locker aus. Erst beim Gerätetaucheb würde ich zu mehr raten.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.301
Auf den wasserdichten Uhren steht ja immer 200m, 20bar usw.
Schon klar, dass die Uhr im o.g. Beispiel bis 20bar Druck dicht ist, was ungefähr einer Tauchtiefe von 200m entspricht.
Aber diese Angaben berufen sich auf stille Gewässer.
Wie ist das zum Beispiel beim Händewaschen, Duschen, In-den-Pool-springen?
Hier herrschen ja durch den Wasserdruck des fließenden Gewässers/springenden Körpers ganz andere Werte.
In welchen Bereichen bewegt man sich da so?
Wie "dicht" sollte also eine Uhr zum Händewaschen/duschen sein, um das unbeschadet zu überstehen?
Und bei dem Sprung vom 1m-Brett im Schwimmbad - welche Kräfte treten da auf?
Kann man pauschal sagen, eine 10bar wasserdichte Uhr kann das alles ab? Oder 5bar?
(...)
Spielt auch die Außentemperatur oder Wassertemperatur eine Rolle?
Händewaschen ist durch die Klassifizierung mit 3atm normiert worden, Duschen mit 5atm. Dabei wurden die durchschnittlichen Druckkräfte, die beim normalen Duschen (also keine wilden Orgien) herrschen, berücksichtigt. Schwimmen ist ebenfalls normiert mit 10atm. Sprünge von Sprungbrettern oder dem Beckenrand sind nicht normiert. Hier trägt man seine 10atm-Uhr auf eigene Gefahr in der Hoffnung, sie kann das ab.
Außen- und Wassertemperatur haben mit den Druckkräften nichts zu tun. Hier gelten die Temperaturhinweise der Hersteller zur Inbetriebnahme seiner Uhren.
 
nilpferd

nilpferd

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
44
Ort
Ruhrgebiet
Man weiß es immer erst, wenn es zu spät ist. Eine frisch am Urlaubsort gekaufte, mit 10atm ausgeschriebene Uhr musste ich zweimal umtauschen, bis das Exemplar sich nicht beim einfachen Plantschen im Mittelmehr vollgesogen hatte.
Das war mit durchaus unerfreulichen Diskussionen mit dem Verkäufer verbunden, der ernsthaft meinte, dass bei normalen Schwimmbewegungen durchaus höhere Drücke auftreten können.
 
Kelte

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.596
1990 besaß ich eine omega Moonwatch
Mit Plexiglas und handaufzug sowie keinen verschraubten Drücker wasserdicht bis 30 m .das hieß für mich 10 Meter Turm 4 Meter tauchen usw.
Hat sie alles klaglos überstanden.
Würde ich mich das heute trauen eher nicht warum weil einem angst und bange gemacht wird.
 
D

Dille

Dabei seit
11.10.2014
Beiträge
5.301
1990 besaß ich eine omega Moonwatch
Mit Plexiglas und handaufzug sowie keinen verschraubten Drücker wasserdicht bis 30 m .das hieß für mich 10 Meter Turm 4 Meter tauchen usw.
Hat sie alles klaglos überstanden.
Würde ich mich das heute trauen eher nicht warum weil einem angst und bange gemacht wird.
Die Angaben zur Wasserdichtigkeit sind natürlich nur Richtwerte. Eine spritzwassergeschützte Casio wurde von einigen schon quer durch die Weltmeere gezogen und es ist nichts passiert.
 
anmita

anmita

Dabei seit
28.12.2010
Beiträge
2.150
Hier ist das schön und schlüssig erklärt.
Eigentlich reicht es schon, sich die Tabelle anzusehen, da steht ausreichend beschrieben, für welche Situationen die einzelnen Abstufungen geeignet sind.

Wasserdichtigkeit – Wikipedia
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
2.982
Der Wikipedia-Artikel ist nett, aber ich habe erstens andere Erfahrungen damit gemacht, und zweitens habe ich mal einen Uhrmacher gefragt. Der hat mir das so erklärt:
Wenn Du mit einer Uhr, die bis 3ATM dicht ist, baden gehst, passiert nicht viel. Eine Uhr bis 5ATM hält einen Sprung vom 1-Meter-Brett ebenfalls aus. Eine Uhr für 10ATM ist wirklich unempfindlich.
Ein grundsätzliches Problem ist, wenn man sonnenbadet, die Uhr dann sehr warm ist, und man mit dieser ins kalte Wasser geht. Das kann selbst für eine Taucheruhr zuviel sein.

Ich habe mich früher nie um die Dichtigkeit gekümmert, solange "Water resistant" drauf stand, und nie Probleme mit diesen Uhren gehabt. Sogar eine Uhr, die nur "waterproof" war, hat meine Schwimm-Eskapaden vertragen.
Heute passe ich besser auf, aber "abgesoffen" ist mir erst eine Uhr. Wenn ich auf Dauer vorhabe, mit einer Uhr baden zu gehen, achte ich deshalb darauf, dass sie mindestens 5-10ATM verträgt. Duschen tue ich mit keiner Uhr. Das Seifenwasser ist Gift für jede Dichtung, weil dabei die Oberflächenspannung des Wassers zusammenbricht. Dann schafft sich das Wasser durchaus auch ohne viel Druck einen Weg in die Uhr.
 
Spezimatiko

Spezimatiko

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
601
Dichtungen altern mit der Zeit und es kommt immer darauf an, wie und in welcher Art und Weise eine Uhr getragen wird.
Mal abgesehen von den definierten Angaben der WaDi einer Uhr, es ist immer eine Momentaufnahme.

Sollte die Uhr mal geöffnet werden (aus welchen Gründen auch immer) und es erfolgt keine anschliessende Dichtigkeitsprüfung, ja dann wäre ich vorsichtig im Umgang mit viel und reichlich Wasser.
Es kommt immer auf die eigene Schmerzgrenze an, was einem die Uhr wert ist.
Ansonsten halten die dichten Uhren schon was aus, nur meine neue PO werde ich regelmässig mal auf WaDi prüfen lassen.
 
Spezimatiko

Spezimatiko

Dabei seit
18.06.2017
Beiträge
601
Seifenwasser ist Gift für jede Dichtung, weil dabei die Oberflächenspannung des Wassers zusammenbricht. Dann schafft sich das Wasser durchaus auch ohne viel Druck einen Weg in die Uhr.
Das lese ich immer wieder mal und mag durchaus in physikalischer Hinsicht seine Berechtigung haben, aber genau mit Seife und weicher Zahnbürste reinige ich meine dichten Uhren seit Jahren hin und wieder mal. Anschliessend unter fliessendem Wasser schön abgespült und getrocknet, erstrahlt sie nicht nur wie neu, nein sie ist sauber und nicht anhaftender Schmutz kann auch keine chemischen Reaktionen hervorrufen.

Und das praktiziere ich seit Jahren an verschiedenen "wasserdichten" Uhren so und nein keine wegbrechende Wasserspannung hat da Schaden angerichtet.
 
Paulchen

Paulchen

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
6.153
Ein grundsätzliches Problem ist, wenn man sonnenbadet, die Uhr dann sehr warm ist, und man mit dieser ins kalte Wasser geht.
Nein!


Ich habe mal aus Interesse bei einem Saunagang ein leeres
Uhrengehäuse (Stahl) mit 3 PT-1000 Flach-Sensoren versehen (1.
Innenraum, 2. Oberseite Glas und 3. Unterseite Boden) und dann die
Temperaturen gemessen.

Vor dem Saunagang hatte der Boden 36°C, der Innenraum 32°C
und das Glas 24°C.

Am Ende einer 20-Minuten-Session bei 95°C im oberen Drittel der
Sauna waren die Werte am Boden bei 38°C, innen bei 40°C, lediglich
das Glas stieg auf 46°C an.

Bereits vor dem Sprung ins subjektiv eiskalte Wasser war das Uhrglas
bereits wieder auf 42°C abgekühlt. Nach 2 Minuten im Wasser zeigte
das Fluke DMM am Boden 32°C, im Inneren 30°C und auf dem Glas
17°C an.

Wie man erkennen kann, sind die Schwankungen beim Glas am
höchsten, es hat aber auch den geringsten Temperaturkoeffizienten,
Werk und Gehäuse bekommen relativ wenig von der Sache mit.

Saunagänge dürften also einer robusten Sportuhr nichts ausmachen,
trotzdem sollte man gerade hier auf die jährliche Dichtigkeitskontrolle
nicht verzichten.

Gottseidank habe ich eine Sauna im Keller, in der Öffentlichkeit hätte
ich den Spass wohl nicht durchgezogen.

Wenn man auf Nummer sicher gehen will, gibt man der Uhr nach dem
Verlassen der Sauna noch 2-3 Minuten Zeit, dann ist sie genügend ab-
gekühlt um einen Sprung ins kalte Wasser schadlos zu überstehen.

Aus Interesse nehme ich jede geeignete Uhr mit ein die Sauna, von
Speedy Pro über GST Chrono, Grand Seiko bis zur Sea-Dweller hat
keine auch nur den geringsten Schaden davongetragen. Nicht mal
Ganganomalien waren zu beobachten.

Quelle
 
nilpferd

nilpferd

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
44
Ort
Ruhrgebiet
In meine Sauna kommen nur finnische hardbody-Uhren mit 110°C-Aufguss-Zertifikat nach FHBC
 
nilpferd

nilpferd

Dabei seit
28.04.2018
Beiträge
44
Ort
Ruhrgebiet
Wer zum Teufel nimmt eine Uhr mit in die Sauna? In Finnland nimmt man eine Flasche Bier mit in die Sauna und muss die ziemlich schnell leersaufen, weil der Flaschenhals recht schnell recht heiß wird.
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
6.736
Ort
failed state
@TS: Eine 5 Jahre alte Uhr auf jeden Fall prüfen lassen, bevor sie dem Wasser ausgesetzt wird.
 
Kelte

Kelte

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
2.596
Ich hatte die Omega 7 Jahre keine neuen Dichtungen Revisionen oder sonst was
Dicht und läuft jetzt hat sie meine Vater
Seit 97 keine Revision keine Dichtung 1 mal die Woche Termalbad .
 
Parameter

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
2.049
Es kommt immer auf die eigene Schmerzgrenze an, was einem die Uhr wert ist.
Genau das bringt es auf den Punkt, mit preiswerteren Uhren, wie Steinhart, Seiko etc. gehe ich gerne ins Wasser, bei anderen Verzichte ich halt drauf da es mir weh tun würde wenn sie Schaden nähmen.
Muss jeder für sich entscheiden.
 
Thema:

Frage zur Wasserdichte

Frage zur Wasserdichte - Ähnliche Themen

  • Frage zu Saphirgläser und Wasserdichtigkeit

    Frage zu Saphirgläser und Wasserdichtigkeit: Sehr geehrte Uhrenfreaks, ich möchte bei meinen Steinhart Uhren die Saphirgläser wechseln, um eine Lupe drauf zu kleben, welche das Datum mehr...
  • Newbie hat eine Frage zur Wasserdichtigkeit

    Newbie hat eine Frage zur Wasserdichtigkeit: Liebe Gemeinde :-) Trotz bemühen der SuFu habe ich keine Antwort auf meine Fragen zur Wasserdichtigkeit von einem bestimmten Uhrenmodell...
  • Frage zur Wasserdichtigkeit

    Frage zur Wasserdichtigkeit: Ich habe eine Tag Heuer Link. Diese hat eine Wasserdichtigkeit von 200m. Gekauft habe ich sie im Jahr 2010 oder 2011, sie ist also...
  • Frage zur Wiederherstellung der Wasserdichtigkeit JLC Ref. 144.8.94 S

    Frage zur Wiederherstellung der Wasserdichtigkeit JLC Ref. 144.8.94 S: Hallo, ich habe vor wenigen Wochen bei einem englischen Auktionshaus eine Jaeger-leCoultre Master Memovox von 2000 (die limitierte Serie mit...
  • Fragen zur Citizen Promaster Sky Pilot AS4020-52E --- Drücker und Wasserdichtigkeit

    Fragen zur Citizen Promaster Sky Pilot AS4020-52E --- Drücker und Wasserdichtigkeit: Hallo Leute! Ich habe seit kurzem die o.g. Uhr von Citizen. Habe schon u.a. versucht, in den entsprechenden Themen Antworten zu bekommen, aber...
  • Ähnliche Themen

    Oben